Vollständige Version anzeigen : [Fotografie] Spontanes Shooting


daydreamer
02.05.2012, 19:20

HOI,

ich sah gestern bei einem Ausflug mit meiner Freundin eine super Location und ich haben dort spontan ein paar Fotos von ihr gemacht!!
Ich habe die besten zwei rausgesucht und möchte eure Meinungen und Tipps dazu hören (Bildaufbau, Nachbearbeitung und so)

;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=91010353
;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=53010585

mfg
daydreamer

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Mayinga
02.05.2012, 20:23

Der Strommast im ersten Bild stört ein bisschen. Das zweite sieht irgendwie geshoppt aus, als wenn die süße Maus einfach reinkopiert worden wäre. Wenn das bei dem Kampfgewicht überhaupt möglich ist.

Was für eine Kamera hast du benutzt?


daydreamer
02.05.2012, 21:08

;Mayinga:

Ich bin nicht so gut im Photoshop um den Strommast wegzumachen ohne dass man dies im Bild dann sieht!!
Daher ist das zweite Foto auch nicht "geshoppt"!!

Das einzige was ich im Photoshop gemacht habe war die Verkleinerung der Bilder!! Ansonsten wurde im Lightroom der Kontrast verstärkt und ein wenig nachgeschärft!!

Als Kamera habe ich Canon Eos 40D mit Sigma 17-70; 2,8-4,0 Objektiv benutzt!!

Falls du mehr Infos zu den einzelnen Fotos möchtest, kannst du dir ja die EFIX-daten ansehen!!

mfg
daydreamer


access denied
03.05.2012, 14:17

Also zum unteren Bild:
Ich hätte sich nach links gesetzt und nach rechts oben schauen lassen.


taromisaki
03.05.2012, 16:50

bei dem objektiv hätte ich auch die blende von 2;8 genutzt. fände dann die unschärfe weitaus besser


ChillingStream
03.05.2012, 16:51

Das bild oben ist leicht schief, mach das mal grade, dann sähe es schonmal besser aus.


daydreamer
03.05.2012, 17:17

Also zum unteren Bild:
Ich hätte sich nach links gesetzt und nach rechts oben schauen lassen.

Welchen Vorteil hätte diese Umpositionierung??

bei dem objektiv hätte ich auch die blende von 2;8 genutzt. fände dann die unschärfe weitaus besser

KK ... was für einen Abstand hätte ich dann zum "Model" einnehmen um sie trotzdem ziehmlich bildfüllend drauf zu bekommen?? Habe jetzt beide Fotos mit 70mm Brennweite gemacht und hatte ungefähr 2,5m Abstand!!

Das bild oben ist leicht schief, mach das mal grade, dann sähe es schonmal besser aus;

Hab das Bild grade gemacht und neu editiert!!

mfg
daydreamer


The Frozen
03.05.2012, 18:44

Die Rechte Position auf dem zweiten Bild passt schon. Die Blende 4 bei 70mm hätte ich auch so genommen. Ich hab gestern schon in die EXIF geschaut weil ich auch der Ansicht bin, dass zu viel Tiefenschärfe da is. Kannst dir ja bei gelegenheit irgend ein altes 85 oder 100mm 2,8er bei ebay schießen. Im Regelfall macht sich bei Portraits eine recht extreme Tiefenunschärfe immer gut wie du wahrscheinlich selbst weist.

Die ISO Einstellungen sind bei beiden Bildern viel zu hoch allerdings fällt das nicht auf weil sie beide recht hell und stark verkleinert sind. Achte trotzdem nächstes mal drauf.

Konkret bemängeln würde ich für meinen Teil auf dem zweiten Bild eigentlich nur das Gesicht deiner Freundin. Es ist einfach zu dunkel, besonders mit der hellen Wiese im Hintergrund. Entweder du benutzt einen Blitz um es nächstes mal etwas besser auszuleuchten oder aber du machst das ganze mit Photoshop.
Dazu kommt noch das sie für meinen Geschmack die augen einfach etwas zu weit zusammenkneift. Mit etwas größeren Augen würde sie einfach aufgewckter rüberkommen was sich wohl gut machen würde.

Soweit mal meine Meinung
Frozen


I33VII
03.05.2012, 18:45

[..;] was für einen Abstand hätte ich dann zum "Model" einnehmen um sie trotzdem ziehmlich bildfüllend drauf zu bekommen?? [..;]


Um den bildfüllenden Effekt (noch) zu verstärken, bedarf es in Zukunft kaum Änderungen - falls das Bild weiter "gefüllt" werden soll, so gilt es entweder:

a) Die Nahrungsaufnahme der abgelichteten Person insoweit weiter zu verfeinern, dass eine erhöhte Ballung an Kalorien in wesentlich kürzerer Zeit aufgenommen wird und oder

b) dass der Photograph sich dem Antlitz der filigranen Dame weiter annähert und entgegen jeglicher Bildaufteilung, wie sie allgemein als angenehm entfunden wird, an Stelle der circa ein Drittel Regel eine konstante Annäherung vollbringt.

Welchen Vorteil hätte diese Umpositionierung??

Wie schon unter a) und b) ausgeführt, eine deutliche Füllung mit Körper- anstatt Landschaftsinhalt.


daydreamer
03.05.2012, 20:40

Die Rechte Position auf dem zweiten Bild passt schon. Die Blende 4 bei 70mm hätte ich auch so genommen. Ich hab gestern schon in die EXIF geschaut weil ich auch der Ansicht bin, dass zu viel Tiefenschärfe da is. Kannst dir ja bei gelegenheit irgend ein altes 85 oder 100mm 2,8er bei ebay schießen. Im Regelfall macht sich bei Portraits eine recht extreme Tiefenunschärfe immer gut wie du wahrscheinlich selbst weist.

Beim Kauf der Kamera dachte ich mir auch das Canon 50mm; f1,8 zuzulegen, mir wurde allerdings davon abgeraten!!
Werde mir allerdings die Objektive, welche du vorschlägst mal ansehen!!



Die ISO Einstellungen sind bei beiden Bildern viel zu hoch allerdings fällt das nicht auf weil sie beide recht hell und stark verkleinert sind. Achte trotzdem nächstes mal drauf.

Habe ich leider erst nach dem Shooting gemerkt, dass ich den ISO-Wert noch auf 400 eingestellt hatte...



Konkret bemängeln würde ich für meinen Teil auf dem zweiten Bild eigentlich nur das Gesicht deiner Freundin. Es ist einfach zu dunkel, besonders mit der hellen Wiese im Hintergrund. Entweder du benutzt einen Blitz um es nächstes mal etwas besser auszuleuchten oder aber du machst das ganze mit Photoshop.
Dazu kommt noch das sie für meinen Geschmack die augen einfach etwas zu weit zusammenkneift. Mit etwas größeren Augen würde sie einfach aufgewckter rüberkommen was sich wohl gut machen würde.

Soweit mal meine Meinung
Frozen

Blitz besitze ich keinen, mit einem Reflektor wäre dies doch auch machbar gewesen, oder nicht??

mfg
daydreamer


ChillingStream
03.05.2012, 23:57

Beim Kauf der Kamera dachte ich mir auch das Canon 50mm; f1,8 zuzulegen, mir wurde allerdings davon abgeraten!!

Wer sagt das? Unfug. die 1;8 ist richtig fein.


access denied
04.05.2012, 00:48

Wie schon unter a) und b) ausgeführt, eine deutliche Füllung mit Körper- anstatt Landschaftsinhalt;

Mag sein, aber mir ging es um die Blickrichtung, die ist von links unten nach rechts oben am harmonischsten.


daydreamer
04.05.2012, 06:22

Wer sagt das? Unfug. die 1;8 ist richtig fein;

Ein Fotostudiobesitzer ... er meinte, dass das Objektiv zwar billig ist, aber an der Verarbeitung und am Material dafür gespart wurde und dieses Objektiv deshalb vll 2 Jahre Lebensdauer hat!!

Benutzt du es selber??

mfg
daydreamer


unix
04.05.2012, 07:12

Ein Fotostudiobesitzer ... er meinte, dass das Objektiv zwar billig ist, aber an der Verarbeitung und am Material dafür gespart wurde und dieses Objektiv deshalb vll 2 Jahre Lebensdauer hat!!

Benutzt du es selber??

mfg
daydreamer


Ich hatte eins bis vor Kurzem, das Teil ist echt genial und macht Super Potraits!
Stimmt zwar schon, dass es an der Verarbeitung etwas mangelt, aber das macht der Preis weg :)

Ich konnte mich nur nicht ganz mit der festen Brennweite anfreunden und habe mich dann entschieden, das Geld lieber in ein teureres Objektiv zu stecken. Habe mich für deins in der Makro Version mit HSM entschieden :) Leider noch nich gekauft.


The Frozen
04.05.2012, 08:06

Bei Canon objektiven denk ich mirh ehrlich gesagt recht häufig, wenn ich sie in die Hand nehme, dass sie doch nicht mehr als zwei Jahre halten können :D

Naja wie auch immer, ich kenn mich bei den Baureihen von Canon nicht sonderlich gut aus. Ich hab nur einen Bekannten aus dem Canon Lager der ein 85mm scherbe von Canon für Portraits nutzen. Bei 100mm ist eben der klassiker ein Makro zu kaufen und es eben auch für Portraits zu verwenden. Wobei ich der Ansicht bin dass es nicht sonderlich ratsam ist da Makros einfach viel zu scharf für Portraits sind.
Welche Objektive du auf kurz oder Lang noch anschafst musst du ohnehin wahrscheinlich erst mal ausprobieren. Dein Sigma ist auf alle fälle kein schlechter Einstieg.

Ein Refelektor würde bedingt auch gehen, aber wer soll den halten? :rolleyes:
Das Problem an der Situation und nem Blitz ist eigentlich das, dass du einen mit sehr kurzer Blitzsynchronzeit brauchst -> teuer


Double-X
04.05.2012, 08:30

Ein Fotostudiobesitzer ... er meinte, dass das Objektiv zwar billig ist, aber an der Verarbeitung und am Material dafür gespart wurde und dieses Objektiv deshalb vll 2 Jahre Lebensdauer hat!!

Benutzt du es selber??

mfg
daydreamer


für deine einsatzbereiche wird es jahrezehnte halten und selbst wenn es nach zwei jahren bei dir zerfällt, kannst du dir das 1;4 kaufen. aber hundert euro für das ding ist ein super preis, ich benutze meins ab und zu und es hat keinen kratzer oder sonst was, und das seit 1,5 jahren.
wenn man etwas als hobby macht und nicht damit seinen lebensunterhalt bestreitet, dann macht es einen unterschied was für scherben man verwendet.


daydreamer
04.05.2012, 09:25

Ich konnte mich nur nicht ganz mit der festen Brennweite anfreunden und habe mich dann entschieden, das Geld lieber in ein teureres Objektiv zu stecken. Habe mich für deins in der Makro Version mit HSM entschieden :) Leider noch nich gekauft;

Ich habe folgendes Objektiv:
Sigma Objektiv AF 17-70mm 2;8-4;0 DC Asp IF Makro OS HSM für Canon (668954) Preisvergleich | Geizhals Österreich (;geizhals~at/488845)

Ich glaube fast du meinst dasselbe!!

Wegen dem 50mm; 1,8 Objektiv ... ich werde mal schauen ob ich es irgendwo zum ausprobieren bekomme!! Dann kann ich mir selbst ein Eindruck machen!!

mfg
daydreamer


access denied
04.05.2012, 13:36

Das 1;8er ist voll ok, ich hab das seit Jahren. Man muss bedenken, ein Studiobesitzer hat das viel öfter im Gebrauch als der Hobbyfotograf.


hoRRatio
07.05.2012, 09:45

wieso wurde mein post gelöscht? :(
ich finde die fotos echt gut! und wie gesagt, beim fotocontest hättest du echt gute chancen. thema des monats mai ist "portrait", passt also perfekt :)


robbYYYY
11.05.2012, 12:45

also mir würde es nicht auffallen:
;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=20025523

edit: gefällt mir so besser.

;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=38641744


pescalu
11.05.2012, 15:34

Ich finde, dass im unteren Bild sie zu wenig belichtet ist, ich hätte die Sonne vieleicht etwas mehr von der Seite genommen.

Und vieleicht kann man mit einer Tonwertkorrektur auch was raus holen.


Ähnliche Themen zu [Fotografie] Spontanes Shooting
  • [Video] shooting fish in a barrel
    ich check die redewendung "to shoot a fish in a barell" nicht. Kanns mir einer übersetzen? Muss wohl sowas wie "nobrainer" sein oder so ähnlich German guy doesnt understand shooting fish in a barrel. [VIDEO] (;;;wimp~com/fishbarrel) [...]

  • Bloods & Crips - Shooting
    lol wie geil ist das denn^^ Bloods & Crips - Shooting - YouTube (;de;youtube~com/watch?v=gdgExEkzMr8) hehe PS:sorry war falscher link jetzt ist richtig [...]

  • [Fotografie] Mein Portfolio zum Glotzen (Film || Fotografie || Design)
    Hallo, ich habe mal mein Portfolio online gestellt. Klauen natürlich verboten ansonsten kann man munter die bunten Bildchen anschauen: (;;;roughy~de) Für KONSTRUKTIVES Feedback bin ich dankbar! Es gibt Filme, Animation, Fotos und noch einiges anderes zu sehen Liebe Grüße Rafael [...]

  • Spontanes Nasenbluten - Panik
    Hallo zusammen, kennt sich jemand mit Nasenbluten aus? Ich habe es vor ein paar Tagen zum ersten Mal bekommen und brach natürlich erst mal in Panik aus. Es hat wieder aufgehört nachdem ich mir einen mit kalten Waschlappen ins Genick gelegt habe. Aber es kam ein paar Stunden später wieder. W [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr