Vollständige Version anzeigen : Körperliche Belastung bei Arbeit


schmocksen
05.09.2011, 20:38

Abend.
Ich mache seit Neustem eine Ausbildung zum Fachlagerist bei einem großen Unternehmen. Die Bezahlung stimmt auch alles,aber ich muss halt von 8-17Uhr arbeiten und auf den Beinen sein. Weil die Arbeit ist ja im Stehen,nicht schön auf 'nem Bürostuhl.
Und das geht bei 8-9 Stunden ganz schön in die Beine,und vorallem die Füße.
Weil ich habe auch eine Fehlstellung der Füße und das schmerzt dann insgesamt dreifach.
Ich habe schon angefertige Einlagen vom Orthopäden in meinen Nikes, und zuhause so ein Fußmassageteil,also nur so Rollen mit Vibration :D

Habt ihr irgendwelche Geheim-Tipps was hilft, und wie schnell sich der Körper an diese Belastung gewöhnt ? Weil jetzt 2 Jahre mit diesen Schmerzen am Ende des Tages,naja :shock:

Vielleicht weiß ja einer von euch was. Vorneweg, setzen kann ich mich nur in den Pausen,und die gibts nur 2x am Tag ! Und Strecken bringt nur sekündliche Entlastung.
Hab mal was gelesen,dass man zwei paar Socken tragen sollte oder so,aber das halt ich irgendwie für dämlich_. und Schmerzmittel kann ich mir ja auch nicht reinpumpen oder so :D

Oder einfach mal regelmäßig Beinmuskel- und Fußübungen machen ?

danke

mfg

TheLastGoco
05.09.2011, 21:27

Also ich hab mal n Jahrlang als Raumaustsatter gearbeitet,sprich ich durfte schleppen 10 stockwerke hochlaufen, tragen knieen etc und das gin jeden tag 10-12Stunden lang.

ICh hab so wie du,nach nem halben Tag oft Rückenschmerzen und Beinschmerzen gehabt vom schleppen,habs aber meine Chef geschildert und er sagte sofort,gönndir wenns nicht mehr geht pausen lauf gemütlich n bisschen kaffe trinken oder sons was und entspann dich.

Sonst kann ich empfehlen nach der Arbeit Warm duschen und wenn man die zeit hat am WE ,krankengymnastik zu machen,mich haben se mal 3 mal die wooche geknetet vor allem an oberschenkeln-hat wunder gewirkt.

Irie-D
05.09.2011, 22:21

Ähnliche Themen: körperliche Auseinandersetzung, richtig reagiert? Folgendes ist mir gestern abend passiert: Ich hab mich gegen 22 Uhr auf mein Rad gesetzt und wollte zu ner party. Ich habe nen freund abgeho[...]
geistig oder körperliche behinderte Familienmitglieder Hey Leutz! Ich hab einen leicht geistig behinderten Bruder der 7 Jahre älter ist als ich. Ich für meinen Teil muss sagen dass ich dadu[...]
Körperliche Belastung bei Arbeit
normalerweise gewöhnt sich der körper nach einem monat daran war bei mir auch so und wenn du schon einlagen hast solltest mal mit training probieren und viel Milch trinken alles halt mit Zink das stärkt deine Knochen und das Training deine Muskeln .
Und wenn das auch alles nicht hilft dan solltest dir überlegen was dir wichtiger ist der beruf + gehalt oder deine gesundheit

MFG

Irie-D

Bruckl
05.09.2011, 22:26

ja da hilft es nur durchzuhalten. hab den selben job und wenn man erstmal gut eingearbeitet ist flutscht das ganz von alleine. musst nur halt nen ausgleich machen wenn du daheim bist, am besten joggen gehn damit du bessere ausdauer hast und für die arbeit gerüstet bist.

nemesis--return
05.09.2011, 22:40

Wie wäre es mal anstatt Nike Schuhe auf der Arbeit zu tragen Sicherheitsschuhe mit Orth. einlagen? Wenn ich mit Sneakern den ganzen tag stehe, brennen mir die Füße wie hölle, in Arbeitsschuhen kein bisschen.

Ich kaufe mir generell höherwertige Sicherheitsschuhe (nicht die vom Aldi im Angebot für 22EUR ) also so im Bereich 80- 130EUR

thug
05.09.2011, 22:48

Jo, geh doch zum ortho und frag ihn nach guten schuhen! dazu einlagen und deine füße müssten "entlastet sein", kannst natürlich auch massagen bekommen etc!

er müsste dich besser beraten können als wir hier im board^^ kannst ihn ja auch um trainings möglichkeiten fragen damit deine füße wie stahl werden :D

Winans
05.09.2011, 22:52

ist es jetzt ein orthopädisches oder ein muskuläres problem? d_h. richtige schmerzen in gelenken und so weiter oder ehrer müde beine muskelkater etc?

Altencelle1
06.09.2011, 00:24

Du gewöhnst dich relativ schnell daran. Ging mir auch so. Sonst kann ich persönlich Nike Free empfehlen. Ist ja eigentlich (zumindest ein halber) Laufschuh und somit gut für längere Strecken geeignet.

inka89
06.09.2011, 11:04

hatte das selbe problem, als ich bis vor kurzem 9 wochen im lager geabreitet habe.
es gibt einige, die sich sport-sicherheitsschuhe holen, die bieten allgemein mehr Halt, als die üblichen Sicherheitsschuhe und stützen vorallem an den Seiten.
Als zweiter Vorschlag wären Stützstrümpfe zu empfehlen - tragen nicht nur Frauen Info (_extra-webspace-com/strumpfhosen/diestuetzstrho-html).
Der dritte Rat, mit dem ich sher gute Erfahrugen gemahct habe, war einfach, sich vor und nach der Arbeit die Füße mit Fußcreme, die auch speziell für belastete Füße entwickelt ist, einzuschmieren.
Im Allgemeinen gewöhnst du dich aber daran, täglich mehr gehen zu müssen, bei dem einen dauerts halt länger, bei dem anderen kürzer - allerdings würde ich bei anhaltenden Problemen doch nochmal en Orthopäden aufsuchen:)
Viel Erfolg

s1nu
06.09.2011, 11:47

Bei mir hat das mit dem ständigen Laufen/Gehen nach 3 Wochen gepasst. Anfangs fällts einem echt gut auf, immer auf den Beinen zu sein_. Aber glaub mir, das vergeht_. mit oder ohne Fehlstellung! Toi toi toi und Gratulation zur Stelle :)

Edit: Bei Sicherheitsschuhen würd ich Vor und Nachteile abwiegen, sind nämlich in der Regel um einiges schwerer als normale Schuhe :)

DgB
06.09.2011, 12:44

bist du körperlich überhaupt in der lage diese arbeit durchzuführen? hat ein arzt dies bestätigt? normalerweise kriegt der betrieb ja so eine art tauglichkeitsschein. so wars bei mir jedenfalls. damit sie der versicherung vorlegen können, falls etwas passiert ist und du eigentlich nicht dafür geeignet warst.
ansonsten kann ich dir nur muskelaufbautraining empfehlen. diesbezüglich kannst du dich ja auch noch mal beim arzt oder fitnessfutzies beraten lassen.

ach und bitte überleg dir das ganze gut. du merkst vllt später nicht mehr so viel bis gar nix_.. aber wenn du dafür nicht geeignet bist aus gesundheitlichen gründen, würde ich meine gesundheit nicht riskieren. hätte keine lust mit 40 schon probleme zu bekommen und im rentenalter nur noch mit hilfe etwas unternehmen zu können bzw. jeden tag schmerzen zu haben.

Mfg DgB!

Ehmteakay
06.09.2011, 12:46

Wann gehst du ins Bett?

wie siehts mit deiner ernährung aus?

ich würde sagen leg mal los mit beintraining_.. ich verweise dich mal auf den WKM plan

_Link

nemesis--return
06.09.2011, 14:35

hatte das selbe problem, als ich bis vor kurzem 9 wochen im lager geabreitet habe.
es gibt einige, die sich sport-sicherheitsschuhe holen, die bieten allgemein mehr Halt, als die üblichen Sicherheitsschuhe und stützen vorallem an den Seiten.
Als zweiter Vorschlag wären Stützstrümpfe zu empfehlen - tragen nicht nur Frauen Info (_extra-webspace-com/strumpfhosen/diestuetzstrho-html).
Der dritte Rat, mit dem ich sher gute Erfahrugen gemahct habe, war einfach, sich vor und nach der Arbeit die Füße mit Fußcreme, die auch speziell für belastete Füße entwickelt ist, einzuschmieren.
Im Allgemeinen gewöhnst du dich aber daran, täglich mehr gehen zu müssen, bei dem einen dauerts halt länger, bei dem anderen kürzer - allerdings würde ich bei anhaltenden Problemen doch nochmal en Orthopäden aufsuchen:)
Viel Erfolg

Gut gegen ermüdete Muskeln ist Pfederbalsam, ist für menschen keine sorge ;-) Kühlt angenehm und riecht frisch

s1nu
06.09.2011, 15:00

Gut gegen ermüdete Muskeln ist Pfederbalsam, ist für menschen keine sorge ;-) Kühlt angenehm und riecht frisch

Hab noch nie erlebt, dass wer Pferdesalbe fürs Pferd nimmt und das mein ich ernsthaft.

Das is voll der Verkaufshit.

Erazer
06.09.2011, 15:12

Ähm, lass dich mal gründlich orthopädisch checken.

Deutet meiner Meinung nach alles auf eine Skoliose hin, sprich eine Fehlstellung deiner Wirbelsäule. Kann aber auch an einer Schiefstellung der Hüfte bzw. einem verkürzten Bein liegen.

Im Ernst, damit ist nicht zu spaßen.

Gerade der Beruf als Lagerist verlangt viel körperliche Belastung ab, inkl. Heben schwerer Gegenstände, falls das oben genannte der Fall sein sollte, ist die Arbeit Gift für deinen Körper. Da hilft auch intensives Muskelpumpen nichts.

Folgen die entstehen können:


Bandscheibenvorfall
Verschleiß der Gelenke und Pfannen in Hüft und Beinbereich
Arthrose bzw. Arthritis
Senk- und Spreizfuß
neurologische Störungen ( Nervenbahnen an deiner Wirbelsäule werden eingedrückt


Würde mich nochmals bei einem "Spezialisten" vorstellen und ein Gutachten zwecks der Berufstauglichkeit einholen. Falls du dafür nicht tauglich bist, ebnest du dir deinen eigenen Weg in die frühe Berufsunfähigkeit und den entsprechenden Sorgen und Ängsten!

Was dir nebenbei ganz gut tut, sind Einlagen inkl. dem passenden Schuhwerk zu tragen! Gerade bei dir scheint mir ein fester Seitenhalt bzw. eine seitliche Stützfunktion deines Fußes unerlässlich, da sich dein Gewicht wohl oder übel durch genannte Ursachen auf einen Schwerpunkt deines Fußes konzentriert, nicht wie anatomisch vorgesehen auf die gesamte Fußfläche. Du könntest dir noch eine stützende Schiene besorgen, bzw. wird dich darüber ein Facharzt aufklären!

Aber erstmal ist die Ursache deiner Schmerzen abzuklären! Immerhin sollte die Ausbildung Spaß machen und mit Blick in die Zukunft eine Grundlage eines schönen Lebens sein. Eine Ausbildung mit Schmerzen führt unweigerlich zur Resignation und zur Abnahme der Leistungsfähigkeit!

nemesis--return
06.09.2011, 15:25

Hab noch nie erlebt, dass wer Pferdesalbe fürs Pferd nimmt und das mein ich ernsthaft.

Das is voll der Verkaufshit_


Fit und beweglicher nach alter Rezeptur. Für Pferde ebntwickelt - für Menschen entdeckt! Nur echt mir dem Gold im Logo!

War ursprünglich mal für ich meine Rennpferde entwickelt wurden, gibts aber nun in jedem Drogerie markt ;-)



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr