Vollständige Version anzeigen : Tutorial Computer von Grund auf Aufbauen


Boyone86
30.04.2011, 03:25

Sehr geehrte RR-Community ,

habe mir mal die Mühe gemacht eine detaillierte Schritt-für-Schritt Anleitung für Interessenten zu erstellen für die ein Innenleben eines Computers noch
ziemlich unheimlich Kompliziert vorkommt oder gar um gefährliches Halbwissen vorzubeugen.

Statische Entladung :angry:

Bevor wir Anfangen könnte die schlimmste Gefahr eine statische Aufladung sein die durch Reibung verschiedenster Materialien enstehen kann.
Also das erste was wir tun ist uns Entladen, das erreichen wir indem wir ein geerdetes Material anfassen sodass die Elektrizität abgeleitet werden kann.
Zudem wäre sinnvoll wenn wir Kleidung anziehen die hauptsächlich aus antistatischer Baumwolle besteht anziehen.
Grund der Entladung ist die Vorbeugung um eine Zerstörung der Hardware auszuschließen;


Erster Schritt (Gehäuse vorbereiten)

Dieses tun wir indem wir die Schrauben der rechten Seitenwand lösen und je nach Modell entweder mit einem Griff, einer Verriegelung etc entfernen.


{bild-down: ;;;xsreviews;co~uk/images/metalboned/stock;jpg}


Zweiter Schritt (Netzteil Montieren)

Wenn kein Netzteil vormontiert ist platzieren wir es an dem vorgesehenen Platz mit 3(4) Schrauben von außen.
Die Richtige Position ergibt sich aus den Bohrlöchern am Gehäuse;


Dritter Schritt (Slotblech befestigen)


{bild-down: ;;;mjk-trading~de/bilder/produkte/gross/2512_1;jpg}



Bei jedem Kauf eines Mainboard liegt das dazugehörige Slotblech bei. Wenn schon ein Slotblech am Gehäuse befestigt ist drücken wir es nach Innen um es zu entfernen und platzieren das zu dem Mainboard gehörigen Blech von Innen nach Außen an seinem vorgesehenen Bereich;


Vierter Schritt (Abstandshalter setzen)


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=91274951
{img-src: ;;;dieterscheffler~de/fotos/77787;jpg}



Jetzt nehmen wir das Mainboard und legen es in die richtige Postion in das Gehäuse sodass die Ausgänge ohne Probleme mit dem Slotbech zusammenpassen.
Jetzt merken wir uns wo Abstandshalter noch fehlen und entfernen überflüssige unbedingt.
An den Stellen wo Schraublöcher am Mainboard sind aber keine Abstandshalter am Gehäuse vorhanden sind montieren wir nun diese an den Stellen.
Haben wir dies nun erledigt schrauben wir das Mainboard mit den dazugelieferten Schrauben fest an das Gehäuse. Unbedingt beachten das wir diese nicht zu fest drehen je nach Qualität der Komponenten kann diese zu Schäden führen;


Fünfter Schritt (Prozessor und Kühler)


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=66205795
{img-src: ;;;itwissen~info/bilder/sockel-775-mit-aufgeklapptem-andruckrahmen;png}



Jetzige Aufgabe besteht darin den Prozessor auf das Mainboard zu fixieren. Dafür gibt es eine Vorrichtung je nach Art der Bauform vom Prozessor/Mainboard.
In allen Fällen wird die Fixierung durch ein Hebel ausgelöst.
Diese lösen wir nun und heben den Deckel vom Sockel.
Jetzt schauen wir wo sich die freie Ecke auf dem Sockel und Prozessor befindet und setzen sie übereinander zusammen. Jetzt legen wir den Deckel auf dem Prozessor und fixieren sie mit dem Hebel bis dieser einrastet.


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=16123941
{img-src: ;img;tomshardware~com/de/2007/04/11/asus_silent_knight/lga775_waermeleitpaste;jpg}



Jetzt tragen wir dünn eine Wärmeleitpaste auf die Prozessoreinheit "leicht" auf. Dieses erreichen wir durch ein Stück Papier oder Karte(Kreditkarte :redface: ) bis ein dünner gleichmäßiger Film entsteht.


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=14982027
{img-src: ;;;pcgameshardware~de/screenshots/250x375/2008/10/pccooler_1366_1;jpg}



Bei der Befestigung des mitgelieferter Lüftereinheit (Box Version)achten wir darauf das das Kabel in Richtung CpuFan-Anschluss zeigt.
Jetzt fixieren wir den Lüfter so das die vier Stifte je nach Modell in den im Quadrat angerodeten Bereich um der CPU passen und drücken sie bis ein einrasten zu hören
ist.
Sind alle 4 Stifte eingerastet schließen wir das Kabel an der vorhandenen Stelle mit meistens CPUFAN gekennzeichnet an.
Aufgrund des Aufbaus passt der Stecker nur in einer Richtung;


Sechster Schritt (Arbeitsspeicher)


{bild-down: ;;;netzwelt~de/images/articles/arbeitsspeicher_ddr2_ddr_dual_channel_1171985851;jpg}


Beim Einbau des Arbeitsspeichers ist zu beachten das wir bevor wir die Riegel einsetzen die Fixierung an den Slots lösen und zur Seite legen.
Desweiteren ist zu beachten das wir uns an der Einkerbung des Slots und Arbeitsspeicher halten um sie nicht mit Gewalt falsch herum einsetzen.
Ist dies geschehen drücken wir mit gleichmäßiger Kraft den Riegel in den Slot bis wir beiderseits ein einrasten wahrnehmen.
Die Fixierung muss beiderseits in der Kerbe eingerastet sein.


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=18592842
{img-src: ;img;tomshardware~com/de/2006/10/26/bauanleitung_buero-server_fuer_2000_euro_teil_2/mem_slot_open;jpg}


Siebter Schritt (Front Panel anschließen)



;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=18187073
{img-src: ;images;idgentertainment~de/images/idgwpgsgp/bdb/2007883/600x;jpg}



Um das Front Panel anzuschließen mit den folgenden Beschriftungen :

Power SW
Reset SW
Speaker
Power LED
Power HD LED

finden wir je nach Model in der Anleitung vom Motherboard.
Grundsätzlich gilt das die Beschriftung zum Motherboard zeigen.


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=63770610
{img-src: ;extreme;pcgameshardware~de/attachments/143488d1253871148-problem-mit-frontpanel-anschluss-thermaltake-spedo-asus-p7p55d-pro-anschluss-mainboard;jpg}



Brennt die Festplattenleuchte im späteren Verlauf dauerhaft haben wir die Stecker falsch herum gesteckt.
Die USB-Ports an der Gehäusefront verbinden wir mit dem als "USB" gekennzeichnete Kabel mit dem Pfostenstecker (rot markiert) auf dem Mainboard. Ein Kanal
am Stecker ist blockiert, sodass der Anschluss nur in der korrekten Ausrichtung möglich ist;


Achter Schritt (Versorgung)


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=23159901
{img-src: ;images;tecchannel~de/images/tecchannel/bdb/340804/180x135;jpg}


In diesem Schritt verbinden wir das Motherboard mit dem 24-POL-Stecker des Netzteiles richten dessen Mechanismus passend zur Nase der weißen Steckleiste
auf dem Motherboard aus.
Das 4-POL-Netzteilkabel schließen wir ebenfalls an dem in der CPU nahe liegenden Anschluss an;


Neunter Schritt (Festplatte montieren und anschließen)


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=11394022
{img-src: ;;;itespresso~de/files/2007/images/Alternate_Festplatte_SATA;jpg}


In diesem Schritt schieben wir die Festplatte in das vorgesehene Schiebefach mit der Nase nach vorn hinein bis wir ein leichtes einrasten bemerken (je nach Modell) .
Diese Schrauben wir nun mit den mitgelieferten Spezialschrauben an dem Käfig fest.
Das gleiche verfahren wir bei einer möglichen zweiten Festplatte.
Ist dieses geschehen schließen wir beide Festplatten am Netzteil an.


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=85649662
{img-src: ;blog;nico~at/wp-content/uploads/2008/08/sata33;jpg}


Die SATA-Stromstecker besitzen eine L-Form, sodass wir dies nicht verkehrt herum anschließen können.
Nun fehlt uns noch die Datenverbindung zum Motherboard diese wir mit den dabeiliegenden SATA-Kabel erreichen.
Wir verbinden nun die Festplatte mit den entsprechenden Ports auf der Hauptplantine.
Einzuhalten ist das wir uns an der Nimmerischen Reichenfolge halten;


Zehnter Schritt (Optische Laufwerke)

Entfernen wir zunächst die Blenden an der Frontseite des Gehäuses um die Möglichkeit zu bieten das wir z;b. ein DVD-Laufwerk in der Schiene befestigen können je nach Modell sind hier verschiedene Möglichkeiten bekannt.
Handelt es sich hierbei um einer SATA Verbindung verfahren wir hier genauso wie bei den Festplatten.
Handelt es sich jedoch um eine IDE Schnittstelle sollten wir das DVD Laufwerk als "Master" jumpen.
Die Anleitung ist fast auf jedem Laufwerk abgebildet.
Nun schließen wir das IDE Kabel am Laufwerk und halten uns immer daran das die rote makierung sich auf der rechten Seite befindet meistens ist jedoch eine Nase vorhanden da wir in diesem Fall kein Fehler begehen können.
Auch bei der Stromversorgung ist eine Sicherheit am Anschluss vorhanden;


Elfter Schritt (Grafikkarte)


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=10354619
{img-src: ;;;hardwareoverclock~com/NEWS-BILDER/XFX-Radeon-Grafikkarte-Alternate-2;jpg}


Der Steckplatz für die Grafikkarte ist farblich makiert je nach Modell eine andere farbe.


{bild-down: ;;;edv-lehrgang~de/typo3temp/fl_realurl_image/steckblende-fuer-die-grafikkarte-freimachen-a8;jpg}


In jenen Fall bleibt die Form immer gleich.
Um Platz für die Grafikkarte zu beschaffen entfernen wir die Slotbleche die den Ausgang je nach Grafikkartenmodell unterscheidet.
Nun stecken wir die Grafikkarte gleichmäßig in die vorgesehenen Schiene und achten darauf das die Verbindung zum Mainboard vollständig im Slot verschwindet.
Meistens ist noch eine Fixierung am Ende des Slots vorhanden die wir in diesem Fall dann einrasten lassen.
Weiterhin schrauben wir die Grafikkarte nun mit einer oder zwei Gehäuseschrauben fest an das Gehäuse.
Verbinden wir nun die beiden sechspoligen Stromanschlüsse des Netzteils mit den entsprechenden Eingängen auf der Grafikkarte. Die Stecker passen aufgrund der Haltenasen nur in der korrekten Richtung.
Besitzen wir ein älteres Netzteil mit nur einem sechspoligen PCI-Express-Stromanschluss, liegen den Grafikkarten meistens passende Adapter bei;


Zwöfter Schritt (Abschluss)


{bild-down: ;;;exclaim~de/articles/483_3_1;jpg}


Zum Abschluss können wir mit einer speziellen Kabelspirale die Leitungen schön anordnen sodass Lüfter und Bewegung kein Problem darstellen(Kabelbinder sind genauso geeignet).
Nun setzen wir die am Anfang demontierte Seitenwand wieder und befestigen sie mit den beigelegten Gehäuseschrauben fest;








Ich hoffe euch hat mein Tutorial sehr gefallen .
Desweiteren hoffe ich auf Fehlersuche die ich ggfs. Verbessern werde da ich dieses Tut komplett von Hand aus geschrieben habe.



MFG Boyone86

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Ähnliche Themen zu Tutorial Computer von Grund auf Aufbauen
  • Der neue ALDI Computer vs Selbstbau-Computer
    Ich habe eben mal eine kleine Aufstellung gemacht: Shop: ;;alternate~de Prozessor Intel® Core 2 Duo E6400 214 € Arbeitsspeicher Buffalo DIMM 1 GB DDR2-533 55 € Mainboard Asrock 4CoreDual-VSTA 57 € Grafikkarte Gainward BP7600GS Silent FX (passiv) 99 € Festplatte Samsung [...]

  • [Tutorial] Xbox-Flash-Tutorial (hitachi)
    Ich weis, dass es lange nichts von mir zu lesen gab, deshalb will ich euch nun mal eine kleine Anleitung zum Umbau ein Xbox360 (;;;xbox~com/de-DE/)präsentieren. Ich will hier kurz drauf hinweisen, dass ich diesen Umbau bzw. Mod nur aus interesse an der Materie selbst gemacht habe. Ich werde im ers [...]

  • [Tutorial] [PHP-Tutorial] Captchas generieren und überprüfen
    Captchas generieren und überprüfen ;;;xup~in/pic,14511417/cap1;gif (;;;xup~in/dl,14511417/cap1;gif/) ;;;xup~in/pic,17665338/cap2;gif (;;;xup~in/dl,17665338/cap2;gif/) ;;;xup~in/pic,34047633/cap3;gif (;;;xup~in/dl,34047633/cap3;gif/) Hallo zu meinem ersten PHP-Tutorial. Ich hoffe, dass ich es [...]

  • [Tutorial] Apache goes SEO: Ein mod_rewrite Tutorial zur URL-Manipulation
    mod_rewrite Was ist das? Mod_Rewrite ist ein Modul für den Webserver Apache. Es ist von Haus aus bei der Standard-Installation dabei, ist aber nicht aktiviert. Ab der Version 1;2 des Apaches hilft einem das Modul durch das Parsen einer speziellen Datei, die URL zu manipulieren. Warum sollte ich? [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr