Vollständige Version anzeigen : Apple darf iPhone in Deutschland nicht mehr anbieten


Dj.KaTa
06.11.2011, 19:03

Ich Feier grad :klatsch:

Apple darf das iPhone nicht in Deutschland verkaufen, hat das Landgericht Mannheim in einem aktuellen Urteil entschieden. Das iPhone soll gegen zwei Motorola-Patente über ein Verfahren zum Senden eines Kommunikationssignals sowie über die Synchronisierung von Nachrichteninformation unter einer Gruppe von Empfängern verstoßen.

Bei dem Schuldspruch des Landgerichts Mannheim handelt es sich um ein Versäumnis-Urteil, das gegen die Apple Inc. ausgesprochen wurde, weil Apple innerhalb einer gesetzten Frist nicht auf die Anschuldigungen von Motorola reagiert hatte. Zur Streitsache an sich sagt das Urteil zunächst noch nichts Abschließendes aus. Möglicherweise verstößt neben den verschiedenen iPhone-Modellen auch das iPad mit UMTS-Unterstützung gegen die betreffenden Patente im Besitz von Motorola. In dem Urteil wird Apple nicht nur verpflichtet, den Verkauf von mobilen Endgeräten, die die entsprechenden Patente verletzen, zu stoppen, sondern auch offenzulegen, in welchem Umfang das Unternehmen gegen die betreffenden Patente verstoßen hat, damit eine Schadensersatzsumme bestimmt werden kann. Apple müsse Schaden begleichen, der Motorola seit dem 20. März 2002 entstanden ist, heißt es in dem Urteil.

Apple reagiert gelassen auf das Urteil des Landgerichts Mannheim

Apple selbst reagiert scheinbar gelassen auf den Richterspruch. In einem kurzen Statement erklärte das Unternehmen: "Das ist eine verfahrenstechnische Angelegenheit und hat nichts mit dem Ausgang des eigentlichen Falles zu tun. Es betrifft derzeit weder unsere Fähigkeit in Deutschland Geschäfte zu machen, noch Produkte zu verkaufen;" Warum dies Apple zurzeit möglich sein soll, bleibt fraglich. Apple darf laut Urteil des Landgerichts Mannheim, das iPhone in Deutschland nicht nur nicht ausliefern, sondern auch nicht anbieten, betont der Patentrecht;perte Florian Müller in seinem Blog Foss Patents, der den Richterspruch vom 4. November 2011 (Az: 7 O 169/11) auch im Internet veröffentlicht hat. (;;;scribd~com/doc/71622154/11-11-04-Default-Judgment-for-MMI-Against-Apple)Zurzeit ist es jedoch weiterhin möglich, das iPhone im deutschen Online-Shop von Apple zu bestellen. Die Website mit der Anbindung des deutschen Online-Shops ist auf den amerikanischen Mutterkonzern registriert.

Vielleicht hatte Apple bewusst nicht auf Motorolas Anschuldigungen reagiert

In Müllers Blog wird auch spekuliert, dass Apple bewusst darauf verzichtet hat, in dem jüngsten Rechtsstreit mit Motorola vor dem Landgericht Mannheim zu reagieren. Damit könnte der amerikanische Hersteller vermeiden wollen, dass es in verschiedenen EU-Ländern unterschiedlich ausfallende Urteile zu sogenannten FRAND-Patenten kommt und die EU-Kommission ihre angeblich aufgenommenen Ermittlungen gegen Samsung wegen des Umgangs mit seinen 3G-Patenten. Wie berichtet vertritt ein niederlänadisches Gericht die Ansicht, dass Patente über Schlüssel-Technologien auf "faire, vernünftige und nicht-diskriminierende Grundlage" (FRAND) genutzt werden sollten und anderen Anbietern entsprechende Lizenzen angeboten werden müssen.

Wie geht es weiter mit dem iPhone?

Was das Urteil für Apple und das iPhone wirklich bedeutet und wie es in dem spektakulären Fall weitergeht, berichten wir, sobald uns belastbarere Informationen vorliegen.

Q - Urteil: Apple darf iPhone in Deutschland nicht mehr anbieten (;;;areamobile~de/news/20148-urteil-apple-darf-iphone-in-deutschland-nicht-mehr-anbieten)


Endlich mal ein schlag in die Fresse, was Samsung leider nicht schaffte, schaffte Motorola und das wird bestimmt teuer

Apple müsse Schaden begleichen, der Motorola seit dem 20. März 2002 entstanden ist, heißt es in dem Urteil;

;) :thumbsup:

Hoffe das wirkt sich auf die Patentstreiterei zugunsten von Samsung aus, das sie ihr Galaxy TAB hierzulande wieder verkaufen dürfen.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Crack02
07.11.2011, 18:40

ich denke das geheimnis dieses verkaufsstopps lässt sich lüften:

[..;]Doch Apple darf weiterhin seine mobilen Geräte mit der Patentverletzung in Deutschland vertreiben. Da Apple-Produkte von Apple Germany verkauft werden und sich die Klage gegen Apple Inc. richtet, wird es vorerst kein Verkauffsstopp für die Apfelprodukte geben;[..;]
(;ishare-news~de/2011/11/05/motorola-erwirkt-verkaufsstopp-fur-mobile-apple-produkte/#more-16142)


Dj.KaTa
07.11.2011, 18:41

Zum gestriegen Thema fand ich noch dies hier, nur war die News schon abgeschickt gewesen :D

Es ist darin zu entnehmen, das dies ganze eher gegen Apple Inc zu verbuchen ist, aber Apple Deutschland wird darin nicht erwähnt. Ich denke das da Motorola nicht lange brauchen wird, da sie die richtigen Patente hat um das auch durch zubringen.
Im Namen des Volkes gegen Apple (;stadt-bremerhaven~de/im-namen-des-volkes-gegen-apple)

Zur heutigen News kommt dies dazu:

Motorola reicht weitere Klagen gegen Apple ein
Patentstreit: Motorola reicht weitere Klagen gegen Apple ein (;;;areamobile~de/news/20156-patentstreit-motorola-reicht-weitere-klagen-gegen-apple-ein)
[..;] Das Mannheimer Urteil gegen Apple vom vergangenen Freitag ist vermutlich nicht das letzte. Motorola hat vor dem Landgericht Mannheim auch Klagen gegen Tochterunternehmen von Apple eingereicht. Das berichten das IT-Magazin Heise und der Tarifvergleicher Teltarif. Die Verhandlungstermine sind am 18. November und am 2. Dezember angesetzt. Um welche Firmen es sich genau handelt, wollte das Gericht auf Nachfrage der Websites nicht beantworten. Eine Reaktion auf unsere Nachfrage steht noch aus. [..;]


Würde echt Feiern wenn Apple einen auf die Latz bekommt und keine EiPhones oder EiPads hierzulande mehr verkaufen / anbieten darf.


flow.69
07.11.2011, 18:47

Was noch hinzugefügt werden soll das die Apple Inc. auch ihre Sachen zu Apple Deutschland schickt.
Auch dabei könnte es zu Problemen kommen aber ich denke schon das ein konzern wie Apple da eine Lösung auf Lager hat.

Das Galaxy Tab 10;1 hat man ja beim Verkaufsverbot auch noch bekommen wenn man ein wenig danach gesucht hat.
Trotzdem wird es bei einem Verbot in DE Auswirkunge auf die Verkaufszahlen haben.

Naja aber mit Apple trifft es keinen falschen denn die haben ja mit der kidnerkacke angefangen und klagen seit Jahren alles in Grund und Boden.

Wer im Glashaus sitzt sollt halt nicht mit Steinen werfen... :D

Mfg
Flo


Aliki
07.11.2011, 18:49

Zum gestriegen Thema fand ich noch dies hier, nur war die News schon abgeschickt gewesen :D

Es ist darin zu entnehmen, das dies ganze eher gegen Apple Inc zu verbuchen ist, aber Apple Deutschland wird darin nicht erwähnt. Ich denke das da Motorola nicht lange brauchen wird, da sie die richtigen Patente hat um das auch durch zubringen.
Im Namen des Volkes gegen Apple (;stadt-bremerhaven~de/im-namen-des-volkes-gegen-apple)

Zur heutigen News kommt dies dazu:



Würde echt Feiern wenn Apple einen auf die Latz bekommt und keine EiPhones oder EiPads hierzulande mehr verkaufen / anbieten darf.

Was bist du für ein Kind?
Was stört es dich wenn ein Smartphone mehr oder weniger im Regal hängt?
Bist du schon so konsumgesteuert, dass du dich des Kaufens eines solchen Gerätes nicht entziehen kannst und durch Anpreisungsverbote davon zwangsentziehen willst oder bist du einfach nur doof?
Selbstverständlich ist Apple nun nicht mehr Kläger sondern Angeklakter.
Aber diese für/gegen einen Betrieb finde ich schon unreif


Palme
07.11.2011, 18:54

Oh man wie oft werde ich zu diesen ganzen Streiterein gefragt und kan kann Fanboys beiderseiten NICHT verstehen. Mir ist das doch Wurst ob da n Galaxy S2 verkauft wird oder nicht Konkurrenz belebt das Geschäft und wenn es auf dem Markt tolle HTCs, Samsungs, Apple Smartphones gibt etc finde ich das umso besser. Ob das iPhone nun verboten wird oder nicht steht erstmal im Raum jedoch wird Motorola sicherlich auf die Kohle aus sein.

Sicherlich wird Apple erstmal ordentlich nachzahlen dürfen da das iPhone seit 2007 angeblich die Patente verletzt wobei ich mir nicht sicher bin ob man so stark rückwirkend was holen darf, da motorola ja reichtlich spät damit kommt (absichtlich nach dem "4S Boom" ??).

An sich ist das die selbe Kacke nur in Blau wie mit Samsung. Nun darf Samsung die Geräte nicht mehr selber verkaufen aber Saturn und Co dürfen es. Eigentlich gehts hier nur darum wer wem die Schüppe zuerst ausm Sandkasten geklaut hat nur eben im großen Stil.

Da bekleckert sich keiner wirklich mit Ruhm und die Leute die sich auch noch auf die Seite schlagen von Firma XY (egal ob apfel oder koreaner) sind nicht besser. Verstehe diese Sympathien zu Firmen sowieso nicht solange man nicht etwas persönliches verbinden kann.


flow.69
07.11.2011, 18:57

Was bist du für ein Kind?
Was stört es dich wenn ein Smartphone mehr oder weniger im Regal hängt?
Bist du schon so konsumgesteuert, dass du dich des Kaufens eines solchen Gerätes nicht entziehen kannst und durch Anpreisungsverbote davon zwangsentziehen willst oder bist du einfach nur doof?
Selbstverständlich ist Apple nun nicht mehr Kläger sondern Angeklakter.
Aber diese für/gegen einen Betrieb finde ich schon unreif


Naja ich denke auch so und gönne es Apple auch das sie mal einen auf den Deckel bekommen.
Wer fröhlich durch die Weltgechichte klagt muss damit rechnen früher oder später.

Vorallem sind die Patente mit denen Motorola klat schon einige Jahre alt sprich sie hätte schon länger klagen können.
Sie haben dies aber nicht getan weil sie keinen Grund dazu hatten.
Wenn man natürlich selbst verklagt wird dann schaut man halt wie man sich rächen kann.
Das ist in meinen Augen menschliche Intuition nur halt in größeren Dimensionen. ^^

Mfg
Flo


fatmoe
07.11.2011, 19:01

Versteh auch grad nicht warum Du dich wie nen Kind zu Weihnachten Freuts.
Zuallererst, 3x darfste Raten an wen die Gerichtskosten sowie Strafzahlungen gegeben werden.
Nein, nicht an den Mann im Mond, sondern an den Endverbraucher --> UNS.

Versteh auch nicht die ganzen Hater, soll sich jeder das Gerät holen was er sich holen will/leisten kann.
Beide OS haben Vor- und Nachteile.
Was ich lusitg finde, mein altes 3G (3Jahre alt) war im WLAN flotter und angenehmer zu Bedienen als das HTC Sensation :D
Und zu Samsung, die haben echt gute Fernseher/HDD's und andere Technik Artikel. Aber Handys sollen die doch bitte lassen^^


Optron
07.11.2011, 19:17

Versteh auch grad nicht warum Du dich wie nen Kind zu Weihnachten Freuts.
Zuallererst, 3x darfste Raten an wen die Gerichtskosten sowie Strafzahlungen gegeben werden.
Nein, nicht an den Mann im Mond, sondern an den Endverbraucher --> UNS;


An die Apple Kunden.

Versteh auch nicht die ganzen Hater, soll sich jeder das Gerät holen was er sich holen will/leisten kann;

\/



Beide OS haben Vor- und Nachteile.
Was ich lusitg finde, mein altes 3G (3Jahre alt) war im WLAN flotter und angenehmer zu Bedienen als das HTC Sensation :D


Was ich lustig finde das man sich zuerst mal Maleware und Spyware aufn Rechen packen kann um eine MP3 auf ein Apple Gerät zu bekommen.


fatmoe
07.11.2011, 19:26

An die Apple Kunden;
Gewinnausfälle vom Galaxy Tab (Imageschaden?!?) zahlen Apple Kunden, logisch :)

\/
oder etwa nicht?

Was ich lustig finde das man sich zuerst mal Maleware und Spyware aufn Rechen packen kann um eine MP3 auf ein Apple Gerät zu bekommen;
da haste Recht, aber ich benutzte iTunes seit 2005. Winamp war damals Bullshit und WMP Player, naja.


S1l3ntk1ll
07.11.2011, 20:07

Was ich lustig finde das man sich zuerst mal Maleware und Spyware aufn Rechen packen kann um eine MP3 auf ein Apple Gerät zu bekommen;

Is natürlich besser sich erstmal 2 Virenscanner aufs Handy zu packen damit man da keine Viren drauf bekommt aus dem Market in den jeder Hans und Franz was reinstellen kann ^^(Android) :)

Und ja, ich hab Erfahrungen mit iOS und Android (IPhone 4 und HTC Desire S)

Ich finds okay das Apple ma ein drauf bekommt, nur das man sich darüber grossartig "freut" finde ich... naja.. das is genau das gleiche als wenn man sich freut wenn Ferrari ne riesen Rückruf-Aktion hat, meisst leider Neid :D

BTW: Beurteilt niemals sachen die ihr noch nicht hattet, is ne ganz schlechte Art


Dj.KaTa
20.11.2011, 13:08

Was bist du für ein Kind?
Was stört es dich wenn ein Smartphone mehr oder weniger im Regal hängt?
Bist du schon so konsumgesteuert, dass du dich des Kaufens eines solchen Gerätes nicht entziehen kannst und durch Anpreisungsverbote davon zwangsentziehen willst oder bist du einfach nur doof?
Selbstverständlich ist Apple nun nicht mehr Kläger sondern Angeklakter.
Aber diese für/gegen einen Betrieb finde ich schon unreif


Ich bin kein "Kind", ich kann Apple und ihre Machthaberei wie "Wir sind die einzigen Verkäufer von Smartphones auf der ganzen Welt, ihr habt verbot damit wir mehr Geld verdienen können;" nicht leiden!

Zusätzlich füge ich hinzu, das ich an der Hardware vom EiPhone nix auszusetzen habe, sie ist nicht schlecht, nur habe ich was gegen das iOS das dem User nicht wirklich erlaubt das Gerät individuell auf seine wünsche einzurichten (Themen, Icons, Optische Änderung usw. wie z;B. bei Android)
Zumal im iOS 5 viele Elemente von Android und Windows Phone geklaut wurden und bei iOS die rede von, Neuerungen, das Beste usw. betitelt wurden!

Und jetzt was aktuelles:

Apple droht weitere Schlappe gegen Motorola

In einem zweiten Patentverfahren zwischen Motorola und Apple vor dem Landgericht Mannheim droht dem iPhone-Hersteller eine weitere Schlappe. Motorola klagt gegen die irische Tochergesellschaft Apple Sales International, die Apple-Produkte an Kunden in Deutschland ausliefert.

Im zweiten Patentverfahren zwischen Motorola und Apple vor dem Landgericht Mannheim geht es um ein Patent zur Synchronisierung von Daten zwischen mehreren Geräten (European Patent 0847654 B1), berichtet der Patentrecht;perte Florian Müller auf seinem Blog Foss Patents. Motorola wirft in der am 1. April dieses Jahres eingereichten und später nach der Worldwide Developer Conference (WWDC) erweiterten Beschwerde dem Konkurrenten vor, mit seinen Diensten MobileMe und iCloud gegen dieses Patent zu verstoßen.

Wenn dies zuträfe, würde ein Urteil voraussichtlich auch den Verkauf von iCloud unterstützenden Geräte wie iPhone oder iPad betreffen. Aus diesem Grund fordern die Apple-Anwälte eine Sicherheitsleistung von Motorola in Höhe von 2,7 Milliarden US-Dollar - das sind umgerechnet knapp 2 Milliarden Euro - für mögliche Geschäftsausfälle durch die Vollstreckung eines Urteils, falls dieses später von einer höheren Instanz wieder kassiert werde.

Müller hat die Verhandlung vor dem Landgericht Mannheim am vergangenen Freitag verfolgt und hält es nach deren Verlauf für wahrscheinlich, dass die Richter zugunsten Motorolas entscheiden könnten. Das Urteil soll am 3. Februar 2012 verkündet werden. Erst vor Kurzem hatte das Landgericht Mannheim in einem anderen Streitfall zwischen den beiden Parteien ein Versäumnisurteil gegen den amerikanischen Mutterkonzern Apple Inc. (;;;areamobile~de/news/20148-urteil-apple-darf-iphone-in-deutschland-nicht-mehr-anbieten) gesprochen und ihm den Verkauf von iPhone und iPad in Deutschland untersagt.

In drittem Verfahren geht es vermutlich gegen die deutsche Tochtergesellschaft

Den derzeitigen Angaben auf der deutschen Apple-Website zufolge erfolgen aber alle Verkäufe von Apple-Produkten in Deutschland durch die Apple Sales International zusammen mit der Apple Retail Germany GmbH. Laut Foss Patents wird es am 2. Dezember 2011 eine Anhörung in einem weiteren Streitfall zwischen Motorola und Apple vor dem Landgericht Mannheim gehen. Florian Müller vermutet, dass sich hierbei die deutsche Tochtergesellschaft Apple GmbH und die Apple Retail Germany GmbH gegen Vorwürfe von Motorola verteidigen müssen.

Patentstreit: Apple droht weitere Schlappe gegen Motorola (;;;areamobile~de/news/20253-patentstreit-apple-droht-weitere-schlappe-gegen-motorola?ref=nf)


Ich finde es gut was Motorola da abliefert, wenn die zu 100% damit durchkommen, dann freut es mich. Diese Machthaberei von Apple und ihrem EiPhone gehen mir langsam auf den Zeiger!

Go Motorola Go :thumbsup:


Death-Punk
20.11.2011, 18:56

Ich finde es gut was Motorola da abliefert, wenn die zu 100% damit durchkommen, dann freut es mich. Diese Machthaberei von Apple und ihrem EiPhone gehen mir langsam auf den Zeiger!

Go Motorola Go :thumbsup:

Hi,

und wir wissen ja alle, was bei Motorola demnächst ansteht:

Motorola-Aktionäre stimmen Übernahme durch Google zu

Der Internetdienstleister Google ist der Übernahme des Handyherstellers Motorola Mobility ein Stück nähergekommen. Die Motorola-Aktionäre stimmten auf einer eigens angesetzten Hauptversammlung mit "überwältigender Mehrheit" für den Deal, wie Motorola am Donnerstag mitteilte. Besitzer von 99 Prozent der Anteile hätten grünes Licht gegeben;Google ist bereit, 12,5 Milliarden Dollar (9,3 Mrd. Euro) für das Branchen-Urgestein auf den Tisch zu legen.

"Wir sind glücklich und zufrieden mit der starken Unterstützung durch unsere Anteilseigner", sagte Motorola-Chef Sanjay Jha. Die Übernahme ist allerdings noch nicht in trockenen Tüchern. Die Wettbewerbshüter schauen sich das Geschäft ganz genau an.

Das Motorola-Management rechnet angesichts der strengen Prüfung durch die Behörden damit, dass der Zusammenschluss erst Anfang kommenden Jahres vollzogen werden kann. Bislang waren die Unternehmen von Ende diesen Jahres ausgegangen. Im schlimmsten Falle könne das Geschäft auch ganz platzen, warnte Motorola.

Mitte August hatte Google bekannt gegeben, Motorola Mobility übernehmen zu wollen. Dabei hat es der Internetdienstleister vor allem auf dessen rund 17;000 Patente und 7500 Patentanträge abgesehen, um sich für patentrechtliche Auseinandersetzungen wappnen zu können. Bisher hieß es, Google wolle den Handyhersteller als eigenständiges Unternehmen laufen lassen. Motorola beharkt sich der derzeit in einem Patentrechtsstreit mit Apple

Quelle:heise~de (;;;heise~de/ct/meldung/Motorola-Aktionaere-stimmen-Uebernahme-durch-Google-zu-1381141;html)

Wenn das über die Bühne geht, dann hat Apple ein Riesenproblem mit dem GOOGLE Konzern :D
Google kauft ja sukzessive Patente auf, iwann gibts ein Monopol und nur noch ein Handy-OS...

Cu
Death-Punk


Dj.KaTa
09.12.2011, 16:14

Mal was erfreuliches von der Moto vs Birne Front :D

Motorola kann Verkauf von iPhone und iPad 3G stoppen

Schwere Schlappe für Apple im Patentstreit mit Motorola vor dem Landgericht Mannheim: Das Gericht hat heute eine gegen die irische Tochergesellschaft Apple Sales International vollstreckbare Einstweilige Verfügung ausgesprochen. Laut Richterspruch kann Motorola den Verkauf aller iPhone-Modelle sowie der Versionen des iPad mit Mobilfunk-Schnittstelle in Deutschland untersagen lassen. Apple wird Berufung einlegen.

Dem aktuellen Urteil des Landgerichts Mannheim zufolge darf Motorola den Verkauf des iPhone und der iPad-Varianten mit Mobilfunk-Schnittstelle in Deutschland durch die Apple Sales International stoppen lassen (AZ;: 7 O 122/11). Das berichtet der Patentrecht;perte Florian Müller in seinem Blog Foss Patents. In der von Müller im Internet veröffentlichten Urteilsbegründung heißt es, das Urteil sei vorläufig und gegen eine Sicherheitsleistung von Motorola über 100 Millionen Euro vollstreckbar. Außerdem müsse Apple Schadensersatz an Motorola leisten. Bei Zuwiderhandlung drohe ein Zwangsgeld von 250;000 Euro oder Ordnungshaft für die gesetzlichen Vertreter von Apple.

Die Richter folgten der Auffasssung von Motorola, dass die Apple-Geräte Motorola-Patente verletzen, die sich auf ein Verfahren zur Verwendung in einem drahtlosen Kommunikationssystem zum Senden eines Kommunikationssignals beziehen. Um dieses für GPRS relevante Patent (EP 1 010 336 BI, Anspruch 1) geht es auch in einem weiteren Rechtsstreit zwischen dem amerikanischen Mutterkonzern Apple Inc. und Motorola vor dem Landgericht Mannheim. In diesem Fall hat das Landgericht Mannheim bereits ein Versäumnisurteil gegen Apple gesprochen (;;;areamobile~de/news/20148-urteil-apple-darf-iphone-in-deutschland-nicht-mehr-anbieten)und dem Hersteller den Verkauf von iPhone und iPad in Deutschland ebenfalls untersagt. In diesem Verfahren gibt es aber im Februar 2012 eine zweite Anhörung. Apple benutzt das amerikanische Äquivalent dieses Patents (U;S. Patent No. 6,359,898) auch als Teil einer auf FRAND ausgerichteten Verteidigungsstrategie in einem Verfahren vor einem Bezirksgericht im US-Bundesstaat Illinois.

Nach Angaben von Müller erlaubt das Urteil Apple, die eigenen Produkte so verändern, dass sie nicht mehr gegen die Motorola-Patente verstoßen. Der Patentrecht;perte geht aber davon aus, dass Apple vor dem Oberlandesgericht in Karlsruhe Berufung gegen das Urteil des Landgerichts Mannheim einlegen und eine Aussetzung des Urteils für die Dauer des Verfahrens fordern wird.

[Update, 15:45 Uhr] Müller hat sich nicht getäuscht: Apple bestätigte Areamobile inzwischen, dass das Unternehmen das Urteil nicht hinnehmen wird. "Wir werden sofort Berufung einlegen. Weihnachts-Shopper in Deutschland sollten keine Schwierigkeiten haben, das gewünschte iPhone oder iPad zu finden", erklärte ein Pressevertreter. [Update-Ende]

Q - Neues Urteil: Motorola kann Verkauf von iPhone und iPad 3G stoppen (;;;areamobile~de/news/20415-neues-urteil-motorola-kann-verkauf-von-iphone-und-ipad-3g-stoppen)


Hierzu passt dies auch sehr gut dazu :D

;;;youtube~com/watch?v=kO5Il_rvZj8

;;;youtube~com/watch?v=X4VHzNEWIqA


xProgamerx
09.12.2011, 16:47

; Dj;KaTa

ich bin voll und ganz deiner Meinung. HTC ist doch was viel feineres ;)


Ähnliche Themen zu Apple darf iPhone in Deutschland nicht mehr anbieten
  • Apple zur FCC: Das iPhone 4 kann mehr, als die Öffentlichkeit weiß
    Apple hat bei der FCC eine 45-tägige Geheimhaltung der Fotos vom iPhone 4 Innenleben, sowie vom Benutzerhandbuch, beantragt. Der Grund: Technische und Design-Informationen (;;;patentlyapple~com/patently-apple/2010/06/apple-tells-fcc-theres-more-to-the-iphone-than-the-public-knows;html), die noch n [...]

  • Sieg vor Gericht: Sipgate darf VoIP-App für iPhone wieder anbieten
    Sieg vor Gericht: Sipgate darf VoIP-App für iPhone wieder anbieten Im Rechtsstreit mit T-Mobile um die sipgate-Software für iPhone-Modelle ohne Netz- oder SIM-Sperre hat sipgate vor dem Landgericht Hamburg einen Sieg errungen. T-Mobile scheitert mit seinem angestrebten VoIP-Verbot. Das Gericht [...]

  • Real darf DVD-Backup-Software nicht mehr anbieten
    Real darf DVD-Backup-Software nicht mehr anbieten Ein amerikanisches Gericht hat der Firma RealNetworks den Vertrieb einer Software zum Kopieren von DVDs auf die Festplatten von Computern schon im Vorfeld eines richtigen Verfahrens verboten. Hintergrund ist eine Klage der Filmindustrie. Die Fi [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr