Vollständige Version anzeigen : Autoanlage einstellen lassen


TheDamned
12.07.2008, 01:21

Nabend oder besser gehsagt morgen

Ich hab n problem mit meiner anlage weil mein sub zerrt die ganze zeit sogar wenn ich alles runtergedreht hab.

Jetz wollte ich fragen obb ich nen laden kennt bei dem man sowas einstellen lassen kann im Ruam stuttgart.

Wäre nett wenn mit einer helfen könnte

BW is verständlich

MfG TheDamned


KingofKingz
12.07.2008, 10:47

denke mal nicht, das acr dich weiterschickt_.-die haben da echt ahnung, von dem was se machen_..


JensHaltsMaul
12.07.2008, 11:43

Ähnliche Themen: Autoanlage (Subwoofer und Lautsprecher) Hallo Leute, Ich habe ein paar Fragen bezüglich des Sounds für mein Auto. Also: Ich habe ein Renault Twingo und habe mir letztens[...]
Autoanlage einstellen lassen Nabend oder besser gehsagt morgen Ich hab n problem mit meiner anlage weil mein sub zerrt die ganze zeit sogar wenn ich alles runtergedre[...]
Autoanlage einstellen lassen
Nabend oder besser gehsagt morgen

Ich hab n problem mit meiner anlage weil mein sub zerrt die ganze zeit sogar wenn ich alles runtergedreht hab.

Jetz wollte ich fragen obb ich nen laden kennt bei dem man sowas einstellen lassen kann im Ruam stuttgart.

Wäre nett wenn mit einer helfen könnte

BW is verständlich

MfG TheDamned

Es wäre interessant zu wissen, welche Komponenten du verbaut hast!


bENDER89
12.07.2008, 11:55

denke mal nicht, das acr dich weiterschickt_.-die haben da echt ahnung, von dem was se machen_._

Die Meinungen über ACR Filialen sind geteilt.

Ich z_b. bin der Meinung die verkaufen zu viel minderwertige produkte zu überteuerten preisen und rund 50% der verkäufer haben wenig ahnung.

also entweder du gehst wirklich zum acr. was ICH persönlich nicht machen würde.

oder du meldest dich in paar car hifi foren an und fragst ob sich des einer der sich auskennt im raum stuttgart mal anschaun kann und ggf. einstellen kann.

oder du eigenest dir selbst dein wissen kann und kannst es zu deinen wünschen einstellen.

dazu müssten wir aber halt die komponenten wissen.

am besten mit bild von den zonenschrauben (einstellschrauben)


Sharken
12.07.2008, 12:22

Die Abstimmung einer Car HiFi Anlage

Die Abstimmung ist so eine Sache für sich, manch einer mag mehr Bässe, einer mehr Höhen und der Dritte steht auf viel Mitten, man sucht sich zur Abstimmung eine SEHR GUT aufgenommene CD raus (Mp3s sind shit zum testen, Original-CD muss es sein!). Wie finde ich jetzt raus, ob die CD gut aufgenommen ist??? Zuhause nehme ich 10CDs zur Auswahl, wo gut Musik drauf ist, ich spiele sie alle mit dem CD-Player ZUHAUSE ab, und lasse die Lautstärke unverändert (Zimmerlautstärke, vielleicht ein bisschen lauter) , dabei fällt einem manch eine CD auf, die viel lauter ist, als alle anderen. Das ist die, die bis 0db aufgenommen wurde (Aussteueranzeige, falls der CD-Player eine hat. Die CD benutz man jetzt zum Test im Auto (Einfacher geht das Ganze natürlich mit 20 EuroAufwand: Man kauft sich eine BOOM Car CD, da sind zwar die Lieder meistens Grütze, denn sie orientieren sich nur am Bass, die Melodie kommt zu kurz), oder man investiert 10_- und kauft sich eine Test-CD (die heisst so, leider sind darauf fast nur Testsignale, ist aber sehr nützlich, wenn etwas klappert und man weiss nicht was. Weiterhin sind verschiedene Testtöne, Klassikstücke, Rosa Rauschen usw. drauf_). Wenn man die Anlage mit einer (zu) schwach aufgenommenen CD abstimmt, kann es passieren, dass, wenn man lauter macht und dann eine gut aufgenommene CD hat, dass die Anlage dann den Bach runter geht (Überlast!) Kasette/Minidisc sind zum Test ungeeignet.

Damit gelingt die perfekte Abstimmung natürlich wesentlich besser als - wie hier beschrieben - nur nach Gehör. Grundsätzlich läßt sich bemerken, daß im Auto aufgrund der Außengeräusche wie Wind, Erschütterung, Abrollung der Reifen u_s_w. eine Wiedergabe der Frequenzen unter 35 Hz nur sehr schlecht machbar ist ( Ich rede nicht von der Gilde der Boom-Car-Fans, bei denen mehrere großvolumige Subwoofer zum Einsatz kommen ). Es empfiehlt sich also der Einbau eines sogenannten "Subsonicfilters". Dieser sollte die Parameter von 50 Hz bei 12 dB/Oktave besitzen. ( Ein Subsonicfilter ist ein Highpass, der also nur Frequenzen oberhalb der 50 Hz "durchläßt"). Dadurch erreicht man einen klareren und kontrollierten Klang und spart sehr viel Strom -Diese Filter gibt es als kleine Steckmodule, die gleich nach dem Radio in das Cinchkabel gesteckt werden.


Stellen Sie als erstes sicher, daß alle Lautsprecher ( auch eventuelle Subwoofer ) polungsrichtig angeschlossen sind. ganz einfach zu merken, es kommt fast kein BASS. Kontrollieren Sie mit Hilfe des Balance-Reglers an Ihrem Radio, ob die Lautsprecher seitenrichtig angeschlossen sind. Wir gehen in unserem Beispiel von einer einfachen Schaltung mit einer Vierkanalendstufe für die Lautsprecher vorn und hinten, sowie einer Zweikanalendstufe für eine Subwooferkiste. Als erstes kümmern wir uns um den Hoch- Mittelton.


Da wir einen Subwoofer ver wenden, schalten wir alle Kanäle unserer Vierkanalendstufe auf "Highpass". Haben Sie an Ihrer Endstufe einen stufenlos regelbaren HighPass, so stellen Sie diesen für den Anfang auf ca. 100 Hz. Drehen sie die Eingangsempfindlichkeit ( Gain oder auch Level ) komplett zurück. Lösen Sie nun das Remote von der Bassendstufe, denn diese wird vorerst nicht gebraucht. Stellen Sie sicher, daß genügend Batterieleistung zur Verfügung steht - lassen Sie im Notfall den Motor laufen. Schalten Sie nun das Radio ein. Nach Möglichkeit wählen Sie als Musikquelle CD- Wiedergabe. CD`s bieten hohe Klangqualität und einen gleichmäßigen Pegel. Sie sollten die Lautstärke voll aufdrehen können ( wenn nicht, haben Sie das Level der Endstufe nicht richtig zurückgedreht - tun Sie es jetzt ).


Volle Leistung Ihrer Anlage wird aber bei ca. 80% eingestellt, damit Sie bei schlechten Auf- nahmen genügend Leistungsreserven haben. Nehmen Sie die Lautstärke also um 20% zurück. Nehnmen wir an, Sie möchten eine Subwooferkiste im Bassreflexprinzip mit einem 12" Chassis betreiben. Diesen Subwoofer kann man je nach Fahrzeugtyp und anderen Gegebenheiten in den meisten Fällen bis ca. 70 Hz laufen lassen. Genauer läßt sich dies eben mit einer Tuning- CD oder einem Meßprogramm ermitteln. Damit wir also kein Frequenzloch erhalten, müssen wir den Highpass unserer Vierkanalendstufe auf 70 Hz einstellen. Man geht aber in der Regel noch ca. 5 Hz weiter runter ( also ca. 65 Hz ), um den Pegelabfall am Ende der Oktave auszugleichen. ( Natürlich hängt die Trennfrequenz auch von der Größe und der Güte der eingesetzten Lautsprecher ab - so kann man einen 16 cm Chassis tiefer trennen, als ein 10 cm Chassis ).


Jetzt regeln wir das Level an der Vierkanalendstufe so weit hoch, das die Lautsprecher gerade noch sauber, unverzerrt und ohne Übersteuern die Musik wiedergeben. (Grundsätzlich gilt : Probieren Sie bei diesem Einpegeln verschiedene Musikstücke aus verschiedenen Musikrichtungen aus. So erhalten Sie beste Ergebnisse und vor allem ist Ihre Anlage Universell tauglich !) Jetzt kommt dre Subwoofer dran. Schalten Sie das Radio aus, entfernen Sie das Remote an der Viekanalendstufe und schließen Sie das Remote der Zweikanalendstufe wieder an. Drehen Sie das Level der Bassendstufe komplett zurück und stellen Sie die Frequenzweiche auf Lowpass mit ca. 70 Hz ein. Schalten Sie das Radio nun ein und verfahren Sie wieder genau so wie bei der Vierkanalendstufe, d_h. Lautstärke am Radio wieder auf ca. 80% und nun das Level der Endstufe bis kurz vor dem Clipping hochdrehen.


Regeln Sie die Lautstärke am Radio auf "normal" bis "leise" und schließen Sie nun das Remote für die Hochmitteltonendssstufe mit an. Klingt schon ganz gut - oder. Durch den Einsatz des Highpasses bei der Vierkanalendstufe kommt es bei den meisten Geräten verschiedener Hersteller zu einer sogenannten "Phasendrehung" um 180° . Das bedeutet ( siehe auch Kapitel "Lautsprecher" ), daß der Hub des Subwoofers nun genau andersherum ist, als der der Hochmitteltonlautsprecher. Sie schalten also nun wieder aus, und lösen das Lautsprecherkabel an der Bassendstufe und schließen es nun verpolt wieder an. Nach erneutem Eischalten sollte Ihre Anlage mit wesentlich mehr Bass spielen - wenn nicht, war keine Phasendrehung vorhanden, also stellen Sie den alten Zustand wieder her.


bENDER89
12.07.2008, 12:37

Die Abstimmung einer Car HiFi Anlage

Die Abstimmung ist so eine Sache für sich, manch einer mag mehr Bässe, einer mehr Höhen und der Dritte steht auf viel Mitten, man sucht sich zur Abstimmung eine SEHR GUT aufgenommene CD raus (Mp3s sind shit zum testen, Original-CD muss es sein!). Wie finde ich jetzt raus, ob die CD gut aufgenommen ist??? Zuhause nehme ich 10CDs zur Auswahl, wo gut Musik drauf ist, ich spiele sie alle mit dem CD-Player ZUHAUSE ab, und lasse die Lautstärke unverändert (Zimmerlautstärke, vielleicht ein bisschen lauter) , dabei fällt einem manch eine CD auf, die viel lauter ist, als alle anderen. Das ist die, die bis 0db aufgenommen wurde (Aussteueranzeige, falls der CD-Player eine hat. Die CD benutz man jetzt zum Test im Auto (Einfacher geht das Ganze natürlich mit 20 EuroAufwand: Man kauft sich eine BOOM Car CD, da sind zwar die Lieder meistens Grütze, denn sie orientieren sich nur am Bass, die Melodie kommt zu kurz), oder man investiert 10_- und kauft sich eine Test-CD (die heisst so, leider sind darauf fast nur Testsignale, ist aber sehr nützlich, wenn etwas klappert und man weiss nicht was. Weiterhin sind verschiedene Testtöne, Klassikstücke, Rosa Rauschen usw. drauf_). Wenn man die Anlage mit einer (zu) schwach aufgenommenen CD abstimmt, kann es passieren, dass, wenn man lauter macht und dann eine gut aufgenommene CD hat, dass die Anlage dann den Bach runter geht (Überlast!) Kasette/Minidisc sind zum Test ungeeignet.

Damit gelingt die perfekte Abstimmung natürlich wesentlich besser als - wie hier beschrieben - nur nach Gehör. Grundsätzlich läßt sich bemerken, daß im Auto aufgrund der Außengeräusche wie Wind, Erschütterung, Abrollung der Reifen u_s_w. eine Wiedergabe der Frequenzen unter 35 Hz nur sehr schlecht machbar ist ( Ich rede nicht von der Gilde der Boom-Car-Fans, bei denen mehrere großvolumige Subwoofer zum Einsatz kommen ). Es empfiehlt sich also der Einbau eines sogenannten "Subsonicfilters". Dieser sollte die Parameter von 50 Hz bei 12 dB/Oktave besitzen. ( Ein Subsonicfilter ist ein Highpass, der also nur Frequenzen oberhalb der 50 Hz "durchläßt"). Dadurch erreicht man einen klareren und kontrollierten Klang und spart sehr viel Strom -Diese Filter gibt es als kleine Steckmodule, die gleich nach dem Radio in das Cinchkabel gesteckt werden.


Stellen Sie als erstes sicher, daß alle Lautsprecher ( auch eventuelle Subwoofer ) polungsrichtig angeschlossen sind. ganz einfach zu merken, es kommt fast kein BASS. Kontrollieren Sie mit Hilfe des Balance-Reglers an Ihrem Radio, ob die Lautsprecher seitenrichtig angeschlossen sind. Wir gehen in unserem Beispiel von einer einfachen Schaltung mit einer Vierkanalendstufe für die Lautsprecher vorn und hinten, sowie einer Zweikanalendstufe für eine Subwooferkiste. Als erstes kümmern wir uns um den Hoch- Mittelton.


Da wir einen Subwoofer ver wenden, schalten wir alle Kanäle unserer Vierkanalendstufe auf "Highpass". Haben Sie an Ihrer Endstufe einen stufenlos regelbaren HighPass, so stellen Sie diesen für den Anfang auf ca. 100 Hz. Drehen sie die Eingangsempfindlichkeit ( Gain oder auch Level ) komplett zurück. Lösen Sie nun das Remote von der Bassendstufe, denn diese wird vorerst nicht gebraucht. Stellen Sie sicher, daß genügend Batterieleistung zur Verfügung steht - lassen Sie im Notfall den Motor laufen. Schalten Sie nun das Radio ein. Nach Möglichkeit wählen Sie als Musikquelle CD- Wiedergabe. CD`s bieten hohe Klangqualität und einen gleichmäßigen Pegel. Sie sollten die Lautstärke voll aufdrehen können ( wenn nicht, haben Sie das Level der Endstufe nicht richtig zurückgedreht - tun Sie es jetzt ).


Volle Leistung Ihrer Anlage wird aber bei ca. 80% eingestellt, damit Sie bei schlechten Auf- nahmen genügend Leistungsreserven haben. Nehmen Sie die Lautstärke also um 20% zurück. Nehnmen wir an, Sie möchten eine Subwooferkiste im Bassreflexprinzip mit einem 12" Chassis betreiben. Diesen Subwoofer kann man je nach Fahrzeugtyp und anderen Gegebenheiten in den meisten Fällen bis ca. 70 Hz laufen lassen. Genauer läßt sich dies eben mit einer Tuning- CD oder einem Meßprogramm ermitteln. Damit wir also kein Frequenzloch erhalten, müssen wir den Highpass unserer Vierkanalendstufe auf 70 Hz einstellen. Man geht aber in der Regel noch ca. 5 Hz weiter runter ( also ca. 65 Hz ), um den Pegelabfall am Ende der Oktave auszugleichen. ( Natürlich hängt die Trennfrequenz auch von der Größe und der Güte der eingesetzten Lautsprecher ab - so kann man einen 16 cm Chassis tiefer trennen, als ein 10 cm Chassis ).


Jetzt regeln wir das Level an der Vierkanalendstufe so weit hoch, das die Lautsprecher gerade noch sauber, unverzerrt und ohne Übersteuern die Musik wiedergeben. (Grundsätzlich gilt : Probieren Sie bei diesem Einpegeln verschiedene Musikstücke aus verschiedenen Musikrichtungen aus. So erhalten Sie beste Ergebnisse und vor allem ist Ihre Anlage Universell tauglich !) Jetzt kommt dre Subwoofer dran. Schalten Sie das Radio aus, entfernen Sie das Remote an der Viekanalendstufe und schließen Sie das Remote der Zweikanalendstufe wieder an. Drehen Sie das Level der Bassendstufe komplett zurück und stellen Sie die Frequenzweiche auf Lowpass mit ca. 70 Hz ein. Schalten Sie das Radio nun ein und verfahren Sie wieder genau so wie bei der Vierkanalendstufe, d_h. Lautstärke am Radio wieder auf ca. 80% und nun das Level der Endstufe bis kurz vor dem Clipping hochdrehen.


Regeln Sie die Lautstärke am Radio auf "normal" bis "leise" und schließen Sie nun das Remote für die Hochmitteltonendssstufe mit an. Klingt schon ganz gut - oder. Durch den Einsatz des Highpasses bei der Vierkanalendstufe kommt es bei den meisten Geräten verschiedener Hersteller zu einer sogenannten "Phasendrehung" um 180° . Das bedeutet ( siehe auch Kapitel "Lautsprecher" ), daß der Hub des Subwoofers nun genau andersherum ist, als der der Hochmitteltonlautsprecher. Sie schalten also nun wieder aus, und lösen das Lautsprecherkabel an der Bassendstufe und schließen es nun verpolt wieder an. Nach erneutem Eischalten sollte Ihre Anlage mit wesentlich mehr Bass spielen - wenn nicht, war keine Phasendrehung vorhanden, also stellen Sie den alten Zustand wieder her_



sehr schön und was nützt ihm des etz?


ToYa
12.07.2008, 12:42

sehr schön und was nützt ihm des etz?

Man hat was zu lesen :D


bENDER89
12.07.2008, 19:08

Man hat was zu lesen :D

und man hat wieder posts gesammelt.

naja scheint auch sehr interesiert zu sein der gute mit seiner endstufe_..


Mr. Flava
12.07.2008, 23:30

wie bender schon sagt sind nicht alle ACR Mitarbeiter auch Fachmänner auf ihrem gebiet, es gibt bestimmt welche aber auch ich musste dem ACR Mitarbeiter beibringen das ein Golf V ein Phantomstecker für den Antennenaschluss benötigt, das musste er erstmal in seiner BIBEL nachschlagen um es mir bestätigen zu können =) Aber sonst haben die da schon Qualitativ gute sachen!

Aber am besten müsste ich mir dein Problem schon vor ORT angucken um Dir helfen zu können nur würde Dir die Anreise mit Hotel ein wenig kosten :D:D:D Weil so kann man glaub ich Dir hier nicht helfen!!


bENDER89
13.07.2008, 12:00

er müsste ja eh erstmal antworten hier.

weil mich interesiert nach wie vor sein setup. evtl liegts ja nur am high / lowpass filter?!


TheDamned
17.07.2008, 21:44

Sry das ich mich erst so spät melde

Radio: _cgi-ebay-de/ws/eBayISAPI-dll?ViewItem&item=310063311170

Vordere Lautsprecher: finde ich im I-net irgendwie neme sind aber n bissle älter Hifonics mit 80wat rms und 150 wat Leistung

Hintere sind fast die gleiche haben aber 120Rms und 220 Wat leistung und sind oval

Sub: __2-saturn-de/webapp/wcs/stores/servlet/main?langId=-3&storeId=12551&catalogId=12051&ok=T_PRODUCTS&uk=proddetail&productId=600215&topCategory=19577&parentCategory=19586&categoryId=19588

Verstärker: __-technikland-net/product_info-php?products_id=100975662__-technikland-net/product_info-php?products_id=100975662

und sry nommal das es so spät kommt
Bilder folgen noch

mFg TheDamned


Wardriver
18.07.2008, 22:11

Ja das ist ja mal n Setup! :-D

Da haste das Glücksrad aber fleissig gedreht_. alles zusammengewürfelt!

nunja gut!
Erstmal ne Frage:
War das von anfang so, oder kahm das " auf einmal "?

Wenn auf einmal_. Dann mit 3 Finger am bass die membran anfassen ( mit gleichem abstand am besten ) dann leiiiiicht nach inne Drücken, mit gefühlt! Eenn du dann merkst, das es " kratzt " > Bass Kaputt !


Diehl
19.07.2008, 14:07

ja geh zum ACR un da kannst des einstellen lassen.


TheDamned
19.07.2008, 19:41

Ja das ist ja mal n Setup! :-D

Da haste das Glücksrad aber fleissig gedreht_. alles zusammengewürfelt!

nunja gut!
Erstmal ne Frage:
War das von anfang so, oder kahm das " auf einmal "?

Wenn auf einmal_. Dann mit 3 Finger am bass die membran anfassen ( mit gleichem abstand am besten ) dann leiiiiicht nach inne Drücken, mit gefühlt! Eenn du dann merkst, das es " kratzt " > Bass Kaputt !

Des ganze kam auf einmal ^^

Des mit den Membranen hab ich ausprobiert und es hat gekratzt leider ;(
Ich war danach bei dem Laden bei dem ich des gekauft hab und die haben den anstandslos zurückgenommen. Bur des prob. is das ich den Verstärker hinten dran geschraubt hab und so jetz noch 2-3 Wochen warten muss

THX an alle

mFg TheDamned


bENDER89
19.07.2008, 19:58

und wo is da des problem :D?

einfach masse kabel wegnehmen und es fließt kein strom oO


TheDamned
19.07.2008, 20:55

und wo is da des problem :D?

einfach masse kabel wegnehmen und es fließt kein strom oO

Ich hab ja nur den sub zurückgegeben und den Verstärker behalten


JensHaltsMaul
20.07.2008, 02:30

WIe hast du den Sub mit der Verstärkerleistung gekillt?

Man merkt doch wenn der Sub nicht mehr "kann" _.. der hört sich dann total komisch an.

Naja das Setup ist totaler Müll _._.




raid-rush.ws | Imprint & Contact pr