Vollständige Version anzeigen : Google muss App-Kopierschutz von Android vorläufig wieder abschalten


Palme
08.08.2012, 08:48

Google muss App-Kopierschutz von Android vorläufig wieder abschalten

Ein weiteres Beispiel, wie ein Kopierschutz ehrliche Käufer verärgert: Google hat ein Sicherheits-Feature von Android 4;1 Jelly Bean, das Raubkopien von kostenpflichtigen Apps erschweren sollte, vorläufig wieder abgeschaltet, nachdem es zu Problemen mit einigen regulär gekauften Apps geführt hatte. Nach einem Neustart des Geräts funktionierten diese Apps nicht mehr, der Anwender musste sie neu konfigurieren oder sogar nochmal installieren. Betroffen sind laut dem entsprechenden Bug-Eintrag im Google-Forum vor allem Live-Wallpapers und Apps mit Widgets oder Zugriff auf Googles Kontensystem.

Android 4;1 führt unter dem Stichwort App Encryption einen Kopierschutz ein. Bezahlte Apps werden dann vor der Installation mit einem gerätespezifischen Schlüssel verschlüsselt, sodass die von einem Gerät heruntergeladene APK-Datei (an die man nur auf gerooteten Geräten herankommt) nicht auf anderen Android-Geräten laufen sollte. Das ist so implementiert, dass die APK-Dateien nicht in die interne Partition /data/app installiert werden, sondern in /mnt/asec, einen verschlüsselten Speicherbereich.

Doch offensichtlich lassen sich nicht alle Apps aus diesem Bereich fehlerfrei starten: Das Forum berichtet davon, dass Live-Wallpapers nicht funktionieren, ebenso wenig Apps, die einen Android-Service starten oder auf die Android-Kontenverwaltung zugreifen. Als Grund wird vermutet, dass Android 4;1 /mnt/asec beim Booten zu spät mountet und beim Herunterfahren zu früh abmeldet.

Diese Effekte erinnern an App2SD, die Android-Funktion zum Auslagern von Apps von /data/app auf die SD-Karte, denn auch das funktioniert mit einigen Apps nicht, vor allem solchen mit Widgets. Während Entwickler das Auslagern auf die SD-Karte verhindern können (was wiederum Anwender von gerooteten Geräten umgehen können), können sie offensichtlich das Auslagern auf /mnt/asec nicht beeinflussen.

Im Forum werden zwei Workarounds diskutiert, einer für Entwickler und einer für Anwender: Anwender installieren die App dazu nicht aus dem Google Play Store, sondern aus anderen Quellen, denn dann schreibt Android die APK-Datei wie bisher nach /data/app. Das gelingt auf einem von drei Wegen: 1. Kauf der App im Amazon-Store, bei AndroidPit oder einem anderen alternativen Store, 2. ein (nur auf gerooteten Geräten mögliches) Backup und Restore aller Apps per beispielsweise per Titanium Backup, 3. ein Kauf der App direkt beim Entwickler, falls der das anbietet.

Der Workaround für Entwickler ist, die kritischen Teile der App in eine kostenlose App auszulagern. Ganz ohne Unterstützung der Anwender klappt das aber nicht, denn die müssen diese App zusätzlich installieren.

Seit ein paar Tagen nun berichten Anwender und Entwickler, dass das Problem nicht mehr auftritt, und zwar wenn die App mit der aktuellen Version von Google Play 3;7;15 installiert wird. Anwender, die eine der betroffenen Apps schon installiert haben, müssen sie deinstallieren und erneut (kostenlos) herunterladen. Den Berichten zufolge landen auch die kostenpflichtigen Apps dann wieder in /data/app – Google hätte also den Kopierschutz von Android 4;1 wieder abgeschaltet. Eine Stellungnahme von Google gibt es noch nicht, der Bug ist im Forum lediglich als "Medium" wichtig markiert, ein Fix für ein "FutureRelease" vorgesehen. (jow)


Quelle: heise~de (;;;heise~de/newsticker/meldung/Google-muss-App-Kopierschutz-von-Android-vorlaeufig-wieder-abschalten-1661150;html)

Hups heftiger Patzer für Android/Google. Ein Kopierschutz ist schon lange für das System überfällig mMn. Als Entwickler hätte ich da keine Lust drauf wenn jeder die App einfach kaufen kann und beliebig weitergeben ohne große Mühe. App2SD hab ich damals auch auf meinem Desire genutzt. Der zu kurz gekommene interne Speicher war einfach schnell voll und so musste man es auslagern - was ich ehrlich gesagt ziemlich umständlich fand es von a nach b zu schieben und irgendwie wollte das alles dann manchmal nicht mehr.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Death-Punk
08.08.2012, 09:15

Hi,

:shock: ist ja unglaublich...;hab bisher immer gedacht die hätten einen Kopierschutz drin (ist ja auch sinnvoll wg Entwicklungskosten etc), aber das GOOGLe einfach mal nach Gutsherrenart abschaltet und die Entwickler nicht dazu befragt ist schon echt hart.
Als Entwickler würde ich mir dann überlegen ob ich nicht nur für iOS oder WP7/8 Apps entwickle, wo ich dann auch noch was (über den Verkauf) daran verdiene!

Cu
Death-Punk


Ähnliche Themen zu Google muss App-Kopierschutz von Android vorläufig wieder abschalten
  • Sony - Schon wieder gefährliches Problem mit einem Kopierschutz
    Kann wer sagen welche CDs betroffen sind? Weil ich nacher einkaufen wollte dann gibt es gleich eine Anzeige im Lauf mit wegen Datenträgerveränderung / Hacking [...]

  • Kopierschutz zeigt mit Google Maps, wo 'Piraten' sind
    Kopierschutz zeigt mit Google Maps, wo 'Piraten' sind von Roland Quandt für WinFuture~de Die Firma V;i. Laboraties will Software-"Piraten" das Leben mit einer neuen Technologie erschweren, die den Herstellern auf einer Landkarte anzeigt, wer ihre Produkte wo illegal einsetzt. Dazu setzt das Unterne [...]

  • Und wieder ein neuer Kopierschutz
    Moin !! Ich nehm für alle DVD´s "SHRINK "......... Hatte da noch nie Probleme mit , irgendeinen Kopierschutz zu umgehen .... Wenn Du es bedarf hast , ich habs Dir mal eben bei Rapidshare hochgeladen ... -------------) Shrink -------------- ( (;rapidshare~de/files/14603566/DVD_Shrink_3;1;rar;html [...]

  • Shinjiru muss Torrent Tracker LeechersLair abschalten
    Die Zeichen für die BitTorrent-Szene scheinen gegenwärtig auf Sturm zu stehen, nachdem nun auch die malaysische Regierung einen BitTorrent-Tracker geschlossen hat. Der bekannte Webhoster Shinjiru hat heute die Anweisung erhalten, die BitTorrent-Website LeechersLair~com abzuschalten. Obwohl L [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr