Vollständige Version anzeigen : E10 tanken?!


b3nny
06.07.2008, 15:50

Und zwar gibts ja mittlerweile immer mehr Tankstellen die dieses E10 anbieten. Der Vorteil is dass es einfach viel weniger kostet als der Super. Leider sind aber nich alle KFZ-Modelle geeignet. Jetzt hab ich mal im Netz geschaut ob ich das bei meinem Auto (Volvo C30) auch tanken könnte. Offizielles Statement von Volvo: "Alle Volvo-Benzinvarianten, beginnend mit dem Modell 740, sind für die Verwendung von E10 geeignet_" Aber was ist nun wenn doch was am Auto kaputt geht? In dem E10 sollen ja viel Weichmacher & so drin sein?! Wer haftet dann? Kann mir da von euch vielleicht jemand die Angst nehmen? ;) ;) ;)

b3nny


bENDER89
06.07.2008, 16:53

ich kenn des gar nicht und weiß auch nix drüber aber ich denk mal du müsstest dafür selber haften. weil angenommen du musst mit super fahren und tankst normales geht der motor ja auch, zwar schlechter und schäden kommen erst auf dauer. und ich denk mal ohne es zu wissen dass die automobilhersteller nicht sagen dass des benzin falsch war sondern dass du falsch damit umgegangen bist. aber hab echt keine ahnung. bei uns gibts des leider nicht

was kostet den da ein liter so im schnitt?


DarkTerror
06.07.2008, 16:54

Ähnliche Themen: E10 tanken?! Und zwar gibts ja mittlerweile immer mehr Tankstellen die dieses E10 anbieten. Der Vorteil is dass es einfach viel weniger kostet als der Su[...]
Zu dumm zum tanken? _youtu-be/mKuZ5tnJ2Ro =)[...]
E10 tanken?!
Ich kann dir da zwar keine antwort geben aber wie ist denn die Differenz Super und E10 in euro ? Würde mich mal Interessieren


b3nny
06.07.2008, 17:01

Wie groß der Unterschied ist kann ich auch nich genau sagen. Angeblich bis zu 50 cent_. Aber das möcht ich nicht bestätigen. Der E10 ist nich schlechter. Er ist sogar noch klopffester als der normale Superkraftstoff. Das Problem ist nur, soweit wie ich das verstanden hab, dass der E10 mehr Weichmacher hat & hygroskopisch ist wodurch die Dichtungen im Motor zerstört werden könnten. Aber solange der Hersteller das freigibt dürfte ja eigentlich nix passieren. Wenn ich nachher zu ner Freundin fahre werd ich das auf dem Weg mal tanken und dann mal davon berichten ;)

b3nny

edit: laut Energiespar-Rechner | Selber rechnen, ob sich Energiesparen lohnt (__-energiespar-rechner-de:) "Der Preis ist gegenüber Super Plus ca. drei Cent günstiger (das heisst ca. 3 Cent teurer als “normales” Super)_"
Doch nur 3 cent :(


Overkiller
06.07.2008, 17:05

Hää ? E10 gibts doch noch gar nicht oder hab ich da was verpasst?


b3nny
06.07.2008, 17:06

Ich war neulich an ner AVIA-Tankstelle & bin mir ziemlich sicher das gesehen zu haben_.


Systi
06.07.2008, 17:09

AVIA verkauft seit jahren E10 und es sich noch keiner beschwert!


KinG-oF-bEnZ
06.07.2008, 17:12

E10 ist eine harmolsere Version von E86 ! Und E86 kann ich garnicht empfehlen wie es mit E10 ist weiß ich nichts genau ich meine nur zu wissen, dass bei E10 Purer Industriealkohol (nicht genießbar:D) zugemischt wird ! Nur der Pura Alkohol macht die sämtliche Leitungen Kaputt und beschädigt deinen Motor !

Also Finger weg ! Der einzige Alternative Antrieb ist vorerst nur GAS !


b3nny
06.07.2008, 17:17

Gas rechnet sich aber meiner Meinung nach auch nicht.
Ich hab bloß im I-net keine so richtige Meinung drüber gefunden. Jeder schreibt nur dass er von irgendwem weiß dass es schlecht is ;) Aber wenns nur 3 cent sind werd ichs lieber nicht riskieren_.

b3nny


insomnia
06.07.2008, 17:23

Aber was ist nun wenn doch was am Auto kaputt geht? In dem E10 sollen ja viel Weichmacher & so drin sein?! Wer haftet dann? Kann mir da von euch vielleicht jemand die Angst nehmen? ;) ;) ;)

was isn das für ne blöde frage?grundsätzlich haftest du,denn du füllst ja den sprit in dein auto-wen willste denn da zur rechenschaft ziehen?die tankstelle?:-)

meine ehrliche meinung:entweder du kannst dir den luxus auto zufahren leisten oder du steigst aufs fahrrad


b3nny
06.07.2008, 17:31

was isn das für ne blöde frage?

- das mag richtig sein, aber wenn die verschiedenen Firmen (bei mir Volvo) ne Freigabe dafür geben dass die Modelle damit funktionieren, dann muss es ja auch so sein. Das ist wie, als würde die nen anderes, biligeres Motoröl freigeben und dann geht dir der Motor daran kaputt. Von daher find ich nicht dass die Haftung nur bei demjenigen liegt der das E10 tankt.

entweder du kannst dir den luxus auto zufahren leisten oder du steigst aufs fahrrad
- leisten kann ich es mir ja, aber wieso soll ich 3 cent mehr für nen Liter sprit ausgeben wenn der E10 von den Eigenschaften her ja sogar besser sein soll als der normale Super?!


MuShIdO
06.07.2008, 18:17

Kann von den Eigenschaften her vlt. besser sein aber wenns wirklich Hygroskopisch is würd ich die Finger davon lassen.
Weil Hygroskopisch heißt immernoch Wasseranziehend. Ob das dem motor so gut kommt wenn du startest und dann durch die Verbrennenung Wasserdampf im zyinder hast, was zu Wasser wird wenns abkühlt wodurch wiederrum rost entstehen kann, weiß ich nich. xD


BatZzn
06.07.2008, 18:40

Kann von den Eigenschaften her vlt. besser sein aber wenns wirklich Hygroskopisch is würd ich die Finger davon lassen.
Weil Hygroskopisch heißt immernoch Wasseranziehend. Ob das dem motor so gut kommt wenn du startest und dann durch die Verbrennenung Wasserdampf im zyinder hast, was zu Wasser wird wenns abkühlt wodurch wiederrum rost entstehen kann, weiß ich nich. xD

Woher soll denn da Wasser in den Brennraum kommen? Und vor allem bei der Verbrennung? Das ist völliger Quatsch. -_-

Das E10 ist Müll. Das ist Ethanolkraftstoff, also Alkohol. Fahrzeuge die das Tanken werden sicherlich mit der Zeit den Geist aufgeben da die Plörre sehr Aggressiv ist. Also Kraftstoff führende Bauteile wie die Benzinpumpe oder Schläuche werden das denke ich mal nicht lange mitmachen auch wenn der Hersteller das erstmal freigibt. Und gesund kanns für den Motor sicherlich nicht sein. Die viel Höhere Klopffestigkeit und die Tatsache dass es Gummi und Kunststoffe auflöst sprechen nicht gerade für E10 in unmodifizierten Motoren.
Ich tanke da lieber normales Superbenzin. Da weiß ich was ich habe und gib dafür lieber 3 Cent/ Liter mehr aus.


MuShIdO
06.07.2008, 18:45

Woher soll denn da Wasser in den Brennraum kommen? Und vor allem bei der Verbrennung? Das ist völliger Quatsch. -_-


Hygroskopie.
Zieht wasser aus der Umgebung an und kommt in den Tank. Das wird von der Kraftstoffpumpe in die Brennräume befördert. Da wasser nicht verbrennt, verdampft es und das adere E10 Zeug, was auch imemr das genau is, verbrennt. Auch wenn es theoretisch im ausstoßtakt rausgesogen werdne müsste, würd ichs nich riskieren :P


BatZzn
06.07.2008, 20:19

Hygroskopie.
Zieht wasser aus der Umgebung an und kommt in den Tank. Das wird von der Kraftstoffpumpe in die Brennräume befördert. Da wasser nicht verbrennt, verdampft es und das adere E10 Zeug, was auch imemr das genau is, verbrennt. Auch wenn es theoretisch im ausstoßtakt rausgesogen werdne müsste, würd ichs nich riskieren :P

Ich weiß was Hygroskope ist, das musst du mir nicht erklären.
Die Kraftstoffversorgung ist ein geschlossenes System, da kann nirgends Wasser eindringen. Und bei der Verbrennung kann da auch nix Passieren weil der Kraftstoff zerstäubt und Verbrannt wird. Wo soll sich da bitte Wasser absetzen? Da kann gar nix rein! Und wenn dann würde es sofort mit dem Wassergehalt aus der Ansaugluft verbrennen. Und ich hoffe du weißt schon dass unterhalb den Kolbens eine Permanente Ölschmierung stattfindet. Somit kann, selbst wenn da irgendwo Wasser eindringen würde, was nie der Fall sein kann auch gar nichts rosten. Außerdem kann der Stahl der dort verbaut wird nicht rosten. Teilweise ist es ja auch Aluminium.
Von Autos und Motoren verstehe ich sicherlich mehr als du. :)

Und das "E10 Zeugs" ist Ethanol => Industriealkohol.


Systi
06.07.2008, 20:34

Ich weiß was Hygroskope ist, das musst du mir nicht erklären.
Die Kraftstoffversorgung ist ein geschlossenes System, da kann nirgends Wasser eindringen. Und bei der Verbrennung kann da auch nix Passieren weil der Kraftstoff zerstäubt und Verbrannt wird. Wo soll sich da bitte Wasser absetzen? Da kann gar nix rein! Und wenn dann würde es sofort mit dem Wassergehalt aus der Ansaugluft verbrennen. Und ich hoffe du weißt schon dass unterhalb den Kolbens eine Permanente Ölschmierung stattfindet. Somit kann, selbst wenn da irgendwo Wasser eindringen würde, was nie der Fall sein kann auch gar nichts rosten. Außerdem kann der Stahl der dort verbaut wird nicht rosten. Teilweise ist es ja auch Aluminium.
Von Autos und Motoren verstehe ich sicherlich mehr als du. :)

Und das "E10 Zeugs" ist Ethanol => Industriealkohol_

Das ist leider nicht ganz richtig :)

Leider kommt es nur zu oft zu einer gemischbildung öl/wasser (Emulsion)
Dies Geschieht bei Kaltstarts wo Wasser aus der ansaugluft an den Kalten Zylinder Wänden absetzt und von den Kolbenringen abgeschabt wird wo es sich mit dem öl vermischt.

Dieses kann jeder der viel Kurzschrecke fährt an seinem Öl deckel sehen da is so ein gelblicher Schleim, das ist die Öl Wasser Emulsion.

Deshalb ist ein motor der 300k auf der Langstrecken gefahren wurde wesentlich fitter als ein motor der 50k im kurzstrecken betrieb gefahren wurde


Dieses war offtopic und in dem Punkt das wasser in den Kraftstoff kommen hast du vollkommen recht


Overkiller
06.07.2008, 21:26

Gas rechnet sich aber meiner Meinung nach auch nicht.
Ich hab bloß im I-net keine so richtige Meinung drüber gefunden. Jeder schreibt nur dass er von irgendwem weiß dass es schlecht is ;) Aber wenns nur 3 cent sind werd ichs lieber nicht riskieren_.

b3nny

Gas ist bis 2018 steuerbefreit. 92 Cent der Liter.

Also wenn du mehr als 10_000 km im Jahr fährst behaupte ich mal rechnet sich das nach c_a 3-5 Jahren. Aber bei den Preisen eher früher_.-nach 2-3 vielleicht.


BatZzn
07.07.2008, 10:47

Das ist leider nicht ganz richtig :)

Leider kommt es nur zu oft zu einer gemischbildung öl/wasser (Emulsion)
Dies Geschieht bei Kaltstarts wo Wasser aus der ansaugluft an den Kalten Zylinder Wänden absetzt und von den Kolbenringen abgeschabt wird wo es sich mit dem öl vermischt.

Dieses kann jeder der viel Kurzschrecke fährt an seinem Öl deckel sehen da is so ein gelblicher Schleim, das ist die Öl Wasser Emulsion.

Deshalb ist ein motor der 300k auf der Langstrecken gefahren wurde wesentlich fitter als ein motor der 50k im kurzstrecken betrieb gefahren wurde


Dieses war offtopic und in dem Punkt das wasser in den Kraftstoff kommen hast du vollkommen recht

Stimmt, hab ich außer acht gelassen. Aber ich bin auch vom Betriebswarmen Motor ausgegangen. Und da ist es ja nicht mehr der Fall. Aber man muss schon sehr viel und vor allem Lange Kurzstrecke fahren damit man so ne Pampe am Deckel hat. Das Tritt ja in erster Linie nur bei ner Kaputten Zylinderkopfdichtung auf.




raid-rush.ws | Imprint & Contact pr