Vollständige Version anzeigen : GoogleMaps sucht Fotografen für Innenaufnahmen von Geschäften


CanHurry
15.08.2013, 12:08

Google sucht Fotografen für Innenaufnahmen

Google möchte in seinen Suchergebnissen das Innere von Restaurants, Geschäften und anderen Unternehmen zeigen. Die Fotos dafür sollen zertifizierte Fotografen kostenlos liefern.

#attach#45393#/attach#
{img-src: //s1;directupload~net/images/130815/vdbepk95;jpg}


"Business Photos" ist eine neue Unterkategorie von Google Maps. Neben dem Inneren von Museen, Flughäfen und Einkaufszentren möchte Google Nutzern künftig auch eine Vorschau für Unternehmen bieten. Die Panorama-Bilder der Geschäfte sollen in den Google-Suchergebnissen, bei Google+ Local und Google Maps auftauchen und einen virtuellen Besuch ermöglichen.

...

Google beschreibt die neueste Erweiterung seiner Street-View-Funktionen als gewinnbringend für alle Seiten: Die Unternehmer bekommen so mehr Aufmerksamkeit von Kunden, die sich vor einem potentiellen Besuch im Internet informieren und die Fotografen erhalten dank Google Aufträge.

Dabei profitiert Google selbst auch und bekommt wertvollen Inhalt geliefert, ohne selbst dafür bezahlen zu müssen.

Auf Business-Photos: Fogografe für StreetView (;;;googlewatchblog~de/2013/08/business-photos-google/)

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
15.08.2013, 12:38

Könnte sich für den ein oder anderen Fotograf sicher lohnen ins "Geschäft" zu kommen.

Allerdings würde das Feature nur Sinn machen wenn es Jährlich aktualisiert wird, weil die Geschäfte verändern sich oder schließen.

Auf GoogleMaps sehe ich oft alte und doppelte Einträge, auch weil Unternehmen umgezogen sind... das macht diese Informationen wertlos.


By the Way - frisch von GoogleMail: In einem Statement zu einem aktuell in den USA laufenden Verfahren gegen GMail vertreten Googles Anwälte die Meinung, dass die Nutzer des hauseigenen Mail-Angebots keine Privatsphäre erwarten dürfen. Es sei völlig normal dass Nachrichten auch von Dritten gesehen und daraus Schlüsse gezogen werden. (Im Zusammenhang der Spähaffäre erscheint das logisch)


phraser
15.08.2013, 12:44

Ein paar interessante Sachen sind mir da aufgefallen: Google schränkt die Nutzung von Kameraherstellern und -objektiven ganz schön ein - ich bin kein Experte aber 8mm Brennweite und Fish Eye? Klingt für mich jetzt nicht nach der besten Variante.. Die Fotografen sollen auch schon Erfahrung im Haustürgeschäft mitbringen? Heißt das dann dementsprechend, dass Google die fotografierten Geschäfte als "Kunde" möchte, also "Du zahlst für die Ergebnisse und dafür stellen wir deine Bilder mit in die Suche"? Sicher ist das für die Fotografen eine lukrative Angelegenheit, trotzdem wirkt die Idee mit den Einschränkungen ziemlich unseriös in meinen Augen..


Sancho-Pancho
15.08.2013, 13:12

Was soll daran für die Fotografen lukrativ sein, wenn die die ganze Arbeit umsonst erledigen? Nur Werbung/Mundpropaganda ist zwar besser als gar nichts. Als lukrativ würde ich das aber nicht bezeichnen.

..;dass die Nutzer des hauseigenen Mail-Angebots keine Privatsphäre erwarten dürfen[/B]. Es sei völlig normal dass Nachrichten auch von Dritten gesehen und daraus Schlüsse gezogen werden;
Das ist (leider) richtig. Soweit ich weiß, haben auch in Deutschland Emails den Status einer Postkarte. Darf zwar nicht explizit gelesen aber überflogen werden.
Und gerade bei Gmail stimmt man ja per Nutzungsbedingung zu, dass Mails gelesen werden. Das nutzt Google ja, um Werbung zu schalten.


xolox
15.08.2013, 13:24

Tja Google will alles wissen. Ich glaub ein Land, war es Schweden oder Norwegen, hatte sich dagegen gewehrt das Google Luftaufnahmen macht;

Das war die Stadt Oslo und es war gegen Apple: Kartendienst: Apple darf Oslo nicht aus der Luft fotografieren | ZEIT ONLINE (;;;zeit~de/digital/mobil/2013-08/apple-maps-oslo)

Aber grundsätzlich finde ich es gut, dass sich leute auch dagegen wehren. Mal sehen, wann sich die ersten Restaurant / Ladenbesitzer zur wehr setzen.


MC Downlow
16.08.2013, 01:49

Bin zwar kein Profifotograf, aber für Geld von Google mach ich auch paar gute Bilder!


Verstehe es zwar irgendwo, das man zB. bei StreetView sein Haus nicht zeigen will.
Auch wenn es trotzdem meiner Meinung nach unnötig ist, weil ein Einbrecher guckt net bei StreetView sondern schaut sich direkt vor Ort an, aber was gar net geht, ist wenn die Leute die in nem Mietshaus wohnen das ganze Haus "verstecken" lassen und man dadurch nicht mal mehr sieht, was ein Geschäft, welcher Arzt etc. unten drin sitzt!


Fraggdieb
16.08.2013, 03:18

in nem Mietshaus wohnen das ganze Haus "verstecken" lassen und man dadurch nicht mal mehr sieht, was ein Geschäft, welcher Arzt etc. unten drin sitzt!

This ... ist mega mies .. Laden vom Bekannter auch alles zensiert weil irgendein nachbar komplettes haus gekickt hat :X


Sancho-Pancho
16.08.2013, 04:07

Verstehe es zwar irgendwo, das man zB. bei StreetView sein Haus nicht zeigen will.
Auch wenn es trotzdem meiner Meinung nach unnötig ist
Und woher kommt dann dein Verständnis für die "Zensur"? Wenn es doch unnötig ist, muss man sein Haus auch nicht verstecken. Interessiert sowieso niemanden und wenn überhaupt, fällt so ein Haus gerade dann erst auf.

Interessant ist es aber allemal, dass ständig auf die Datenkrake Google eingedroschen wird. Im Zusammenhang mit Street View sogar von einem unserer Datenschützer (Thilo Weichert). Der fürchtete ja auch, dass Einbrecher sich über potentiell lohnende Ziele informieren könnten. Google Streetview und die Datenschützer (;;;indiskretionehrensache~de/2008/10/datenschuetzer-streetview/)
Und das, obwohl die Bilder teilweise mehrere Monate und Jahre alt sein können.
Bild 12 ansehen (;;;spiegel~de/fotostrecke/street-view-kuriositaeten-pixelpannen-zeitspruenge-fotostrecke-61849-11;html)

Dabei gibt bzw. gab es seit Jahren schon eine wesentlich bessere Quellen, die zudem auch noch z;B. die ungefähre Kaufkraft und das Einkommen beinhalten. Geomarketing: Die Merkels von nebenan | ZEIT ONLINE (;;;zeit~de/zeit-wissen/2006/06/Geomarketing;xml)
Zu so etwas herrscht dann das große Schweigen bei Datenschützern und Politikern.

Und da regt sich dann einer über ein läppisches Foto von seinem Haus auf - und hält namentlich genannt seine Visage in die Kamera, während er zu Street View interviewt (;;;rp-online~de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/buergerprotest-gegen-google-1;1144920) wird. ;(


bushido
16.08.2013, 06:59

Man muß schon ziemlich ignorant sein, wenn man im Wissen, daß es genau das ist was die Geheimdienste wollen, diese auch noch mit Informationen beliefert. Aber für den schnöden Mammon würden einige sicher auch ihre eigene Mutter verkaufen.

Eine derartige "Open Society", ist erst dann möglich, wenn die Menschheit sich der Kriminellen entledigt hat, die sie derzeit überwachen, ausbeuten, foltern, einsperren und ermorden. Ansonsten ist auch das wieder nur ein weiterer Schritt in die Versklavung.


DarkRaven
16.08.2013, 10:12

Bin zwar kein Profifotograf, aber für Geld von Google mach ich auch paar gute Bilder!


Verstehe es zwar irgendwo, das man zB. bei StreetView sein Haus nicht zeigen will.
Auch wenn es trotzdem meiner Meinung nach unnötig ist, weil ein Einbrecher guckt net bei StreetView sondern schaut sich direkt vor Ort an, aber was gar net geht, ist wenn die Leute die in nem Mietshaus wohnen das ganze Haus "verstecken" lassen und man dadurch nicht mal mehr sieht, was ein Geschäft, welcher Arzt etc. unten drin sitzt!

"Google möchte in seinen Suchergebnissen das Innere von Restaurants, Geschäften und anderen Unternehmen zeigen. Die Fotos dafür sollen zertifizierte Fotografen kostenlos liefern;"

Verstehe ich nicht ganz


IroPlis
16.08.2013, 19:21

Jo. Die ladeninhaber sollen dafür zahlen :D


raijn
31.08.2013, 12:38

Bin zwar kein Profifotograf, aber für Geld von Google mach ich auch paar gute Bilder!


Verstehe es zwar irgendwo, das man zB. bei StreetView sein Haus nicht zeigen will.
Auch wenn es trotzdem meiner Meinung nach unnötig ist, weil ein Einbrecher guckt net bei StreetView sondern schaut sich direkt vor Ort an, aber was gar net geht, ist wenn die Leute die in nem Mietshaus wohnen das ganze Haus "verstecken" lassen und man dadurch nicht mal mehr sieht, was ein Geschäft, welcher Arzt etc. unten drin sitzt!

Wie schon gesagt kriegen die Photographen kein Geld von Google.

Ich find das Prinzip und auch die Neuerung gut, schliesslich sind Geschäfte vollständig öffentlich und somit ist dieses Thema zur Abwechslung eher unbedenklich was den Datenschutz angeht. Zumal bin ich mir sicher, dass die Photographen, zumal es sich um semiprofessionelle bis professionelle handelt mit dem Geschäftsbetreiber eine Absprache halten bevor Sie die Photos auf Google stellen.


Sancho-Pancho
31.08.2013, 18:58

Ich find das Prinzip und auch die Neuerung gut, schliesslich sind Geschäfte vollständig öffentlich und somit ist dieses Thema zur Abwechslung eher unbedenklich was den Datenschutz angeht;
Abhängig wäre das allerdings wohl davon, ob auch Personen auf den Bildern zu erkennen sind. Ich bin mir relativ sicher, dass ein ;-Shop für dich eher weniger "öffentlich" wäre. Insbesondere, wenn du vielleicht gerade in einem speziellen Bereich (SM?) abgelichtet werden würdest.


Ähnliche Themen zu GoogleMaps sucht Fotografen für Innenaufnahmen von Geschäften
  • An unsere Fotografen
    hiho, ich denke das könnte euch knipser interessieren, im schnäppchenthread isses drin, aber ich bezweifle dass jemand von euch dort noch rechtzeitig da drüber gestolpert wäre.. falls also jemand von euch interesse an einem kostenlosen band "Digitale Negative: Camera Raw - Photoshop-Basiswissen" [...]

  • Vollmacht - Genehmigung von Geschäften die in der Vergangenheit liegen
    Moin, folgendes Problem. A schließt ohne Vollmacht aber in Vertretung für C einen Werkvertrag mit B. § 177 Vertragsschluss durch Vertreter ohne Vertretungsmacht (1) Schließt jemand ohne Vertretungsmacht im Namen eines anderen einen Vertrag, so hängt die Wirksamkeit des Vertrags fü [...]

  • Alarm in Geschäften geht ständig los
    Hi Leute, ich weiß echt nicht mehr weiter. Jedes mal wenn ich aus einem Geschäft gehe, bimmelt das scheiß Gerät. Der Security-Typ meinte, es könnte ein Etikett in meinen Klamotten sein, aber es passiert auch bei anderen Klamotten. Einer hat mir auch aus der Jacke schon mal was rausgeschnitte [...]

  • Alarm am Ausgang von Geschäften
    Durch was wird der Alarm am Ausgang von Geschäften ausgeschlagen, also wenn man da zwischen den Dedektoren durchgeht. Hab gegoogelt, aber nicht wirklich was gefunden ?( [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr