Vollständige Version anzeigen : Wireless Akku aufladen durch Induktion


CanHurry
15.09.2013, 08:48

Strom kommt schon jetzt ohne Kabel zum Akku

#attach#54187#/attach#
{img-src: //s14;directupload~net/images/130915/t2pniqbt;jpg}

Die Audioanlage von JBL beispieslweise lädt Lumia-Smartphones von Nokia auf

Ob das Smartphone auf der Mittelkonsole eines Autos liegt oder in einer Handtasche steckt: Immer wird es aufgeladen. Selbst wenn der Nutzer es in der Hand hält und bequem im Sessel sitzt, soll der Akku des Smartphones nie mehr leerlaufen. Unrealistisch ist das alles nicht, Strom lässt sich tatsächlich auch kabellos übertragen.

Aufladen in der Handtasche

Da die Spulen sehr flach sind, können Hersteller solche Handtaschen wie die Everpurse entwickeln. Gleitet das Smartphone ins Innere der Tasche, landet es direkt auf der Ladefläche und nimmt Energie auf. Unterstützt werden derzeit nur iPhones und Samsungs Galaxy-Modelle. Zwar muss auch immer die Handtasche selbst erst auf einer Ladematte Energie tanken. Doch sie lässt sich danach längere Zeit als Dockingstation für das Handy einsetzen.

Auch lassen sich Smartphones für kabellosen Stromtransport nachrüsten. Es gibt bereits entsprechende Akkudeckel für Galaxy-Handys oder Lade-Hüllen für iPhones. Auf der Sender-Seite sind oft Spezialanbieter aktiv, zum Beispiel JBL, dessen Musikanlage Power Up mit Hilfe der Qi-Technik Smartphones aufladen kann.


Spulen im Sessel

Auch für die eigenen vier Wände gibt es schon Lösungen. Die Kamera bekommt wieder "Saft", wenn sie auf der präparierten Anrichte liegt, der E-Reader hält länger durch, weil Spulen im Sessel den Akku kabellos mit Strom versorgen.

Möglich ist das auch mit einer von Fraunhofer-Forschern entwickelten Technik. Die Wissenschaftler haben winzige Spulen in ein Armaturenbrett oder eine Tischplatte eingebaut. Die gesamte Oberfläche wird dadurch zur Ladefläche. Sensoren in den Antennen ermitteln jedoch, wo sich zum Beispiel das auf dem Tisch abgelegte Smartphone exakt befindet. Dann werden nur die dafür in Frage kommenden Antennen scharf geschaltet.

Ladematten in Betonpollern

Die Leistung des Prototypen liegt bereits bei 22 Kilowatt. Damit wäre der Akku in knapp einer Stunde zu immerhin 80 Prozent aufgeladen. Das Unternehmen Qualcomm hat bereits das Elektroauto Delta E-4 mit seiner Technik Induction Power Transfer (IPT) ausgestattet, künftig werden auch Modelle von Citroen und Renault damit ausgerüstet sein. Bei IPT kommt Strom ebenfalls über Ladematten in Betonpollern oder im Boden einer Parkplatzes in den Akku des Wagens.

Einen ganz anderen Ansatz als bei der elektromagnetischen Technik verfolgen Forscher und Entwickler des Unternehmens uBeam. Sie wollen Strom per Ultraschall durch die Luft zum Akku schicken. Ein Sender setzt Ultraschallwellen ab, die auf einen Piezosensor im Smartphone treffen. Solch ein Sensor ist in der Lage, den Druck der Wellen in Stom zu verwandeln.

Strom über einen Meter übertragen

Details geben die Entwickler noch nicht preis, vor einigen Monaten aber haben sie nach eigenen Angaben durch Ultraschall schon Strom über eine Entfernung von knapp einem Meter erzeugen können. Mittlerweile sollen es mehr als zwei Meter sein.


Kabellos : Strom kommt schon jetzt über die Luft zum Akku - Nachrichten Wissenschaft - DIE WELT (;;;welt~de/wissenschaft/article120006481/Strom-kommt-schon-jetzt-ueber-die-Luft-zum-Akku;html)[/spoiler]

------------------------

Und wie sieht es aus mit Effizienz, mit Wirkungsgrad, mit der "Verlustleistung"?
Strom lässt sich nicht kabellos übertragen, elektrischer Strom ist gerichtete Bewegung von Ladungsträgern in einem Leiter. Zwar lässt sich el. Energie kabellos übertragen, siehe den Transformator, diese ist aber verlustbehaftet. Das ist aber alles nichts Neues, meine el- Zahnbürste und ihr Ladegerät machen das schon lange. Der "Fuß" der Zahnbürste und das Ladegerät sind immer etwas warm, Wärmeverlust, Verlustleistung. Soviel zur Induktiven Übertragung. Ultraschall und Laser? Im Prinzip machbar, da sind aber die Verluste und der technische Aufwand noch grösser und teurer und der wirkliche Nutzen geringer, man schaue sich doch nur mal die grundlegenden physikalischen Möglichkeiten der Umwandlung an, je grösser die Übertragungsstrecke desto grösser der Verlust, und daran wird auch die Forschung nichts ändern können.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
ReMiX
12.10.2013, 12:35

Ich finde es voll unnötig irgendwie... was sollen wir männer machen uns ne schwule tasche kaufen :thumbsdown: :lol:


BISMARK
12.10.2013, 14:07

Das konnte Tesla schon vor 100 Jahren, über viel größere Distanzen sogar.


dArkbUll3T#1
12.10.2013, 15:10

wäre, das nicht theoretisch die zukunft des elektro betriebenen autos? der asphalt bräcuhte nur mit solchen induktions spulen oder einem ultraschall "generator" ausgestattet sein und die autos werden permanet aufgeladen.
und für starßen die noch nicht dafür ausgelegt sind hält ja der akku über 100 kilometer her?

greetz


Black_Hawk
13.10.2013, 15:26

wäre, das nicht theoretisch die zukunft des elektro betriebenen autos? der asphalt bräcuhte nur mit solchen induktions spulen oder einem ultraschall "generator" ausgestattet sein und die autos werden permanet aufgeladen.
und für starßen die noch nicht dafür ausgelegt sind hält ja der akku über 100 kilometer her?

greetz

ich hör jetz schon die gegner........;wuahh die wellen der spulen machen mich krank....

das problem ist glaub ich auch das man für so ein auto viel leistung braucht und diese hohe leistung kabellos zu übertragen wird sehr schwierig/aufwendig.

aber ich geb dir recht das wäre perfekt und nur so wär auch die e-mobilität umsetzbar


ReMiX
13.10.2013, 15:58

wäre, das nicht theoretisch die zukunft des elektro betriebenen autos? der asphalt bräcuhte nur mit solchen induktions spulen oder einem ultraschall "generator" ausgestattet sein und die autos werden permanet aufgeladen.
und für starßen die noch nicht dafür ausgelegt sind hält ja der akku über 100 kilometer her?

greetz

Und was machst du wenn im winter bzw gegen sommer die straßen kaputt gehen oder vereist sind etc? Sowas braucht ja viel pflege.... ich mein wenn die handtasche kaputt ist , ist es halt so?


~Br4inP4in~
13.10.2013, 17:06

;dArkbUll3T#1: Das ist nix neues, siehe hier (;;;zeit~de/mobilitaet/2013-08/elektroauto-laden-induktion). Bei Bussen wird das teilweise auch schon so gemacht: Klick (;;;spiegel~de/auto/aktuell/elektrobus-mit-induktionstechnik-alternatives-nahverkehrssystem-a-915755;html).
Die Problematik dabei ist nur, dass das ganze mit Resonanztransformation funktioniert und für hohe Effizienz die Elektromagnetischen Wellen gerichtet abgestrahlt und empfangen werden müssen. Damit schließt sich dieser "überall im Haus ist kabellos Energie verfügbar und mein Handy wird in der Hosentasche geladen"-Gedanke zunächst leider aus. Es sei denn man macht es, wie im Artikel gesagt wurde, durch viele Empfänger, von denen nur die jeweils am günstigsten ausgerichteten aktiv geschaltet werden. Meiner Meinung nach ist das keine optimale Lösung, da sollte besser nach alternativen geforscht werden.

;BISMARK: Tesla-Transformatoren strahlen kreisförmig ab, sind also zur Energieübertragung auch nicht sonderlich effizient. Die Energie-Übertragung von Primär- in Sekundärspule des Tesla-Trafos ist aber ein schönes Beispiel für Resonanztransformation und beruht auf dem selben Prinzip wie diese "Drahtlos-Stromübertragung" für Smartphones oder elektrische Zahnbürsten. Da war Tesla seiner Zeit definitiv um einiges voraus :)

GreetZ,
~Br4inP4in~


Double-X
13.10.2013, 17:32

wtf habt ihr hier ausgegraben, ich lad mein lumia schon fast seit nem jahr kabellos auf, alter käse :)
im vergleich zur steckdose dauerts ca 30-45 min länger (habs nie gemessen, ist nur mein persönliches empfinden).


-=9=-
15.10.2013, 20:56

macht mein headset auch, hängt aufm metallbügel und läd fröhlich vor sich hin... klappt auch ganz gut


LuZi
16.10.2013, 21:42

Die ganze Welt spricht von Energie sparen und dann kommen sie mit induktion.... Seit jähren wird die elektrische Zahnbürste beispielsweise schon durch induktion geladen.. Auch ;spielzeug mit Induktionsspulen sind bereits Kaufbar....
Aber anscheinend denk niemand über den Wirkungsgrad dieser techNologie nach...


Ähnliche Themen zu Wireless Akku aufladen durch Induktion
  • microsoft wireless laser mouse 8000 aufladen
    hey, hab mir vor paar monaten bei ebay die oben gennante bluetooth maus geholt. am anfang musste ich die vllt ein, höchstens zwei mal im monat aufladen. (akku) und das war auch kein problem. dauerte ja keine 2 std. aber mittlerweile geht ihr der saft nach nichtmal einer wocher aus und wenn ic [...]

  • akkU-aufladen..
    Hi, Ich wollte mal fragen wie oft man ca. eine akku-batterie aufladen kann !? [...]

  • Beweis durch vollständige Induktion
    Hey leute, ich hab hier ne Aufgabe bei der ich die Lösung habe, aber nicht weiß ob sie richtig ist. Wäre schön wenn einer von euch kurz sagen könnte ob es richtig ist. Man soll mithilfe von Vollständiger Induktion beweisen, dass folgendes gilt: Summe (2^i)= (2^n+1) - 1 Mein Ergebnis laute [...]

  • akku durch häufiges aufladen schneller unbrauchbar?
    ich wollte fragen ob das akku durch häufiges aufladen schneller unbrauchbar wird sprich, dass man häufiger das akku aufladen muss? bitte schreibt hier nicht was ihr vermutet sondern das was ihr wisst ;) [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr