Vollständige Version anzeigen : Usenet im Visier der Copyright-Inhaber


Figger
23.11.2012, 23:24

Nachdem ich seit neustem bei mehreren meiner Serien Probleme beim Download hatte (Arrow, Revolution, Misfits, Mentalist), habe ich ein wenig recherchiert und bin auf diesen Artikel gestoßen:

Usenet Feels The Heat As Copyright Holders Try To Strip Away Content

Usenet is a lesser known file-sharing system that its fans have tried to keep under the radar for years. However, the genie has been out of the bottle for a long time and with an increasingly tech-savvy userbase Usenet has managed to attract millions of paying customers. Although still nowhere as big as BitTorrent, there are now increasing signs that copyright holders large and small are targeting their takedown resources on Usenet.

weiterlesen auf torentfreak~com (;torrentfreak~com/usenet-feels-the-heat-as-copyright-holders-try-to-strip-away-content-121109/)


Sieht so aus aus wären die goldenen Jahre des Usenet so langsam vorbei. Es ist schon lange kein "Geheimtipp" mehr, und es war ja nur eine Frage der Zeit, bis die Content-Lobby sich das Usenet vornimmt. Sieht so aus als würden sie, nachdem der Kampf gegen die Filehoster gewonnen scheint, ihre Ressourcen langsam verlagern.

Sieht so aus, als müsste man sich langsam wieder auf die Suche nach Closed Communitys machen... Irgendwelche Tipps (gerne auch per PM)?

Gruß, Figger

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Para
24.11.2012, 00:32

Seit wann hat ist der Kampf gegen die Filehoster gewonnen ? Ich merke nichts davon.


Figger
24.11.2012, 01:06

Seit wann hat ist der Kampf gegen die Filehoster gewonnen ? Ich merke nichts davon;

Damit meine ich nicht, dass es keine Filehoster mehr gibt, aber die Branche Filehosting hat in den letzten zwei, drei Jahren sowohl für Unternehmer als auch für Nutzer extrem an Attraktivität verloren.
Unternehmer:
- müssen extrem viel Aufwand betreiben um den Massenabuses nachzukommen
- sind ständig in irgendwelche Prozesse verwickelt
- "dürfen" keine Geschäftsmodelle anbieten, die der Warezszene entgegenkommen (zB Uploadvergütung)

Nutzer:
- Links innerhalb kürzester Zeit down
- Für Free-User gibt es kaum noch gute Angebote
- Gerade für ältere Sachen sucht man oft ewig und muss zig downlinks testen, bis man das gewünschte findet (wenn man es denn findet)
- Ein Acc bei nur einem Anbieter lohnt sich kaum, weil die Angebote stark fragmentiert sind (auch hier besonders "ältere" Sachen). Die Alternative sind semi-seröse multihoster, bei denen immer die Gefahr besteht dass sie von heute auf morgen weg sind
- Hoster ändern ständig ihre AGBs, meistens zum negativen für die Nutzer (siehe rs)

Das alles sind Folgen des Krieges der Content-Industrie gegen die Filehoster.
Natürlich gibt es immer Mittel und Wege an seinen Stuff zu kommen, aber der ist inzwischen mit erheblich mehr Aufwand verknüpft.
Vor ein paar Jahren hast du Google oder die Download-Suchmaschine deiner Wahl mit dem Rlsnamen + Hoster gefüttert und fertig. Heute sind die Ergebnisse die da rausfallen meistens unbrauchbar.


Xyran^
24.11.2012, 01:52

ich dachte die Katze wäre schon ca. 5-7 Jahre ausm Sack, da man auf unzähligen OCH Warez Pages die down waren auf Usenext(zu dem wurde es doch irgendwann oder lieg ich komplett daneben?) geleitet wurde


naitsgang
24.11.2012, 10:26

Naja, das Usenet wurde nicht zu Usenext. Usenext ist afaik nur ein Usenet Anbieter. Dass die Sites dorthin geleitet wurden ist wohl nur ein Versuch auch ohne Site noch Geld zu machen. Ich nehme an, dass für jeden der sich über so nen Link nen Account kauft eine kleine Provision an den Seiteninhaber bezahlt wird. An sich wundert mich diese Entwicklung nicht, aber die OCHs für tot zu erklären ist n bissl übertrieben. Bei Rapidshare ist das ganze wohl nun etwas unternehmensorientierter ausgerichtet worden. Obwohl ich glaube dass die 30kb/s Regel auf ihre damalige Vormachtsstellung zurück zu führen ist. Lass das mal nen kleinen Hoster machen, der kriegt dann nichtmal die Serverkosten wieder rein. Damals gabs doch alles nur auf megaupload, RS und ein paar kleineren Hostern. Inzwischen schießen die doch wie Pilze aus dem Boden und wenn der dann auch noch Streams unterstützt hat er ausgesorgt :D

Aber das schweift jetzt alles in die Falsche Richtung ab ^^


lamagra
24.11.2012, 10:40

Das alles sind Folgen des Krieges der Content-Industrie gegen die Filehoster;

für das meiste davon sind aber die leute wo es nutzen selber schuld
bei rapidshare wurd doch schon fast immer gegenseitig schneller deleted als man schaun konnte in puplic boards und das als free user kaum noch was geht liegt drann das jeder jdownloader usw mit reconnect 24/7 benutzt hat


Hellraiser
24.11.2012, 11:13

Hab den Bericht jetzt mal ganz durchgelesen, hört sich für mich nicht wirklich so an, als hätten die
Ermittler einen Plan, was sie da überhaupt machen. Kann mir vorstellen, dass bei den großen
Anbieter ein paar neue Filme und Serien abused und gelöscht werden, das wars dann aber auch.
Um wirklich was gegen das Usenet ausrichten zu wollen, sind sie etliche Jahre zu spät dran.

ich dachte die Katze wäre schon ca. 5-7 Jahre ausm Sack, da man auf unzähligen OCH Warez Pages die down waren auf Usenext(zu dem wurde es doch irgendwann oder lieg ich komplett daneben?) geleitet wurde

Das denk ich mir auch. Usenext und Firstload werben doch schon seit Jahren mit unzähligen Terabyte an Filmen und Musik.
Das muss doch auch dem langsamsten Beamten schon aufgefallen sein. :D
Aber Usenext ist nicht gleich Usenet, Usenext ist nur ein Anbieter so wie Rapidshare, Usenet ist
im Prinzip ein eigenes Internet. ;)


Optron
24.11.2012, 14:36

Sieht so aus als würden sie, nachdem der Kampf gegen die Filehoster gewonnen scheint, ihre Ressourcen langsam verlagern;

Mal abwarten was Schmitz im Januar treibt mit seinem neuen Filehoster. :)


fatmoe
24.11.2012, 20:42

- Links innerhalb kürzester Zeit down

Datei name umbenennen und Punkt.


Galaxydarkness
25.11.2012, 11:46

Es wird über den MD5 Hash gelöscht, nicht über den Dateinamen.
Ne abänderung des Namens bringt nix, wird trotzdem gelöscht.

Allerdings gibts MD5 Changer.


s.kko
27.11.2012, 22:57

Ich sehe hier IRC mit XDCC als gute alternative.


Thrake7
09.12.2012, 14:40

Ich sehe hier IRC mit XDCC als gute alternative.

ich dachte nach IRCSpy und PacketNews sei das mehr oder weniger tot...


Ähnliche Themen zu Usenet im Visier der Copyright-Inhaber
  • BWL: Unterschied Gesellschafter / Inhaber
    Ist es das gleiche oder gibt es unterschiede? :) Inhaber = Einzelunternehmen / eine Person. Gesellschafter min. 2 Personen (OHG&GMBH) Ist es so korrekt, wir schreiben am Dienstag eine Klausur, unsere Lehrerin hat uns nicht den unterschied erklärt, habe leider vergessen nachzufragen.. :redf [...]

  • planet-cinema Inhaber?
    Hallo, ich frage mich gerade wem UseNeXT | Download from the Usenet at full DSL speed! (;;;planet-cinema;dl~am) gehört , die Seite is schon seit über einem Jahr nicht mehr aktiv aber trotzdem ist sie noch erreichbar. Sie war früher mal eine sehr gute Seite. Ich würde jetzt zu gern mit dem Inhab [...]

  • IP Adresse Inhaber rausfinden?
    Hallo zusammen Wir haben eine Rechnung erhalten für eine Dienstleistung im Internet, die wir gar nicht beansprucht haben. Die E-Mail Adresse meines Sohnes (12) und ebenfalls unsere Adresse haben die irgendwoher. Nun wurde uns via Anwalt des Rechnungsstellers eine IP Adresse angegeben, die nic [...]

  • Wer ist Copyright-Inhaber?
    Tach nur mal sone Frage aus Interesse... Also z. B. macht nen Kumpel jetzt mit seiner eigenen Kamera nen Bild von mir..;wer ist dann Copyright-Inhaber des Bildes? Er oder ich?^^ Darf ich ihm dann verbieten das Bild online zu stellen oder zu verbreiten und kann er es mir umgekehrt auch verbiet [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr