Vollständige Version anzeigen : Magneisumtabletten sinnvoll?


access denied
18.03.2013, 17:40

Hat jemand Erfahrung mit Magnesiumtabletten? Einer von der Arbeit hat mir das empfohlen, da meine Muskeln fast jeden Tag stark beansprucht sind, durch Training und Arbeit.
Bin halt tendenziell eher kein Freund von Ergänzungsmitteln.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Blackdaemon
18.03.2013, 18:08

was versprichst du dir denn davon? bessere regeneration für deine muskeln?
ich hatte mal probleme mit wadenkrämpfen beim sport und damals konnte mir magnesium helfen. muss allerdings gestehen, dass meine ernährung zu der zeit auch sehr zu wünschen übrig gelassen hat.


reQ
18.03.2013, 18:09

hast du muskelkrämpfe/kater oder andere beschwerden? als ich angefangen habe an geräten zu trainieren, hab ich mir mal sone halbe dose aus der apoth. reingezogen.

wenn man sich richtig ernährt (minerwalwasser, hafer/weizen/mehrkorn, bohnen, nüsse und viel wasser trinken) dann ist das kein muss sich so tabletten reinzufahren.


access denied
18.03.2013, 18:43

Bin halt nicht so der gesunde Esser, viel zu tun, soll einfach unterstützend wirken, will sie aber auch nicht jeden Tag nehmen, sondern nur beim Training.


reQ
18.03.2013, 18:52

ich würd die tablette mit einer mahlzeit zu mir nehmen oder vor dem training - wenn ich es nötig hätte.
und während dem training würd ich nur wasser trinken, hab 6-7x so "mineraldrinks" aus sirup getrunken und ich hab sodbrennen bekommen und hatte noch mehr durst und hab auch mehr geschwitzt, wasser ist einfach das beste - so meine erfahrung.


fatmoe
18.03.2013, 18:52

ich nehm wegen Muskelkrämpfen in der Nacht MultiVitamin Tabletten von Rossmann. Also 1 vorm einpennen. Hat bisher sehr geholfen, hab die nur noch sehr, sehr selten.

Diese Vitamin Tabletten sollen aber in wirklichkeit nix bringen, quasi nur nen Placeboffekt. Indutrie und Handel verdienen an solchen Pillen mit wenig HErstellungskosten unsummen.
Kauf Dir also welche vom Discounter für wenig Geld.
Eine richtige Ernährung können die allerdings nicht ersetzen, iss doch einfach ne Paprika. Da haste unmengen an Magnesium drinnen.


DragonClaw
18.03.2013, 18:54

Ich hab ab und an auch Wadenkrämpfe nachdem ich aufstehe, deswegen habe ich mir auch Magnesiumtabletten vom Supermarkt geholt, da ich als kleines Kind Probleme mit den Waden beim Wachsen hatte. Es hilft tatsächlich, ich nehm eine immer wenn ich dran denke, also so ca. jeden 2. Tag

Probiers aus, wenns nicht innerhalb von 2 Wochen hilft, lass es sein, es passiert ja nichts schlimmes.


Swarben
18.03.2013, 19:14

Magnesiumtabletten sind nur dann wirklich sinnvoll, wenn ein akutes Problem mit Wadenkrämpfen etc besteht, da sie im Vergleich zu LM hoch dosiert sind und kein Gemüse etc ersetzt.


Blackdaemon
18.03.2013, 21:12

Bin halt nicht so der gesunde Esser, viel zu tun, soll einfach unterstützend wirken, will sie aber auch nicht jeden Tag nehmen, sondern nur beim Training.

was heißt denn unterstützend? nochmal die frage: was genau sollen sie bewirken? was genau sollen sie unterstützen? wenn du die frage(n) nicht beantwortest können wir leider nur raten.


access denied
18.03.2013, 21:27

Soll bei Beanspruchung der Muskeln unterstützend wirken, dass die Anstrengung weniger Auswirkungen hat, bzw. diese besser kompensiert werden können.

Ich hab extra niedrig dosierte zum Auflösen genommen.


Uncle JaMal
20.03.2013, 10:30

Ich würds einfach mal probieren. Gerade die Auflöstabletten sind eh ziemlich niedrig dosiert und kosten ja kaum was.
Ich nehm i;d. Regel jeden Morgen eine und bilde mir ein das es gegen Krämpfe und "müde Muskeln" hilft.


eax
20.03.2013, 15:16

Schau dir mal Iso-Getränke an. Wenn du wirklich viel und oft stark beansprucht bist sind die sinnvoll. Der Körper kann das Isotonische Wasser besser aufnehmen und bei den Mineralien große Verluste, durchs Schwitzen, mindern oder verhindern.


TrustyRombone
20.03.2013, 15:36

Die Wahrheit über Vitamine und Mineralstoffe (zu denen Magnesium ja gehört) ist, dass eine Zufuhr über den benötigten Bedarf nichts bringt.

Sofern du keinen Mangel hast bringt dir die Zufuhr also nichts.

Viele behaupten körperlich aktive menschen hätten einen erhöhten Bedarf und müssten deshalb Ergänzungsmittel nehmen.

Das stimmt allerdings nur bedingt, da solche Leute ja auch einen erhöhten Kalorienbedarf haben. Sie essen einfach von allem mehr und müssten bei gesunder Ernährung locker versorgt sein.


Uncle JaMal
20.03.2013, 19:02

Die Wahrheit über Vitamine und Mineralstoffe (zu denen Magnesium ja gehört) ist, dass eine Zufuhr über den benötigten Bedarf nichts bringt.

Sofern du keinen Mangel hast bringt dir die Zufuhr also nichts.

Viele behaupten körperlich aktive menschen hätten einen erhöhten Bedarf und müssten deshalb Ergänzungsmittel nehmen.

Das stimmt allerdings nur bedingt, da solche Leute ja auch einen erhöhten Kalorienbedarf haben. Sie essen einfach von allem mehr und müssten bei gesunder Ernährung locker versorgt sein;


DIE Wahrheit gibt zu dem Thema nicht. Man kann für beinahe jeden Standpunkt eine passende Studie finden. Und vorallem weiss man auch nie welchen bedarf der einzelne hat.
Und das mit dem mehr essen ist ja an sich eine gute Idee, doch ich für meinen Teil lös mir lieber Morgens eine Tablette auf, als jeden Tag nachzurechnen wieviel Magnesium mein Essen heute hatte.
Ich würds einfach mal probieren, wenn du dich besser fühlst mach weiter, wenn nicht dann lass es wieder.
Das Schlimmste dass passieren kann ist dass alles unverwertet ausgeschieden wird, und Magnesiumtabletten kosten ja fast nichts.


Decryptor
20.03.2013, 19:04

gibt ja auch noch A-Z Komplett die übern Tag abgeben


access denied
20.03.2013, 21:19

Hab mir mal ein Päckchen gekauft, werde es ausprobieren, zumindest hatte ich keinen Muskelkater gestern, obwohl ich vorgestern mit den Gewichten wieder höher gegangen bin :thumbsup:


Blackdaemon
21.03.2013, 10:57

Hab mir mal ein Päckchen gekauft, werde es ausprobieren, zumindest hatte ich keinen Muskelkater gestern, obwohl ich vorgestern mit den Gewichten wieder höher gegangen bin :thumbsup:

magnesium kann zwar prophylaktisch in bezug auf muskelkater wirken, einen verhindern kann es allerdings nicht.


RUMZEiS
23.03.2013, 13:24

trink ausreichend mineralwasser 3L/Tag, da ist genug magnesium drin. kommt es zu krämpfen, kann man über eine zusätzliche supplementation nachdenken.


Uncle JaMal
23.03.2013, 18:50

trink ausreichend mineralwasser 3L/Tag, da ist genug magnesium drin. kommt es zu krämpfen, kann man über eine zusätzliche supplementation nachdenken;

ganz großer Schwachsinn.
"Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e;V. empfiehlt die Aufnahme von 300 - 350 mg Magnesium (als Magnesiumionen), je nach Alter, Geschlecht und Belastung. Magnesiummangel-Betroffene benötigen aber in jedem Falle mehr Magnesium! "
Um darauf zu kommen bräuchte man ~9 Liter durchschnittliches Mineralwasser.


Chefkoch89
29.03.2013, 13:00

ganz großer Schwachsinn.
"Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e;V. empfiehlt die Aufnahme von 300 - 350 mg Magnesium (als Magnesiumionen), je nach Alter, Geschlecht und Belastung. Magnesiummangel-Betroffene benötigen aber in jedem Falle mehr Magnesium! "
Um darauf zu kommen bräuchte man ~9 Liter durchschnittliches Mineralwasser.

Dann kauf dir ein sehr magnesiumhaltiges Wasser. Es gibts eins bei der Rewe mit ca. 540 mg pro Flasche. (1 Liter)

Außerdem sind diese Nahrungsergänzungsmittel in Tablettenform total schwachsinnig. Die meisten lösen die Tablette in ein Glas Wasser auf und das wars. Dabei sollte man sich die Frage im Hinterkopf behalten "Wieviel kann der Magen/Körper an Magnesium auf einmal verwerten?" Bei dem Verfahren wird ein hoher Prozentanteil nicht verwertet und einfach wieder ausgeschieden. Zum Vergleich z. B;: Nur weil bei einer Packung Kartoffeln ca. 250 Kalorien angegeben sind, heißt das nicht, dass auf 250 Kalorien verwertet werden ... Dadurch, dass der Körper Kartoffeln sehr gut verwerten kann, liegt dieser bei ca. 95 %.

Wennste wirklich Magnesiumtabletten effektiv nutzen willst. Kauf dir große Flasche Stilles Wasser (mit Kohlensäure würde des nur ne Sauerei geben) und löse die Tablette in der Flasche auf. Wenn der Körper übern Tag immer einen kleinen Teil Magnesium erhält, kann er dies wesentlich besser verwerten.

mfg
Chefkoch


Uncle JaMal
29.03.2013, 16:30

Klar kann ich mir Magnesiumreiches Wasser kaufen, aber darum geht es hier ja garnicht.
Das war nur eine klarstellung das man mit normalem Wasser sein Magnesiumhaushalt nicht maßgeblich beeinflussen kann.
Ausserdem muss man es doch auch nicht verkomplizieren.
Magnesiumtabletten sind so unglaublich billig und haben eigentlich meines Wissens nach keinerlei schlechte Nebenwirkungen. Ich finde solange man auch so eine positive Verbesserung merkt ist's doch total egal ob man jetzt 8,9% oder 15,4% unverwertet wieder auscheidet.
Hauptsache es wirkt.
Und das mit den Kartoffeln glaub ich auch nicht. Kalorien sind Kalorien und diese werden i;d. Regel (Erkrankungen/Fressucht und andere Extremfälle aussen vor gelassen) immer vom Körper verwertet.
Oder meinst du den physiologischen Brennwert?
Ich glaube du meinst du biologische Wertigkeit von Proteinen, da werden gerne Kartoffeln mit Eiern als Beispiel angeführt.


luks
29.03.2013, 16:44

Die Wahrheit über Vitamine und Mineralstoffe (zu denen Magnesium ja gehört) ist, dass eine Zufuhr über den benötigten Bedarf nichts bringt.

Sofern du keinen Mangel hast bringt dir die Zufuhr also nichts.

Viele behaupten körperlich aktive menschen hätten einen erhöhten Bedarf und müssten deshalb Ergänzungsmittel nehmen.

Das stimmt allerdings nur bedingt, da solche Leute ja auch einen erhöhten Kalorienbedarf haben. Sie essen einfach von allem mehr und müssten bei gesunder Ernährung locker versorgt sein;


Ansich sehr richtig. Wenn man es biochemisch betrachtet, sieht man auch das Magnesium wichtig für den Körper ist. Warum? Damit ATP sich an die myosin binden kann und dadurch dem kontraktieren der Musklen helfen kann (bzw. es macht), brauchen sie Magnesium welches diese Bindung stärkt. Daher ist Magnesium schon recht wichtig, besonders wenn man viel die Muskeln beansprucht. Aber wie TrustyRombone schon sagte, isst man dann auch mehr, und sollte dadurch mehr mineralien bekommen.
Wenn man nur mist isst, merkt man das dann oft durch muskelkrämpfe. Wenn man muskelkrämpfe vermeiden möchte ist magnesium gut und wie schon beschrieben hat es keine negativen effekte (ausser Du isst täglich noch mal 2gram Magnesium in form von tabletten, dann macht die Niere irgendwann nicht mehr mit). Aber sonst wird alles überflüssige einfach ausgeschieden.


RUMZEiS
29.03.2013, 18:12

Das es mit 3/L Wasser nicht getan ist, sollte jedem klar sein. Bei einem körperlich arbeitenden Menschen, der dazu noch Krafttraining treibt, setze ich eine ausgewogene und angepasste Ernährung voraus.
Kleine liste an Magnesiumreichen Lebensmitteln...
Magnesium kommt als Verbindung in vielen Lebensmitteln vor, insbesondere in
Vollkornprodukten (zum Beispiel Vollkornbrot, Reis, Cornflakes, Vollkornnudeln)
Mineralwasser, insbesondere Heilwasser
Leitungswasser ausreichender Wasserhärte
Leber
Geflügel
Fisch
Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen
Schokolade
Nüssen
Cashewnüssen
Erdnüssen
Kartoffeln
Gemüse
Blattspinat
Kohlrabi
Früchten
Beerenobst
Orangen
Bananen
Sesam
Milch und Milchprodukten
Haferflocken
Zuckerrübensirup


Wenn die Ernährung stimmt ist auch keine zusätzliche Supplementation nötig!


DonGeilo
30.03.2013, 11:32

Ansich sehr richtig. Wenn man es biochemisch betrachtet, sieht man auch das Magnesium wichtig für den Körper ist. Warum? Damit ATP sich an die myosin binden kann und dadurch dem kontraktieren der Musklen helfen kann (bzw. es macht)

Ausschlaggebend für die Kontraktion der Muskeln ist die Bindung von Calcium (nicht Magnesium) zur Freigabe der Myosin-Bindestelle am Aktinfilament. Durch die Bindung von ATP ans Myosin kann sich dieses wieder vom Aktin lösen (daher kommt es ja schließlich auch zur Totenstarre - eine quasi Dauerkontraktion, da kein ATP zur Entkopplung von Myosin zur Verfügung steht). Magnesium spielt eine Rolle bei der Regulierung der Calciumabgabe. Krämpfe können aufgrund von Calcium- und/oder Magnesiummangel auftreten.


Ich persönlich würde mir auch nur im Fall von Mangelerscheinungen (zum Bleistift bei regelmäßigen Krämpfen) ergänzend derartiges Einflößen - nicht bei Muskelkater - auch wenn solche Präparate billig zu haben sind.
Wenn dein Körper aufgrund deiner Arbeit schon einer gewissen Belastung unterliegt ist es vielleicht empfehlenswert dein Training dem entsprechend anzupassen und es nicht zu übertreiben. Sofern du regelmäßig im Training bist, sollte Muskelkater ja auch weniger auftreten - und selbst wenn, ich sehe es dann als Art Feedback für das, was man getan hat, aber würde dann auch mal regenerieren. Ansonsten schieb dir zwischendurch lieber entsprechende Nahrungsmittel rein - schmeckt doch viel besser ^^


//Edit

Welche Frage sich mir gerade stellt, wie sich Magnesium auf die Regeneration von Mikrorissen (Muskelkater) auswirkt oder diese prophylaktisch mindert. Weiß da jemand etwas zu? (Physiologie ist bei mir schon eine Weile her und die Bücher schlafen längst wieder in der Bibliothek :P).


Uncle JaMal
31.03.2013, 11:08

Das es mit 3/L Wasser nicht getan ist, sollte jedem klar sein. Bei einem körperlich arbeitenden Menschen, der dazu noch Krafttraining treibt, setze ich eine ausgewogene und angepasste Ernährung voraus.
Kleine liste an Magnesiumreichen Lebensmitteln...


Wenn die Ernährung stimmt ist auch keine zusätzliche Supplementation nötig!

Das ist klar, denn ein Supplement ist per Definition eine Nahrungsergänzung und so langsam gehts echt am Thema vorbei.
Es gibt 100 wichtigere Faktoren nach denen man seine Ernährung ausrichten sollte als die Magnesiummenge.


access denied
01.04.2013, 13:05

Das es mit 3/L Wasser nicht getan ist, sollte jedem klar sein. Bei einem körperlich arbeitenden Menschen, der dazu noch Krafttraining treibt, setze ich eine ausgewogene und angepasste Ernährung voraus.
Kleine liste an Magnesiumreichen Lebensmitteln..;


Die Hälfte davon ess ich :D
Ist nicht immer möglich, wenn ich einen Aufbau bis 23 Uhr habe, geh ich halt auch nur zur Currywurst-Bude meines Vertrauens (Berlin Gesundbrunnen:thumbsup: ).
Hanfsamen sind auch noch gut.


Ähnliche Themen zu Magneisumtabletten sinnvoll?
  • Elektroautos Sinnvoll?
    Von München nach Berlin ohne Steckdose In der Nacht von Montag auf Dienstag ist ein zum Elektroauto umgebauter Audi von München nach Berlin gefahren. Das Auto legte die Strecke zurück, ohne den Akku nachladen zu müssen. [..;] Zu wenig Reichweite ist einer der Kritikpunkte, die gegen El [...]

  • Kompressionsstutzen sinnvoll?
    Hallo leute, ich lauf mitlerweile regelmäßig (10-15km 2x die woche) und hab jetzt von nem kumpel die x-socks energizer ausprobiert. Die kompression hat mir sehr gut gefallen und jetzt wollt ich mir sowas zulegen. Nun frag ich mich, ob die CEP kompressionsstutzen, die ja eigentlich für fußballer [...]

  • VPN Sinnvoll???
    Hallo liebe Gemeinde, ich habe mal eine Frage: Ist VPN für mich sinnvoll? Das einzigeste was ich mach so im inet ist hier im Board zu uppen und zu leechen. Ab und an mal scannen und Pups hier dann anbieten. Hier und da mal was bei Rapidshare. Hauptsächlich nutze ich das Usenet. Nun die meine [...]

  • FOS sinnvoll?
    guten tag zusammen, :] Ich gehe zur Zeit auf einer Realschule und wollte mal einige ansprechen, die auf der FOS sind, und ob diese Schule überhaupt ein sinnvoller weg ist? Also Lernbereit bin ich, aber ich hab keinen plan wie die schwierigkeit der FOS ist. Oder sollte ich gleich in den Somm [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr