Vollständige Version anzeigen : Lohnt sich die Fortbildung zum KFZ-Meister heutzutage noch?


thetack2000
04.12.2007, 21:48

Hallo zusammen,

mich würde es interessieren was Ihr darüber denkt.

Ich bin am überlegen ob ich die Fortbildung zum KFZ-Meister machen soll! Nur was ich mich wirlich frage, lohnt sich solch eine Fortbildung heutzutage noch?


Bitte um Eure Meinungen, was denkt Ihr darüber?


Gruß

thetack2000
04.12.2007, 22:01

Hallo zusammen,

mich würde es interessieren was Ihr darüber denkt.

Ich bin am überlegen ob ich die Fortbildung zum KFZ-Meister machen soll! Nur was ich mich wirlich frage, lohnt sich solch eine Fortbildung heutzutage noch?


Bitte um Eure Meinungen, was denkt Ihr darüber?


Gruß

Jeffo
04.12.2007, 22:08

Ähnliche Themen: Lohnt sich die Fortbildung zum KFZ-Meister heutzutage noch? Hallo zusammen, mich würde es interessieren was Ihr darüber denkt. Ich bin am überlegen ob ich die Fortbildung zum KFZ-Meister mach[...]
SQL scannen lohnt sich das noch? Hallo zusammen Auch wenn mich jetzt alle als N00b beschimpfen werden WAYNE Meine Frage die ich geklärt haben möchte und durch googlen [...]
Lohnt sich die Fortbildung zum KFZ-Meister heutzutage noch?
In der heutigen Welt kannst du nicht genug fortbildung haben-Die Anforderungen steigen und steigen _._. schaden wirds dir sicherlich nicht im weiteren Leben.

Blue°Lemon
05.12.2007, 13:57

des dauert halt 5jahre aber die verdiehnen ja schon mehr und wo ich praktikum bei bmw gemacht hab mal da ham die meister fast nichts gemacht nur rumgelaufen und bissle geschaut is schon gechillt würd ich sagen
ich würd des machen mit dem meistertitel wirs au woanders glei genommen und so des hat schon seine vorteile

papst^
05.12.2007, 17:30

ich würde mal sagen wenn du kein anderen berufsweg gehen willst, mach es auf jeden fall. was bringts dir für nachteile ??? ich würd mal sagen keine, wenn du weiter im kfz bereich hantiren willst.

aber das musst du wissen, machs nur wenn dus auch wirklich willst (sonst verkackst es nur)


mfg ElektroPapst

bENDER89
05.12.2007, 17:49

also ich würds ohne bedenken machen, solang man noch jung ist.

was haste zu verlieren? nix

was bringts dir?

- mehr kohle
- bei nem wechsel der firma, leichter ne stelle
- deine arbeit wird gechillter weil du die stifen und gsellen einfach rumkommandiern kannst^^
- falls du mal älter wirst und nicht mehr so beweglich bist, kannste den meister vom büro aus auch spielen

gReeTz

//E:

Schlussfolgerung: Die Vorteile überwiegen deutlich^^

Versteh auch den Sinn deiner Frage nicht "Nur was ich mich wirlich frage, lohnt sich solch eine Fortbildung heutzutage noch?"

??

Grade heute bei den schlechten Verhältnissen am Arbeitsmarkt würd ichs machen_..

DJD
05.12.2007, 20:27

Ja Jungs ich weiß ja nicht wie das beim KFZ Meister ist aber normalerweise kostet der Meister doch ne Menge Kohle??? Bei uns Meister für Veranstaltungstechnik über 5000 Euro.

So was sollte man sich sehr gut überlegen. Was will man mit nem Meisterbrief wenn man keine Stelle hat die einem ein Meistergehalt zahlt? Ich finde seine Frage deswegen durchaus berechtigt. Man muß ja irgendwann ja auch rechnen wann man die Mehrkosten für den Meister wieder drin hat um dann erst mal was von dem "mehr Geld" zu haben.
Wenn man ne Meisterstelle sicher bekommt ist mach den Meister_.. dann ists ja klar.


und _bender
gerade WEGEN den schlechten Verhältnissen werden garantiert nicht mehr Meister eingestellt als nötig

bENDER89
05.12.2007, 20:37

Was will man mit nem Meisterbrief wenn man keine Stelle hat die einem ein Meistergehalt zahlt?
und _bender
gerade WEGEN den schlechten Verhältnissen werden garantiert nicht mehr Meister eingestellt als nötig

als meister findest du aber einfacher was, da fachkräfte gesucht sind IN DER HEUTIGEN ZEIT.
du kannst auch deinen meister machen, als normaler arbeiter weiterarbeiten und nebenbei ne stelle suchen, die auch den meister bezahlen.

gReeTZ

ic3cub3
05.12.2007, 20:53

also ich bin auch gelernter kfz mechaniker, im gegensatz zu den meistern hab ich auch fast nix anders, verdien nicht viel weniger geld, habe aber keinen stress wenn mal was schief geht, da muss der meister dann seine birne hinhalten wenn was schief geht. die meister schaffen jeden tag mind 10 std. also ich denke mal im kfz bereich lohnt das heutzutage nicht mehr

BamSteve
05.12.2007, 21:04

Ich schließe mich meine Vorpostern an.

Mach das auf jedenfall, selbst wenn du nicht mehr Kohle bekommst oder sonst was. Wenn es mal um Stellenkürzungen geht bist du dann sicher nicht der erste der gehen muss.

Desto besser du ausgebildet und qualifiziert bist, umso weniger kann das Unternehmen nachher auf dich verzichten. So schnelllebig wie heute alles ist , muss man schauen, dass man dauerhaft attraktiv für eine Unternehmen ist.

mfg

mY_d00m
05.12.2007, 21:32

zu hoch qualifizierte bekommen teilweise aber schlecht jobs,weil se zu teuer sind.
außerdem kostet der kfz meister fast 10_000 €.

DJD
05.12.2007, 22:00

als meister findest du aber einfacher was, da fachkräfte gesucht sind IN DER HEUTIGEN ZEIT.
du kannst auch deinen meister machen, als normaler arbeiter weiterarbeiten und nebenbei ne stelle suchen, die auch den meister bezahlen.

gReeTZ

klingt ja nett aber wie du schon sagst_.. FACHKRÄFTE keine Meister

Tatsache ist dass vll nicht alle gleich so viel Geld locker haben um den Meister zu machen. Wenn man bedenkt, dass man auch erstmal einige Zeit als Meister arbeiten muß um die Kosten wieder drin zu haben ist die Überlegung auf jeden Fall erstrebenswert.

Ich will ja auch nicht sagen dass man den nicht machen soll aber sehr viele Leute machen ihn einfach und haben später nichts davon. Es ist auf jeden Fall nicht so dass man als Meister eher eine Stelle kriegt als eine Fachkraft. Liegt ganz klar an dem Verhältnis Anzahl Meister <> Fachkräfte in einem Betrieb.
Kleine bis mittlere Betriebe müßen obendrein ja schauen wo sie bleiben und werden sich deswegen nur so viel Meister wie unbedingt nötig einstellen.

V8Power
06.12.2007, 01:07

Würde sagen das es sich noch immer lohnt zu mal man wenn man in andere EU Staaten auswandert würde die Chance nutzen wenn man sie bekomt

thetack2000
13.12.2007, 01:09

Also mit meinem Meister ist eigentlich schon alles abgeklärt.

Ja es bleiben eben solche Fragen offen wie:

bekomme ich als ganz frischer meister ohne berufserfahrung als Meister schnell einen Job?

da in der Zukunft meiner Meinung nach unter anderem ein Händlersterben eintreffen wird, ist es ganz einfach so das nicht mehr genügend meister benötigt werden!

Auch wenn es viele vor und nachteile gibt, denke ich trotz allem, dass OHNE fortbildung man es doch irgendwann wirklich schwer haben wird.

Außerdem sage ich immer(Was auch ein Grund ist den Meister zu machen):
----Was hab ich als erstes in der Ausbildung gelernt? Räder montieren(ach ist ja wieder Winterzeit. Da macht es immer ganz viel Spaß!)
----Was mache ich bevor ich in Rente gehe oder einfach umfliege ---- Räder montieren!


Nein danke! da hab ich eigentlich recht wenig interesse daran!

Zu den Kosten was mich der Meister kosten wird.

Ich mache Ihn vollzeit!
Meisterschule 1250Euro+400Euro nebenkosten
Meisterprüfung Teil 1-4 : knapp800Euro

Was eben ganz arg wehtut - ein Jahr lang ohne einkommen! Aber das interessiert mich recht wenig, da ich noch zuhause wohne und von den Eltern unterstützung bekomme. Trotz allem bleibe da noch so sachen wie Auto, kippen, weggehen usw_._._.



Gruß

maxi122
13.12.2007, 12:58

1. kostet der meister haufen kohle
2. kostet der meister unheimlich viel zeit
3. ist der arbeitsmarkt bescheinden
4. ist der zusatzverdienstverdienst im bezug zum gesellen bescheiden.

Im Endefekt lohnt sich der Meister in erster Linie wenn du mal Selbstständig werden willst !

sYpHx
13.12.2007, 15:20

//moved



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr