Vollständige Version anzeigen : Erste eigene Wohnung nach dem Abi


sge4ever
10.03.2010, 00:09

Hey,

ich habe in circa 3 Monaten mein Abi fertig und wollte dann von zu Hause ausziehen in meine erste eigene Wohnung.

Die Kosten für die Miete werden von meinem Vater übernommen solange bis ich mit Zivi und Ausbildung fertig bin, jedoch bin ich mir total unsicher, wie hoch die Nebenkosten werden.

Mache nach dem Abi erst mal 9 Monate Zivi, verdiene da ja schätzungsweise 500€, die ich dann zum leben hätte.

Was ist denn der durchschnittliche Preis für eine kleine gemütliche Wohnung, also es sollte schon was anständiges sein und nicht das letzte Loch ?

Habe jetzt einfach mal aus Spaß bei Immoblienscout24 geschaut und habe mal ein Beispiel rausgesucht was mir gefallen würde:

Objekt nicht gefunden (__-immobilienscout24-de/54728311?style=is24&is24EC=IS24&navigationbarurl=/Suche/S-20/Wohnung-Miete/Umkreissuche/Friedrichsdorf/61381/-95473/2258860/-/-/5/-3,00/-/EURO--600,00)

Insgesamt 450 Euro warm, ist der Preis für beispielsweise solch eine Wohnung gerechtfertigt?

Strom gehört doch nicht zu Warmmiete dazu oder, das wird seperat gerechnet? Was noch?

Wo kann man noch nach Wohnungen suchen, außer bei Immobilienscout24?

Fragen über Fragen jede gute Antwort bekommt selbstverständlich eine BW.

mfg

lux88
10.03.2010, 00:20

Also von nem durchschnittlichen Preis kann man schlecht sprechen. Das ist je nach Stadt und Lage extrem unterschiedlich. Für das Geld, mit dem ich in Augsburg ne vernünftige Wohnung bezahlen kann, bekomm ich in München nicht mal nen Platz im Studentenheim.
Darum kann man jetzt auch schwer sagen, ob dein Angebot günstig ist oder nicht. Helfen wird dir da wohl nur vergleichen und ansehen.

doomhsf
10.03.2010, 00:21

Ähnliche Themen: Erste eigene Wohnung ?! - Finanzierung, Finanzplan, etc. Hey, bin auf der suche nach ner Wohnung. Werde allein in ne 1-Raumwohnung hier in Berlin ziehen. Hab mal ein kleinen Haushaltsplan aufgestel[...]
Erste eigene Wohnung nach dem Abi Hey, ich habe in circa 3 Monaten mein Abi fertig und wollte dann von zu Hause ausziehen in meine erste eigene Wohnung. Die Kosten für[...]
Erste eigene Wohnung nach dem Abi
Kaltmiete = Wohnung an sich
Warmmiete = inkl. aller Nebenkosten (diese sind meistens Strom, Wasser, Gas; das kann aber varieren)

PS: Immonet-de
Immowelt-de
wg-gesucht-de (eher Wg's und 1-Zimmer-Wohnungen)

Wichtig ist halt vor allem: Guck dir die Wohnung an, am Anfang nimmst du am Besten wen mit, der bei sowas Erfahrung hat.
Gibt immer gerne Kleinigkeiten in Wohnungen, die nicht optimal sind (vor allem in Bad und Küche).

sge4ever
10.03.2010, 00:22

in meinem Fall wäre es halt das Rhein Main Gebiet.

pattich
10.03.2010, 00:24

kleiner tipp beim zivi: du kannst extrageld für die wohnung beantragen.
du musst jedoch bevor du dein zivi anfängst schon in der wohnung wohnen und dann kannste das ganz einfach beim bundesamt für zivildienst beantragen.

sge4ever
10.03.2010, 00:31

_pattich

und das geht auch wenn meine Eltern mehr als so eine bestimmte Grenze verdienen?

Würde das folgendermassen gehen:

Ich ziehe zum 01_07_2010 in die Wohnung und ab 01_08_2010 fange ich als Zivi an.

Wieviel übernehmen die denn?
mfg

GReCc0
10.03.2010, 01:26

Ich weiss ja nicht wie betucht deine Familie ist und wie viel dein Vater investieren will,aber 450 Warm für eine Person finde ich schon extrem teuer-Strom Internet Telefon kommen ja noch dazu da biste locker bei ca 520 Euro-Wenn man nich grad in Berlin oder München wohnt ist das meiner Ansicht nach überteuert aber wie gesagt je nachdem was dein Vater so verdeint.

Croczka
10.03.2010, 08:10

naja wir bezahlen hier im monat für ne 4 zimmer wohnung 650EUR warm glaub ich_.
da wären ~450EUR schon recht teuer für ne Einzimmerwohnung.
Und das mit dem Zivigeld für die Wohnung:ich glaub du musst schon 3 Monate vor Zivibeginn da wohnen_-denn mein Freund macht dieses Jahr auch Zivi und ich hab mal den Zettel da überflogen_-soweit ich mich erinnere war das so ^^
und ja_-wegen den Nebenkosten. Ich glaube das meiste Geld geht dann noch für Essen drauf. Ich weiß nicht wie oft du einkaufen gehen willst und wieviel du isst_-aber da kannste schon denk ich 200EUR einrechnen für nen Monat ^^ wenn nicht,sogar mehr. Aber das kommt ja dann wie ich schon sagte, auf die Produkte und die Menge an.

Para
10.03.2010, 09:00

1-Zimmer-Wohnungen sind immer teuer. Ich habe für meine erste eigene Wohnung auch um die 450 EUR Warm bezahlt. Je mehr Zimmer, desto billiger im Durchschnitt.
Allerdings ist bei einem geringen Einkommen etc. ohnehin eine WG zu empfehlen. Das schont den Geldbeutel vom Vater.

HushiHush
10.03.2010, 09:06

Wenn Dein Vater Dir die Wohnung bezahlt, ist doch alles in Butter.

Die Nebenkosten fallen meist nicht so hoch an. Ich wohne in einer 60 qm Wohnung und habe 110€ Nebenkosten + nochmal extra Strom.

Sind aber auch 2 Personen und natürlich wesentlich größer als Deine Wohnung.

Gruß

RoCCo S
10.03.2010, 09:19

Kaltmiete: Rohmiete :)
Warmmiete: Nebenkosten wie Strom und Gas_. Warmwasser etc.

ICh kann dir nur raten, bodenständig in der Hinsicht zu sein. Natürlich soll es nicht "das letzte loch" sein jedoch würd ich eine normale Wohnung nehmen ohne viel schnick schnack. Nach dein Zivi und Ausbildung_.. wenn du richtig Geld verdienst, kannst du dir immer noch eine bessere holen :)

MfG

Vogelkorn
10.03.2010, 09:32

kleiner tipp beim zivi: du kannst extrageld für die wohnung beantragen.
du musst jedoch bevor du dein zivi anfängst schon in der wohnung wohnen und dann kannste das ganz einfach beim bundesamt für zivildienst beantragen_

Wenn man keine Ahnung hat_..


Man mus mindestens 6 Monate in der Wohnung wohnen um überhaupt Anspruch zu haben. Deine Eltern sind egal_..


1. Ersatz der vollen Miete, jedoch monatlich nicht mehr als 298,50 Euro, wenn
der Wehrpflichtige die Anspruchsvoraussetzungen nach Absatz 1 bei Beginn des
Wehrdienstes bereits sechs Monate erfüllt oder den Wohnraum dringend benötigt




Wenn du dir eine Wohnung mietest und dein Vater das zahlt, dann lass dich in den Vertrag schreiben und unterschreib du auch den Vertrag alleine. Dein Vater soll dann halt nur überweisen. Sonst könnte es Probleme geben_..



§ 7a Mietbeihilfe

(1) Wehrpflichtige, die allein stehend und Mieter von Wohnraum sind, erhalten
Mietbeihilfe nach Maßgabe der Absätze 2 bis 4. Alleinstehend sind Wehrpflichtige,
die nicht mit Familienangehörigen nach § 3 Abs. 1 Nr. 1 und 5 in einer Wohn- und
Wirtschaftsgemeinschaft leben. Keine Mietbeihilfe erhalten Wehrpflichtige, die im
Eigentum der Familienangehörigen nach § 3 Abs. 1 Nr. 5 stehenden Wohnraum nutzen und
über kein eigenes Einkommen im Sinne von § 10 verfügen



Alles weitere kannste recht einfach im USG (Unterhaltssicherungsgesetz für Wehrpflichtige) (__-gesetze-im-internet-de/bundesrecht/usg/gesamt-pdf) nachlesen

Dabei dürfte dich speziell § 7 interessieren ;)

HipHopFreak
10.03.2010, 11:15

kommt ganz drauf an wo du in frankfurt hin willst,sag mal ne ungefähre stadtteilvorstellung

sge4ever
10.03.2010, 12:16

ja nicht direkt in frankfurt so um bad homburg rum, weil da mein vater wohnt, aber nicht direkt bad homburg das ist ja sau teuer

habe ich das richtig verstanden:

"Ersatz von 70 vom Hundert der Miete, jedoch monatlich nicht mehr als 209 Euro, in
allen anderen Fällen des Absatzes 1, sofern das Mietverhältnis vor dem Wehrdienst
begonnen hat_"

Das heißt doch, dass wenn ich zum 01_07_2010 einziehe und zum 01_08_2010 meinen Zivi anfangen habe ich den Anspruch auf die 209€ oder? Also sofern die Wohnung auf meinen eigenen Namen läuft ?

das wäre ja ziemlich cool, dann würde die Beispielwohnung die ich herausgesucht habe ja im Monat nur 250€ kosten für meinen Dad, nach dem Zivi halt wieder 450 ?

mfg

vogelkorn hast bw

Vogelkorn
10.03.2010, 12:19

ja nicht direkt in frankfurt so um bad homburg rum, weil da mein vater wohnt, aber nicht direkt bad homburg das ist ja sau teuer

habe ich das richtig verstanden:

"Ersatz von 70 vom Hundert der Miete, jedoch monatlich nicht mehr als 209 Euro, in
allen anderen Fällen des Absatzes 1, sofern das Mietverhältnis vor dem Wehrdienst
begonnen hat_"

Das heißt doch, dass wenn ich zum 01_07_2010 einziehe und zum 01_08_2010 meinen Zivi anfangen habe ich den Anspruch auf die 209€ oder? Also sofern die Wohnung auf meinen eigenen Namen läuft ?

das wäre ja ziemlich cool, dann würde die Beispielwohnung die ich herausgesucht habe ja im Monat nur 250€ kosten für meinen Dad, nach dem Zivi halt wieder 450 ?

mfg

vogelkorn hast bw

Genau so sieht es aus, ab und an bekommt man auch mehr raus ;)

Ich an deiner Stelle würde mich einfach mal direkt vorab informieren. In dem Brief bzgl Zivi steht ja sicherlich ein Ansprechpartner drin schilder dem deine Situation aber lass deinen Dad komplett weg sag halt zu zahlst etc der kann es dir dann ganz genau sagen ;)

DerEr
10.03.2010, 12:44

bin sogar n paar monate vor dem abi ausgezogen. unterhalt vom vater hat die miete gedeckt und ich hab noch nebenher in nem supermarkt auf 400 euro basis gearbeitet und konnte mich nicht beschweren. bei der wohnung ist der preis gerechtfertigt. wenn du mehr aufs land raus gehst sparst zwar debe geld aber kann auch blöd sein wenn de erst sonstwohin fahren musst um einkaufen zu gehen als bsp.
zivi thematik sah so aus dass ich nen antrag stellen musste dass ich ne eigene wohnung hab und konnte KEIN geld dafür verlangen, da die auch vor ort wohnungen angeboten hatten (nur ziviwohnheime). da wäre dann aber auch das zivigehalt teils für drauf gegangen.
schlussendlich sollte das ganze vorhaben kein problem für dich sein. guck nur dass die wohnung nicht allzualt ist bzw die letzte renovierung nicht allzulange her ist, sonst haste vllt bald probleme mit schimmel und hohen heizkosten.

sge4ever
10.03.2010, 12:45

okay was meinst du mit ansprechpartner von zivi?

Meinst du das Amt für Zivildienst in Köln oder wo ich meinen Zivildienst ableiste?

habe ja noch keine sichere stelle wollte mich da nächste woche mal drum kümmern.

mfg

HipHopFreak
10.03.2010, 13:00

versuchs in oberursel,königstein kronberg usw wird wieder zu teuer_.-wies in friedrichsdorf aussieht weiß ich net,evtl noch karben

sge4ever
10.03.2010, 13:07

ja da in der gegend bin ich als am gucken

gibt es noch gute internetseiten für wohnungen außer immobilienscout24?

HipHopFreak
10.03.2010, 13:24

Immobilien, Wohnungen und Häuser bei Immonet-de (__-immonet-de/) allerdings größtenteils die gleichen angebote wie bei immoscout würde ich mal sagen,evtl noch taunuszeitung mal schauen oder so

sge4ever
10.03.2010, 13:31

alles klar da werde ich auch nochmal schauen

mal ne frage zu dem beantragen für dieses wohngeld.

Reicht das wenn ich das dann im Juli beantrage, also wenn ich eingezogen bin?

Vogelkorn
10.03.2010, 13:56

okay was meinst du mit ansprechpartner von zivi?

Meinst du das Amt für Zivildienst in Köln oder wo ich meinen Zivildienst ableiste?

habe ja noch keine sichere stelle wollte mich da nächste woche mal drum kümmern.

mfg

Jo ruf da einfach mal bei diesem Amt für Zivildienst in Köln an und frag dort nach ;)


alles klar da werde ich auch nochmal schauen

mal ne frage zu dem beantragen für dieses wohngeld.

Reicht das wenn ich das dann im Juli beantrage, also wenn ich eingezogen bin?

Kannst es dann erst beantragen , da du den Mietvertrag als Kopie beilegen musst und auch grundlegende Dinge eintragen musst ;)

N30N
10.03.2010, 14:20

Also ich bezahle 280 € warm, mit Internet, in einer schönen wohlhabenden Gegend, bei netten Vermietern. Kein Scherz!

Die Wohnung ist so günstig, weil meine Vermieter meinen Flur mitbenutzen, um in ihr Büro zu kommen. Das turnt wohl die meisten Mieter ziemlich ab, aber mir machts nix aus. Ich habe 16 qm, ne Küche, eine Bad und eine Abstellkammer. Zusätzlich Platz im Keller für alles, was ich da mal abstellen will.

Das reicht auch vollkommen aus. Ich denke, so eine Wohnung bekommst du vielleicht für 350 bis 400! Rechne das Kindergeld mit, welches du von deinen Eltern bekommen solltest!

sge4ever
10.03.2010, 14:32

bekommt man während dem zivildienst noch kindergeld?

glaueb nicht oder

Vogelkorn
10.03.2010, 14:38

bekommt man während dem zivildienst noch kindergeld?

glaueb nicht oder

Nein bekommst du nicht, sollte man aber auch wissen :P


Kindergeld für Zivildienstleistende

Eltern von Zivildienstleistenden erhalten während der Ableistung des Zivildienstes kein Kindergeld.


Quelle (__-zivildienst-de/lang_de/Navigation/FuerZivildienststellen/ZiviBetreuung/SozialeSicherung/Familienlastenausgleich/Familienlastenausgleich__node-html__nnn=true)

sge4ever
10.03.2010, 23:15

okay

weitere tipps für die erste eigene Wohnung?

pattich
10.03.2010, 23:18

_pattich

und das geht auch wenn meine Eltern mehr als so eine bestimmte Grenze verdienen?

Würde das folgendermassen gehen:

Ich ziehe zum 01_07_2010 in die Wohnung und ab 01_08_2010 fange ich als Zivi an.

Wieviel übernehmen die denn?
mfg

guck mal hier:
ab punkt 2_2_2

__-zivildienst-org/f/f7-htm

BelaFarinRod
11.03.2010, 13:09

Also die Wohnung is schonmal net so toll weil du da ne Maklerprovision zu zahlen hast. OK ich hab ja kp wie gut dein Vater verdient und ob der das zahlt.

Zu den Nebenkosten die müssten immer son ca_-wert in der Anzeige stehen haben. Solltest aber z_B. darauf achten dass du keine Nachtspeicherheizung erwischst und so weiter, weil da zahlste dich dumm und dämlich. Wobei es wenn dein Vater viel Geld hat ja eigentlich Wurscht is wenn ers dir zahlt^^

Aber um Provisionsfreie Wohnungen zu finden kannste auf studenten-wg-de mal schauen oder mal in die gute alte Zeitung n Blick werfen da sind die meist von privat.

msg BelaFarinRod

Ehmteakay
11.03.2010, 13:17

ganz ehrlich 500€is nix :-D

ne wohnung kostet mal mind 400 € mit allem

und dann ahst du noch nichts gegessen etc. :D

Alpha-Tier
26.03.2010, 02:06

Hallo sge4ever,

generell ist das Thema Kosten einer eigenen Wohnung sehr komplex. Oft wird hier grob gerechnet und meist passt es dann auch erst mal ganz gut. Das böße Erwachen kommt dann meist später, wenn man sieht, an was man alles nicht gedacht hat. Oft sind das Kleinigkeiten, die aber ordentlich auf den Geldbeutel schlagen können. Ich versuche dir hier mal eine kleine Auflistung zu machen, die dir hoffentlich weiter hilft.

1. Kaltmiete - 300 Euro
Die Kaltmiete ist klar, wird für die Wohnung bezahlt. Je nach dem was du brauchst kann die natürlich variieren, als Single reicht meist eine kleine 1 oder 2-Zimmer Wohnung mit 30-50 m² vollkommen aus.

2. Nebenkosten - 133 Euro
2_1 Strom - 40 Euro
Ein Single braucht im Schnitt ca. 2000 kwh pro Jahr, darin sind dann normale Stromverbräuche wie Licht, Kühlschrank, Küchengeräte, das abendliche Fernseh schauen und gelegentliche Nutzung von Computer oder Laptop mit eingerechnet. Diverse Verhaltensmuster oder Hobbys (wie z_B. Aquarium oder Terrarium) können den Verbrauch natürlich stark beeinflussen. Rechne lieber mit etwas mehr und vergleiche im Internet verschiedene Anbieter.
2_2 Wasser - 15 Euro
Der Durchschnittsdeutsche verbraucht pro Tag ca. 127 Liter Wasser. Ich komme mit ca. 92 Litern pro Tag aus. Rechne grob mit 100 Liter Wasser und ziehe die Dusche der Badewanne vor, dann sollte das kein Problem sein. Auf den Seiten der Wasserwerke findest du die aktuellen Preise für Wasserzähler, Arbeitspreis und Abwassergebühren. Bei 100 Liter macht das im Jahr 36,5 m³ und somit ca. 15 Euro pro Monat.
2_3 Heizkosten - 60 Euro
Je nach Brennstoff und Wohnungsbeschaffenheit sind diese natürlich extrem variabel. Rechne deshalb lieber mit etwas mehr, ca. 60 Euro pro Monat sollten meiner Meinung nach reichen. Wenn du es warm liebst und im Winter 25°C brauchst nimm lieber etwas mehr.
2_4 Abfallgebühren - 8 Euro
Auch der Abfall muss beseitigt werden. Neben der Behältergebühren gibt es mancherorts auch Leerungsgebühren, über die genauen Gebühren kannst du dich bei deinem zuständigen Landkreis informieren. Ca. 8 Euro pro Monat sollten passen.
2_5 Sonstige Nebenkosten - 10 Euro
Unter sonstige Nebenkosten fallen Dinge wie Schornsteinfeger, Hasumeisterservice oder ähnliches. Plane auch da unbedingt ein paar Euro ein, das wird gerne vergessen.

3. Das Auto - 180 Euro
3_1 Benzin - 100 Euro
Je nach dem, wie viel du fährst, brauchst du auch unterschiedlich viel Benzin. Ich rechne jetzt mal als Wenigfahrer, da kommst du dann mit 100 Euro im Monat hin. Einfach mal grob die Kilometer pro Monat überschlagen, und mit dem Verbrauch pro 100Km und dem Spritpreis verrechnen.
3_2 Versicherung - 70 Euro
Auch die muss bezahlt werden und wird übers Jahr gern vergessen. Als Fahranfänger meist recht teuer, als Zweitwagen über Mama oder Papa schon etwas günstiger. Je nach Auto unterschiedlich, ich lege mal 70 Euro fest.
3_3 Steuer - 10 Euro
Die Steuer wird nach Hubraum berechnet, dazu findet man im Internet zahlreiche Berechnungsseiten.

4. Kommunikation - 40 Euro
4_1 Festnetz & Internet - 20 Euro
Hier würde ich auf eine der zahlreichen Aktionen zurück greifen, für 20 Euro im Monat gibts ja schon 16_000 DSL & Telefon Flat.
4_2 Handy - 20 Euro
Je nach dem, wie viel du dafür ca. ausgibst, für normale Menschen sollten auch hier 20 Euro reichen.

5. Versicherungen - 50 Euro
5_1 Privathaftpflicht - 5 Euro
Da solltest du auf keinen Fall drauf verzichten, sonst kann es sehr teuer werden. Vergleichen lohnt sich, 5 Euro sollten reichen.
5_2 Hausrat - 5 Euro
Auch die solltest du bedenken, im Fall von Brand, Einbruch, Wasser_.. stehst sonst ohne was da. Auch hier reichen max. 5 Euro.
5_3 Altersvorsorge - 40 Euro
Wird in jungen Jahren meist nicht ernst genommen, später beißt man sich dann in den Hintern. Unbedingt prüfen, ob du es dir leisten kannst, ansonsten vielleicht noch 1-2 Jahre warten, bis sich deine Einkommenssituation verbessert.

6. Sonstige Kosten - 137 Euro
6_1 GEZ Gebühren - 17 Euro
Umstritten ob zahlen oder nicht, ich zahl sie und bin sorgenfrei. Hör ja auch viel Radio. Und auf Nachzahlungen hab ich keine Lust.
6_2 Vereinsbeiträge - 10 Euro
Kommt drauf an, was du in deiner Freizeit so machst, ansonsten eben einfach streichen.
6_3 Friseur - 20 Euro
Ja, auch die Haare müssen geschnitten werden, wenn man nicht einfach selbst drüber rasiert.
6_4 Automobilclub - 4 Euro
Die meisten Autofahrer sind auch da Mitglied, eigentlich auch ganz sinnvoll. Sollte auch bedacht werden.
6_5 TV Gebühren - 16 Euro
Entfallen bei Satelitten-TV, bei Kabel Fernsehen fallen auch die Gebühren monatlich an.
6_6 Verbrauchsgegenstände - 20 Euro
Neue Glühbirnen, Batterien, Zahnpasta, Shampoo und was da alles so anfällt. Wird meistens nicht bedacht.
6_7 Freizeit - 50 Euro
Kino, Disco, Ausflüge - auch das kostet Geld und sollte bedacht werden.

7. Verpflegung - 280 Euro
7_1 Essen (Einkauf) - 160 Euro
Einkaufen am besten bei den Discountern, die Sachen sind auch nicht schlechter, aber billiger. Lohnt sich jedenfalls. Auch den kurzen Astecher zum Bäcker etc. mit einplanen.
7_2 Getränke (Einkauf) - 40 Euro
Gibts beim Discounter ebenfalls günstiger.
7_3 Essen (Auswärts) - 80 Euro
Gern wird auch mal schnell irgendwo was gegessen, also auch die Ausflüge zu McDoof & Co. berücksichtigen.
7_4 Zigaretten - 0 Euro
Je nach dem, ob und wie viel du rauchst.

8. Rücklagen - 100 Euro
Der letzte und wichtigste Punkt. Schnell kann mal was anfallen. Autoreperatur, neues Küchengerät oder was auch immer. Ohne Rücklagen siehts dann schlecht aus. Also unbedingt was einplanen, unter 100 Euro würde ich nicht anfangen. Auch Reifen fürs Auto werden z_B. benötigt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesamtaufwendung: 1220 Euro

Die Liste kann jetzt nach Bedarf ergänzt oder abgeändert werden, die monatlichen Kosten sind jetzt auf jeden Fall eingerechnet. Gerade in den ersten Jahren in der eigenen Wohnung lebt es sich leicht. Deshalb sollte etwas Disziplin im Umgang mit Geld vorhanden sein. Es empfiehlt sich, die jährlichen Ausgaben (z_B. Autoversicherung) auf monatliche Beträge umzurechnen und monatlich auf ein Sparkonto zu überweisen. Sonst läuft man schnell Gefahr, das Geld monatlich auszugeben. Stehen die Zahlungen dann an, schaut man dumm aus der Wäsche.

Ich hoffe, etwas geholfen zu haben.

DerEr
26.03.2010, 12:40

Hallo sge4ever,
7. Verpflegung - 280 Euro
7_1 Essen (Einkauf) - 160 Euro
Einkaufen am besten bei den Discountern, die Sachen sind auch nicht schlechter, aber billiger. Lohnt sich jedenfalls.
Auch den kurzen Astecher zum Bäcker etc. mit einplanen.
7_2 Getränke (Einkauf) - 40 Euro
Gibts beim Discounter ebenfalls günstiger.
7_3 Essen (Auswärts) - 80 Euro
Gern wird auch mal schnell irgendwo was gegessen, also auch die Ausflüge zu McDoof & Co. berücksichtigen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesamtaufwendung: 1220 Euro


Find ich echt ne Leistung dass du das alles eingetippt hast aber im Verpflegungspunkt kann ich nicht zustimmen. ich verbrauche mit meiner freundin zusammen (inkl duschgel, zahznpaste usw) 120 euro.
auswärts essen 80 euro? kannste ja über 10 mal mitm maxi menü ins mces im monat.
40 Euro Getränke_. ich weiss ja net was du da kaufst aber ich bin reiner Sprudeltrinker. ab und zu mal saft aber des fällt nie auf 40 euro im monat.
160 euro für eine person verpflegung? dann haste aber täglich n kilo fleisch dabei :P
ich kann nur von meiner erfahrung erzählen:
Verpflegung (essen getränke zahnpasta usw): 120 euro 2! personen.
auswärts essen mh 40 Euro maximal.
ich bin nicht fett und nicht magersüchtig. ich ernähre mich gesund und kauf kein fertigzeugs.
ich esse auch regelmäßig fleisch. wo du sparen kannst ist wenn du viel reis und nudeln isst. kostet praktisch nichts.

Alpha-Tier
26.03.2010, 16:38

Kommt halt auf die Gewohnheiten an. Ich geh im Normalfall zwei mal pro Monat einkaufen, das sind dann jedes mal so um die 60 Euro, also 120 Euro insgesamt. Was ich noch einberechne, ich geh alle zwei Tage zum Bäcker und kauf Brot oder Brötchen, das kostet auch was. Ist nur eine grobe Rechnung, lieber etwas mehr. Das Auswärts Essen hängt auch mit den Gewohnheiten zusammen, einmal pro Woche McDoof ist bei mir schon drin. Dazu dann mal schnell zwei Warme Leberkäs-Brötchen beim Bäcker, da mal ne Currywurst, summiert sich auch. Letztendlich muss der Punkt aber von jedem nach seinen Gewohnheiten abgeändert werden.



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr