Vollständige Version anzeigen : Wieviel % der Performance macht ein Mainboard aus


dont_leech
03.03.2008, 17:50

Moin,
mich würd ma interessieren wieviel so ein Mainboard ausmacht im Beispielfall z_b. wenn man nen AM2 Mainboard hat gibt es da große unterschiede oder ist es fast egal was für eins man nimmt?

gregpipe
03.03.2008, 17:58

Zwischen dem absoluten Topprodukt bis zum Lowend könnens durchaus 10 % sein.
Jedoch sind die von den namhaften Herstellern meist auf einem Niveau.

Gigabyte
03.03.2008, 18:02

Ähnliche Themen: 12 V Anschluss Mainboard auf 5 V - Wieviel Ohm? Hi. Mal eine generelle Frage: Wenn ich meinen 12V FAN Anschluss am Mainboard auf 5V drosseln will, wieviel Ohm muss ich dazwischen hauen? [...]
Windows - Wieviel Defragmentieren macht Sinn? hoi zusammen, was mich schon lange beschäftigt: wie oft sollte eine HDD defragmentiert werden? nehmen wir an, ich habe eine 100 GB partitio[...]
Wieviel % der Performance macht ein Mainboard aus
Also es kann sein, dass du wenn du High end Hardware nutzt und dann ein Low Mainboard das das ganze system ausgebremst wird ! Und dies merkst du GANZ deutlich !
Unter anderem hast du auch Probleme wenn du OC'en willst ! Du wirst wahnsinns Spannungsschwankungen haben die sich negativ auf deine Hardware auswirken !

Also beim PC an nichts Sparen ! Gute Mainboards gibts aber schon ab 100 € !

Fizz-K
03.03.2008, 18:54

Ganz recht.

Auch zwischen Sockel AM2 Boards gibt es Unterschiede. Du solltest dir kein wirkliches LOW Produkt holen. Was aber auch wichtig ist, ist nicht nur die Performance der Mainboards, sondern auch deren Kompatibilität zu Komponenten. So ist es bei qualitativ schlechten Boards meist so, dass man nicht alle Speichermodule benutzen kann ohne Probleme zu bekommen.

Wenn dich wirklich die Performance interessiert würde ich darauf achten, dass dein Board nicht nur 800MHz DDR2 Ram unterstützt, sondern auch 1066 MHz DDR2 RAM. Das gibt einen netten Leistungszuwachs. Ich würde dir ehrlichgesagt, weil man die Performance von solchen Boards immer schlecht selbst einschätzen kann, empfehlen, im GameStar Hardware-Einkaufsführer zu suchen.

ALLE Boards die dort drin stehen sind wohl sehr gut. Da merkst du keine großen Unterschiede.

Das erste Board von Asus (bei Sockel AM2) unterstützt wohl nur 800MHz RAM. Meines wissens kann man mit einem BIOS Upgrade aber auch höhere Taktraten verwenden.

Hardware-Bestenlisten (__-gamestar-de/hardware/einkaufsfuehrer/)

Das Foxconn Board ist sowohl vom Speicher (1066!) als auch vom Preis her das attraktivste. Leider gibt es das nicht mehr zu kaufen. Es kann sein, dass die Händler eine Nachlieferung davon bekommen, aber das kann man nicht mit Sicherheit sagen.

Alles in allem kann man beruhigt alle dieser Boards nehmen. Sie spielen alle in der oberen Liga und sind teilweise auch recht günstig.

Das Problem ist, dass man diese Boards erstmal testen müsste, wenn man selbst zu einem "Ergebnis" kommen will. Irgendeine Komponente kann sich immer als "Flaschenhals" erweisen, die auf dem Mainboard verbaut ist.

dont_leech
03.03.2008, 19:06

Ganz recht.

Auch zwischen Sockel AM2 Boards gibt es Unterschiede. Du solltest dir kein wirkliches LOW Produkt holen. Was aber auch wichtig ist, ist nicht nur die Performance der Mainboards, sondern auch deren Kompatibilität zu Komponenten. So ist es bei qualitativ schlechten Boards meist so, dass man nicht alle Speichermodule benutzen kann ohne Probleme zu bekommen.

Wenn dich wirklich die Performance interessiert würde ich darauf achten, dass dein Board nicht nur 800MHz DDR2 Ram unterstützt, sondern auch 1066 MHz DDR2 RAM. Das gibt einen netten Leistungszuwachs. Ich würde dir ehrlichgesagt, weil man die Performance von solchen Boards immer schlecht selbst einschätzen kann, empfehlen, im GameStar Hardware-Einkaufsführer zu suchen.

ALLE Boards die dort drin stehen sind wohl sehr gut. Da merkst du keine großen Unterschiede.

Das erste Board von Asus (bei Sockel AM2) unterstützt wohl nur 800MHz RAM. Meines wissens kann man mit einem BIOS Upgrade aber auch höhere Taktraten verwenden.

Hardware-Bestenlisten (__-gamestar-de/hardware/einkaufsfuehrer/)

Das Foxconn Board ist sowohl vom Speicher (1066!) als auch vom Preis her das attraktivste. Leider gibt es das nicht mehr zu kaufen. Es kann sein, dass die Händler eine Nachlieferung davon bekommen, aber das kann man nicht mit Sicherheit sagen.

Alles in allem kann man beruhigt alle dieser Boards nehmen. Sie spielen alle in der oberen Liga und sind teilweise auch recht günstig.

Das Problem ist, dass man diese Boards erstmal testen müsste, wenn man selbst zu einem "Ergebnis" kommen will. Irgendeine Komponente kann sich immer als "Flaschenhals" erweisen, die auf dem Mainboard verbaut ist_
jo ich lasse mir nen mainboard vom pc-händler aus der gegend einbauen,er macht mir erst nen kostenvoranschlag und ich öffne dann nochma nen gesonderten thread wenn ich weiß welches mainboard er mir andrehen will^^

Aber ist der Leistungsunterschied zwischen 1066 und 800 MHZ RAM groß?

dermuedejoe
03.03.2008, 21:28

Aber ist der Leistungsunterschied zwischen 1066 und 800 MHZ RAM groß?

Bei nem Phenom angeblich schon. Hab aber noch keine wirklichen Benchmarks dazu gesehen, nur Behauptungen in diversen Foren. Frag mich jetzt aber ja nicht nach links.
Die Frage ist eher ob du den Mehrpreis ausgeben willst. Da man eigentlich nie genug Leistung haben kann_.. (den Rest kannst du dir ja denken)

toschk
03.03.2008, 21:33

Es kommt vorallem aufs gesamtpaket an. z_B_: die Anzahl der DMA-Hilfsprozessoren oder die Cache-Intelligenz der CPU. Ganz wichtig ist die Qualität der Festplatte. Mit einer hochwertigen Festplatte erzielst einen höheren Leistungszuwachs als mit jeder CPU-Übertaktung.



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr