Vollständige Version anzeigen : Grippeimpfung, muss das sein? ... Influenza


Edd
08.11.2011, 11:30

Jedes Jahr das gleiche Spiel: Die Gesundheitsbehörden rufen zur Grippeimpfung auf und die Bevölkerung schaltet auf Durchzug. Leichtsinnig, sagen die einen. Vernünftig, finden andere.

{bild-down: ;;;n24~de/media/import/dpaserviceline/dpaserviceline_20080829_11/Impfung2_18785732originallarge-4-3-800-0-2-2849-2138;jpg}


Impfen oder nicht? Die Frage stellt sich jedes Jahr, wenn im Spätherbst die Aufrufe zur Grippeimpfung durchs Land schallen. Nur zehn bis 15 Prozent der sonst so auf Sicherheit bedachten Deutschen lassen sich tatsächlich pieksen, um einer möglichen Influenza zu entgehen. Manche Verweigerer finden es natürlicher, eine Grippe auszukurieren als sie zu verhindern. Die meisten Menschen hoffen einfach darauf, dass die Influenza-Viren an ihnen vorbei schwirren - so wie in den vergangen Jahren auch. Obwohl Epidemiologen schon seit langem eine große, verheerende Grippewelle erwarten, verlief sogar die gefürchtete Schweinegrippe sehr moderat. Im folgenden Winter 2010/2011 schwappte ebenfalls nur eine schwache Grippewelle durch Deutschland. Es gab zwar 2,1 Millionen Arztbesuche und 1,2 Millionen Krankschreibungen im Zusammenhang mit Grippe, aber nur knapp 5000 Menschen mussten deswegen ins Krankenhaus. Für den kommenden Winter ist kaum Schlimmeres zu vermuten. Darauf weisen die geringen Infektionszahlen in Australien als Tendenz hin. Downunder hat den Winter schon hinter sich, wenn er auf der nördlichen Halbkugel erst beginnt. Und deswegen soll man sich impfen lassen?

Riskante Kombination: Grippeviren und schwache Abwehrkräfte
,,Für gesunde Erwachsene stellt sich tatsächlich nur die Frage, ob sie sich eine mögliche Grippe ,leisten' wollen", sagt Dieter Hoffmann vom Institut für Virologie am Münchner Klinikum rechts der Isar. ,,Eine Influenza ohne Komplikationen zwingt einen ansonsten gesunden Patienten allenfalls ein paar Tage ins Bett. Ein fittes Immunsystem wird gut mit Grippeviren fertig;" Für jemanden ohne stabile Abwehrkräfte sieht die Sache anders aus.
Das Robert-Koch-Institut und die Ständige Impfkommission, die für die Empfehlungen zur Grippeimpfung zuständig ist, raten vor allem Menschen mit einem geschwächten Immunsystem (Senioren, chronisch Kranke jeden Alters) zur Impfspritze, solchen, die beruflich mit vielen kranken oder anfälligen Menschen in Kontakt kommen (medizinisches Personal) und solchen, für die eine Erkrankung schwer verlaufen könnte (Schwangere).
...
Influenza: Grippeimpfung, muss das sein? - weiter lesen auf FOCUS Online: Schutz vor Grippe: Influenzaviren auf dem Vormarsch – Für wen lohnt sich jetzt die Grippeimpfung? - Influenza - FOCUS Online - Nachrichten (;;;focus~de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/vorbeugung/tid-23996/influenza-grippeimpfung-muss-das-sein_aid_677916;html)
____________________________

Also ich lasse mich nur gegen die nötigsten Sachen impfen, solche Massenimpfungen ala Vogel- und/oder Schweinegrippe ist für mich totaler Schwachsinn.

Wenn man z;B. nach Afrika möchte, muss man ja auch spezielle Impfungen durchführen, bevor man dahin darf, sowas sehe ich als sinnvoll.
Bei den anderen "Impfungen" wird einfach nur eine Krankheit intravenös injeziert, die angeblich als Schutz dienen soll.

Anregung, was haltet ihr davon? =)

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
fatmoe
08.11.2011, 11:42

Als Kind wurde ich jedes Jahr geimpft, außer in einem, zack hatte ich ne fette Grippe!^^

Muss jeder selbst entscheiden ob er sinnvoll hält sich impfen zu lassen. Ich werde es nicht machen, da ich außer in dem besagten Jahr von oben keine Grippe mehr hatte und der Stichpunkt sich bei mir immer Entzündet (100x schlimmer als nen Mückenstich...;).

Ich warte hier nur auf die Verschwörungstheoretiker, die besagen, dass da bestimmte Stoffe drin sind, welche uns gefügig etc. machen.


chew
08.11.2011, 21:47

Gegen Vogel- und/oder Schweinegrippe habe ich mich auch nicht impfen lassen, hab ich zu dem Zeitpunkt einfach nicht eingesehen, zumal die meisten danach ja erstmal krank wurden?!

So ne Grippeimpfung hab ich auch nicht vor machen zu lassen, da ich Spritzen einfach nicht leiden kann, dazu kommt noch, das es nicht jede Krankenkasse übernimmt.


teiger
09.11.2011, 01:39

Menschen mit schwachen Immunsystem sollten sich gegen Grippe Impfen lassen, für den Normalen an sich jedoch nicht notwenig. Wenn man pech hat, hat man halt mal eine, das Schadet aber auch nicht. Jeder Arzt wird dir erzählen dass es gesünder ist, wenn man mal ab und zu krank ist, vorallem Fieber, da wird der Körper mal wieder etwas "gereinigt".
Hab mich noch nie Impfen lassen, auch nicht als Kind und hatte sonst nur mal ne Sommergrippe (ja war zimelich ätzend). Sonst nur ab und zu was.
Einfach gesund Leben, das langt :cool:


bushido
09.11.2011, 06:14

Ich warte hier nur auf die Verschwörungstheoretiker, die besagen, dass da bestimmte Stoffe drin sind, welche uns gefügig etc. machen;

Das hat nichts mit VT zu tun. Bei Schweinegrippeimpfstoffen hat man jede Menge schädliche Stoffe gefunden inkl. Quecksilber. Finnland hat den Impfstoff bsp;weise komplett verboten. Deutschland ist eines der Länder, die sich trotz wissenschaftlicher Nachweise querstellt.

Habe jetzt wenig Zeit aber kannst ja mal googlen. Weiteres später.

Zink, Vitmain C, E und D und du brauchst keine Grippeimpfung.


Edd
09.11.2011, 07:14

Das hat nichts mit VT zu tun. Bei Schweinegrippeimpfstoffen hat man jede Menge schädliche Stoffe gefunden inkl. Quecksilber. Finnland hat den Impfstoff bsp;weise komplett verboten. Deutschland ist eines der Länder, die sich trotz wissenschaftlicher Nachweise querstellt;

so ist es! Ich habe Angst - wenn ich Kinder haben werde - sie impfen zu lassen, dass sie nicht gerade krank dadurch werden.

ebenso werden doch die medikamente hochgekauft, also welche firma (ratiopharm) mehr zahlt, das Medikament verschreibt dann auch der Arzt. Auch wenn ein anderes vllt viel besser helfen würde.


nemesis--return
09.11.2011, 07:41

Seit den Pflichtimpfungen als Kleinkind nur noch Tetanus und Hepatitis A machen lassen.
Grippeimpfung mache ich nicht.
In den letzen 15 Jahren nicht einmal so krank gewesen das ich nicht mehr zur Arbeit bzw Schule gehen kann.
1x im Jahr nen bissle Schnupfen und nen kratzen im Hals, das wars aber auch


Rebel Yell
09.11.2011, 14:21

Ich glaube 95% aus diesem Forum haben noch nie eine RICHTIGE Grippe gehabt.

Das ist nicht einfach verschnupfte Nase, Kopfschmerzen, Husten etc.

Es ist -> sehr hohes Fieber, Schüttelfrost (UND DAS SO WIRKLICH HART, DA WACKELT DAS GANZE BETT). Übelkeit, Erbrechen etc.

Lest es euch mal durch: Influenza – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Influenza)

Was hier 99% allerdings schon hatten, ist ein grippaler Infekt, das ist nichts gegen eine richtige Grippe.

Von dem her ganz logisch: Gegen Grippe braucht man sich eigentlich nicht impfen, wenn man's bekommt, hat man wirklich RICHTIG Pech gehabt.
Außerdem muss es jedes Jahr nachgeholt werden. Da schädige ich meinen Körper lieber auf einem anderen Weg.


Webi
09.11.2011, 15:28

Kann jetzt nur aus eigener Erfahrung sprechen..
Hatte mich vor Jahren mal gegen Grippe impfen lassen. Das wurde bei meinem Arbeitgeber (BMW) angeboten. Danach gings mir echt sehr schlecht..;Kopfweh, Fieber alles was dazu gehört. Sicherlich ist bekannt, das solche Symtome nach einer Impfung auftreten können. Bei mir hat das eigentlich überhaupt nichts gebracht, bin mit dieser Impfung genauso erkrankt!


killerburns
09.11.2011, 16:42

Bei mir hat sich mal ein Stich richtig entzündet und ich hatte Fieber 3 Tage lang. Das war echt der Horror, alles angeschwollen um die Einstichstelle und Fieber halt.
Seit dem verzichte ich lieber auf ne Grippeimpfung^^


Sonderk!nd
09.11.2011, 20:45

Ich glaube 95% aus diesem Forum haben noch nie eine RICHTIGE Grippe gehabt.

Das ist nicht einfach verschnupfte Nase, Kopfschmerzen, Husten etc.

Es ist -> sehr hohes Fieber, Schüttelfrost (UND DAS SO WIRKLICH HART, DA WACKELT DAS GANZE BETT). Übelkeit, Erbrechen etc.

Lest es euch mal durch: Influenza – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Influenza)

Was hier 99% allerdings schon hatten, ist ein grippaler Infekt, das ist nichts gegen eine richtige Grippe.

Von dem her ganz logisch: Gegen Grippe braucht man sich eigentlich nicht impfen, wenn man's bekommt, hat man wirklich RICHTIG Pech gehabt.
Außerdem muss es jedes Jahr nachgeholt werden. Da schädige ich meinen Körper lieber auf einem anderen Weg.

this, das was die meisten kriegen ist bissle erkältung und wenn dazu fieber kommt ists gleich ne harte grippe^^

geht mal mit fieber zu arbeit macht das fröhliche 1-2 monate wie ich wegen probezeit und ausbildung verschleppt euch das ding und dann wisst ihr was eine grippe / verschleppte erkältung wirklich ist^^

halte dieses ganze geimpfe aber net für sinnvoll einfach weil ich zwar gerne mal ne erkältung kriege aber wirklich was schlimmes (bis auf dieses eine mal durch eigenverschulden^^) hatte... und mir gings nach impfungen früher immer dreckiger als ohne ^^ mach zwar die standart sachen aber rest ist mir egal....


Strava
16.11.2011, 15:45

naja, an diesen Grippen sterben ja praktisch eh "nur" sehr alte oder sehr junge Menschen (beide wegen schwachen imunsystem anfällig). n kumpel von mir iss laborant und er sagt, dass einfach die langzeituntersuchung von den impfmitteln, die schnell auf den markt geworfen werden fehlen und man deshalb nicht sagen kann, was die nebenwirkungen sind. und da es gesunde menschen praktisch nicht betrifft (was sind schon 10 tote pro jahr bei 80mio einwohner?!) lass ich das sein und lass mich lieber gegen wichtige und erforschte dinge impfen (hepatitis z;B;)


Boodah
16.11.2011, 15:49

Als normaler jugendlicher/erwachsener steckt man, sollte man an Grippe erkranken, die Krankheit locker weg. Gefährlicher ist es da schon bei älteren und schwachen Menschen. Ich hab und werde mich nicht gegen Grippe impfen lassen.

Diese Panikmache der Medien sollte ja mittlerweile jeder durchschaut haben. Hepatitis und FSME Impfungen dagegen halte ich für sinnvoll.


thaclone
16.11.2011, 17:20

da ich, soblads draußen kalt wird, sowieso leicht verschnupft bin und zwar durchgehend bis in den frühling :D :D lass ich mich nicht impfen. das würd mich nur komplett außer gefecht setzen für mehrere tage und das muss ich mir nich antun


MC_Hobi
16.11.2011, 19:43

Ich glaube 95% aus diesem Forum haben noch nie eine RICHTIGE Grippe gehabt.

Das ist nicht einfach verschnupfte Nase, Kopfschmerzen, Husten etc.

Es ist -> sehr hohes Fieber, Schüttelfrost (UND DAS SO WIRKLICH HART, DA WACKELT DAS GANZE BETT). Übelkeit, Erbrechen etc.

Da schädige ich meinen Körper lieber auf einem anderen Weg.

Ich bin einer der 5% ^^
Ist wirklich heavy ne richtige Grippe zu haben.
Aber was solls. Paar Tage Elend ertragen und dann ists auch vorbei.
Solang man n gutes Imunsystem hat :)

B2T: Ich finds schwachsinnig sich gegen Grippe impfen zu lassen. Lieber gegen andere, gefährlichere Sachen impfen lassen aber doch nicht Grippe


Mende
01.12.2011, 19:25

Also ich finde man sollte sich wirklich nur impfen lassen wenn man zu der Gefahrengruppe gehört...

Dem menschlichen Organismus kann es manchmal auch hilfreich sein allein gegen Viren und Bakterien zu kämpfen - so vereiweichlichen wir nicht ganz....

nicht das wir am Ende enden wie bei Wall-E ;D


Mel
04.12.2011, 13:44

Also ich finde man sollte sich wirklich nur impfen lassen wenn man zu der Gefahrengruppe gehört...

Dem menschlichen Organismus kann es manchmal auch hilfreich sein allein gegen Viren und Bakterien zu kämpfen - so vereiweichlichen wir nicht ganz....

nicht das wir am Ende enden wie bei Wall-E ;D


Es ist doch so: Ein Grippe impfstoff ist ein Medikamennt!
Und Medikamente unterliegen strengen Prüfungen und werden nur zugelassen wenn Der Nutzen höher ist als die Nebenwirkungen von daher haben solche Impfstoffe schon ihre gute berechtigung Aber natürlich ist es jedem selbst überlassen was man für das "richtige" hält

;Mende ist dir bekannt was es für verschiedene Impf arten gibt?
Das man in vielen fällen erreger gespritzt bekommt die einfach nur nicht vermehrungs fähig gemacht wurden. Das heißt also der Körper wird in Kontakt gebracht mit den Viren und kämpft alleine dagegen an nur das man die Vieren in einer Kontrolierbaren Stärke bekommt.

Ansonsten gibt es natürlich noch die passiv inpfung die aber auch immer wieder aufgefrischt werden muß da man dort direkt antikörper bekommt das hat hier und da aber auch wieder seine vor und nachteile


Fr4z0R
04.12.2011, 16:06

Ich persönlich lasse mich nicht impfen.
Wieso nicht?

Ich habe ein relativ starkes Immunsystem und bin max. einmal im Jahr krank.
Ich vertraue da meinem Körper und sehe es nich ein ihn quasi künstlich stärker zu machen,da es auf natürliche Weise bisher immer gut gelaufen ist ;)


PolizistMitElfenohren91
05.12.2011, 09:44

Nicht nötig.
Bin ebenfalls nur sehr selten "ernsthaft" krank.

Die Impfungen gegen Hepatitis etc. finde ich viel wichtiger!


Ähnliche Themen zu Grippeimpfung, muss das sein? ... Influenza
  • Das muss Liebe sein <3
    Hehehe, raid ist der Hund! (;;;brainblog~to/mediaview/357/Das_muss_Liebe_sein) [...]

  • Wii - Was muss drauf sein?
    Hi Leute! Postet mal eure Wii Konfiguration und die Channels die ihr habt und für ein Must-Have haltet. Meine Wii hat die Version 3;2E drauf, ich hab einen Wasabi Chip und Channels sind bei mir folgende drauf: Standart Wii- Channel (Disk, Weather,..;) Homebrew Channel Gecco OS Tetris [...]

  • Wie dumm muss man sein?
    Sers, also hab hier mal ein paar lustige antworten aus diversen Quizshows...;also da muss man sich aber wirklich fragen wie viel Gehirnschmalz die haben um auf sowas zu kommen!?=) No File | xup~in (;;;xup~in/dl,12916348/Lustig;pdf/) [...]

  • muss sein
    also da ich in der Section Hacking un so nix machen kann -;- musste das hierrein:P also link is und ich hab ne antwort dazu sry dass ich noch net so weit bin für leute die englisch können hab was extrem tolles geuppt pw is keins und link: (;) hoffe ma dass das net gelöscht wird ^^ viel s [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr