Vollständige Version anzeigen : Was tun bei Untergewicht? Erfahrung mit Fortimel&Trinknahrung?


jenny_maus
19.09.2013, 11:07

Hallo Leute, ich weiß nicht warum, aber zur Zeit nehme ich immer mehr ab. Eigentlich ist das bei Frauen ja ein Grund zur Freude, aber ich mache mir langsam echt Sorgen, weil ich mich auch sehr schnapp fühle und keinen Appetit mehr haben. Allgemein fällt mir das Essen auch sehr schwer. Ich habe gelesen, dass es auch hochkalorische Trinknahrung gibt (hier der Link: Hochkalorische Trinknahrung: Was ist das?  |  fortimel (;;;fortimel~de/patienten/warum-trinknahrung/was-ist-trinknahrung/)). Hatte damit schon einmal jemand etwas zu tun? Ich will auf jeden Fall auch noch zum Arzt gehen, schaffe es aber gerade zeitlich nicht und dachte vielleicht wäre die Flüssignahrung zur Überbrückung eine gute Alternative, damit ich nicht noch mehr abnehme.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
19.09.2013, 12:11

Der Link funktioniert nicht mehr. Ich denk auch das dies nur eine vorübergehende Notlösung wäre.

Es könnte zB. Folge von Stress oder Depression sein, würde das aber mit dem Arzt abklären da es zu viele Möglichkeiten gibt die hier nicht ausgeschlossen werden können und eine Beratung daher unmöglich ist.

Auf das Thema Nahrungsergänzung könnte man schon eingehen, dazu findest du hier im Sport-Forum (;board;raidrush~ws/forumdisplay;php?f=59) einige Themen (Wie nehme ich Gewicht zu?).


CakeX
19.09.2013, 12:24

Ich würde so schnell es geht einen Arzt aufsuchen^^ ein Freund hatte mal einen Bandwurm - echt übel sowas...

Grüße^^


KingLui
19.09.2013, 12:29

könnte auch die schilddrüse sein.. es gibt halt einiges was nur ein arzt dir bestätigen kann, deswegen solltest du erstmal zum arzt.


eax
19.09.2013, 12:46

Wenn du es nicht mal schaffst zum Arzt, klingt das als hättest du viel Stress. Das kann auch die Appetitlosigkeit erklären. Mach mal ein paar Tage frei und geh zum Arzt...


fissy
19.09.2013, 21:08

könnte auch die schilddrüse sein.. es gibt halt einiges was nur ein arzt dir bestätigen kann, deswegen solltest du erstmal zum arzt;

sehr richtig. Hyperthyreose, ist dir öfter mal heiß?
Wie ist denn dein BMI?
Wurde auf jeden Fall mal zum Hausarzt


jenny_maus
26.09.2013, 11:08

Also ich war jetzt mittlerweile doch beim Arzt. Der meinte, dass ich kurz vorm Burn-Out stehe. Bin echt voll erschrocken. Werde in der nächsten Zeit auf jeden Fall versuchen, den Stress zu reduzieren. Nächste Woche habe ich erst einmal Urlaub, darauf freue ich mich jetzt :)


Sonderk!nd
26.09.2013, 11:22

Also ich war jetzt mittlerweile doch beim Arzt. Der meinte, dass ich kurz vorm Burn-Out stehe. Bin echt voll erschrocken. Werde in der nächsten Zeit auf jeden Fall versuchen, den Stress zu reduzieren. Nächste Woche habe ich erst einmal Urlaub, darauf freue ich mich jetzt :)

1 Woche wird nich viel bringen, bekannte von mir war wegen Burnout und daraus Folgender Magersucht 1 Jahr Krank.

Ich würd nicht versuchen den Stress zu reduzieren sondern meinem Chef oder was auch immer den Mittelfinger zeigen wenn er mir wieder 4 Überstunden o;Ä aufbrummt. Ich verstehe nicht wieso die Leute so locker mit ihrer Gesundheit umgehen o;O Mein alter Chef war auch der Meinung weil ich in 6 Monaten 5 Tage Krank war wegen Rücken wäre mein Krankenstand zu hoch und hat überlegt mich zu kündigen, haha daraufhin bin ich gegangen.

Wenn der Burnout zuschlägt hast du so richtig verkackt also lass es einfach nicht soweit kommen und NIMM dir die Zeit.


Ähnliche Themen zu Was tun bei Untergewicht? Erfahrung mit Fortimel&Trinknahrung?
  • Normal- oder Untergewicht
    Hey Leute, eine Frage. Und zwar meine Freundin ist mit ihrer Figur nicht zu frieden, und will sich daher "runter hungern". Da sie aber schon wegen ihrem Gewicht probleme mit dem Kreislauf und sonstiges hatte rate ich ihr davon ab. Sie ist etwa 1;70 groß und will jetzt 6-8 Kilo runter um auf 5 [...]

  • Extremes Untergewicht - Weightgainer!
    Hallo, ich bin 20 Jahre alt, bin 196cm groß und wiege 63kg! Ich war bereits beim Arzt und sowohl Schilddrüse, Blutwerte sowie eine Magen-Darm Untersuchen ergaben gute bis sehr gute Werte. Der Ärzte einzige - wie auch zuvor jahrelang meine - Erklärung für mein Untergewicht ist, dass ich so sc [...]

  • Wehrdienst T5 ! Untergewicht
    Hi, Und zwar war ich heute bei der Musterung ,ich bin 1,75 groß und wiege 56/7 Kilo. Wegen Untergewicht wurde ich als T5 eingestufft ! Ist das denn normal ? T5 - nicht wehrdienstfähig Dauernd in keinem militärischen Dienst verwendbar, Voraussetzung ist die Feststellung eines Fehlers mit der [...]

  • Untergewicht ?
    Hallo ;all, Ich bin 1,85 Meter groß und wiege 85 Kilogramm. Meinen Kumpel wiederum ist 1,86 Meter groß und wiegt 64 Kilogramm. Nun meine Fragen: Muss ich mir sorgen machen? sind 64 Kg zu wenig? Er isst viel und nimmt einfach nicht zu :baby: Was kann er unternehmen, dass er zunimmt? [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr