Vollständige Version anzeigen : Wie Werbefirmen euer Surfverhalten ausspionieren - Cookietracking


Atze3k
05.09.2006, 20:32

Was sind Cookies überhaupt?
Cookies sind reine Textinformationen, die ein Webserver bei euch in den Browser setzen kann, um ihn später wiederzuerkennen. Wann der Browser den Cookie löschen soll, gibt der Webserver auch an. Das dient zu Wiedererkennung, zum Beispiel hier im Forum, damit man eingeloggt bleibt oder sehen kann wenn irgendwo neue Beiträge erscheinen. Cookies können nur von der Seite eingesehen werden, die sie auch gesetzt hat, es sei denn, beim setzen wurden vom Server noch weitere Seiten eingetragen. Eure Cookies vom RRBoard können also nicht von anderen Seiten gesehen werden usw.
Viele Cookies halten nur bis man den Browser schließt, einige aber ewig. So muss man sich in diesem Forum zum Beispiel nicht mehr einloggen, wenn man den entsprechenden Cookie setzen lässt.

Allerdings nutzen Werbefirmen, unter anderem auch Google, diese Cookies um das Surfverhalten zu protokollieren. Da die Werbebanner auf Seiten in der Regel von Fremddomains kommen, können diese Server nun Cookies setzen und protokollieren nun mit Zeitpunkt, wann man auf welchen Seiten war, welche von den Werbeservern eingesehen werden können. Da die Cookies nicht gelöscht werden, können die Seiten einen immer wiedererkennen und wissen, wann man auf welcher von ihnen kontrollierten Seite war. Einige dieser Werbefirmen haben, so wie Amazon die auch Cookietracking betreiben, sogar Name und Anschrift der Studienobjekte, wenn diese irgendwo angegeben wurden.
Und der normale Internetnutzer hat von sowas keine Ahnung...
Falls ihr Firefox oder Opera verwendet, schaut euch nur mal in den Optionen an was ihr da alles an Cookies mit euch rumführt. Am besten schließt ihr vorher den Browser, dadurch werden die unbedenklichen session Cookies nämlich gelöscht.

Was kann man dagegen tun?
Wenn man nicht, trotz IP-Wechsel bei neuer Einwahl, von zuvor besuchten Servern wiedererkannt werden will, muss man nur ein paar recht simple Einstellungen vornehmen. Unter Firefox geht das so:
Unter
Tools -> Options
geht ihr auf das Tab "Privacy"(ja, ich hab die englische Version!) und macht ein Häckchen bei "for the oritinating Site only". Dadurch können Werbeserver schonmal keine Cookies mehr setzen.
Und jetzt stellt bei "keep cookies" ein: until I close Firefox.
Dadurch werden alle Cookies beim beenden des Browsers gelöscht, wenn ihr von einer Seite ein permanent Cookie trotzdem behalten wollt, nehmt diese in die Ausnahmen auf.

Bei Opera ist es auch möglich, so etwas einzustellen. Beim IE bezweifle ich das, von diesem Browser rate ich aber grundsätzlich ab!

Jetzt erkennt man euch nur noch Anhand eurer IP, die mit jeder Neueinwahl wechselt.

Falls ihr noch Fragen habt oder etwas unklar ist, fragt ruhig. Ich werde den Text dann ggf. auch überarbeiten.

Im alten Forum hatte ich auch so einen Beitrag geschrieben, der wurde nur leider gelöscht, deshalb hab ich ihn neu geschrieben, ich brauch Bewertungen^^

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Ähnliche Themen zu Wie Werbefirmen euer Surfverhalten ausspionieren - Cookietracking
  • Surfbar mit PR-Anzeige, die nicht das Surfverhalten ausspioniert
    Original von Telefonzelle Moin, ich suche eine Toolbar mit Pagerank-Anzeige und allem, die aber nicht das Surfverhalten ausspioniert wie die Google Toolbar. Kann mir da jmd. helfen? MfG Seitwann macht die Googlebar das? [...]

  • Surfverhalten über FritzBox kontrollieren
    Hey Forum! Ich hoffe ich bin hier in der richtigen Section. Wie schon im Titel kurz erwähnt, würde ich gerne wissen, ob ich eine Möglichkeit habe, aufgerufene Internetseiten über die FritzBox abzufragen. Bzw. ob es da evtl. ein Zusatztool gibt, mit dem das möglich ist. Falls ihr nicht verste [...]

  • US Provider Überwacht das Surfverhalten der Kundschaft
    23730 Ein weiterer Fall von gezielter Kundenüberwachung hat sich den USA bei dem Internetanbieter EMBARQ zugetragen. In diesem Fall sollte das Internetverhalten der Kunden genauer unter die Lupe genommen werden. Allerdings hat es das Unternehmen versäumt, eine offizielle Bekanntgabe dieses [...]

  • Onlinewerbung: Datensammler erforscht das Surfverhalten
    Die US-Firma Tacoda sammelt und nutzt im Dienst der Onlinewerbung Milliarden Daten von Usern. Nichts nervt Fernsehzuschauer mehr als Werbung. In einer jüngst publizierten Umfrage nannten zwei Drittel der Befragten diese als Hauptärgernis. Kein Wunder, dass viele währenddessen den Gang auf die [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr