Vollständige Version anzeigen : Bußgeld- falscher Name


drunken_rat
07.01.2010, 16:16

Hallo,

hab nen Bußgeldbescheid wegen Schwarzfahrens in Berlin bekommen aber die haben nen falschen Vornamen reingeschrieben aber halt richtige Adresse und richtigen Nachnahmen.
Kann ich das jetzt ignorieren mit der Begründung, dass die das ja falsch addressiert haben?


amegisfy
07.01.2010, 16:21

da musste 50 € bezahlen.
aber warum nennst du den nur nen falschen vornamen???


DasBoeseLebt
07.01.2010, 16:23

Ähnliche Themen: Bußgeld- falscher Name Hallo, hab nen Bußgeldbescheid wegen Schwarzfahrens in Berlin bekommen aber die haben nen falschen Vornamen reingeschrieben aber halt ri[...]
Bußgeld bescheid Hallo, ich habe heute ein Bußgeldbescheid bekommen in dem steht, dass ich 46 km/h zu schnell gefahren bin (es war eine Autobahn 120 erl[...]
Bußgeld- falscher Name
da musste 50 € bezahlen.
aber warum nennst du den nur nen falschen vornamen???

Das steht da ja gar nicht, da steht, dass der falsch Eingetragen wurde. ;)

Ich würde es bezahlen - Bist bestimmt auch im System gespeichert und lieber allen ausm Weg gehen _. Nachher hast du nur noch mehr Ärger.

Kannst ja schreiben, dass die Person nicht existiert , vllt. hast du Glück. Aber einfach nichts tun, ist auch falsch.


Hannez84
07.01.2010, 16:25

Das steht da ja gar nicht, da steht, dass der falsch Eingetragen wurde. ;)

Ich würde es bezahlen - Bist bestimmt auch im System gespeichert und lieber allen ausm Weg gehen _. Nachher hast du nur noch mehr Ärger.

Kannst ja schreiben, dass die Person nicht existiert , vllt. hast du Glück. Aber einfach nichts tun, ist auch falsch_

word! ich würde es auch lieber bezahlen, als nix zu tun. Nachher wirds immer schlimmer_.. aber vllt hat ja hier wer mehr Erfahrung damit_..

lg


Got2Be
07.01.2010, 16:38

leg widerspruch ein bei der deutschen bahn, mit der begründung dass da nicht dein name draufsteht

vllt musste anstatt den 50€ nur 20€ bezahlen _. wer weiß ^^

ich würds an deiner stelle aufjedenfall versuchen


iPoD.freaK
07.01.2010, 16:40

Du kannst nicht mehr versuchen, als dagegen Widerspruch einzulegen! Wenn du Glück hast, kommst du durch, wenn nicht musst du halt 50€ bezahlen; würde aber dort einfach mal anrufen und nachfragen, was das solle und die Besagte Person gar nicht existiere ;)


lux88
07.01.2010, 16:43

Ich würd mich bei denen melden und sagen, dass du nen Bescheid für jemanden bekommen hast, dens nicht gibt. Entweder die haben beim adressieren nen Fehler gemacht und du bekommst nen neuen Bescheid mit richtigem Namen oder es passiert gar nix.
Die können schlecht von dir verlangen, dass du denen mitteilst, dass du damit eigentlich gemeint bist.


Ehmteakay
07.01.2010, 18:30

Ruf da mal an etc. und sag hier ist ein schreiben das an mich zwar adressiert ist aber ein falscher vorname? was ist das?

wie falsch ist denn der vorname du heißt peter und da steht Hand

oder Michelle Michael xD


JeepCreep
07.01.2010, 18:39

xD _.
Anrufen und Fragen ist bestimmt die richtige Entscheidung, oder einfach zahlen, ich denke dir bleibt da eh nichts anderes übrig, ob die dir ne Gutschrift, 50% oder so irgendwas auf die Strafe geben, weil du ihnen mitteilst das der Name falsch geschrieben wurde, glaube ich nicht =D _.

Eher bekommste ne Woche später nen neuen Brief mit richtigem Namen =D
Is doch alles nur unnötiger Papierverbrauch :D _.


peanuz
07.01.2010, 18:40

du bist nicht schwarzgefahren,
der bußgeldbescheid wurde falsch adressiert_. hat wohl jem zufällig deinen nachnamen :D

wie sollen sie jetz noch nachweisen das sie dich tatsächlich erwischt haben ? ;D

versuchen würd ich's auf jeden fall xD


michi0r
07.01.2010, 18:47

Die wirkliche Lösung:

Also es liegt klar auf der Hand, dass du nicht genannt bist. An deiner Stelle würde ich anrufen und sagen du hättest eine Frage zu deinem Bußgeldbescheid und gibst die Bußgeldbescheid Nummer an. Dann fragst du an welchen Namen der Bescheid gerichtet ist. So. Jetzt werden die dir sagen, Hans Meier. Falls der Name nicht deiner ist, hast du nun die Bestätigung, dass die deinen falschen Namen haben und nicht irgendwie ein Fehler beim Briefschreiben passiert ist. Da die deinen richtigen Namen NICHT haben, bist du aus dem Schneider. Alles was du sagen musst, ist das du am besagten Tag nicht gefahren bist und das es sich um eine Verwechslung handelt.


michi0r
07.01.2010, 19:02

Leute das die den dran kriegen ist quatsch_.. Warum? Es könnte sein Bruder gewesen sein! Könnte! Aber nicht sicher! Im Zweifel für den Angeklagten!

Beispiel(wahre Geschichte, selbst miterlebt)

Ein Motorrad ist auf Vater und Sohn zugelassen. Sohn fährt mit 80 durch eine Ortschaft und wird geblitzt, hat jedoch natürlich einen Helm auf. Führerschein wäre weg gewesen, da Probezeit. Sagt bei der Polizei jedoch einfach aus, er sei nicht gefahren. Dann fragt die Polizei den Vater, der sagt auch er sei nicht gefahren. Letztendlich waren beide aus dem Schneider, weil die Polizei nicht nachweisen konnte, wer gefahren ist.


KingJame$
07.01.2010, 19:04

bezahlen, und wenn du den namen extra falsch eingegeben hast dann erst recht bezahlen sonst kommt noch mehr ärger auf dich zu.
lieber gleich allem aus dem weg gehen.


Phyras
07.01.2010, 19:05

_Off-Topic:
Les dir nochmal seine Frage durch bzw. sein Problem. ;)

B²T: An deiner Stelle würde ich es einfach bezahlen.
Sonst einfach mal anrufen und da "nachfragen" und oder bescheid geben.


JeepCreep
07.01.2010, 19:08

Gut da fällt mir auch ein Ereignis ein,

Und zwar wurde eine Bekannte geblitzt, auf dem Foto, das auf anfrage der Bekannten geschickt wurde, ist ein Fahrradfahrer mit abgebildet.
Nun ja_. die Bekannte musste nicht zahlen, da Sie als Begründung angab, dass auch die Person auf dem Fahrrad zu schnell gefahren sein könnte :D_.

Wurde mir nur so erzählt, ob das stimmt weiß man nicht, aber ich glaubs schon =D

Aber mal zurück zum Thema, es macht doch ein unterschied ob der Name nur falsch geschrieben ist, oder ob es ein ganz anderer Vorname ist oder?
Außerdem kommt es doch auf dem Namen im Bericht an und nicht im Adressfeld_.

Ach wird sich schon zeigen, ich will einfach nur ein Ergebnis lesen =P


Edit-:
Nebenbei beim Blitzen ist das ja was anderes, weil ein Bild vorhanden ist.
Aber bei diesem Fall gibt es ja dann so gesehen kein Nachweis.
Normal aber werden die Daten ja vom Personalausweis abgeschrieben und verglichen, deshalb denke ich, wird er eh zahlen müssen.


Prrovoss
07.01.2010, 19:09

wird nichts bringen^^
sie haben deine komplette anschrift und alle anderen daten sind korrekt. die bahn wird höchstens sagen dass es ein tippfehler war fertig. sowas schützt dich absolut nicht vor der strafe. is beim autofahren auch so. hab n strafzettel gekriegt (auch verschuldet) auf dem alles richtig notiert war und das kennzeichen war falsch. trotzdem kann man da nix machen denn ein irrtum ist ausgeschlossen wenn sie shcon deine komplette addresse haben ;)


Cosmopolit
07.01.2010, 19:21

Ein Freund von mir wurde schon mal erwischt und dann einfach angerufen und meinte, das er es nicht sein gewesen kann etc_.. und ist auch so davon gekommen!

Aber das ist schon etwas her, weiss nicht ob sie heute damit noch genauso handhaben.


Strawberryhills
07.01.2010, 19:33

Einmal ist mein ticket um 5 minuten abgelaufe, weil ich den anschlussbus verpasst habe (bahn hat gebummelt) jedenfalls kamen an der ersten Bushaltestelle schon die kontrolleure und haben mich aufn Sack genommen :angry: . Nunja, jedenfalls wollten die direkt den Ausweis sehen_..

Warum ist das bei andren net so?


Poffel
07.01.2010, 19:34

wegen 5min? hat man nicht eine art kulanzzeit?


Prrovoss
07.01.2010, 19:38

wegen 5min? hat man nicht eine art kulanzzeit?

kommt immer auf die beamten an die dich kontrollieren


av-p
07.01.2010, 23:02

Wenn Du rausbekommen hast, gegen wen der ÖPNV das Bußgeld erhoben hat (wie, siehe oben) und Du bist es nicht (also Vor- und Nachname von Dir sind nicht identisch mit beschuldigter Person) könnte man, je nach Frechheit, die ganze Sache auch aussitzen und gar nichts machen. Als nächstes kommen Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid und dann der Gerichsvollzieher, der aber bei einer Person vollstrecken soll, die es gar nicht gibt. Der ganze Papierkram geht zurück, muss von vorn aufgerollt werden, sollte aber bis dahin verjährt sein. Fertig, Geld gespart auf Kosten seeeeehr starker Nerven.


Ripley
11.01.2010, 19:21

Fehler im System würde ich sagen. Die werden wohl nicht zufälligerweise seinen Nachnamen + Adresse richtig geschrieben haben, seinen Vornamen aber falsch ~,~
Entweder man ist sehr einfältig und macht nix oder man zahlt und checkt die Realität!


Ice Cold
11.01.2010, 20:22

Ich würde es auf jeden fall bezahlen, da sie deine addrese haben und eben sagen wie viele andere tipp fehler.


Mrt2006
11.01.2010, 20:35

Das sollte langsam mal reichen. 4 Tage hast du Antworten bekommen und die sollten jetzt für eine Entscheidung reichen !

close




raid-rush.ws | Imprint & Contact pr