Vollständige Version anzeigen : Ubuntu für Android


Chillikid
22.02.2012, 20:10

Canonical will in der kommenden Woche auf dem Mobile World Congress 2012 Ubuntu für Android zeigen. Android und Ubuntu laufen gleichzeitig und sind eng miteinander verzahnt, so dass das Smartphone mit Monitor und Tastatur zum Desktoprechner wird.

"Der Desktop ist 2012 die Killer-App für Quad-Core-Smartphones", schreibt Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth zur Ankündigung von Ubuntu für Android. Auf dem Mobile World Congress 2012, der in der kommenden Woche in Barcelona stattfindet, soll Ubuntu für Android erstmals öffentlich gezeigt werden.

Mit Ubuntu für Android sollen sich Smartphonenutzer einen Desktop in die Tasche stecken können. Wird das Smartphone an einen Monitor angeschlossen, steht so der komplette Ubuntu-Desktop zur Verfügung, während zugleich Android läuft. Alle wichtigen Daten werden in Echtzeit mit dem Desktoprechner abgeglichen. Auf diese Art und Weise sollen Nutzer ihre Daten immer in der jeweils optimalen Form nutzen können, ohne sich um die Synchronisation mehrerer Geräte kümmern zu müssen. Auf Smartphones läuft dabei weiterhin Android mit seinem auf den kleinen Touchscreen optimierten User Interface. Es kann aber zugleich mit entsprechendem Zubehör wie ein Desktopsystem genutzt werden oder als Set-Top-Box, denn Canonical hat auch Ubuntu TV integriert, womit das Smartphone wie ein Mediacenter am Fernseher genutzt werden kann.

[..;]


Quelle: Smartphones: Ubuntu für Android - Golem~de (;;;golem~de/news/smartphones-ubuntu-fuer-android-1202-89940;html)

;;;youtube~com/watch?v=ZQozs5tXxwY&feature=player_embedded

Meiner Meinung nach eine sehr interessante Entwicklung. Man braucht so keinen Laptop um seine komplette Arbeitsumgebung (also nicht nur Daten, sondern auch Programme, Einstellungen etc;) immer dabei zu haben. Allerdings ist natürlich eine Dockingstation sowie Bildschirm, Maus und Tastatur nötig. Also auf jeden Fall nicht direkt ein Desktopersatz für unterwegs, aber vllt. für den Arbeitsplatz, zu Hause oder bei Bekannten.
Wie sinnvoll sich das ganze einsetzen lässt, muss sich sicherlich erst zeigen, mindestens ist Ubuntu für Android jedoch eine coole Spielerei!

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
schupfnudel
22.02.2012, 21:51

Dann kommen bestimmt noch Tablets in die man sein Smartphone "steckt" und man hat Internet , Telefon , SMS und ein richtiges Tablet und als OS dann halt Ubuntu :)

Echt coole Entwicklung^^


Dj.KaTa
22.02.2012, 22:17

Hier mal das Video eingebunden:

;;;youtube~com/watch?v=ZQozs5tXxwY

Zusätzlich als 2. Quelle
Ubuntu für Android: Smartphone-Anwendungen laufen in Desktop-Umgebung (;;;areamobile~de/news/20964-ubuntu-fuer-android-smartphone-anwendungen-laufen-in-desktop-umgebung)

Meine Meinung: Sofort haben will :D


skailine
22.02.2012, 23:02

Dann kommen bestimmt noch Tablets in die man sein Smartphone "steckt" und man hat Internet , Telefon , SMS und ein richtiges Tablet und als OS dann halt Ubuntu :)

Echt coole Entwicklung^^



Wurde auf der CES bereits vorgestellt:

(;;;focus~de/digital/multimedia/ces-praesentation-padfone-wenn-das-smartphone-ans-tablet-andockt_aid_700990;html)


;topic: Eine sehr interessante Entwicklung. Bin gespannt, welches Potenzial da noch aufgebaut und ausgeschöpft wird


Chillikid
23.02.2012, 11:48

Was die Peripherie betrifft hat Canoncial da schon so seine Vorstellungen:
Users will want at least one dock, complete with monitor, keyboard and mouse. Many will want two of each - one for the office and one for the home. And mobile users will opt for clamshell devices that give them a laptop experience whenever they need it - on the train, on the plane or in meetings.

Desktop productivity goes well beyond the keyboard, monitor and mouse. Imagine projectors with a phone dock built in, so you can carry less to your presentations. And imagine TVs that become home PCs when you dock your phone: perfect for the emerging market where LTE will be the normal way for new users to connect to the Internet;

Quelle: (;;;ubuntu~com/devices/android)

Ich bin mal gespannt, was ab dem 27. Februar auf dem MWC dann noch so bekanntgegeben wird.


DragonSoul86
23.02.2012, 12:30

Ic h finde das schon sehr geil , man hat dann wirklich alles in einem ohne das man irgendwas Syncronisieren muss . Einfach in die Dockingstation und schon geht der Monitor an mit Ubuntu :D

hoffe das wird erschwinglich sein ^^


Chillikid
23.02.2012, 13:53

Ic h finde das schon sehr geil , man hat dann wirklich alles in einem ohne das man irgendwas Syncronisieren muss . Einfach in die Dockingstation und schon geht der Monitor an mit Ubuntu :D

hoffe das wird erschwinglich sein ^^


Naja teurer als ein Smartphone wirds wahrscheinlich nicht werden bzw. gar nichts kosten wenn man schon eins besitzt und die Community vllt. nachträglich ein Update anfertig, bezogen auf diese Aussage:
Die Software soll generell unter der GPLv3 oder LGPLv3 zur Verfügung stehen, Canonical bietet aber auch alternative Lizenzoptionen an [..;]
Quelle: Smartphones: Ubuntu für Android - Golem~de (;;;golem~de/news/smartphones-ubuntu-fuer-android-1202-89940;html)

Ist ja quasi nur eine Softwareneuentwicklung, die auch auf den aktuell schon vorhandenen Smarpthones läuft (siehe Video). Natürlich müssen sie entsprechend leistungsstark sein, aber das wird sich in nächster Zeit geben. Immerhin wird das Galaxy S3 schon einen Vier-Kern-Prozessor besitzen.


Death-Punk
23.02.2012, 14:45

Hi,

das ist so geil, einfach das Phone in die Dockingstation und dann mit ner Wireless Tastatur über die Glotze daheim surfen. Das würde sog. WohnzimmerPC ja absolut obsolet machen.
Wenn es dann noch in ner vernünftigen Arbeitsgeschwindigkeit voran geht (Stichwort TEGRA Chipsets) wird das auf jeden Fall ein Riesenspass.

Wir sofort angeschafft, wenn verfügbar und ausgereift!!!

Cu
Death-Punk


cl3zz
23.02.2012, 17:50

Das sieht echt interessant aus. Könnte mir das auch vorstellen fürs Wohnzimmer anzuschaffen. Das Galaxy S3 ist zumindest schon ein enormer Schritt in Richtung performance für die Smartphones um das ganze eventuell auch als Desktop-Ersatz zu nutzen. Bin mal echt gespannt wie sich das entwickelt.


Krazzy D
23.02.2012, 21:55

Das ist einfach nur geil,ich nutze ubuntu als 2 OS und da kennt man sich schon aus :D
wenn man ein leistung starkes handy hat ist es echt geil,besonders für die arbeit
sehr genial gemacht und das mit den filme in hd ist auch hammer,und das alles von einem "handy" wer hätte das mal gedacht


Wraith
25.02.2012, 14:14

Das ist einfach nur geil,ich nutze ubuntu als 2 OS und da kennt man sich schon aus :D
wenn man ein leistung starkes handy hat ist es echt geil,besonders für die arbeit
sehr genial gemacht und das mit den filme in hd ist auch hammer,und das alles von einem "handy" wer hätte das mal gedacht

naja aktuelle smartphones haben ja schon nen dualcore, bzw kommt ja jetz grad quadcore + 1-2gb ram die sollten schon potent genug dafür sein.

richtig geil. braucht man nurnoch seine dockingstation mitnehmen und dann direkt alles dran anschließen. geile idee.


Dj.KaTa
25.02.2012, 16:28

Ein weiteres Video darüber:

Ubuntu for Android hands-on (lässt sich leider nicht einbinden, muss extern geschaut werden)

"Ubuntu for Android hands-on" - Videos - Viddler (;;;viddler~com/v/644c9ce0)

Kurz: HABEN WILL :D

naja aktuelle smartphones haben ja schon nen dualcore, bzw kommt ja jetz grad quadcore + 1-2gb ram die sollten schon potent genug dafür sein;

In Sachen Quad-Core vs Dual-Core hab ich gestern das hier auf Areamobile gelesen:

Texas Instruments lässt Quad-Core-Prozessor alt aussehen

Der Chiphersteller Texas Instruments hat ein Video veröffentlicht, in dem er seine neue Dual-Core-Plattform OMAP 5 gegen einen Quad-Core-Chipsatz antreten lässt. Es zeigt, dass Prozessoren mit nur zwei Kernen noch lange nicht zum alten Eisen gehören;[..;]

Weiter übern Link:
Video: Texas Instruments lässt Quad-Core-Prozessor alt aussehen (;;;areamobile~de/news/20982-video-texas-instruments-laesst-quad-core-prozessor-alt-aussehen)

;youtu~be/_kgPlsczhZg


Chillikid
25.02.2012, 17:03

In Sachen Quad-Core vs Dual-Core hab ich gestern das hier auf Areamobile gelesen:

Texas Instruments lässt Quad-Core-Prozessor alt aussehen

Der Chiphersteller Texas Instruments hat ein Video veröffentlicht, in dem er seine neue Dual-Core-Plattform OMAP 5 gegen einen Quad-Core-Chipsatz antreten lässt. Es zeigt, dass Prozessoren mit nur zwei Kernen noch lange nicht zum alten Eisen gehören;[..;]

Weiter übern Link:
Video: Texas Instruments lässt Quad-Core-Prozessor alt aussehen (;;;areamobile~de/news/20982-video-texas-instruments-laesst-quad-core-prozessor-alt-aussehen)

;youtu~be/_kgPlsczhZg

Naja bei Benchmarks direkt vom Hersteller wäre ich immer ein bisschen vorsichtig. Es ist garantiert eine Form des Verlgeichs gewählt worden, bei der das eigene Produkt besonders gut abschneidet.

Aber trotzdem: In dem von dir geposteten Video läuft das ganze ja auch auf einem Dual-Core-Smartphone :)


Wraith
25.02.2012, 17:11

Wurd eigentlichirgendwo schon etwas bzgl der Kosten einer solchen Dockingstation erwöähnt?
Oder eine grobe Preisspanne?


Chillikid
25.02.2012, 17:14

Wurd eigentlichirgendwo schon etwas bzgl der Kosten einer solchen Dockingstation erwöähnt?
Oder eine grobe Preisspanne?


Nicht das ich wüsste. Aber ich bin mir jetzt auch gar nicht sicher: Ist das eigentlich eine spezielle Dockingstation (eben weil sie einen HDMI-Ausgang und USB-Anschlüsse hat) oder gibt es sowas schon?


Chillikid
27.02.2012, 18:40

Neues Video vom MWC:
;;;youtube~com/watch?v=gRoYlgOC9z0


Chillikid
01.03.2012, 18:28

Ein nicht ganz so tolle Neuigkeit: Ubuntu für Android ist nicht zum selber installieren vorgesehen, d;h. also es wird nur auf damit ausgelieferten Smartphones laufen. Wobei ich ja trotzdem die Hoffnung hege, dass ein findiger Entwickler von XDA oder so da noch nachbessert ;)

Quelle: Hands on Ubuntu für Android: Der Linux-Desktop auf Smartphones zum Mitnehmen - Golem~de (;;;golem~de/news/hands-on-ubuntu-fuer-android-der-linux-desktop-auf-smartphones-zum-mitnehmen-1203-90188;html), Seite 2


Snack
03.01.2013, 16:32

;scr3;golem~de/screenshots/1301/ubuntu_phone/thumb620/phone-phone-resize;png

Canonical bringt Ubuntu auf Smartphones und hat das System mit einem neuen User Interface vorgestellt. Sowohl Web-Apps als auch native Apps laufen auf dem System, Treiber können Gerätehersteller von Android übernehmen.

Ein Interface für Desktop und Smartphone, so beschreibt Canonical-Gründer Mark Shuttleworth die Idee hinter dem Betriebssystem Ubuntu Phone. Der bei anderen Smartphones übliche Lock-Screen wird durch einen "Welcome-Screen" ersetzt, der bereits persönliche Informationen zeigt. Ubuntu lässt sich darauf direkt bedienen. Dafür hat sich Canonical ein neues Interface ausgedacht, bei dem von allen Seiten bestimmte Funktionen hereingewischt werden können.


;;;youtube~com/watch?v=cpWHJDLsqTU

Mit einem Wisch von links erscheinen die wichtigsten Apps. Ganz unten in der Liste gibt es einen Button, der zum Homescreen führt. Dieser zeigt Ubuntu dann die zuletzt genutzten Apps und Menschen, mit denen kürzlich kommuniziert wurde. Darüber hinaus kann der Homescreen mit Informationen aus beliebigen Quellen gefüllt werden.

Von oben kann jederzeit eine Suchbox hereingewischt werden, die zugleich auf dem Telefon und im Netz sucht. Ubuntu entscheidet, wo am besten gesucht werden sollte. Auch Filme, Bücher und andere Dinge erscheinen in der Suche und können direkt gekauft werden.

Durch seitliches Wischen auf dem Telefon kann durch die wichtigsten Informationen geblättert werden, darunter Musik, Kontakte, Videos und Apps. Auf der Apps-Seite zeigt Ubuntu neben installierten Apps auch solche an, die zum Download bereitstehen. Mit einem Wischen von links ins Bild bis zum rechten Rand kann das Apps-Menü direkt aufgerufen werden.


;scr3;golem~de/screenshots/1301/ubuntu_phone/thumb620/phone-naturally-neat;jpg

Bei Apps setzt Ubuntu sowohl auf native Apps als auch auf Web-Apps. Web-Apps sollen dabei ähnliche Ressourcen nutzen können wie die nativen, beispielsweise, um Benachrichtigungen anzuzeigen. Dabei setzt Canonical auf das gleiche Framework, mit dem auch Web-Apps für die Desktopversion von Ubuntu entwickelt werden können.

Da die mit HTML5 erstellten Web-Apps aber dennoch in ihren Möglichkeiten beschränkt sind, unterstützt Ubuntu auch native Apps. Dies ist auch vorgesehen für Spiele, die OpenGL ES und GLES nutzen können. Dazu bietet Canonical ab sofort ein Entwicklerkit an. Apps können in QML beschrieben, kleine UI-Funktionen in Javascript und die Logik in C oder C++ entwickelt werden. Einige Spielehersteller, darunter EA und Valve, sollen bereits ihre Unterstützung für die Plattform zugesagt haben.

Ein Wisch von rechts ins Bild erlaubt es, zur direkt zuvor genutzten App zurückzukehren.

Am oberen Rand des Displays zeigt Ubuntu wie andere Systeme Statusinformationen des Geräts an. Wie etwa bei vielen Android-Geräten können die hinter den Symbolen liegenden Einstellungen direkt mit einem Tippen auf die Symbole verändert werden. Stören die Status-Icons, kann die Zeile auch versteckt werden. Sie erscheinen automatisch wieder, wenn auf die unsichtbare Zeile geklickt wird.

Am unteren Ende des Displays verzichtet Ubuntu auf Icons, so dass Apps den gesamten Bildschirm nutzen können. Mit einem Wischen von unten können die zur App gehörenden Knöpfe eingeblendet werden. Apps können aber auch direkt per Spracheingabe bedient werden, beispielsweise, um einen Filter auf ein Foto anzuwenden, das bildschirmfüllend angezeigt wird.

Die Ubuntu-Cloud ist direkt in das Smartphone-Betriebssystem integriert und steht allen Apps zur Verfügung.
Die Hardware

Ubuntu soll in zwei Varianten für Smartphones angeboten werden: einer vollständigen Version für sogenannte Superphones, die mit einem ARM Cortex A9 mit vier Kernen oder Atom-Prozessor laufen, mindestens über 1 GByte RAM verfügen und 32 GByte Flash-Speicher mitbringen, sowie einer Version für einfache Smartphones mit einem Cortex-A9-Kern, 512 MByte RAM und 4 GByte Flash-Speicher.

Um es Herstellern möglichst einfach zu machen, Ubuntu-Smartphones auf den Markt zu bringen, können Android-Treiber und Android-Firmware auch unter Ubuntu genutzt werden.

Unternehmen sollen Ubuntu-Smartphones über Landscape verwalten können, das bisher schon zur Verwaltung von Ubuntu-Servern genutzt werden kann.

Wann und von wem erste Geräte mit Ubuntu Phone auf den Markt kommen sollen, verriet Canonical noch nicht.



Quellen:
Canonical: Ubuntu Phone angekündigt - Golem~de (;;;golem~de/news/canonical-ubuntu-phone-angekuendigt-1301-96634;html)
(;;;ubuntu~com/devices/phone/)


iPoD.freaK
08.01.2013, 14:15

.. wird glaube ich auch noch dauern!

Kann mir nicht vorstellen, dass sich nun noch ein viertes "großes" Smartphone-Betriebssystem vollständig etabliert. Der Nachteil ist ganz klar, dass die Apps fehlen! Wer will schon ein Smartphone, auf dem es die kleinen "Helferlein" noch gar nicht gibt? Ansich bin ich aber großer Ubuntu Fan - Linux und das Design ist einfach nur brilliant.

Naja, abwarten und Tee trinken. Aber leicht wirds Ubuntu nicht haben.

greets


HiGh-FlY
08.01.2013, 14:25

Wäre cool es mal zu testen wenn es denn mal fertig ist. Liebe es neues auszuprobieren. Von den Bildern her sieht das ganze doch ziemlich ansprechend aus.

Jedoch bin ich auch etwas skeptisch was die apps ausmacht. Diese entscheiden heutzutage den Erfolg des systems. Das sieht man wie ich finde am windows phones. Kenne kaum leute denen dieses system zusagt, da einfach die apps fehlen. Sind zwar immer mehr im kommen, jedoch sind ios und android einfach zu etabliert.

Erfolg wünsch ich denen auf jedenfall


Wraith
08.01.2013, 15:14

Was ist eigentlich aus dem Dual Boot Ubuntu geworden was man mittels Dock+ Bildschirm/Tastatur/Maus nutzen konnte?


Snack
08.01.2013, 19:48

Hier mal ein video von Ubuntu Phone OS in live action.

;;;youtube~com/watch?v=RO7QbCqFY7Y


Death-Punk
11.02.2013, 11:09

Hi,

der RlsDate wurde für Oktober anvisiert:

Erste Smartphones mit Ubuntu sollen ab Oktober diesen Jahres auf den Markt kommen. Das hat Mark Shuttleworth, Gründer des Ubuntu-Herstellers Canonical, gegenüber dem Wall Street Magazine erklärt. Die Ubuntu-Telefone sollen in zwei großen Regionen verkauft werden – welche das sind und ob die USA dazugehören, hat Shuttleworth nicht verraten. Laut Shuttleworth interessierten sich eine Reihe von TK-Anbietern für das im Januar vorgestellte Ubuntu for phones; konkrete Namen nannte er allerdings nicht. Eine Entwicklerversion von Ubuntu for phones soll noch im Februar verfügbar werden.

Ubuntu for phones verwendet einen Android-kompatiblen Linux-Kernel, sodass Android-Treiber verwendet werden können – das sollte die Portierung des Systems auf Android-Telefone recht einfach machen. Apps werden als Web App in HTML5 oder nativ mit Qt in C/C++, der Qt Markup Language (QML) und JavaScript programmiert und können über das Ubuntu SDK Canonicals Cloud-Dienst Ubuntu One nutzen. Damit könnten Mobilfunk-Provider einfach eigene, Cloud-basierte Apps entwickeln, ohne eine eigene Cloud-Infrastruktur vorhalten zu müssen.

Mit nativen Apps soll Ubuntu for phones bereits auf Mittelklasse-Smartphones performant laufen. Highend-Hardware soll man über eine Docking-Station mit einer Tastatur und einem Monitor verbinden und so als Ubuntu-PC nutzen können. Auf der CES Mitte Januar konnte man bereits ein Google Nexus mit Ubuntu for phone in Augenschein nehmen.

Canonical möchte mit seinem Smartphone-Betriebssystem vor allem Mobilfunkanbieter ansprechen, denen das Unternehmen eine weitgehende Konfigurierbarkeit und die Loslösung von den Ökosystemen von Apple und Google verspricht. Damit steht Canonical allerdings nicht alleine da: Samsung und der japanische Mobilfunkanbieter NTT Docomo arbeiten an einem Smartphone mit dem MeeGo-Nachfolger Tizen. Auch Jolla, gegründet von einigen ehemaligen Nokia-Mitarbeitern, arbeitet an einem MeeGo-Nachfolger namens Sailfish OS. Beide Systeme verwenden das Qt-Toolkit für die Oberfläche. Mit dem Firefox OS von Mozilla ist ein weiteres Smartphone-Linux im Rennen, das auf HTML5-Apps setzt;

Quelle:heise~de (;;;heise~de/open/meldung/Ubuntu-Telefone-fuer-Oktober-angekuendigt-1799524;html)

Ich bin ja mal gespannt, ob das einwenig Bewegung auf den Smartphone Markt bringt bzw ob es reicht um Android und Konsorten die Marktführerschaft streitig zu machen.

Cu
Death-Punk


Ähnliche Themen zu Ubuntu für Android
  • [Android] Android auf HTC HD2 Anleitung und Stuff
    Hey Leute!!! Hat jemand von euch Interesse an einer Anleitung, wie man Android 2;2 auf das HTC HD2 bekommt? Hätte ne Anleitung sowie alle nötigen Dateien parat... Na dann mach ich das doch einfach mal ;) Hier schonmal die Anleitung... Also hier die Anleitung: Hardware: - HD2 Akku muss zu min [...]

  • Android Neustart-Schleife nach Update - Android zurücksetzen
    Hallo zusammen Ich habe ein unheimlich nervendes Problem mit meinem neuen Galaxy Tab 2 7;0. Zur Zeit kann ich das Tablet selten mehr als 10 min nutzen, da es sich dann aufhängt und neustartet. Hab auch schon von einigen anderen von diesem Problem gehört. Problem bei mir ist jetzt, dass es [...]

  • Samsung Galaxy Tab 3 7Zoll manuell Android updaten? Und kleinere Android fragen
    Zum einen wollte ich wissen ob und wie man bei einem galaxy tab 3 7 zoll manuell eine aktuelle android version aufspielen kann, da ich ein stablet von 1und1 hab aber dort keine updates nach 4;1;x möglich sind;d;h. es wird angezeigt es ist die aktuellste verfügbare version. edit: ich las gerade da [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr