Vollständige Version anzeigen : An die Literatur und Philosophie Studenten


4pp1
10.01.2012, 00:46

Hallo,

ich wüsste gern was ihr mal vorhabt zu arbeiten bzw ob ihr euch darüber überhaupt schon Gedanken gemacht habt?

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
SiCkneZ
15.01.2012, 11:13

Master Of Education.

Der einfache Weg quasi.

Edit: Im übrigen kannst du Lit-Wis. zwar studieren, zählt jedoch als Sub-Fach der Germanistik. Titel ist also etwas undeutlich.


4pp1
15.01.2012, 18:31

Also kann man damit Deutschlehrer werden?


creative16
15.01.2012, 18:45

Also ich werde ab dem kommenden Semester von VWL zu Philosophie/Politik wechseln.
Ich habe mein Wunschstudium Philosophie aufgrund der suboptimalen Beurfsausichten zunächst auf Eis legen wollen, habe mich aber jetzt, nachdem ich gemerkt habe, dass mir das VWL-Studium zu schwer fallen wird, ohne dabei Spaß zu machen, doch dafür entschieden.

Mein Berufswunsch der sowieso hinter allem steht, was ich in den nächsten Jahren machen werde, ist der des Journalisten und da man sich dort ohnehin spezialisieren muss, ist es letztendlich egal, welchen Fachbereich man vorweisen kann.

Abgesehen davon habe ich mir noch keine konkreten Gedanken dazu gemacht, das kommt noch mit der Zeit. Ich weiß nur, dass ich mich richtig entschieden habe, das zu machen, was ich will und nicht, was ich sollte, weil Faktor X und Argument Y dafür sprechen.

LG


Bömsel
15.01.2012, 23:09

Also kann man damit Deutschlehrer werden?

Nein, jedenfalls nicht, wenn du nur Literatur-Wissenschaften studierst (oder irre ich mich da jetzt?).
Nen Master of Education in Germanistik machst, dann kannste damit Deutschlehrer werden ;)

Naja zu Arbeitsfeldern mit den im Titel genannten Studiumsrichtungen:

Forschung, Journalistische Tätigkeiten (Bei Funk und Fernsehen oder eben Zeitung/Fachblättern/etc)... da gibts genug Sachen und zur Not kannste immernoch Politiker werden ;)

Aber wie creative schon sagte, sollte man lieber das studieren, was einen auch zusagt, auch wenn die Jobaussichten nicht direkt offen liegen, anstatt mit hängen und würgen etwas zukunftsicheres zu studieren, was einem eigentlich gar nicht gefällt-


SiCkneZ
16.01.2012, 09:02

Also kann man damit Deutschlehrer werden?

Ja, die Möglichkeit besteht. Es wird dich jedoch kaum eine Schule nehmen, wenn du nur Germanistik studiert hast.

Wichtig ist ein Zweifach. Sport ist zum Beispiel eine viel gewählte Kombination. Musst halt immer gucken, ob das Zweitfach angeboten wird und wenn ja, ob es in Form eines Zwei-Fach-Bachelors in genau deiner Wunsch-Kombination studiert werden kann.

Wenn du dich jedoch in Germanistik spezialisieren möchtest, würde ich eher Master of Arts als Abschlussziel empfehlen.

So ist es im MoE üblich, dass du sowohl Literatur- als auch Sprachwissenschaften betreibst. Also nicht nur Goethe und Schiller lesen, sondern auch mal im Bereich Morphologie, Phonologie, Syntax, Semantik und Pragmatik arbeiten. (Wobei diese Bereiche auch alle sehr interessant sein können). An Sprachwissenschaft wirst du so auch nicht vorbei kommen im 2FB.


Logos
17.01.2012, 16:48

Hallo! Wie oben schon gesagt wäre der Master of Education die einfachere Variante, um an einen Job zu kommen. Damit könntest du z;B. Lehrer werden.
(Achtung: Es heißt (!) ein Hauptfach sollte möglichst mit dabei sein, um deine Jobfindungschancen zu steigern - also z;B. Philo und Deutsch;) Wie immer sind solche Tipps aber mit Vorsicht zu genießen, da es immer auf den Stand des Arbeitsmarktes ankommt, und die persönlichen Wünsche natürlich auch nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Die Alternative zum Master of Education ist der Master of Arts - das ist ein fachwissenschaftlicher Abschluss. Damit kannst du theoretisch alles und nichts machen.;) Dieser Abschluss würde dich quasi als allgemeinen Spezialisten z;B. des Faches Philosophie ausweisen. Damit könntest du rein theoretisch einen Job als Journalist oder auch als Taxifahrer bekommen - gerade wenns um Philosophie geht ist da alles möglich - wieder je nach Umständen und persönlichen Interessen.

Mein Rat lautet: Studiere vornehmlich aus Interesse, und nicht aus Kalkül.


Ähnliche Themen zu An die Literatur und Philosophie Studenten
  • Philosophie und Sokrates GFS
    Hi, ich wollt fragen ob von euch schon mal einer sowas gemacht hat, oder ob jemand ein paar lesenswerte texte hat oder sowas in die Richtung. Habe mir bis jetzt das Handout ausgedacht und das wurde vom Lehrer als gut anerkannt ;). Nun fehlen mir jedoch noch ein paar Texte die ich mir durchlesen [...]

  • Philosophie: Literaturempfehlungen
    da ich mich zu philosophischen themen hingezogen fühle und eigentlich nichts anderes mehr lese, bitte ich euch dazu, anhand der folgenden liste von büchern, die ich demnächst beabsichtige zu lesen, weitere empfehlungen abzugeben. (eure empfehlungen müssen sich natürlich nicht an meiner vorauswa [...]

  • Philosophie - Sprachverfall
    moin! ich schreib demnächst ne facharbeit in philo... werd mich damit beschäftigen, ob und wie neue medien (zb handys, internet etc;) verantwortlich für den sprachverfall sind, wie sie den beschleunigen usw... allerdings hab ich bisher noch keinen philosophen gefunden, der sich wirklich damit [...]

  • Literatur - Philosophie Podcast "Lesung"
    Ich habe hier einen wirklich wunderbaren Podcast gefunden zu diesen Themen. Er heißt Lesung und wie der Name schon verrät werden dort in loser Folge, kurze oder auch mal längere literarische und philosophische Werke zitiert. Vorm Schlafen gehen ist es wirklich entspannend, und es regt die Ged [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr