Vollständige Version anzeigen : Wer kann sehen auf welchen Seiten ich surfe?


Brotberg
28.01.2010, 22:42

Hi,

Also ich wollte mal fragen, da die Internetleitung mit der ich surfe nicht mir gehört, wer alles sehen kann auf welchen Seiten ich surfe?

Sind die alle im Router gespeichert?
Oder kann man sich auch alle Seiten auf seiner Telefonrechnung anzeigen lassen?

Und dann noch die Gegenfrage, gibt es einen Weg, das diese Daten nirgedwo mehr angezeigt werden?

Grüße.

BB

warismoney
28.01.2010, 23:11

Dein Provider kann im Prinzip jeden Furz den du machst direkt auf seinen Logfiles nachsehen, wenn das Schrötkommando von denen die Daten fordert und mit dem Rechtsanwalt angelaufen kommt werden die das auch hergeben - ansonsten aber nicht!

Natürlich kann oder könnte jeder durch einen Virus Informationen von dir erlangen - davon gehen wir aber jetzt mal nicht aus.

Dann wären noch die Leute die direkt bei dir im Verlauf nachsehen UND es kann sein dass der Router noch ne Firewall hat wo man IP´s oder Domains auf die Zugegriffen wurde geloggt werden!

Knoedel
28.01.2010, 23:16

Ähnliche Themen: Wer kann sehen auf welchen Seiten ich surfe? Hi, Also ich wollte mal fragen, da die Internetleitung mit der ich surfe nicht mir gehört, wer alles sehen kann auf welchen Seiten ich s[...]
Auf welchen Seiten findet man Notebooks? Hey Leute, bisher habe ich nach einem Laptop bei notebooksbilliger gestöbert und ein paar Kandidaten gefunden die mir recht gut gefallen[...]
Wer kann sehen auf welchen Seiten ich surfe?
genau damit hatter eigentlich alles was dich interessieren dürfte.

bleibt noch zu sagen dass du das mit nem Proxy oder nem Tunnel einigermaßen gut verhindern kannst. Und deinen Verlauf kannst du deaktivieren.

lg

Brotberg
28.01.2010, 23:20

wie finde ich herraus ob mein router domains speichert?

hab mal im config menue nachgeguckt aber nix gefunden (modell steht oben)

Knoedel
28.01.2010, 23:30

Speedport W700V logs

-->

Status --> Datails --> Router Zugangsversuche

lg

Brotberg
28.01.2010, 23:35

Hmm ja da sind Zugangsversuche zu erkennen aber keine damains
so:
29_01_2010 00:00:00 000_000_0_000 Anmeldung erfolgreich.
29_00_2010 00:00:21 000_000_0_00 Abmeldung.

Gibt es für den Leitungsinhaber die möglichkeit sich die Damains auf die Rechnung drucken zu lassen?

Knoedel
28.01.2010, 23:51

Wäre mir neu. Musst mal überlegen was fürm riesen Datenhaufen die dir da schicken müssten. Aber um was bitte machste dir sorgen? Pornos geschaut und die Eltern sind sauer deswegen? ^^ Wenn de soviel angst hast dass iwer iwas mitloggen könnte hau dir JAP oder sowas drauf und stell den verlauf im Browser aus oder geh in Privaten Modus sobald du auf spezielle seiten gehst.

lg

Brotberg
28.01.2010, 23:58

haha ne um Pornos gehts hier nicht und aus dem alter das meine Eltern mir irgentwas in der Richtung vorschreiben bin ich auch schon raus_.. ist nen bisschen kompliziert zu erklären.

Aber reicht mir schon das es anscheinend nicht geht da bin ich ja beruhigt, da an meinen Computer eigentlich keiner drankommt.

Diversity
29.01.2010, 00:02

Wenn du vermeiden willst, dass im Router oder beim Provider ersichtlich ist, wo du surfst, schaff dir nen VPN an.
Z_B. _-swissvpn-net

Für Router und Prpvider sieht es dann so aus, als ob du immer nur auf der Seite bzw. IP von Swiss wärst, der Traffic wird, vorausgesetzt korrekt konfiguriert, verschlüsselt.

Alternativ kannste dir auch mal TOR ansehen, ist kostenlos dafür aber relativ langsam. Für Downloads absolut ungeeignet. Ist so ne Art Proxy Kette, bei der nur der allerletzte Proxy, der sog. Exit Node, die Seite sieht, die du ansurft. Da du aber über ne Kette mit ihm kommunizierst, weiss er nicht für wen die Seite schlussendlich ist.

Romulus
29.01.2010, 00:29

Wenn du vermeiden willst, dass im Router oder beim Provider ersichtlich ist, wo du surfst, schaff dir nen VPN an.
Z_B. SwissVPN - Surf the safer way! (__-swissvpn-net)

Für Router und Prpvider sieht es dann so aus, als ob du immer nur auf der Seite bzw. IP von Swiss wärst, der Traffic wird, vorausgesetzt korrekt konfiguriert, verschlüsselt.

Alternativ kannste dir auch mal TOR ansehen, ist kostenlos dafür aber relativ langsam. Für Downloads absolut ungeeignet. Ist so ne Art Proxy Kette, bei der nur der allerletzte Proxy, der sog. Exit Node, die Seite sieht, die du ansurft. Da du aber über ne Kette mit ihm kommunizierst, weiss er nicht für wen die Seite schlussendlich ist_

wie ist das denn bei der vpn-verbindung an der uni bzw fh?
da bekommt ja jeder student nen eigenen zugang (benutzername+pw). sind die logs meiner besuchten seiten dann der uni/fh ersichtlich?
die studenten ausm wohnheim laden nämlich gigabyte-weise über die vpn-verbindung und bisher ist wohl noch nichts passiert. aber ich hab da iwie meine bedenken, weil die uni/fh doch den traffic auf jeden einzelnen studenten zurückverfolgen kann oder?

freakZ
29.01.2010, 00:50

VPN; sind zwar verschlüsselt - aber der anbieter kann immer mitloggen.

Proxys sind zwar nach aussenhin "anonym" der proxy betreiber logt aber natürlich jeden furz mit - genau ist es mit VPNs. Über das UNI Netz zu leechen finde ich ein wenig "uncool" mal nett ausgedrückt - weil du hinterlasst die UNI IP - und der netwerkadministrator kann genau sehn was du tust bzw. was du ladest. Würd ich die finger davon lassen.

Genauso wenn du in der uni im wlan surfst - wird auch geloggt , eigene zugangsdaten und ab da an beginnt der log wann du dich eingeloggt hast ins wlan welche seiten du aufgerufen hast - zwar sehen die dann nur z_n 192_162_1_455 als deine IP aber da diese Intern ist -> zuordenbar ;)

Diversity
29.01.2010, 00:52

wie ist das denn bei der vpn-verbindung an der uni bzw fh?
da bekommt ja jeder student nen eigenen zugang (benutzername+pw). sind die logs meiner besuchten seiten dann der uni/fh ersichtlich?
die studenten ausm wohnheim laden nämlich gigabyte-weise über die vpn-verbindung und bisher ist wohl noch nichts passiert. aber ich hab da iwie meine bedenken, weil die uni/fh doch den traffic auf jeden einzelnen studenten zurückverfolgen kann oder?

Verwechsel das Uni-VPN nicht mit nem "Bezahl-VPN"!
Die Uni loggt natürlich und kann im Zweifel auch nachvollziehen, was wer gemacht hat. Sie tuts aber für gewöhnlich nicht, so lange es keine Anzeigen bzw. Briefe von Anwälten gibt.

Der Bezahl VPN wird wahrscheinlich auch loggen was du machst, abhängig davon in welchem Land der steht und welchen Gesetzen er unterliegt das aber nur in besonders schweren Fällen (Kinderpornographie, Terrorismus, etc_) rausgeben.

Brotberg
29.01.2010, 10:34

gehts auch umsonst?? mit den VPNs`?

Aber mir ist das eigentlich auch relativ egal mit dem Provider wenn ich erlich bin,
ich glaub nicht dran das hier die Polizei aufläuft_.. und da es im Router auch unerlichtlich ist wo ich unterwegs war (laut Knoedel) könnte man eigentlich nur bei mir im Verlauf Cache oder mit den Cookies sehen wo ich war? seh ich das richtig?

ekim2008
29.01.2010, 12:13

also so wie ich dich verstehe gehört der pc dir selbst und dort gespeicherte url-verweise sind dir egal.

im router gibt es einen log, da kann man sehen auf was für seiten du warst. um diese zu löschen bräuchtest du einen zugang zum router.

auf der telefonrechnung stehen solche details nicht und werden auch nie dort stehen.

weiter wäre es möglich das ein anderer pc den ganzen netzwerkverkehr den du produzierst mitsnifft. aber davon würde ich nicht ausgehen, viel zu viel aufwand normalerweise.

lg

Diversity
29.01.2010, 12:21

Gab mal nen kostenlosen VPN Anbieter, musste mal googlen. Aber der Speed wird da sicherlich nicht so der Bringer sein_..

Wenn du drauf verzichten willst, dann saug dir einfach den CCleaner, der löscht relativ zuverlässig alle Spuren die du beim Surfen hinterlassen hast.

Was du allerdings von hand machen musst, ist deine "Flash Cookies" zu löschen. Anhand dere kann man nämlich wunderbar nachvollziehen, wo du gewesen bist!

Guckst du hier:
__-macromedia-com/support/documentation/de/flashplayer/help/settings_manager07-html

Chopster
29.01.2010, 12:39

Diesen Daten werden weder auf der Telefonrechnung noch im Router Standardhaft angezeigt. Allerdings hat der Besitzer des Routers die möglichkeit deinen Netzwerkverkehr mit zu schneiden und kann daran dann ALLES sehen was du gemacht hast.

reQ
29.01.2010, 12:50

wenn du über starke vpn (tunnel) oder privaten proxys im internet surfst, dann wirds "verschleiert" wenn nicht sogar unauffindbar.

_.. diverse firmeneseiten, lesen sogar heraus auf welchen internetseiten der user davor war. um das nutzerverhalten zu analysieren.

samba51
29.01.2010, 14:21

und mit dem Rechtsanwalt angelaufen kommt werden die das auch hergeben - ansonsten aber nicht!

der rechtsanwalt kann doch eigentlich nen feuchten dreck machen, so lange nich der staatsanwalt das ganze abgesegnet hat_.. korrigiert mich, falls das humgub sein sollte, aber ich denke, dass das so schon stimmen sollte_..

mfg ;)

phraser
29.01.2010, 15:53

wenn du über starke vpn (tunnel) oder privaten proxys im internet surfst, dann wirds "verschleiert" wenn nicht sogar unauffindbar.

_.. diverse firmeneseiten, lesen sogar heraus auf welchen internetseiten der user davor war. um das nutzerverhalten zu analysieren_
dazu müsste die verbindung zum proxy / vpn aber verschlüsselt sein, sonst kannste als DMZ Rechner oder direkt aufm Router trotzdem alles mitsniffen

Testament
30.01.2010, 03:54

gehts auch umsonst?? mit den VPNs`?

Aber mir ist das eigentlich auch relativ egal mit dem Provider wenn ich erlich bin,
ich glaub nicht dran das hier die Polizei aufläuft_.. und da es im Router auch unerlichtlich ist wo ich unterwegs war (laut Knoedel) könnte man eigentlich nur bei mir im Verlauf Cache oder mit den Cookies sehen wo ich war? seh ich das richtig?

ich denke auch nicht das dein provider die direkten Domains sieht wo du ansurfst sondern nur di ip von dem server aufdem du auf die domain und die seite zugreifst. korrigiert mich wenn ich da falsch liege :)

in den Cookies wird gespeichert auf welcher seite du warst die cookies sind aber NUR auf deinem rechner bzw. in deinem browser gespeichert_.. gibt ganz einfache tools um die auch zu löschen einfach ma googeln_.

sonst halt http Proxys nutzen wie Tor oder wie gesagt VPN´s

undnochwas zu 100% anonym ist KEINER im internet

ma nebenbei_.. falls du versuchst auf rechtsradikale, menschenverachtende oder kinderpornografische Inhalte zuzugreifen da sind die Bullen und manche Organisationen ganz spitz dahinter. Das ist viel viel schlimmer als dir ma nen film zu laden oder so_.. meist nützt dir da kein TOR oder sonstiges_.. "falls" das der hintergrund wäre lass es lieber und such dirn psychater auf ^^


greeTz Testament

Fuselmeister
30.01.2010, 09:29

der rechtsanwalt kann doch eigentlich nen feuchten dreck machen, so lange nich der staatsanwalt das ganze abgesegnet hat_.. korrigiert mich, falls das humgub sein sollte, aber ich denke, dass das so schon stimmen sollte_..

mfg ;)

jo so sieht aus. Die brauchen dann nen Gerichtsbeschluss. Man kann da nich einfach als Rechtsanwalt hingehen und sagen "gib ma die logs von xy!"^^

Brotberg
30.01.2010, 09:37

und wenn ich als Leitungsbesitzer hingehe und sag gib mir meine logs? machen die das dann?

warismoney
30.01.2010, 17:38

wie finde ich herraus ob mein router domains speichert?

hab mal im config menue nachgeguckt aber nix gefunden (modell steht oben)

Geh mal Start -> ausführen -> gib da cmd ein -> dann geht ein schwarzes fenster auf - gib da ipconfig ein!

Das was beim standard gateway eingetragen ist dürfte 192_168_x_x sein oder 10_x_x_x

Diese Adresse gibst du im Browser ein (IE oder firefox ist egal) dort wirst aber dann nach user und passwort gefragt, wenn dein Dad keine Ahnung von hat dann ist bestimmt der user Admin und das Passwort password oder so - das kannst aber im Handbuch des Routers nachsehen - dort solltest dann Zugriff auf den Verlauf haben - stell besser nix um sonst kommst nicht mehr ins Netz ;-)

EDIT: Sorry das ich mich mit den Anwälten vertan habe - bin ITler kein Recht_perte, aber ich kann dir sagen dass bei kleinen Fischen im Filesharing nicht viel passieren wird. Diejenigen die man hochnimmt sind meistens die großen Fische welche uppen oder Kinderpornografen, meistens eher zweiteres!

flinkerheinrich
31.01.2010, 10:43

um nie gesehen zu werden muss man einfach einen proxy benutzen wie z b _-laml-de-gg oder proxy-paskrill-com hier kann man sowohl durch geblockte homepagen und auch annonym surfen da sowohl die url als auch die ip von dem user also du nur im server der proxys angezeigt wird und die bockt es net also viel spass.
MFG

mihpares
11.02.2010, 18:31

Um es mal aufzuklären:
Die Inhalte deiner Kommunikation mit fremden Server kann jeder, der Zugriff auf deinen Datenstrom hat, das kann sowohl ein Client in deinem LAN sein (sofern nur HUBs eingesetzt werden) oder jeder Hop auf der Route zur ZielIP, den heimischen Router inbegriffen.

Der Telekommunikationsanbieter selber MUSS laut Vorratsdatenspeicherungsgesetz deine genutzte IP, die IP des Zielrechners und den Zeitpunkt bzw. Zeitraum protokollieren. INHALTE der Kommunikation darf er nach §10 Grundgesetz nicht mitspeichern, sie fallen unter das Fernmeldegeheimnis.

Zur Umsetzbarkeit der Inhaltsspeicherung seitens des Providers:
Technisch durchaus möglich, allerdings würden die einfließenden Datenmengen schnell alle realistischen Speicherkapazitäten sprengen.
Ein Telekommunikationsanbieter wird nur das Speichern was er per Gesetz speichern muss, denn alles andere wäre unwirtschaftlich.
Ein Einzelverbindungsnachweis der dem Kunden zugänglich gemacht wird ist nur für den heimischen Telefonanschluss usus.

Zur Umsetzbarkeit daheim:
Durchaus machbar, aber die mir bekannten Standardrouter führen keine solchen Logs und bieten meist auch nicht einmal die entsprechenden Speicherkapazitäten um dies zu machen.

Zu öffentlichen Proxies (JAP, TOR oder gar selbst gefundene HTTP/Socks Proxies):
Proxies verringern die Geschwindigkeit enorm. Außerdem: So lange die Kommunikation zwischen dir und dem Proxy nicht selber schon verschlüsselt abläuft (wie z_B. in einem standardmäßigem VPN) kann immer noch jeder einzelne Hop oder Client der die Datenströme weiterleitet oder bekommt diese auswerten.



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr