Vollständige Version anzeigen : ständiges lästiges nasenbluten...


sfx
24.12.2008, 02:20

hi an alle, ich habe seid vielleicht 3-4 monaten das problem das ich immer wieder nasenbluten habe
es sind nicht mal eben paar tröpfchen die man als "nasenbluten soll ab und zu gut sein" bezeichnen kann sondern schon ein paar tropfen mehr_.. es tropft buchstäblich wie ein undichter wasserhan

ich war schon beim HNO der hat das verödet usw aber bringt irgendwie nix und der sagt mir auch das da nichts wäre alsodas die nase in ordnung sei.

dieses bluten kommt bei mir täglich locker 2-3 mal vor

hat einer von euch vielleicht ahnung in solchen sachen wodurch so ein heftiges nasenbluten verursacht werden kann ?

hier mal ein Screenshot:
{bild-down: __-xup-in/tn/2008_12/14452094-jpeg}
(__-xup-in/dl,14452094/DSC_0099-JPG/)

PS: NEIN ich ziehe NICHTS


Devils Auto
24.12.2008, 02:25

hmm hatte das auch mal ne Zeit und da hat mir der HNO Arzt 15min an der Nase "rumgelötet" (verödet) und seit dem geht es! Also bei mir war es so, dass da eine Ader einfach nicht mehr zu geheilt ist und sobald ich mir die Nase geputz habe oder sowas, gleich eine Packung Taschentücher drauf gegangen ist_..

also ich würd dir raten einfach nochmal zum HNO zu gehen, vielleicht auch mal zu einem anderen gehen_.. notfalls mal in die Klinik oder zum Spezialisten!

bei rechtschreibfehlern nich böse sein, schon spät und komm gerade von ner Weihnachtsfeier_.^^

Devils Auto


creative16
24.12.2008, 02:29

Ähnliche Themen: ständiges lästiges nasenbluten... hi an alle, ich habe seid vielleicht 3-4 monaten das problem das ich immer wieder nasenbluten habe es sind nicht mal eben paar tröpfchen di[...]
Lästiges Alice Einwahl Tool Hi, habe vor einer Weile von Alice ein kleines Packetchen bekommen, zu miener 6k leitung mit modem zum anstöpseln. Nach mehreren Agressiv[...]
ständiges lästiges nasenbluten...
weniger koksen? (kann ja sein)

aber ich hatte das auchmal, bzw ab und an habe ich das, aber über einen gemessen an deinem relativ kurzen zeitraum, dasselbe. also so innerhalb von 1 oder 2 wochen 3-mal oder so. das geht dann aber auch weg.


user
24.12.2008, 02:45

Bei mir hilft da immer das regelmäßige Blutspenden!
Dadurch wird der Druck reduziert und ich hab kein Nasenbluten mehr.
Kurz vor es wieder Zeit wird, Blut zu spenden hab ich auch dauerndes Nasenbluten!

Probiers mal aus, du tust was Gutes und hast selbst n Problem weniger!


Genko
24.12.2008, 03:54

Woran das liegt, kann ich dir nicht sagen. Aber ich kann dir einen Tipp geben, wie du das Bluten schnell unter Kontrolle bekommst.

Du musst mit Daumen und Zeigefinger deine Nasenlöcher ganz fest zudrücken und durch den Mund atmen. Mit der anderen Hand musst du dann noch kurz unterhalb der Nasenwurzel zudrücken. So müsste das Bluten relativ schnell aufhören. Ansonsten kannste deinen Riechkolben noch unter kaltes Wasser halten.

Und wenn es ganz unerträglich wird, musste dir wohl mal diese Nasentampons besorgen. Soll helfen.


Horstroad
24.12.2008, 04:10

nich so viel popeln_.. :P


bist du vllt n bluter? dann verheilt das schlecht_..


sfx
24.12.2008, 07:21

hm ne das problem ist das der HNO sagte das die nasenschleimhaut sehr angereizt wäre von was auch immer. der hatte mir irgendwas davon erzählt das die naseninnenwände krum wären oder sowas wie es auchbei 70 % der mitteleuropähischen gesellschaft wäre und duch diese krummen innen wände der nasse keine richtige luftzilkulation wäre und dadurch wiederum die nasenschleimheut angereizt wäre. da frage ich mich das bluten bzw das STARKE DAUERHAFTE bluten hat erst vor vielleicht ca 4-5 Monaten begonnen, und eins auf die nase habe ich mit sicherheit auch keine gekrigt. was soll das also dann mit der nasenwand krümmmung zutun haben ? -_-

hab misch schon irgendwie etwas verarscht gefühlt

naja wie dem auch seiwenn ich also die nasenlöcher zu halte stopfe ich nicht damit das loch wo das blut raus kommt sondern lasse das blut nur nicht rauslaufen aber es läuft weiterhin aus der wunde da die schleimhaut ja denke ich nicht so einfach drücken kann indem man die nasenlöcher zu hällt


angel1502
24.12.2008, 09:31

ich hatte das auch mal, andauernd nasenbluten und dann war ich damit ma beim hausarzt, er meinte einfach das ich nasenspray nutzen sollte _. iwie jede stunde oder so ma wieder neui reinmachn, dass würde die nasenschleimhäute wieder stabilisieren oder so ;)
probiers mal aus, jetzt mittlerweile hab ich fast gar kein nasenbluten mehr, 1x auf 2 monate vll _. un das nur wenn ich mit der nase iwo gegenrenne oder zu fest nase putze :D
also viel glück, hoffentlich gehts :)


mathis100
24.12.2008, 09:41

Klingt jetzt zwar blöd, aber vielleicht durch Drogen, die pernasal (also durch die Nase) eingenommen werden?
Ich hab gehört das Leute, die heufig Sachen sniefen (Koks, Pep,_._) öfters Nasenbluten haben!
Wobei ich glaub dann wüsstest du ja wo es herkommt!
lg


minochisena
24.12.2008, 10:44

Hat mein Bruder auch sehr oft gehabt damals. Am Ende hat sichs herrausgestellt, dass es mit seinem Kreislauf zusammen hing.

Ab und zu könnte es durch Medikamente ausgelöst werden.

Ich würde dir noch empfehlen mal deine Blutwerte zu testen bzw allg. dein Blut auf allem zu testen.

Gute Besserung


latitude
24.12.2008, 15:47

Du nimmst nicht zufäälig blutverdünnende Mittel wie Macomar etc? Vielleicht konsumierst Du auch Lebensmittel, die das Blut verdünnen. Hast Du schoneinmal einen zweite medizinischen Rat eingeholt?


graphicguest
24.12.2008, 16:39

Wechsel den Hno Arzt_..
vlt. hat ein anderer ja ne andere Theorie_. oda vertraust du dem?^^
is doch schon nicht ganz witzig, das viele blut.

ansonsten könnt ich mich nur noch den anderen ratschlägen anschließen

€dit: damn -_- das mit dem arzt wurd schon geschrieben xD


PlayaFD
24.12.2008, 21:41

könnte Bluthochdruck sein _._. oder lass das ziehen ^^ _.. wechsel den arzt und hole dir noch ne andere meinung _.. mit sowas ist doch nicht zu spaßen _.. wenn ich sowas schon lese_._-alder_._-als ob man ferndiagnosen machen kann _.. oder hier nur ärzte angemeldet sind _._. ich werd auf sowas nicht mehr antworten _._. :kotz:


sfx
24.12.2008, 23:31

naja vielleicht gibt es ja erfahrene leute die sagen können weswegen das so blutet und bereits damit erfahrung haben_.. daher habe ich diese thread auch erstellt, also der meiste gegebene punkt geht an bluthochdruck aber dennoch werde ich bald irgendwann mal zum krankenhaus gehen damit denn der HNO sagt ja immer wieder das alles ok wäre in der nase und hat ja auch schon letztens verödet gehabt was allerdings wohl nichts brachte ^


Sicarius
17.06.2011, 16:03

Da ich dein Nasenbluten kenne, sei den anderen folgendes gesagt:
- Er zieht keine Drogen
- Sein Blutdruck usw war unauffällig
- HNO hat verödet seit dem hatte er lange lange Zeit ruhe
- Häufiges Nasenbluten heißt auf Schlau "Plexus Kiselbachii Syndrom", das bedeutet das der sog. Plexus Kiselbachii sehr dicht unter der Nasenschleimhaut liegt und sobald bestimme individuelle Bedingungen vorliegen wird die bereits dünne Haut noch dünner, die Folge Nasenbluten(Epitaxis).

Was dagegen hilft als vorbeugende Masnahme ist Bebanten Augen/Nasensalbe oder einfaches Melkfett.
Dadurch wird eine zusätzliche Schicht aufgebaut welche die Kapilaren und den Plexus Kiselbachii unterstützt.

Wovon ich definitiv abraten kann ist, Nase zusammen drücken! Das hilft nicht und es schadet nur. Das einzige was hilft ist in dem Mann die Carotiden und die Vertebralis Arterie kühlt. Heißt Kühlakku nicht in den Nacken sondern rechts/links am Hals und eins aus die Nase aber dabei den Kopf nach vorne überkippen, damit das blut abschließen kann.


xoph
17.06.2011, 17:02

boah, der thread ist 1,5 jahre alt. der TE wird das entweder inzwischen im griff haben oder er ist eh schon verblutet_..




raid-rush.ws | Imprint & Contact pr