Vollständige Version anzeigen : Abo auf Handyrechnung?


4pp1
03.11.2012, 15:09

ich habe eben meine Handyrechnung (mobilcom) von november bekommen. Dort steht:

4 Sonderdienste Fremdanbieter (SIF)
Jesta Digital GmbH, Karl-Liebknecht-Straße 32, 10178 Berlin, Deutschland, email: (info;jestadigital~com), Tel: 01805 554890 (€ 0,14/Min. a;d;dt. Festnetz, bzw. max. € 0,42/Min. a;dt. Mobilfunknetzen)
Ihre Dienste: 4x Abo-Infodienste 19,9600 €

Ich habe nie ein abo abgeschlossen und mit jamba nix am hut. Wie kann ich vorgehen? soll ich vorsorglich dieses "stopabo" an die nummer schicken oder sieht es dann so aus als hätte ich tatsächlich sowas abgeschlossen?

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
PolizistMitElfenohren91
03.11.2012, 16:14

Ruf doch dort einfach mal an! ;)
Die werden dir sicher sagen wieso und warum du dort so ein Ding gebucht hast.


s1nu
03.11.2012, 16:42

womöglich durch irgndein app, dass du installiert hast und den nutzerbedingungen zugestimmt hast?! ziemlich easy so in ne abofalle zu tappen.. ansonsten anrufen und fragen und dann diesen dienst von deinem anbieter sperren lassen.


D4RKzOnE
03.11.2012, 17:59

Direkt deinen Mobilanbieter anschreiben/anrufen und beschweren/stornieren. Hat ich auch mal hab einfach Telekom ne Mail geschrieben in der ich gesagt habe das ich die Kosten dafür nicht übernehmen werde. Außerdem hab ich bei dem AboFallen Betreiber sofort widerrufen. Die Kosten hat wohl die Telekom übernommen.

Ansonsten würde ich immer die Mehrwertnummern sperren lassen vom Betreiber, dann kann so was nicht passieren. Hab ich damals dann auch gemacht.

Der Witz dabei ist ja, das die Mobilanbieter nicht gerne sperren etc. weil die ja da gut mitverdienen kriegen ja über 1/4 der Einnahmen durch solche Fallen.


BelaFarinRod
07.11.2012, 10:50

Vlt bist du in irgendeine Falle getreten. Hast du dich in letzter Zeit irgendwo angemeldet oder dein Daten angegeben oder so? Ansonsten kann es auch sein, dass du einen Virus auf deinem Smartphone hast, diese zeigen sich häufig durch erscheinen von Fragwürdigen teuren Nummern auf der Telefonrechnung. Der Virus ruft quasi selbstständig von deinem Handy aus bei solchen Nummern an oder versendet Leer-SMS. Zum Glück sind Smartphone-Viren noch relativ selten. Ich kann mir allerdings auch gut vorstellen dass eine Viren-behaftete App auf deine Daten zugreift und somit ein Abo abschliesst.
Das Geld wirst du womöglicgh nicht wiederbekommen, aber melde dich mal bei deinem Handyanbieter und lass diese Nummer sperren oder so, dann müsstest du deine Ruhe haben. Wenns sich tatsächlich um nen Virus handelt solltest du natürlich darüberhinaus das Betriebssystem neu draufspielen. Solltest du ein I-Phone haben könnte sich das allerdings schwierig gestalten^^

msg BelaFarinRod


dekz
07.11.2012, 10:55

404 im BGB

Setz Dich mit dem Mobilfunkanbieter in Verbindung und unterrichte ihn, dass Du nur die Mobilfunkkosten überweisen wirst, nicht aber die Abopreise! Zeitgleich widerrufst Du das Abo. Die Widerrufsfrist beginnt nicht mit Abschluss sondern erst mit schriftlicher Zustellung.


Death-Punk
07.11.2012, 11:29

404 im BGB

Setz Dich mit dem Mobilfunkanbieter in Verbindung und unterrichte ihn, dass Du nur die Mobilfunkkosten überweisen wirst, nicht aber die Abopreise! Zeitgleich widerrufst Du das Abo. Die Widerrufsfrist beginnt nicht mit Abschluss sondern erst mit schriftlicher Zustellung;


Quatsch,

Widerufsfrist gibt es bei Abos nicht. Du solltest das ganze per Mail kündigen (dauer ca;2-4 Std), bei deinem Anbieter eine Drittanbietersperre reinsetzen lassen und gut ist.

Du kannst bei der Kündigung auch ein Protokoll über das Zustande kommen des Abos anfordern, das bekommst dann auch mitgeschickt

Das Geld bekommst du nicht eh nicht wieder, ausser du gehst zu Anwalt und tritts einen Rechtstreit los, das macht ein guter Anwalt aber eh erst ab einem Streitwert von 50€!

Sieh es als lehrgeld und gut ist!

Cu
Deat-Punk


dekz
07.11.2012, 13:22

Quatsch,

Widerufsfrist gibt es bei Abos nicht. Du solltest das ganze per Mail kündigen (dauer ca;2-4 Std), bei deinem Anbieter eine Drittanbietersperre reinsetzen lassen und gut ist.

Du kannst bei der Kündigung auch ein Protokoll über das Zustande kommen des Abos anfordern, das bekommst dann auch mitgeschickt

Das Geld bekommst du nicht eh nicht wieder, ausser du gehst zu Anwalt und tritts einen Rechtstreit los, das macht ein guter Anwalt aber eh erst ab einem Streitwert von 50€!

Sieh es als lehrgeld und gut ist!

Cu
Deat-Punk


Ein Abonnement ist ein Vertrag und keine Einmalleistung und demnach widerrufbar, Kollege.


Death-Punk
07.11.2012, 14:28

Hi,

ein Vertrag setzt eine beidseitige Einverständnisserklärung vorraus und ich wage zu bezweifeln da er die Einverständnis gegeben hat!

Wenn das so einfach wäre mit den Abos und Geld zurück, warum machen die Firmen sich dann überhaupt die Mühe mit den Briefkastenfirmen

Ausserdem heißt es ABO und nicht Vertrag, ich denkemal die rechtlichen Konidtionen sind bei einem Abo nochmal ganz anders als bei einem VERTRAG....;oder nicht ;)

Für Abodienste die sich an den FST Kodex (;;;f1-tele~com/docs/FST-Verhaltenskodex_in_der_Fassung_vom_11;01;2010;pdf) halten, sieht das natürlich etwas collanter aus!

Cu
Death-Punk


dekz
07.11.2012, 16:17

Was tun, wenn die Handyrechnung wegen dubioser Kosten zu hoch ist?

Wenn Sie mit Posten auf Ihrer Handyrechnung nicht einverstanden sind, können Sie dagegen direkt bei Ihrem Provider Widerspruch einlegen. Dabei ist es egal, ob es sich um “echte” Forderungen ihres Mobilfunkbetreibers handelt, oder ob er diese bei einer Drittfirma aufgekauft hat. Das ist gesetzlich so geregelt:

§ 404 BGB Einwendungen des Schuldners

Der Schuldner kann dem neuen Gläubiger die Einwendungen entgegensetzen, die zur Zeit der Abtretung der Forderung gegen den bisherigen Gläubiger begründet waren.

Je nachdem, welcher Fall bei Ihnen zutrifft, können Sie bei Ihrem Widerspruch wie folgt argumentieren

Es besteht kein Vertrag, da es wegen versteckter Preisangaben oder fehlender Hinweise auf Vertrag nicht zu einer Einigung kam.
Im Fall, dass ein Minderjähriger auf die Falle hereinfiel: Es besteht kein Vertrag, da es nicht zu einer wirksamen Vertretung kam. Der Dienstanbieter hatte keinen Grund anzunehmen, dass der Nutzer des Telefons mehr nur telefonieren durfte – es bestand keine Erlaubnis zum Abschluss eines Abonnements. Das gilt nicht nur wenn ein Minderjähriger tätig wird, sondern irgendein Dritter.
Der Vertrag wird widerrufen. Der Widerruf ist möglich, weil die Widerrufsfrist erst dann beginnt, wenn der Kunde eine Widerrufsbelehrung in Textform erhält (vgl. LG Kleve, 8 O 128/06;) So lange das nicht geschehen ist, kann er auch widerrufen.
Beharrt der Anbieter auf einen Vertragsschluss, weil es sich um eine Einmalleistung nach §312 d Abs 3 Zif 7 BGB handle, kann dem widersprochen werden: Es handelt sich eben nicht um eine Einmalleistung, sondern um ein Abonnement.
Beharrt der Anbieter auf einen Vertragsschluss, weil es sich um eine Softwarelieferung handle und damit kein Widerruf möglich sei, kann dem widersprochen werden, weil Standardsoftware wie ein Ware eines Kaufvertrages behandelt wird. Wenn diese nicht herauszugeben ist, kann sie bezahlt werden. Dies ist aber kein Grund, einen Widerruf auch für die Zukunft auszuschließen;


(;;computerbetrug~de)


4pp1
07.11.2012, 18:31

so hier die auflösung...

habe jamba angeschrieben mit anwalt gedroht und gesagt ich habe nix abgeschlossen. Als Antwort bekam ich dann das sie das abo gekündigt haben ich aber zahlen muss weil ich irgend ein Musik Abo abgeschlossen haben soll und eine bestätigungs sms bekommen hätte blabla.

Habe dann mit Anbieter telefonier die können das geld nicht zurückbuchen aberhaben mich für diese sonderdienste gesperrt.

Dann habe ich an Jamba geschrieben das ich meinen Anwalt kontaktiert habe und nun trotz des niedrigen streitwertes das ganze gerne rechtlich klären möchte und sie in den nächsten tagen dann post von meinem anwalt bekommen.

Keine 2 Stunden später bekam ich eine mail das sie sich zwar keiner schuld bewusst sind aber aus kulanz mir den kompletten betrag zurücküberweisen.

Betrug ohne Ende... Mir jetzt auch egal ich hab die Kohle wieder :-)


Ähnliche Themen zu Abo auf Handyrechnung?
  • iPhone & Handyrechnung Problem
    Seit gegrüsst ;) Ne Freundin von mir wurde ihre Sim Karte bzw. Ausgehende Anrufe gesperrt aus dem Grund das in letzter Zeit eine unnormale häufige Telefonie von ihr aus erfolgt ist... Nunja bei eplus seite eingeloggt und unter Cost Control kam dann das große Schrecken... Eine satte rech [...]

  • Eure teuerste Handyrechnung
    Das erlebt man nur einmal. 5 Tage in London, 5-6 mal Kollegen in London selbst auf ihrem deutschen Handy angerufen. 6-7 SMS geschrieben, ein paar mal angerufen worden. Gestern Abend dann die Rechung. 113 € und seien wir mal ehrlich.. wenn ich die Handy-im-Ausland-Diskussionen nicht so untersch [...]

  • 314€ Handyrechnung
    Hallo. Ich muss eine Handyrechnung von 314€ bezahlen :(:(:(:(:(:( es gibt Hansenet Simkarten fürs Handy man kann drauf Umsonst anrufen von Haus und das hab ich öfters gemacht (weil ich selber Hansenet/Alice habe). Aufeinmal kommt diese Rechnung von über 314 € ich frag euch jetzt was [...]

  • Handyrechnung=?
    Hallo habe da mal ne kurze frage und zwar: Ich habe ein handyvertrag bei O2 was passiert wenn ich eigentlich nicht genügent geld auf den konto habe um meine rechnung zu zahlen? wird das dan nächsten monat zu der andreren rechnung mit abgebucht? fallen irgendwelche zusatz gebühren an??? Mi [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr