Vollständige Version anzeigen : Abmahnung - Kündigung ?


Vogelkorn
15.03.2010, 08:41

Hi User, es gibt im Moment eine sehr sehr verzwickte Situation, ich werde Sie mal für euch erklären und hoffe wirklich das mir hier wer helfen kann.


Also ich mache eine Ausbildung bin im 2ten Lehrjahr und hatte vor 2 Wochen meine Zwischenprüfung in der ich 89% geschrieben habe und damit Klassenbester war, das ist aber "nebensächlich"


Es ist so das ich in einem 2 Mann Betrieb arbeite sprich mein Chef ist hier, und ich als Azubi. Den Job habe ich über den Vater meiner Freundin bekommen. Nun gab es dann das Problem das ich bereits nach 3 Wochen alleine zu Kunden fahren sollte dieses und jenes machen sollte.

Eigentlich kein Problem da ich die Sachen alle ohne Probleme gemeistert habe. Mein Chef fing dann an mir immer mehr und mehr Aufgaben zu geben, so das ich manchmal anstatt von 8 - 17 Uhr von 6 - 21 Uhr gearbeitet habe um alles zu erledigen.

Ich hatte wirklich verdammt grossen Spass an der Sache habe nie gemekkert, im Gegenteil wenn es Samstags oder sogar Sonntags was gab habe ich auch diese Aufgaben mit ihm zusammen dann erledigt. Nun kam es dann so das irgendwann nen paar Monate um waren und mein Lohn immer später und später kam.

Mal war der Lohn am 3 da dann mal wieder erst am 16 ich hatte es aber auch zwei oder drei mal das der Lohn erst am 27ten aufm Konto war. Ich habe jeden Monat meinen Chef drauf hingewiesen usw aber nie hat er was geändert. Ein einfacher Dauerauftrag hätte das Problem sofort gelöst !!11

So nun kam noch dazu das er mich manchmal nicht hat zur Schule gelassen, ich musste das Zeug dann zu Hause nachholen um in der Schule weiterzukommen und die Arbeiten nicht zu versemmeln. Irgendwann wurde es meinem Klassenlehrer zu viel und er tauchte im Betrieb auf.

Wir haben dann mit ihm gesprochen und aufeinmal schob mein Chef mir die Schuld zu, ich sei krank wenn ich nicht zur Schule gehe und würde das auch bei ihm nicht entschuldigen. Ich hatte vorher dem Lehrer natürlich gesagt wie es wirklich ist, und er glaubte mir auch weil wieso sollte ich lügen ?

Er hat meinem Chef das dann gesagt das ich ihm das schon alles so erzählt habe das ich in den Betrieb muss dan usw. Mein Chef war dann mega sauer auf mich und es gab eine dicke Diskussion. Wir haben dann alle Probleme eigentlich gelöst und es lief erstmal wieder nen paar Monate.

Dann ging es wieder los das der Lohn nicht kam, ich wurde dann angemekkert, weil der Vater meiner Freundin zu meinem Chef ist (ich lebe mit seiner Tochter in einer eigenen Wohnung) und der hat ihn dann mal gesagt das wir die Wohnung zahlen müssen etc und es jawohl normal ist und nicht zu viel verlangt ist, das man ~350€ an seinen Azubi überweist und das vor dem 20ten des Monats.


So dann kamen die Zwischenprüfungen, ich muss dazu sagen ich habe MEGA Prüfungsangst und hatte auch schiss die zu versemmeln und so meine Ausbildung zu verlieren. Ich bin dann zum Arzt habe mich ne Woche krankschreiben lassen meinen Chef angerufen und ihm das mitgeteilt.

"Das ist alles kein Problem, die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen gibst du mir dann wenn du wieder da bist"

So ich habe in der Zeit wirklich nur gelernt nichts anderes keine Partys etc und ich bin wirklich nicht aus Faulheit zuhause geblieben. So dann nächste Woche habe ich wieder angerufen war auch kein Problem so wie er sagte, ich ***** habe mich aber nicht krankschreiben lassen, genau wie die Woche danach.

So habe dann meine Zwischenprüfung geschrieben und fertig. Wollte dann heute auch wieder zur Arbeit gehen weil mir das alles Spass macht etc.

Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen das ich nen dicken Brief in der Post hatte von meinem Arbeitgeber.

Es waren Abmahnungen drin. Auf allen stand im Betreff "1. Abmahnung"


1. Abmahnung (Unentschuldigtes Fehlen im Betrieb)

1. Abmahnung (Unentschuldigtes Fehlen im Betrieb 03_02_2010) [War den Tag Glatteis und Schule ist ausgefallen, ich bin dann auch nicht in den Betrieb ich weiss ***** -__-]

1. Abmahnung (Unentschuldigtes Fehlen in der Berufsschule)

Abgabe Firmeneigentum


So also die Abmahnung konnte ich vertsehen aber irgendwie auch nicht, es stand drin ich habe mich nicht abgemeldet und die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen fehlen trotz mehrmaligem Nachfragen, was so aber garnicht stimmt es war ausgemacht die gebe ich ab wenn ich wieder gesund bin !

Auch in der Schule fehle ich nicht unentschuldigt sondenr habe mich dort gemeldet und die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung abgegeben. Habe dort auch direkt Freitag angerufen und einfach nachgefragt, bei denen hat sich niemand gemeldet also mein Chef nicht und ich fehle wie gesagt abgemeldet nicht unentschuldigt.



So nun ist meine Sorge wegen Abgabe des Firmeneigentums, ich fahre gleich hin weil heute der letzte Tag ist, obowhl der Brief erst Freitag kam_..

Kann mein Chef mich nun fristlos kündigen ? Ich meine er muss mich erst richtig 3 mal abmahnen, und nur weil er jetzt 3 Abmahnungen in den Brief schiebt rofl das geht doch nicht oder ? Man muss doch Zeit haben zu reagieren_.. Und wie gesagt in der Schule etc ist doch alles ok ich bin dort abgemeldet also ist die Abmahnung quasi frei erfunden.

Mein Problem ist jetzt das ich noch 2 Wochen habe wo ich keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für habe :(

Ich habe echt keine Lust meinen Job zu verlieren. Am Wochenende habe ich zig male versucht meinen Chef zu erreichen aber nichts, Handy und Privates Telefon keine REaktion. Am Samstag habe ich ein Entschuldigung geschrieben in der ich die Probleme anspreche und auch betone das ich weiterhin arbeiten will. Aber auch darauf keine Reaktion.


Wenn er mich jetzt rausschmeisst, kann ich dann gegen ihn vorgehen weil die Abmahnungen total falsch sind ?
Kann ich gegen Ihn vorgehen weil mein Lohn sehr sehr oft nach dem 15ten gezahlt wurde ? Habe dafür alle Kontoauszüge.

Der Vater meiner Freundin kennt noch einen Betrieb und fragt da heute nach, so das ich evtl einfach wechseln könnte. Die bilden genau im gleichen Beruf aus, ginge das so einfach ?


Wirklich Fragen über Fragen, es wäre hammer wenn mir hier wer helfen könnte :)

Und ja ich weiss das ich selber auch eine gewisse Schuld an der aktuellen Situation trage ;)


|3linG
15.03.2010, 08:48

Der Vater meiner Freundin kennt noch einen Betrieb und fragt da heute nach, so das ich evtl einfach wechseln könnte. Die bilden genau im gleichen Beruf aus, ginge das so einfach ?


Ich kann dir nicht groß helfen, aber das würde sofort klappen, wenn der neue Betrieb dich übernehmen will.

Glaube, wegen der verspäteten Zahlungen kannst du ihm nicht an die Eier. Ich bin der Meinung, dass du als Auszubildender auch nicht so viel arbeiten darfst, wie du beschrieben hast. Wenn du dazu noch unter 18 bist, dann hast du gut was in der Hand.


Vogelkorn
15.03.2010, 08:55

Ähnliche Themen: Abmahnung von Sasse & Partner Hi, in nem englischen Forum hat mich jemand angeschrieben, ob ich ihm helfen könnte bei dieser Sache_.. Er hat ne Abmahnung von Sasse & Pa[...]
Bundesligaticket Abmahnung rechtens? Letzte Woche kommt mir ein Anschreiben vom FC NÜRNBERG ins Haus geflattert, ich solle doch 200 EUR bezahlen und eine Unterlassung unterschr[...]
Abmahnung - Kündigung ?
Ich kann dir nicht groß helfen, aber das würde sofort klappen, wenn der neue Betrieb dich übernehmen will.

Glaube, wegen der verspäteten Zahlungen kannst du ihm nicht an die Eier. Ich bin der Meinung, dass du als Auszubildender auch nicht so viel arbeiten darfst, wie du beschrieben hast. Wenn du dazu noch unter 18 bist, dann hast du gut was in der Hand_

Ich bin über 18 ;)

Ich meine gelesen zu haben, das der Chef bis spätestens 15ten des Monats zahlen muss, da man sonst dagegen vorgehen kann.


Das ich viel zu lange gearbeitet habe ist klar, aber das habe ich eigentlich aus Spass getan und halt um nicht gleich rauszufliegen ;)


graphicguest
15.03.2010, 08:55

Nimm dir n Anwalt_..
Sprich mit der "Handelskammer" oder wie man das nennt_. (Ka in was für nem Betrieb du arbeitest)
Das sind Asoziale zustände in dem Betrieb_..


Zenko
15.03.2010, 09:04

Wegen der zuspäten Zahlung, kannst du bestimmt nichts machen, wie mein Vorposter schon sagte.
Wegen der Übernahme im anderen Betrieb musst du die IHK benachrichtigen.
Das war deine erste Abmahnung oder? Dann darf er dich auch nicht fristlos ohne einen beträchtlichen Grund kündigen. Nur bei Diebstahl oder so was schwerwiegendem halt.
Die Abmahnung betrifft auch nur einen Tag oder? Wenn ja, darf er dich auf keinenfall deswegen kündigen. Es gibt zwar eine Abmahnung und du bekommst kein Geld für diesen einen Tag, aber das wars auch schon. Deshalb Kündigen?! Auf keinen Fall!!!
Nach der zweiten Abmahung darf er dich fristlos Kündigen. Ausserdem muss er soweit ich weiß, nach dem er dir die fristlosen Kündigung auf den Platz gelegen hat noch 4 Wochen weiter beschäftigen.

Ich hoffe ich konnte dir jetzt erstmal ein klein wenig weiterhelfen ;)


Mfg
Zenko


//edit aber schildere dein Problem nochmal der IHK. Die kann dir da am besten weiterhelfen, als wir es können


Stifty
15.03.2010, 09:06

hmm du hast glaub echt nen dickes Problem_._._.

gegen ihn vorgehen geht immer, dein chef scheint aber nicht blöd zu sein,
es liegen hier ein paar fakten auf dem Tisch

1. Abmahnung (Unentschuldigtes Fehlen im Betrieb)
1. Abmahnung (Unentschuldigtes Fehlen im Betrieb 03_02_2010) [War den Tag Glatteis und Schule ist ausgefallen, ich bin dann auch nicht in den Betrieb ich weiss ***** -__-]
1. Abmahnung (Unentschuldigtes Fehlen in der Berufsschule)

jetzt versuch die mal zuwiederlegen, hast du irgendwelche Beweise, das es ausgemacht wurde, das du solange arbeitest_._._-usw.

dein Chef hat sich das bestimmt genau überlegt ob du ne Chance vor Gericht gegen ihn hast, weil am Ende steht Aussage gegen Aussage u. dann kommt noch hinzu das du gefehlt hast.

bin mir aber auch nicht ganz sicher ob das geht wie er dich abmahnt hat, 3 Abmahungen in zeitabständen wäre rechtens -> also Kündigung

edit:
heißt das erste Abmahnung oder 1 Abmahnung^^ also quasi 3


Vogelkorn
15.03.2010, 09:08

Wegen der zuspäten Zahlung, kannst du bestimmt nichts machen, wie mein Vorposter schon sagte.
Wegen der Übernahme im anderen Betrieb musst du die IHK benachrichtigen.
Das war deine erste Abmahnung oder? Dann darf er dich auch nicht fristlos ohne einen beträchtlichen Grund kündigen. Nur bei Diebstahl oder so was schwerwiegendem halt.
Die Abmahnung betrifft auch nur einen Tag oder? Wenn ja, darf er dich auf keinenfall deswegen kündigen. Es gibt zwar eine Abmahnung und du bekommst kein Geld für diesen einen Tag, aber das wars auch schon. Deshalb Kündigen?! Auf keinen Fall!!!
Nach der zweiten Abmahung darf er dich fristlos Kündigen. Ausserdem muss er soweit ich weiß, nach dem er dir die fristlosen Kündigung auf den Platz gelegen hat noch 4 Wochen weiter beschäftigen_

Ich hoffe ich konnte dir jetzt erstmal ein klein wenig weiterhelfen ;)


Mfg
Zenko


Das wäre bei einer normalen Kündigung meine ich weil er dann die Kündigungsfrist einhalten muss ;)

Das mit der Bezahlung habe ich ebend mal per google recherchiert und es gibt dort Gesetze, bis spätestens 15ten muss das Geld gezahlt sein, ausser im Vertrag steht es anders, da steht aber meine ich das am ersten gezahlt wird, somit könnte ich da aufjedenfall auch was machen.


Nein die Abmahnung bezieht sich auf 3 Wochen die ich ja gefehlt habe, eine davon mit Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung die anderen 2 ohne (meine eigene Schuld).




hmm du hast glaub echt nen dickes Problem_._._.

gegen ihn vorgehen geht immer, dein chef scheint aber nicht blöd zu sein,
es liegen hier ein paar fakten auf dem Tisch

1. Abmahnung (Unentschuldigtes Fehlen im Betrieb)
1. Abmahnung (Unentschuldigtes Fehlen im Betrieb 03_02_2010) [War den Tag Glatteis und Schule ist ausgefallen, ich bin dann auch nicht in den Betrieb ich weiss ***** -__-]
1. Abmahnung (Unentschuldigtes Fehlen in der Berufsschule)

jetzt versuch die mal zuwiederlegen, hast du irgendwelche Beweise, das es ausgemacht wurde, das du solange arbeitest_._._-usw_

dein Chef hat sich das bestimmt genau überlegt ob du ne Chance vor Gericht gegen ihn hast, weil am Ende steht Aussage gegen Aussage u. dann kommt noch hinzu das du gefehlt hast.

bin mir aber auch nicht ganz sicher ob das geht wie er dich abmahnt hat, 3 Abmahungen in zeitabständen wäre rechtens -> also Kündigung

Was genau meinst du damit ? Im Vertrag steht meine Arbeitszeit 8-17 Uhr fertig länger darf ich nicht dann sind es Überstunden und die bekomme ich eh nicht bezahlt o_Ä.


dein Chef hat sich das bestimmt genau überlegt ob du ne Chance vor Gericht gegen ihn hast, weil am Ende steht Aussage gegen Aussage u. dann kommt noch hinzu das du gefehlt hast_

Mein Chef hat von sowas keine Ahnung, das sehe ich immer und immer wieder. Der denkt bei sowas auch nicht nach sondern googelt ne Abmahnung ändert die um fertig. Und 3 Abmahnungen aufeinmal ist auch net rechtens, vorallem steht auf jeder "1. Abmahnung" und es sind jedesmal andere Sachen.


r.jay
15.03.2010, 09:13

respekt dafür das du sowas durchhälst, mein grund wieso ich ausbildung abgebrochen hatte, wenn du die möglichkeit hast, betrieb wechseln. das geht sofort!


Vogelkorn
15.03.2010, 09:16

respekt dafür das du sowas durchhälst, mein grund wieso ich ausbildung abgebrochen hatte, wenn du die möglichkeit hast, betrieb wechseln. das geht sofort!

Danke erstmal ;)

Das ding ist das ich keine Ausbildung gefunden habe in dem Sektor wo ich sie machen will. Hab einfahc damals meinen Abschluss etwas verhauen.

Durch den Vater meiner Freundin der mit meinem jetzigen Chef sehr gut befreundet ist war das aber alles kein Problem er hat die Ausbildung klar gemacht, ich musste nur ein Praktikum machen und hatte schon am 3ten Tag die Ausbildung sicher weil ich in meinem Gebiet einfach überzeugen kann. Abschluss hin Abschluss her.


Und ich habe mich halt durchgebissen keine Lust die Ausbildung zu schmeissen und dann nichts neues zu finden. Denn dann wäre sicher auch die gemeinsame Wohnung mit meiner Freundin ade etc pp vondaher habe ich gekämpft, aber jetzt wird es mir zuviel.

Ich sehe es nicht ein das mein Chef aufeinmal so hinterlistig wird. Und jetzt suche ich einfach Möglichkeiten dann auch gegen ihn vorzugehen. Ich meine ich muss mir nun echt nicht alles gefallen lassen !


Stifty
15.03.2010, 09:17

Was genau meinst du damit ? Im Vertrag steht meine Arbeitszeit 8-17 Uhr fertig länger darf ich nicht dann sind es Überstunden und die bekomme ich eh nicht bezahlt o_Ä.


ja richtig, in größeren Betrieben wird gestempelt ich geh mal davon aus, das du einfach morgens kommst und abends dann wieder gehst_._._..

du kannst ja jetzt sagen das du länger da warst, aber jetzt stellt sich die Frage ob du auch irgendein Beweis hast.

Dein Chef sagt: "Nein, du warst nicht länger da!" du: "Ja" _._-Aussage gegen Aussage verfahren eingestellt^^ u. das Unentschuldigte Fehlen spricht da schon eher gegen dich


Vogelkorn
15.03.2010, 09:19

ja richtig, in größeren Betrieben wird gestempelt ich geh mal davon aus, das du einfach morgens kommst und abends dann wieder gehst_._._..

das kannst du ja jetzt sagen das du länger da warst, aber jetzt stellt sich die Frage ob du auch irgendein Beweis hast dafür.

Dein Chef sagt: "Nein, du warst nicht länger da!" du: "Ja" _._-Aussage gegen Aussage verfahren eingestellt^^ u. das Unentschuldigte Fehlen spricht da schon eher gegen dich


Ich könnte einige Tage aufjedenfall beweisen. Da entweder meine Freundin genau wie auch ihr Vater und alle wissen wie lange ich immer hier gearbeitet habe.

Dazu kommt, das ich hier Stundenzettel habe, nach denen für die Kunden abgerechnet wird und dort sind sicherlich auch welche bei wo ich weit nach 17Uhr noch beim Kunden war und dieser Zettel wird halt vom Kunden unterschrieben, somit Beweise wären da, wenn ich an die Stundenzettel dran komme weil die halt im Betrieb sind ^^

Dazu sollte ich mal ne Excel Tabelle anfertigen wo ich meine Stunden reinschreibe, abe rdie wurde von Ihm nie irgendwie unterschrieben oder so, aber wie gesagt Stundenzettel von Kunden unterschrieben und sicher auch die Aussage meiner Freundin/Eltern/ihren Eltern etc


maxi122
15.03.2010, 09:20

wenn er dich raus wirft kannst zum arbeitsgericht. bekommst nen anwalt etc gestellt da du keine finanziellen mittel hast. mach dir keine sorgen
versuch einfach weiter zu arbeiten und irgendwie die zeit zum zu bekommen, wenns nicht klappt gehts eben vor gericht weiter. finds ne sauerrei von deinem chef


Stifty
15.03.2010, 09:41

Ich könnte einige Tage aufjedenfall beweisen. Da entweder meine Freundin genau wie auch ihr Vater und alle wissen wie lange ich immer hier gearbeitet habe.

Dazu kommt, das ich hier Stundenzettel habe, nach denen für die Kunden abgerechnet wird und dort sind sicherlich auch welche bei wo ich weit nach 17Uhr noch beim Kunden war und dieser Zettel wird halt vom Kunden unterschrieben, somit Beweise wären da, wenn ich an die Stundenzettel dran komme weil die halt im Betrieb sind ^^

Dazu sollte ich mal ne Excel Tabelle anfertigen wo ich meine Stunden reinschreibe, abe rdie wurde von Ihm nie irgendwie unterschrieben oder so, aber wie gesagt Stundenzettel von Kunden unterschrieben und sicher auch die Aussage meiner Freundin/Eltern/ihren Eltern etc

das hört sich schomal gut an, hier das solltest du aufjedenfall auch tuen

2_) Abgabe einer Gegendarstellung

Wenn der Arbeitgeber die Abmahnung in Ihre Personalakte aufgenommen hat, kann es sinnvoll sein, eine Gegendarstellung zu verfassen und vom Arbeitgeber zu verlangen, dass er diese zur Personalakte gibt. Dieses Recht folgt aus § 83 Abs_2 BetrVG, in dem ausdrücklich geregelt ist: "Erklärungen des Arbeitnehmers zum Inhalt der Personalakte sind dieser auf sein Verlangen beizufügen_"

Eine solche Gegendarstellung ist immer möglich, d_h. auch dann, wenn die Abmahnung berechtigt war. In einem solchen Fall ändert Ihre Gegendarstellung zwar nichts an den Wirkungen der Abmahnung, doch ist dann immerhin Ihre Version des Geschehens bei der Personalakte.


Vogelkorn
15.03.2010, 09:45

das hört sich schomal gut an, hier das solltest du aufjedenfall auch tuen

2_) Abgabe einer Gegendarstellung

Wenn der Arbeitgeber die Abmahnung in Ihre Personalakte aufgenommen hat, kann es sinnvoll sein, eine Gegendarstellung zu verfassen und vom Arbeitgeber zu verlangen, dass er diese zur Personalakte gibt. Dieses Recht folgt aus § 83 Abs_2 BetrVG, in dem ausdrücklich geregelt ist: "Erklärungen des Arbeitnehmers zum Inhalt der Personalakte sind dieser auf sein Verlangen beizufügen_"

Eine solche Gegendarstellung ist immer möglich, d_h. auch dann, wenn die Abmahnung berechtigt war. In einem solchen Fall ändert Ihre Gegendarstellung zwar nichts an den Wirkungen der Abmahnung, doch ist dann immerhin Ihre Version des Geschehens bei der Personalakte_

Sauber, ich habe ja nen Brief geschrieben am Samtag in dem ich einfach alles erkläre etc, auch das die Abmahnung mit der Schule nicht der Wahrheit entspricht und ich dort auch angerufen habe etc.

Aber ich glaube wir haben hier eh keine Personalakte :D


Stifty
15.03.2010, 09:53

falls du ne neue Stelle hast und er dich nicht gehen lassen möchte, kannst du dich darauf berufen

Als ausreichend für eine außerordentliche Kündigung durch den Arbeitnehmer wurden in der Rechtsprechung angesehen:

* Wiederholt unpünktliche Zahlung der Vergütung

geh mal arbeiten und red mit ihm_._._.

jetzt kündigen kann er dich nicht bzw. er hätte keine Chance vorm Arbeitsgericht, aber wenn er nochma was findet um dich Abzumahnen siehts schlecht aus_._._.
ne kleine Schraube genügt um dir ne Diebstahlsabmahnung zuerteilen -> Kündigung

der scheint wohl doch nicht soviel Ahnung zu haben, also das ergibt gar keinen Sinn
"Abgabe Firmeneigentum "
er muss dir scho ne Kündigung zukommen lassen wenn er dich loshaben möchte


Vogelkorn
15.03.2010, 09:57

_._._._.

der scheint wohl doch nicht soviel Ahnung zu haben, also das ergibt gar keinen Sinn
"Abgabe Firmeneigentum "
er muss dir scho ne Kündigung zukommen lassen wenn er dich loshaben möchte

Okay vielen dank, ich werde das aufjedenfall mal alles aufschreiben und mir auch nen Termin bei einem Anwalt holen nur um zu wissen wie meine Chancen im Falle der Kündigung sind.



Jo ich sage ja er hat da net soviel Ahnung von ^^

Und wenn ich den Firmenschlüssel etc abgeben soll aber weiterhin da arbeiten darf dann mache ich das gerne, so muss er immer warten wenn ich später von einem Kunden komme bzw er muss morgens die Tür aufschliessen ;)


Und wegen "wenn er nochmal was findet" ich lasse mir eigentlich nie was zu Schaden kommen hier, das war das erstemal und er ist dann immer etwas voreilig und entscheidet sehr serh willkürlich ;)

Ich habe gerade angerufen aber niemand da. Seine Frau meinte ich soll mal in die Firma fahren und dort auf ihn warten.

Mal gucken was bei rumkommt ;)


conner
15.03.2010, 11:14

Wegen deiner Mehrarbeitsstunden, hab ich hier mal ein auszug aus dem Berufsbildungsgesetz
§17 Abs. 3
Eine über die vereinbarte regelmäßige tägliche
Ausbildungszeit hinausgehende Beschäftigung
ist besonders zu vergüten oder durch entsprechende
Freizeit auszugleichen_

vielleicht hilft dir das etwas

hier kannst du dir auch das ganze Gestzbuch runterladen vielleicht wirst du ja noch fündig __-xup-in/dl,52857480/bbig-pdf/




raid-rush.ws | Imprint & Contact pr