Vollständige Version anzeigen : Ungesunde Inhaltsstoffe


Siebenstein
07.10.2013, 17:24

Hallo,

ich habe mich schon des öfteren gedanklich mit dem thema fluorid in zahncreme und aspartam in zeroprodukten auseingesetzt.

nun gibt es internetseiten wie z;b;Gesundheit - Naturheilkunde für die Gesundheit des Menschen (;;;zentrum-der-gesundheit~de)

welche darüber informieren, was genau so ungesund sein soll..


was meint ihr dazu ? hat jemand zufällig ein paar studien PRO und KONTRA fluorid oder aspartam ?!?


wenn fluorid in kleinen mengen angeblich unschädlich sein soll, es sich aber im körper ansammelt, kann ja ruck zuck aus dem "bisschen" ein "bisschen mehr" werden u;s;w.

wie verhält sich das mit dem aspartam .... angeblich wurde die schädlichkeit in extremen mengen, welche wir nie schlagartig aufnehmen könnten getestet. und von daher wären die kleinen mengen angeblich nicht gesundheitschädigend ?!?


nur wenn ich das mit bsp. einem nadelstich vergleiche, ist dieser auch nicht wirklich schädigend, aber wenn daraus tausende werden, könnte sich das auf dauer ja auch negativ auf unsere gesundheit auswirken.

wie reagiert der körpert auf einmaligen konsum ? was bewirkt einmaliger konsum ? werden bei einmaligem konsum schon zellen angegriffen ? regeneriert sich der körper schneller als ein weiterer konsum stattfindet ? speichert der körper stoffe und "sammelt" sie ?


wie ihr seht habe ich fragen über fragen und hoffe, dass ihr vllt. mehr darüber wisst.



leider habe ich keinen bereich a la "gesundheit" gefunden, von daher poste ich es in alltagsprobleme, da sowas uns ja auch im alltag begleitet.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
bushido
07.10.2013, 17:59

Thema Fluorid Zahncreme gibt es schon

Flouridfreie Zahncreme - RR:Board

auch zu Aspartam gibt es bereits einen Thread

ARTE Doku - Unser täglich Gift - Aspartam usw. - RR:Board



Die Suchfunktion ist dein bester Freund!


kokonuss86
07.10.2013, 18:40

Jo die Themen gibt es hier schon, vielleicht helfen sie dir ja deine Meinung und Entschluss zu kräftigen...
Ich für meinen Teil bleibe weg von den Dingern. Alleine das auf den Stoffen ein Totenkopf drauf ist reicht mir schon als Warnung. Da ist mir dann auch die Täglich höchst Menge ehrlich gesagt EGAL.

Danke für den Link Gesundheit - Naturheilkunde für die Gesundheit des Menschen (;;;zentrum-der-gesundheit~de/)

Bewertung hast


Plankton
07.10.2013, 19:44

Alleine das auf den Stoffen ein Totenkopf drauf ist reicht mir schon als Warnung. Da ist mir dann auch die Täglich höchst Menge ehrlich gesagt EGAL;

Wenn Dir die Menge egal ist würde ich auch vorsorglich auf Wasser verzichten, ab 10l/Tag wirds nämlich lebensgefährlich.


kokonuss86
07.10.2013, 19:51

Wenn Dir die Menge egal ist würde ich auch vorsorglich auf Wasser verzichten, ab 10l/Tag wirds nämlich lebensgefährlich;

Schwätzer...;:rolleyes:

Ist da ein Totenkopf drauf?


bushido
07.10.2013, 19:53

Wenn Dir die Menge egal ist würde ich auch vorsorglich auf Wasser verzichten, ab 10l/Tag wirds nämlich lebensgefährlich;

Wasser mit Stoffen wie Aspartam und Fluorid zu vergleichen ist mit Verlaub schon etwas abenteuerlich. Beide Stoffe sind giftig, und das ist etwas, daß man von Wasser nicht wirklich behaupten kann, sollte dieses nicht verunreinigt sein. ;)

Kein Mensch kann 10 Liter Wasser am Tag zu sich nehmen, ohne sich übergeben zu müssen oder andere Warnreaktionen des Körpers (z;B. Sodbrennen) hervorzurufen, und das weit vor erreichen der 10 Liter Marke.


Plankton
07.10.2013, 19:58

Ich habe nicht Wasser mit Aspartam verglichen, sondern die Aussage ironisch kommentiert. "Dosis facit venenum", sprach die Blondine und spritze sich Botox.

Schwätzer...;:rolleyes:

Ist da ein Totenkopf drauf?


Lerne argumentieren, dann muss ich nicht schwätzen.


GewehrWolf
07.10.2013, 20:08

Ich bleib Aspartam und Konsorten fern. Allein die abführende Wirkung selbst bei geringen Mengen reicht schon als Grund. Ganz zu schweigen von eventuellen Langzeitfolgen.

Und da ich kein Problem mit normalem Zucker habe nehme ich diesen sehr gerne zu mir.
Da brauch ich keine Ersatzstoffe.


//

;Bushido:

Was macht Stevia besser als Zucker?


bushido
07.10.2013, 20:11

Ich bleib Aspartam und Konsorten fern. Allein die abführende Wirkung selbst bei geringen Mengen reicht schon als Grund. Ganz zu schweigen von eventuellen Langzeitfolgen.

Und da ich kein Problem mit normalem Zucker habe nehme ich diesen sehr gerne zu mir.
Da brauch ich keine Ersatzstoffe;


Versuche es mal mit Stevia anstatt Zucker.


analprolaps
07.10.2013, 20:58

er hat nicht unrecht, denn fachlich ist der mist mit dem fluor nicht tragbar.
Fluor-Verschwörungstheorien – Psiram (;;;psiram~com/ge/index;php/Fluor-Verschw%C3%B6rungstheorien)
aspartam wird heiß diskutiert und es gibt nicht wirklich verlässliche studien zu dem thema.
allerdings müsste eine ausgewachsene person ca 25 liter cola light trinken um die grenzwerte zu überschreiten

//p;s. sind die nicht jetz eh alle auf stevia umgestiegen?
also wäre das auch hinfällig und wieder ein fall für bushidos würfelbude...


CanHurry
07.10.2013, 21:10

Wollt ihr 100 Jahre alt werden?

Putzt euch weniger die Zähne, dann habt ihr nicht soviel im Blut^^


kokonuss86
07.10.2013, 21:45

Keine Ahnung ob's das Video hier im Forum schon gab oder nicht. Im Video geht es um Fluorid. Tolle Sache die ich gerade gelernt habe :ironie: . Es gibt extra Wasser für Kinder das eine EXTRA Dosis Fluorid enthält :kotz:
Was für Monster sitzen da nur an den Machthebeln.


Dr. Paul Connett über die Auswirkungen der Fluoridierung
;;;youtube~com/watch?v=NwUt8HVmKXc#t=431


Leonardo da Vin
07.10.2013, 23:22

den shit gibts nur, weil ihr diesen shit kauft.

kauft diesen shit nicht mehr und ihr habt ein problem weniger im leben.

Und Leute die nicht dran glauben, sollen nicht dran glauben und weiter ihren Shit kaufen.


Blackdaemon
07.10.2013, 23:29

Kein Mensch kann 10 Liter Wasser am Tag zu sich nehmen, ohne sich übergeben zu müssen oder andere Warnreaktionen des Körpers (z;B. Sodbrennen) hervorzurufen, und das weit vor erreichen der 10 Liter Marke;

was ist denn hier bei dir weit vor erreichen der 10 liter marke? einfach nur übertrieben oder wie kommts zu dieser aussage? gemessen an meinem eigenen wasserkonsum habe ich nämlich begründete zweifel an dieser aussage.


bushido
08.10.2013, 06:53

was ist denn hier bei dir weit vor erreichen der 10 liter marke? einfach nur übertrieben oder wie kommts zu dieser aussage? gemessen an meinem eigenen wasserkonsum habe ich nämlich begründete zweifel an dieser aussage;

Wieviel Wasser trinkst du denn am Tag?


Blackdaemon
08.10.2013, 09:03

Wieviel Wasser trinkst du denn am Tag?

5-6 liter sind jetzt nichts ungewöhnliches. kann im sommer mit sport wohl noch was drauf ;)
wiege um die 85kg und bin sportler

gerade gefunden:

Erhöhter Wasserkonsum schädlich? : Ernährungsbereich (;;;team-andro~com/phpBB3/erhoehter-wasserkonsum-schaedlich-t219481;html)


bushido
08.10.2013, 10:38

5-6 liter sind jetzt nichts ungewöhnliches. kann im sommer mit sport wohl noch was drauf ;)
wiege um die 85kg und bin sportler


Nicht jeder ist Sportler und gerade Leistungssportler sind gefährdet!

Die Dosis macht das Gift. Man kann tatsächlich zu viel trinken und sogar daran sterben.

Allerdings wird es der Normalbürger kaum schaffen, die entsprechende Menge zu verdrücken. Gefährdet sind vor allem Ausdauersportler. Unerfahrene Marathonläufer, die an jeder Station einen kräftigen Schluck aus der Flasche nehmen, können sich eine regelrechte »Wasservergiftung« zuziehen. Was dabei passiert: Der Körper verliert beim Laufen Wasser und Salze in Form von Schweiß. Beim Trinken wird aber nur das Wasser wieder ersetzt. Dieses Wasser zieht durch die so genannte Osmose noch zusätzlich Salze aus den Zellen heraus, so dass ein gefährlicher Mangel an Natrium, Kalzium und anderen wichtigen Stoffen entstehen kann. Hyponaträmie wird dieser - in manchen Fällen sogar lebensbedrohliche - Zustand genannt. Beim Chicago Marathon 1998 ist ein Läufer daran gestorben, und Untersuchungen haben ergeben, dass ein großer Teil der Laufsportler zu viel trinkt.

Auch ohne Sport kann übermäßiger Wasserkonsum gefährlich werden: Schon im Mittelalter war die Verabreichung großer Wassermengen eine beliebte Foltermethode.

Stimmt’s?: Über den Durst | ZEIT ONLINE (;;;zeit~de/2005/01/Stimmts_P_1)



Du solltest dir auch das Folgende durchlesen:

Hyperhydration – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Hyperhydration)


Blackdaemon
08.10.2013, 10:54

Nicht jeder ist Sportler und gerade Leistungssportler sind gefährdet!

Du solltest dir auch das Folgende durchlesen:

Hyperhydration – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Hyperhydration)


Hi,
danke für die Links und den Hinweis. Da magst du recht haben. Mir ging es allerdings um die allgemein gehaltene Aussage und weniger den damit verbundenen Folgen:

Kein Mensch kann 10 Liter Wasser am Tag zu sich nehmen, ohne sich übergeben zu müssen oder andere Warnreaktionen des Körpers (z;B. Sodbrennen) hervorzurufen, und das weit vor erreichen der 10 Liter Marke;

Da magst du mir bestimmt beipflichten, dass man das ohne den Zusatz, dass das schon recht individuell ist, ungern so stehen lässt.


Fedja
08.10.2013, 11:04

Ihr wollt mir sagen das ich das Zeug gut schon 25 Jahre zu sich nehme
und jetzt total Krebskrank bzw. Knochenschäden habe ? :D

;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=20185660
{img-src: ;static;allyouneed~com/productpictures/23/large/15591/5444/1/Bad-Reichenhaller-Marken-JodSalz-plus-Fluorid-500-g;jpg}
:D


gruß
Fedja


bushido
08.10.2013, 12:53

Hi,
danke für die Links und den Hinweis. Da magst du recht haben. Mir ging es allerdings um die allgemein gehaltene Aussage und weniger den damit verbundenen Folgen:

Da magst du mir bestimmt beipflichten, dass man das ohne den Zusatz, dass das schon recht individuell ist, ungern so stehen lässt;


Nochmal, die Wenigsten werden zwischen 5 und 10 Liter pro Tag trinken und würden dies auch nicht ohne Nebenwirkungen vertragen, und wie ich dir nachgewiesen habe sind gerade Leistungssportler besonders gefährdet, weil sie sich oftmals maßlos überschätzen. Es gibt natürlich immer Ausnahmen, aber die Zahl der Menschen ist vergleichsweise gering, dessen bin ich mir ziemlich sicher.

Zudem schaffen es viele nicht einmal 1 Liter Wasser pro Tag zu sich zu nehmen. Dominiert wird die Flüssigkeitszufuhr von alkoholischen Getränken, Kaffee, Softdrinks und anderem Zuckerwasser.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ihr wollt mir sagen das ich das Zeug gut schon 25 Jahre zu sich nehme
und jetzt total Krebskrank bzw. Knochenschäden habe?


Woher sollen wir das wissen? ;)

Ich bevorzuge dieses Salz:

Coarse Himalayan Crystal Salt | Natures Choice (;;;natureschoice;co~za/bio-friendly/seasonings/coarse-himalayan-crystal-salt/)


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


;Bushido:

Was macht Stevia besser als Zucker?


Sorry, habe deine Frage vollkommen übersehen.

Stevia ist nicht umsonst in vielen Ländern verboten oder nur eingeschränkt verfügbar, denn es ist eine echte Alternative zum gewöhnlichen Zucker und damit eine Gefahr für die damit verbundene Industrie. Vor allem hat es nicht die negativen Eigenschaften von Zucker, ist viel süßer, man braucht dementsprechend weniger und der Eigenanbau kann nicht kontrolliert werden.

Stevia - Wikipedia, the free encyclopedia (;en;wikipedia~org/wiki/Stevia)


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


er hat nicht unrecht, denn fachlich ist der mist mit dem fluor nicht tragbar.
Fluor-Verschwörungstheorien – Psiram (;;;psiram~com/ge/index;php/Fluor-Verschw%C3%B6rungstheorien)
aspartam wird heiß diskutiert und es gibt nicht wirklich verlässliche studien zu dem thema.
allerdings müsste eine ausgewachsene person ca 25 liter cola light trinken um die grenzwerte zu überschreiten

//p;s. sind die nicht jetz eh alle auf stevia umgestiegen?
also wäre das auch hinfällig und wieder ein fall für bushidos würfelbude..;


Merkst du gar nicht wie destruktiv und asozial deine Posts sind? Auch die Verwendung des Diffamierungsportals Psiram als Quelle, daß auf Kinderpornoservern hostet, ist bezeichnend und spiegelt die Qualität deiner Posts.

Das gilt im Übrigen auch für den Kollegen Gaara, der außer platter, dümmlicher Polemik kaum etwas zu bieten hat, und jede Diskussion auf eine persönliche Ebene rücken muß.


GaaraDerWüste
08.10.2013, 13:05

In der Welt von bushido und Kokosnuss sind wir alle eigentlich schon längst tot.
Und wenn nicht, müssen wir uns jederzeit vor einem Atomschlag der USA gegen die ganze Welt fürchten.

Grund genug noch mehr auf die Kacke zu hauen, wenn der Tod schon sowieso hinter jeder Ecke lauert.
Darauf putz ich mir erstmal die Zähne. Mit Zahnpasta mit Fluorid :thumbsup:


Blackdaemon
08.10.2013, 13:46

Nochmal, die Wenigsten werden zwischen 5 und 10 Liter pro Tag trinken und würden dies auch nicht ohne Nebenwirkungen vertragen, und wie ich dir nachgewiesen habe sind gerade Leistungssportler besonders gefährdet, weil sie sich oftmals maßlos überschätzen. Es gibt natürlich immer Ausnahmen, aber die Zahl der Menschen ist vergleichsweise gering, dessen bin ich mir ziemlich sicher.

Zudem schaffen es viele nicht einmal 1 Liter Wasser pro Tag zu sich zu nehmen. Dominiert wird die Flüssigkeitszufuhr von alkoholischen Getränken, Kaffee, Softdrinks und anderem Zuckerwasser;


Nochmal, mir ging es nicht um die Nebenwirkungen. Die Wenigsten ist schon wieder so eine vage Aussage... Vergleichsweise gering, ok ;)

Hm, auch Bier, Kaffee & Co enthalten Wasser!


bushido
08.10.2013, 14:24

Nochmal, mir ging es nicht um die Nebenwirkungen. Die Wenigsten ist schon wieder so eine vage Aussage... Vergleichsweise gering, ok ;)

Ich denke wir verstehen uns.

Hm, auch Bier, Kaffee & Co enthalten Wasser!

Sicher, allerdings ist dies nicht mit Wasser gleichzusetzen und gesünder in keinem Fall.


P;S;: BW kommt morgen, geht heute leider nicht mehr. ;)


Malena
08.10.2013, 14:31

In der Welt von bushido und Kokosnuss sind wir alle eigentlich schon längst tot.

Anstatt so eine polemische ******* zu schreiben, kannst du ja die gesundheitliche Unbedenklichkeit belegen bzw. beweisen.


Siebenstein
08.10.2013, 16:00

Versuche es mal mit Stevia anstatt Zucker;

aber stevia ist auch noch nicht genug erprobt und untersucht ... deshalb würde ich doch lieber bei zucker bleiben und dort einfach die dosis gering halten....



Doch wer dauerhaft zu großen Mengen an Stevia-Produkten greift, geht bislang unkalkulierbare Risiken ein. Hans-Georg Joost vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIFE) sagt:"Man weiß noch nicht genug darüber, wie sich höhere Dosen auf längere Zeit auswirken;"
Zucker-Ersatz Stevia: Wundersüße ohne Wunder - Gesundheit - Süddeutsche~de (;;;sueddeutsche~de/gesundheit/tipps-fuer-den-einkauf-von-stevia-wundersuesse-ohne-wunder-1;1610774)


stevia ist doch ebenfalls etwas, bei dem man im laufe der jahre bestimmt wieder hören wird: ist gut....;ist nicht gut....;ist gut...;ist nicht gut......

Paracelsus (1493-1541): „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei;“


Fedja
08.10.2013, 16:18

Anstatt so eine polemische ******* zu schreiben, kannst du ja die gesundheitliche Unbedenklichkeit belegen bzw. beweisen;

Kannst du es ?
--------------
Ich finde man sollte in seinem Leben sich weniger mit Dingen wie "Weltverschwörungstheorien" beschäftigen.

Will man wirklich immer mit der Angst leben ...
Das darf ich nicht essen...
Dort darf ich nicht hin gehen...
Das darf ich nicht sehen...
Das darf nicht verwendet werden...

Sowas macht das Leben doch nicht besser ?
Oder fühlt man sich jetzt besser das jemand sagt nimmt das Salz weil das andere wo Fluorid drin steckt giftig ist. (z;B. bei mir nach 25 Jahren)


Hab mir mal alle diese Videos hier wie auch in anderen Threads angeschaut...
Wenn man sich das alles anhört, ansieht denkt man sich man würd schon längst 3 Meter unter der Erde sein ;)

Mir stellt sich einfach die Frage .. -Will man wirklich ständig mit der Angst leben ?-

gruß
Fedja


bushido
08.10.2013, 17:08

aber stevia ist auch noch nicht genug erprobt und untersucht ... deshalb würde ich doch lieber bei zucker bleiben und dort einfach die dosis gering halten....

Doch wer dauerhaft zu großen Mengen an Stevia-Produkten greift, geht bislang unkalkulierbare Risiken ein. Hans-Georg Joost vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIFE) sagt:"Man weiß noch nicht genug darüber, wie sich höhere Dosen auf längere Zeit auswirken;"
Zucker-Ersatz Stevia: Wundersüße ohne Wunder - Gesundheit - Süddeutsche~de (;;;sueddeutsche~de/gesundheit/tipps-fuer-den-einkauf-von-stevia-wundersuesse-ohne-wunder-1;1610774)

stevia ist doch ebenfalls etwas, bei dem man im laufe der jahre bestimmt wieder hören wird: ist gut....;ist nicht gut....;ist gut...;ist nicht gut.....;



Zucker ist Krebserreger Nr;1.

Krebs liebt Zucker (Fructose) (;;;zentrum-der-gesundheit~de/krebs-zucker-ia;html)

Interessiert aber kein Schwein!

Bitte lesen:

Das pflanzliche Süßungsmittel ,,Stevia" ist seit Dezember 2011 in der Europäischen Union unter der Bezeichnung ,,Lebensmittelzusatzstoff E 960" zugelassen. Stevia hat eine zweihundert- bis dreihundertfach höhere Süßkraft als Saccharose und enthält keine Kalorien. Damit könnte Stevia für Menschen mit Diabetes eine Alternative zu Haushaltszucker und synthetischen Süßstoffen darstellen

Der Verzehr von Stevia gilt bei Einhaltung der duldbaren Tagesdosis (ADI) von 4 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht und Tag als unbedenklich. Stevia ist weder kariesfördernd noch krebserregend, schädigt nicht das Erbgut und stört auch nicht die Fruchtbarkeit oder Entwicklung des Ungeborenen. Darüber hinaus gibt es Hinweise, dass Stevia möglicherweise blutdrucksenkend wirkt.

(;;;diabetes-germany~com/de/?id=152)



Daß man auch Stevia nicht im Übermaß konsumieren sollte, versteht sich von selbst.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kannst du es ?

Sie hat keine Behauptung aufgestellt. Gaara hingegen schon und das auf eine ziemlich indiskutable Art und Weise.

Ich finde man sollte in seinem Leben sich weniger mit Dingen wie "Weltverschwörungstheorien" beschäftigen;

Was genau hat es mit Weltverschwörungen zu tun, wenn man sich als Verbraucher für die Inhaltsstoffe von Produkten interessiert und diese hinterfragt. Mein Leben verliert dadurch keinen Wert, und auch das was du in der Folge unterstellst, trifft wohl auf die wenigsten Menschen zu.


Fedja
08.10.2013, 18:05

Was genau hat es mit Weltverschwörungen zu tun, wenn man sich als Verbraucher für die Inhaltsstoffe von Produkten interessiert und diese hinterfragt;

Wenn man im Leben anfängt alles zu hinterfragen, wenn man so alle deine Posts liest =)

Ich glaub eher das die Menschen die sowas ständig hinterfragen etc der kleine Teil ist und eher die meisten Probleme haben ? Oder ist es falsch zu sagen das jemand der im Leben viel mehr drauf achtet was er zu sich nimmt oder was zurzeit so im Trend liegt ( das darfst du nicht essen wegen dem und dem zeug) Gesünder leben als einer der von klein an einfach ganz normal sein Leben lebt früher stirbt oder total krank ist ?

Ich weiß nicht ... aber mir macht es kein Spaß ständig unter Stress und Angst zu leben. :P

Heißt ja nicht das ich die Augen verschließe..
Aber wegen Zahnpasta, Mikrowellen, Handystrahlungen, Salz, etc sich jetzt ins Hemd zu machen mhhhhhh


Gruß
Fedja


Sonderk!nd
08.10.2013, 18:10

Anstatt so eine polemische ******* zu schreiben, kannst du ja die gesundheitliche Unbedenklichkeit belegen bzw. beweisen;

Wozu?
Das ist doch eher eine Frage der Lebenseinstellungen.
Wir sind uns einig das es uns nicht innerhalb von ein paar Jahren tötet sonst wäre ich schon lange hops. Wenn es mich mit 70 oder 75 grillt who cares. Keine Ahnung warum man sich soviel darüber gedanken macht. Wenn man sich über jeden scheiß gedanken macht verhädert man sich nur in Kleinigkeiten.... Wenn man sich lieber über Süßstoffe unterhält als über die Machtgeilen Idioten die uns regieren dann gute nacht.. Ich benutze btw. auch Stevia, aber lass mich trotzdem net davon abhalten täglich nen Liter Coke light zu trinken...


GaaraDerWüste
08.10.2013, 18:10

Anstatt so eine polemische ******* zu schreiben, kannst du ja die gesundheitliche Unbedenklichkeit belegen bzw. beweisen;

Uhh polemisch, hör sich einer mal die feine Dame an.


Heutzutage ist sovieles Gesundheitsschädlich auf irg. eine Weise.
Das Zauberwort heißt in Maßen genießen, ist klar das wenne dir alles wie son Nilpferd reinschaufelst, dass es irg. wie ungesund ist.
Und wenn du vom Zucker halt keinen Krebs kriegst, kriegste es von Autoabgasen, (passiv)rauchen, irg. welchen Fetten, Fleisch, Plastikspielzeug oder den anderen 1700 Sachen zu denen Kokonuss nen Thread erstellt hat.

Wenn du es kriegst, weißt du sowieso nicht woher du es hast und wem du es in die Schuhe schieben kannst, von daher.
Selbst wenn du dich von allem was "krebserregend" ist fernhälst, kannst du es kriegen, was sagst du dann? Ach der Zuckerwürfel, den ich damals mit 6 gegessen habe ist daran Schuld?

Ihr tut jetzt grad so als ob das so ist als wenn man 7 Schachteln Kippen pro tag raucht, aber ne die meißten Menschen fressen ihr Lebenlang Zucker, putzen sich Zähne mit Fluoridhaltiger Zahncreme, trinken Alkohol auf Parties und stopfen sich auch mal gelegentlich nen Burger von McDonalds rein und trotzdem sind sie gesund und glücklich.


Irg. wann kann der vorsichtige Kokonuss auch mit seinem Aluhut um die Ecke laufen und von nem Bus erwischt werden. Die Chance dafür schätze ich größer ein als wenn er sich irg. was durch Fluoridhaltige Zahncreme einfängt.


Wie Fedja es sagt, lebt nicht dauernd mit der Angst.

Einfach das Leben leben, seinen Tod kann man eh nicht vorhersehen.


bushido
08.10.2013, 18:23

Wie Fedja es sagt, lebt nicht dauernd mit der Angst.

Einfach das Leben leben, seinen Tod kann man eh nicht vorhersehen.

Es gibt einen Unterschied zwischen einem in Angst und einem bewußt durchs Leben gehen.

Du unterstellst hier etwas, daß du nicht im Ansatz beweisen kannst.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Wenn man im Leben anfängt alles zu hinterfragen, wenn man so alle deine Posts liest =)

Das sollte jeder Mensch machen, mit Angst hat das nichts Angst zu tun. Das ist der erste Schritt aus der selbstauferlegten Unmündigkeit.

Ich glaub eher das die Menschen die sowas ständig hinterfragen etc der kleine Teil ist und eher die meisten Probleme haben ?

Woher willst du das wissen? Hast du dir die Welt schon mal aus der Sicht angesehen? Wenn nicht, dann ist das eine Unterstellung, die du nicht beweisen kannst.


Was Angst ist kannst du an den paranoiden Spinnern erkennen, die meinen der Islam sei der Untergang der westlichen Welt, und das sind NICHT die Menschen, von denen du sprichst, sondern Idioten, die auf die Manipulation der Eliten hereingefallen sind. Das ist die direkte Folge der Unfähigkeit Dinge zu hinterfragen.


Sonderk!nd
08.10.2013, 18:26

Es gibt einen Unterschied zwischen einem in Angst und einem bewußt durchs Leben gehen.

Du unterstellst hier etwas, daß du nicht im Ansatz beweisen kannst;

Achwas er hat doch recht. Wenn ich sterbe sterbe ich so Punkt. Man darf heutzutage doch garnix mehr trinken/essen. Alles ist irgendwie gesundheitsschädigent. Sicher manche Dinge kann man drauf aupassen aber gerade sowas interessiert mich herzlich wenig und zwar bewusst herzlich wenig.


GaaraDerWüste
08.10.2013, 18:34

Was Angst ist kannst du an den paranoiden Spinnern erkennen, die meinen der Islam sei der Untergang der westlichen Welt, und das sind NICHT die Menschen, von denen du sprichst, sondern Idioten, die auf die Manipulation der Eliten hereingefallen sind. Das ist die direkte Folge der Unfähigkeit Dinge zu hinterfragen;

Machst du nicht das selbe nur andersherum? Die USA und der Westen sind der Untergang und blabla?
Ist doch alles das gleiche nur ne andere Variable.

Es gibt einen Unterschied zwischen einem in Angst und einem bewußt durchs Leben gehen.

Du unterstellst hier etwas, daß du nicht im Ansatz beweisen kannst;


Natürlich kann ich es nicht beweisen, da ich euch im RL nicht kenne, den Beiträgen nach zu urteilen ist das aber das Bild von euch, das in meinem Kopf entsteht, danach bilde ich mir halt meine Meinung über euch.


bushido
08.10.2013, 18:34

Achwas er hat doch recht. Wenn ich sterbe sterbe ich so Punkt. Man darf heutzutage doch garnix mehr trinken/essen. Alles ist irgendwie gesundheitsschädigent. Sicher manche Dinge kann man drauf aupassen aber gerade sowas interessiert mich herzlich wenig und zwar bewusst herzlich wenig.

Dann ist das deine Lebenseinstellung, die ich respektiere.

Es gibt Menschen die sehen das anders, und haben ein Recht darauf ihr Leben selbst zu gestalten und vor allem nicht dafür diffamiert zu werden!


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Machst du nicht das selbe nur andersherum? Die USA und der Westen sind der Untergang und blabla?
Ist doch alles das gleiche nur ne andere Variable.

Die Anwort ist derart banal, daß sie eigentlich keine Reaktion verdient. Meine Aussagen sind zu 99% belegt bzw. belegbar. Das ist der Unterschied zu z;B. deinen ziemlich unreifen Kommentaren. Du hast in diesem Thread außer persönlichen Angriffen nichts auf die Reihe bekommen.


Natürlich kann ich es nicht beweisen, da ich euch im RL nicht kenne,....

Genau deshalb solltest du deine Diskussionsweise überdenken!


GaaraDerWüste
08.10.2013, 18:59

Meine Aussagen sind zu 99% belegt bzw. belegbar;

Das ist Ansichtssache.


Du hast in diesem Thread außer persönlichen Angriffen nichts auf die Reihe bekommen;

Finde ich nicht, in dem (Link&page=2#post11151617) Post habe ich mehr als nur persönliche Angriffe auf die Reihe bekommen.


Malena
08.10.2013, 19:53

Ist ja schön, wenn ihr auf die Inhaltsstoffe scheißt und euch reindröhnen wollt, was euch vor die Nase kommt. Aber als Verbraucher sollte man doch wenigstens das Recht haben, geschützt zu werden und nur ausreichend getestete Lebensmittel erlauben.

Früher war mir das auch egal. Ich habe mittlerweile eine Tochter und meine Weltanschauung hat sich diesbezüglich dramatisch geändert.

edit:

Ich finde dieses Angstargument einfach nur behämmert. Wenn es um Terrorismus ginge, dann gebe ich dir Recht. Der Mist berührt mich nicht im geringsten. Das ist irgendwas abstraktes in New York oder Afghanistan.

Aber die Nahrung ist ein essentieller Bestandteil deines Lebens und nicht irgendeine Theorie, Weltanschauung oder was unwichtiges.


kokonuss86
08.10.2013, 22:54

; Malena

Gebe dir vollkommen Recht.




Nur weil jemand auf die Inhaltsstoffe achtet und auf diese verzichten möchte, wird er hier gleich als Spinner oder VTler gekreuzigt. Aber es sind halt immer die selben-. Gaara. Sonderkind. AProlaps und die anderen Spammer, die eigentlich nie was Sinnvolles zu den Themen beitragen.
Das einzige was sie können ist, solche Themen herunterspielen, ala ist doch egal... sterben müssen wir alle irgendwann..;alles ist giftig... immer in Angst leben... das darf ich nicht und dies... wir sind alle schon tot.... ect.

Also für mich hat das nichts mit Angst zu tun, oder VT's oder das und dies darf ich nicht. Für mich ist das eher so, das ich mit offenen Augen auf die Welt blicke und sehe was vor sich geht.
Wenn ich mich dann BEWUSST dafür entscheide auf diese Inhaltsstoffe oder Gifte in meiner Nahrung zu verzichten. Dann ist das auch mein gutes Recht und hat auch nichts damit zu tun das ich es nicht essen darf, sonder einfach nicht WILL.


Nees
09.10.2013, 09:43

Also dadurch, dass ich Moslem bin, achte ich peinlich genau auf die Inhaltsstoffe und weiß auch zum größten Teil was in was so drin ist.
In irgendwelchen normalen Dingen sind dann auf einmal tierische Produkte enthalten, was viele gar nicht erwarten würden. Unter anderem, dass in Chips Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs sind oder sowas.

Ich verzichte zum Beispiel auch ganz gewollt auf Aspartam. Sobald das in etwas drin ist, wird es nicht verzehrt.
Ich denke nicht, dass ich deswegen ein Spinner bin.

Unser Körper ist ein Geschenk, weswegen es völlig nötig ist, dass man darauf sehr gut acht gibt und nicht jeden Müll in sich hineinstopft und sich gesund ernährt.


mr.knut
09.10.2013, 09:49

Unser Körper ist ein Geschenk, weswegen es völlig nötig ist, dass man darauf sehr gut acht gibt und nicht jeden Müll in sich hineinstopft und sich gesund ernährt;
und abends im café mit cola und wasserpfeife sitzen :-D

wenn ihr das mit den zusatzstoffen so schrecklich findet esst halt nur noch unverarbeitete lebensmittel. unter umständen tut man so sogar was für die figur


Nees
09.10.2013, 10:20

und abends im café mit cola und wasserpfeife sitzen :-D


Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, ich trinke nie Cola. Aber ich habe es auf ein Minimum beschränkt und trinke ein Glas maximal 1 mal im Monat.
Und Wasserpfeife rauchen oder allgemein Rauchen tue ich sowieso nicht.


Malena
09.10.2013, 11:13

Den ersten Schritt habe ich schon lange getan. Ich esse schon lange keine Fertigprodukte mehr. Nur noch ganz selten.

Frisch schmeckt es mir auch besser


mOnTi
09.10.2013, 19:28

nur mal kurz zwischendurch, von einem stillen beobachter ;)

;youtu~be/nRMxTziy0u0


Leonardo da Vin
09.10.2013, 22:14

nur mal kurz zwischendurch, von einem stillen beobachter ;)

Grundsätzlich können alle dem Organismus zugeführten Stoffe oberhalb einer gewissen Dosis Schaden anrichten. Dies gilt sogar für unverzichtbare Substanzen wie Vitamine, Salze, Nährstoffe und Wasser.
Paracelsus (1493-1541) prägte daher schon früh den auch heute noch gültigen Grundsatz:
,,Dosis sola venenum facit" (deutsch: ,,Allein die Menge macht das Gift")
,,Alle Dinge sind Gift und nichts ohne Gift"

Gift – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Gift)


Winkham23
15.10.2013, 15:15

Grundsätzlich können alle dem Organismus zugeführten Stoffe oberhalb einer gewissen Dosis Schaden anrichten. Dies gilt sogar für unverzichtbare Substanzen wie Vitamine, Salze, Nährstoffe und Wasser.
Paracelsus (1493-1541) prägte daher schon früh den auch heute noch gültigen Grundsatz:
,,Dosis sola venenum facit" (deutsch: ,,Allein die Menge macht das Gift")
,,Alle Dinge sind Gift und nichts ohne Gift"

Gift – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Gift)

Super und danke das du mir jetzt vorweg nimmst was ich zu schreiben habe gewollt. Solange wir nicht nicht übertreiben mit dem was wir zu uns nehmen sollte es kein Problem darstellen. Trotzdem sollte man manche fragwürdige Dinge wie z;B. Cola Zero immer in frage stellen und abwägen.

mfg


mele1
15.10.2013, 15:30

Zucker ist Krebserreger Nr;1.

Krebs liebt Zucker (Fructose) (;;;zentrum-der-gesundheit~de/krebs-zucker-ia;html)

Interessiert aber kein Schwein!



Was genau meinst du jetzt mit Krebserreger?

Für mich würde es bedeuten, dass durch Zucker die Häufigkeit steigt, allgemein an Krebs zu erkranken.

Der Artikel suggeriert mir aber, dass Zucker "nur" dazu führt, dass Krebszellen schneller wachsen - sie müssen also bereits vorhanden sein!

Also kann man mMn Zucker nicht als krebserregend bezeichnen.

Das macht die Thematik zwar nicht viel besser, aber doch ein deutlicher Unterschied!


Und:
Über diese Studie wurde auch bereits in den "bösen MSM" berichtet - dazu gab es einmal einen Beitrag im TV zu exakt diesem Thema.
Aber frage mich bitte nicht, wann und wo der lief.
Am wahrscheinlichsten in "Nano" auf 3Sat..;aber nur eine Vermutung


Leonardo da Vin
16.10.2013, 11:38

Also kann man mMn Zucker nicht als krebserregend bezeichnen.

Das macht die Thematik zwar nicht viel besser, aber doch ein deutlicher Unterschied!


Zucker erregt das Krebswachstum.
Eine Schöne Frau erregt ein anderes Wachstum.


Siebenstein
19.10.2013, 11:07

wenn zucker der krebserreger nummer 1 ist. dann ist es ja wahrscheinlich schädlicher ein leckeres TWIX zu essen, als sich danach die zähne mit flouridhaltiger zahncreme zu putzen, oder ?!?

um das wievielfache ist es denn schädlicher ?!? da muss es doch auch studien drüber geben.


und wenn das so ist, dann ist ja heutzutage fast überall zucker drinnen und und man nimmt es täglich in großen mengen zu sich..... macht da dann die zahncreme den bock noch fett ?


sprich...;esse ich jeden tag in der weihnachtszeit meine lebkuchen, macht es dann den bock fett, wenn ich so kleinkarriert bin, was das flour angeht ? oder sollte ich mich nicht eher mal um die lebkuchen kümmern ?!?

und wie sieht es dann mit aspartam aus ? oder dem glycerin..... oder oder oder ?!?


zvei
19.10.2013, 13:10

Zucker ist Krebserreger Nr;1.

Krebs liebt Zucker (Fructose) (;;;zentrum-der-gesundheit~de/krebs-zucker-ia;html)

Interessiert aber kein Schwein!


Diese Aussage ist defintiv falsch und steht auch so nicht in dem angeführten Link.

Ein Krebserregender (karzinogen) Stoff (;de;wikipedia~org/wiki/Karzinogen) sind z;B. Benzol oder Nitrosamine. Es sind Stoffe oder Strahlungen, die direkt mit der DNA interagieren und diese verändern können.

Allerdings haben Krebszellen einen erhöhten Stoffwechsel und damit auch einen erhöhten Energiebedarf. "Zucker" ist ein hervorragender Energielieferant und daher verbrauchen Krebszellen auch sehr viel "Zucker". Es stimmt das "Zucker" Krebszellen ernährt und damit der Tumor wachsen kann - allerdings gilt das auch für alle anderen Zellen des menschlichen Körpers. Aber der Umkehrschluss "Zucker" sei Krebserregend, also die Ursache von Krebs, ist falsch, da "Zucker" nicht mit der DNA interagiert, was aber zwingend notwendig ist um Krebszellen entstehen zu lassen.

Dem einen oder anderen wird aufgefallen sein dass ich "Zucker" in Anführungszeichen schreibe. Das kommt daher, dass es für den Körper aus biochemischer Sicht im wesentlichen 3 unterschiedliche Formen von Kohlenhydraten (Zucker) gibt: Dazu zählen: Galactose, Glucose (am wichtigsten) und Fructose.
Was wir gemeinhin als Haushaltszucker bezeichnen ist: Saccharose, eine Verbindung aus Glucose und Fructose.
Wenn man Krebs hat macht es keinen Sinn zu sagen: "Ich verzichte jetzt auf Haushaltszucker, weil ich damit meinen Krebs aushungern lassen will!"
Es ist nämlich so, dass Glucose sich in Form von Stärke auch in Nudeln, Kartoffeln, Reis und anderen Pflanzen wiederfindet. Außerdem dürfte man dann theoretisch auch keine Früchte mehr essen, die als gesund gelten, da sie sehr viel Mengen Fructose beinhalten.

Es gibt aber Ansätze in der Ernährung mit der man das Wachstum von Krebs verlangsamen möchte. Dazu wird auf sämtliche Kohlenhydrate verzichtet, also auch auf alle Getreideprodukte und Früchte, etc. und eine Ernährung nur aus Fetten bestehend begonnen, dies nennt man ketogene Diät (;de;wikipedia~org/wiki/Ketogene_Di%C3%A4t): derStandard: Ketogene Ernährung: Wenn Krebszellen Hunger bekommen (;derstandard~at/1371170204132/Ketogene-Ernaehrung-Wenn-die-Krebszellen-Hunger-bekommen)
Die Studienlage dazu ist aber noch sehr dünn.

So nachdem ich das richtig gestellt habe noch mein Beitrag zur gesunden Ernährung:
Ich halte es so: außer Alkohol ;), alles in Maßen genießen und was mir persönlich wirklich hilft: Alles wofür es Werbung gibt ist auch ungesund. Die gesunden Sachen gibt es beim Gemüsehändler, Bauern oder Metzger eures Vertrauens und ich wette keiner von denen hat jemals eine Fernsehwerbung produziert.


Edd
13.05.2014, 13:33

es geht doch garnicht zwingend um das länger leben, sondern eher draum, ob ich schon mit 40 Gedächtnislücken habe oder an Alzheimer erkranke oder willenlos werde. Nur einige Beispiele daraus. Um ein längeres Leben geht's mir garnicht, denn ich weiß, wo ich danach bin =)

Verzichte auch auf Aspartam, Flourid und Aluminium (Deos, schaut mal nach)

;;;youtube~com/watch?v=i553xaoShhE


raid-rush
13.05.2014, 13:52

Gibt sicher viele Inhaltsstoffe die nicht gut sind, aber man sollte sich auch vor Augen halten das viele Menschen Alkohol, Nikotin und Zucker konsumieren, dann relativieren sich Anderen Stoffe auch im Gesamtverhältnis.

Auf Aspartam und Flourid verzichten hat kaum Sinn wenn Jemand zB häufig ein Smartphone verwendet oder an der Hauptstraße einer größeren Stadt wohnt oder sich regelmäßig Rumpsteak, Bierchen oder Zigarette gönnt.

Wie auf einen Spatzen schießen wenn im Garten ein Eber alles zerlegt.

Also am besten den Kuchen mit 50% Zucker 25% Stevia und 25% Aspartam backen, dann ist das Risiko gestreut und damit geringer ;) vll schmeckt er dann auch noch gut.

Immerhin spielt die Psyche eine sehr wichtige rolle in der Gesundheit - daher kann ein Pfund Zucker unter Umständen gesünder sein wenn es glücklich macht als wenn ich mir den Kopf darüber zerbreche was ich jetzt als Ersatz dafür hernehme.

Viel mehr Gedanken würde ich mir über Spritzmittelbelastung in Lebensmitteln machen oder im Fisch als das ich mir jetzt einen Kopf mach welche Zahnpasta ich kaufe.

Das mit dem Alu/Silber/Kunststoff generell Nanopartikel in Kostmetikartikeln halte ich auch für bedenklicher.


m00pd00p
13.05.2014, 15:06

und wie sieht es dann mit aspartam aus ? oder dem glycerin..... oder oder oder ?!?
Mach dir mal nicht so 'n Kopf, da hat raid schon recht mit der Psyche. Wichtig, abgesehen von der Ernährung, ist Bewegung - für Körper und Geist.
Bei der Ernährung kann man dann einfach auf gewisse Grundregeln achten:
- Mahlzeiten verteilen
- Kontinuität
- Ausgewogenheit
- frisch
* lokal
* saisonal
Wenn du darauf achtest, kommt der Rest von allein oder erübrigt sich. Davon abgesehen sollte der Verbraucher besser informiert werden.

Die ganzen E-Stoffe verursachen bei meiner Oma immer Probleme mit der Leber, dadurch fühle ich mich bestätigt, dass ich Fertig-Produkte möglichst meide. Natürlich ist sie stark vorbelastet, aber es beansprucht offensichtlich die Leber.

Diese Aussage ist defintiv falsch und steht auch so nicht in dem angeführten Link;
Absolut richtig. Der Vater einer Freundin muss darf deshalb absolut keine Kohlenhydrate mehr zu sich nehmen.

Verzichte auch auf Aspartam, Flourid und Aluminium (Deos, schaut mal nach)
Ich gönne mir ab und zu ein Kaugummi und meine Zahnpasta kommt auch aus dem Supermarkt, aber beim Deo bin ich jetzt komplett umgestiegen. Hat den netten Nebeneffekt, dass man die Nase nicht mit irgendwelchen Billiggerüchen belästigt.


Siebenstein
29.05.2014, 11:06

das ist ja die sache...;fluorid soll in überdosierten mengen(wenn man sie isst) über jahre schädlich sein, allerdings in geringen mengen nicht schädlich sein und vor karies schützen.....

wie es mit dem aluminium ist.;~es wirkt als antitranspirant, steht aber im verdacht krebs zu fördern..;allerdings ist die auch nicht hundert pro erwiesen vor allem nicht in handelsüblichen mengen....

aspartam ist das gleiche...;sie konnten bei ratten herausfinden dass sie an krebs erkranken, allerdings hat man diese ratten mit einer dosis vollgepumpt, die für uns menschen "nicht erreichbar" sind....

da aber deos ohne aluminium nicht teurer sind und genauso gut riechen, ist es einfach, da sicherheitshalber umzusteigen, vor allem, da es auch deos ohne alu gibt, die trotzdem wirken...


man soll auch vorischtig mit dem konsum von thunfisch und ~co sein, wegen der erhöhten dosis an quecksilber...;ebenfalls sollte man am besten unser leitungswasser meiden, die viele medikamentevon unseren klärwerken nicht herausgefiltert werden können....

unser ganzes gemüse, ja auch selbst biogemüse ist voll mit ungesunden pestiziden....;unser fleisch ist voll mit antibiotika und und und....

eigentlich darf man nichts mehr essen,trinken oder irgendwie anderweitig konsumieren...;vllt. nur noch hochprozentiges trinken, das konserviert =).... allerdings freuen sich unsere organe nicht so sehr darüber :-P


bushido
06.06.2014, 18:20

;;;youtube~com/watch?feature=player_embedded&v=y9wu2rf0BLc

Kurzer Beitrag aus der ARD zum Thema Aluminium und seinen Gefahren.


DerW0olf
08.06.2014, 00:42

Scharlatane, Gurus und Anekdoten-Missionare, die Menschen bewusst in die Irre führen, sind wirklich schlimm.

Durch solche Seiten, wie Zentrum der Gesundheit und Kopp, werden Menschen in ein von Angst durchsetzten Mindset manipuliert, der sie auch noch komplett immun gegenüber alle rationalen Ansichten aus dem verhassten Mainstream und wissenschaftlicher Expertise macht.
Was ihren "gesunden Menschenverstand" widerstrebt, ist entweder von der Industrie bezahlt oder von den Medien manipuliert. Die Hintermänner der Politik wollen uns natürlich alle ausrotten, die Pharmaindustrie will uns mit Impfungen krank machen und Obama und Merkel sind Tyrannen.
Die Sache mit VT, Rassismus, Esoterik und Ernährungsmythen ist häufig, dass sie z;B. auf Einzelfälle beruhen, total einseitig sind, Relationen vermissen lassen (aus Mücken Elefanten machen), Rosinenpickerei betreiben, damit es ins Glaubenssystem passt usw.
Beispiel Bilderberger: Es wird ausschließlich negatives hineininterpretiert, nur weil es hinter verschlossenen Türen stattfindet. VTler fühlen sich ausgeschlossen, doch was ist daran so schlimm, wenn sich die "Elite" über Sachen unterhält, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind?
Wenn ihr nicht akzeptiert, dass es die Rolle des kleinen Mannes gibt und er trotzdem ein würdiges Leben haben kann, dann werdet ihr nie glücklich.

Es war für mich schwer aus dieser Glaubenswelt von Bushido wieder herauszufinden. Vielleicht muss du auch Hilfe zulassen.


bushido
08.06.2014, 08:34

Es war für mich schwer aus dieser Glaubenswelt von Bushido wieder herauszufinden. Vielleicht muss du auch Hilfe zulassen;

Jeder Mensch kreiert sich seine eigene Realität, sein eigenes Weltbild. Wenn du meinst, daß ich falsch liege und dein "neues" (altes) Weltbild, das sicher nicht von dir selbst kam, sondern einfach nur von anderen Personen / Informationen / Lebensumständen beeinflußt wurde, sei richtig, dann soll das so sein. Ich wünsche dir viel Glück und vor allem gute Nerven. Du wirst beides brauchen.


DerW0olf
09.06.2014, 16:08

Naja konkretes Beispiel. Soweit ich mitbekommen habe, versuchst du Flourid, Jod und Glutamat komplett zu vermeiden. Alles typische Gifte, die sich Seiten, wie Naturalnews, Sein und Zentrum der Gesundheit als besondere Feinde ausgesucht haben.

Ja die Stoffe sind giftig, doch auch hier fehlt den neurotischen Schreiberlingen jegliches Relationsgefühl, oder sie jagen mit Absicht Menschen in ein psychisch bedenklichen dauerhaften Angstzustand mit ihren "alternativen" Geschichten. Solche Lügenbarone, die Menschen depressiv machen, sind schlimmer als die Feindbilder, über die sie schreiben. Wegen solchen Spinnern, sind Masern in Deutschland noch nicht ausgerottet. Wege solchen Spinnern fangen einige Leute an sich nur noch rohvegan zu ernähren oder gar von Licht. Sie manipulieren leichtgläubige Menschen und missbrauchen ihr Vertrauen. Zu häufig umschirmen sich die Menschen unter dem Mantel der "Andersdenkenden". Die, die aufgestanden sind und sich nicht mehr alles gefallen lassen, was das System ihnen angeblich aufzwingt.
Ja die Andersdenkenden (Gläubigen!) wissen vermutlich von einigen Dingen mehr als der Durchschnitt, aber das gefährliche sind die Lügen zwischen den Zeilen und das übertriebene Missvertrauen gegenüber alles, was für sie Establishment, Elite, Industrie, Amerika und Israel verkörpert.

Wie immer gilt: Die Dosis macht das Gift.
Vitamine und Kochsalz (Natrium) sind auch absolut giftig für den Menschen, wenn er zu viel davon nimmt.
Nicht zu schweigen von Alkohol.
Aspartam: Man müsste 60-80 Liter Cola-Gesöff pro Tag trinken, um den Grenzwert zu erreichen. Versuch das mal mit Bier. Nach 15 Flaschen liegst du im Kankenhaus.
Glutamat: Es müsste die Blut-Hirn-Schranke überwinden, was es nicht tut. Wir produzieren Glutaminsäure selber, es ist in so gut wie jedem Lebensmittel enthalten. MSG verhält sich zu Umami, wie Zucker zu Süß. Es ist praktisch nur ein Gewürz, welches eines unserer Geschmacksnerven stimuliert. Kein Vorgauckeln. Der Begriff Verschmacksverstärker müsste genauso auf Zucker, Salz und Essig angewendet werden, oder ganz weggelassen werden.
Flourid und Jod: Mal ist es Flourid, mal Impfungen mit Quecksilber und mal was anderes, was Autismus verursacht. Wir müssten so gut wie alle Autismus haben. Flourid und Jod sind notwendig zur Optimierung der Körperfunktionen. Kaum einer nimmt diese Stoffe in bedenklichen Maßen zu sich.
Wahnsinnig ist auch die Story, die sich Jod-Boykottierer aufgebaut haben. Jod ist Industrieabfall und macht uns krank. Wir sollen lieber natürliches Jod zu uns nehmen. Ob das Jod von Salz oder aus Algen kommt, ist für unseren Körper Jacke wie Hose. Einzig die Begründung, dass Deutschland ein Jodmangelgebiet ist, spielt in der globalisierten Welt (Obst und Gemüse) eine eher untergeordnete Rolle.

PS: Fällt dir nicht auf, wie sich der Duktus von VT-Seiten, Gesundheitsseiten, Pseudowissenschaftsseiten (z;B. freie Energie) sich absolut ähnelt? Es wirkt oft gurumäßig laienhaft. Es sind häufig typische Textbausteine, um zu missionieren: Menschenverstand, von der "..;"-Lobby bezahlt, vergiften/verdummen, Massenverblödung, Massentierhaltung, Massen...;, Volksverarsche, Volkslüge, Volks...;, Säure-Base-Haushalt, vorenthalten/unterdrückt, "Fakt ist 1. 2.;(Aufzählung)"+um den heißen Brei labern, geheimen Experiment, geheim gehalten, Öffentlichkeit soll davon nix wissen, gesteuert, Marionettenregime,
Dazu noch das zur Korrelation: Spurious Correlations (;;;tylervigen~com/)

Wenn dann einmal ein Crash nach 1000 Prophezeiungen kommt, dann ist das nicht Wahrscheinlichkeitstheorie, sondern DER BEWEIS.
Wenn im ständigen Prozess der gesellschaftlichen Entwicklung Gesetze geändert werden oder sich politisch etwas ändert, dann ist das ei weiterer Schritt in neue Weltordnung.

Ich kenne das in und auswendig und könnte selbst so Seite betreiben oder sogar Verschwörungstheorien selber basteln. Das Ding ist..;einige würden es glauben und beim Stammtisch über Mundpropaganda verbreitet sich die Lüge herrlich. Das ist schäbig.


bushido
09.06.2014, 16:42

Naja konkretes Beispiel. Soweit ich mitbekommen habe, versuchst du Flourid, Jod und Glutamat komplett zu vermeiden. Alles typische Gifte, die sich Seiten, wie Naturalnews, Sein und Zentrum der Gesundheit als besondere Feinde ausgesucht haben;

Wie gesagt, woher du deine Informationen bekommst, was du für richtig und für falsch hältst, das bleibt dir überlassen. Wenn du aber glaubst, daß dich der Mainstream und die Wissenschaft unabhängig informieren, dann hast du dich nicht ausführlich genug mit den alternativen Quellen auseinandergesetzt. Es gibt weiß Gott reichlich Fälle von Korruption und Betrug.

Zudem habe ich nie behauptet, daß du dich ausschließlich mit den von dir aufgeführten alternativen Quellen auseinandersetzen sollst. Es geht hier nicht darum Panik zu verbreiten, sondern das Bewußtsein dafür zu schaffen, daß es alternative Sichtweisen gibt, und daß das, was uns vom Mainstream vorgesetzt wird, oftmals nicht minder unausgewogen ist.

Ja die Stoffe sind giftig, doch auch hier fehlt den neurotischen Schreiberlingen jegliches Relationsgefühl, oder sie jagen mit Absicht Menschen in ein psychisch bedenklichen dauerhaften Angstzustand mit ihren "alternativen" Geschichten. Solche Lügenbarone, die Menschen depressiv machen, sind schlimmer als die Feindbilder, über die sie schreiben;

Und die permanente Seuchen und Impfpanik, die von Regierungen und WHO initiiert werden sind weniger "schädlich"? Ich erinnere da nur an SARS und Schweinegrippe.

Wie immer gilt: Die Dosis macht das Gift;

Das hat man bei Aluminium auch immer gesagt, heute wissen wir, daß es auch in kleinsten Mengen bereits zu neurologischen Schäden führen kann, und das ist eine Erkenntnis, die erst jetzt vom Mainstream aufgegriffen wird, die alternative Medien aber schon vor Jahren thematisiert haben.


DerW0olf
09.06.2014, 17:40

Und die permanente Seuchen und Impfpanik, die von Regierungen und WHO initiiert werden sind weniger "schädlich"? Ich erinnere da nur an SARS und Schweinegrippe;
Permanent sind höchstens die Artikel der Impfgegner-Lobby, alle 2 Monate. (Zum Glück) kurze Pandemien sind der sogenannten "Hysterie und Panik" zu verdanken. Natürlich wollen die Pharmakonzerne Geld verdienen und der Impfstoff wurde auch nicht annähernd so ausreichend getestet, wie andere Impfstoffe..;aber, ist es besser als nix tun? Es war eine Notsituation.
Im Gegensatz zu einer normalen saisonalen Grippe, ließ sich nicht statistisch abschätzen, wie wie viele dran sterben werden. Die Mutation war besonders aggressiv und breitete sich global rasch aus. Nur durch gesetzlichen Zwang konnte die Schweinegrippe unter Kontrolle gebracht werden. Vor 100 Jahren hätte es sich ohne Flugzeuge zwar langsam und schleichend verbreitet, aber es wären erheblich mehr Menschen daran gestorben ohne die Schutzmaßnahmen, die gar nicht übervorsichtig sein können.

Ich hab die Schweinegrippe auch ohne passive Impfung überlebt, aber andere hatten nicht so ein Glück. Deswegen kann ich als Laie nicht rausrennen und behaupten, dass die Schweinegrippe harmlos ist, nur weil ich selbst wieder gesund wurde.



Das hat man bei Aluminium auch immer gesagt, heute wissen wir, daß es auch in kleinsten Mengen bereits zu neurologischen Schäden führen kann, und das ist eine Erkenntnis, die erst jetzt vom Mainstream aufgegriffen wird, die alternativen Medien aber schon vor Jahren thematisiert haben;

Wann hat man das immer gesagt? Es wurde im Fernsehen und Zeitungen schon vor 3-4 Jahren vor Nano-Partikel gewarnt, aber kaum ein mündiger Bürger scheint darauf zu achten, weswegen es gut ist, dass wieder verstärkt drüber berichtet wird. Wobei ein kausaler Zusammenhang noch nicht bewiesen ist, weswegen es noch nicht verboten wurde. Bleibt also beim Konsument, ob er sich dem Risiko aussetzt, weil die Wissenschaft sich noch nicht überwiegend einig ist. Kein Grund sich explizit von Mainstream-Medien abzugrenzen (zu wollen).


Aber ich muss mich auch ein bischen relativieren. So lange man nicht die Angst und Panik der Artikel aufnimmt, die Schwurbeleien aublendet und sich nur die relevanten Fakten zum Gesamtbild herauspickt, sind diese Seiten durchaus brauchbar.
Denn dadrin sehe ich ein wichtiges Problem, dass man sich aus Enttäuschung, über die anderen Medien, weil man das vorher nicht gewusst hatte, sich langsam aber sicher von den "Massenmedien" abkapselt und sich irgendwann vollständig den Konstrukten der Verschwörungstheoretikern hergibt. Ihnen alles aus den Händen frisst.

Ich schaue mir regelmäßig Artikel vom Kopp-Verlag an, um weitere mögliche (! aber unwahrscheinliche) Szenarien durchzugehen und Sichtweisen von anderen zu verstehen. Hintergrundinformationen sind auch interessant. Mehr aber auch nicht, da die Artikel einfach schwach argumentieren.

EDIT: Auf Zeitonline und der FAZ muss man nicht unbedingt jedes Detail von zerbombten Körperteilen erfahren und Snuffbilder zeigen. Wenn die das tun würden, gäbe es genauso unschuldige Opfer durch Seperatisten und dem Assad-Regime, was leider genau so schlimm ist. Auch gibt es Nationalisten in Russland, Deutschland und Frankreich, was nicht bedeutet, dass sie in der Mehrzahl sind und das Gesamtbild relevant prägen.
Jede Journalie hat irgendwo ihr Recht, einseitig und tendenziell zu sein. Und im Gesamtbild gefallen mir die Tendenz zu Gutmenschentum, nüchternde Erklärungen über dem Establishement und Putin-Kritik besser als Schall und Rauch und Kopp.

EDIT:
Es gibt weiß Gott reichlich Fälle von Korruption und Betrug;
Gewiss, das ist wahr. Misstrauen ist durchaus normal und nötig. Wie du sagtest, ist es Auslegungssache eines Jeden, wie tief man in einer Misstrauenblase durch die Welt geht. Mit viel Angst und Misstrauen lebt es sich nicht glücklicher. Und das ist nicht immer ein Augen verschließen vor der Wirklichkeit, wenn man "die Wahrheit" über unsere Welt nicht an sich heranlässt, sondern Pragmatismus.


bushido
09.06.2014, 17:58

Aber ich muss mich auch ein bischen relativieren. So lange man nicht die Angst und Panik der Artikel aufnimmt, die Schwurbeleien aublendet und sich nur die relevanten Fakten zum Gesamtbild herauspickt, sind diese Seiten durchaus brauchbar;

Dann sind wir uns da doch schon mal einig.

Jede Journalie hat irgendwo ihr Recht, einseitig und tendenziell zu sein;

Jede Journaille IST irgendwo einseitig und tendenziell. ;)

Und im Gesamtbild gefallen mir die Tendenz zu Gutmenschentum, nüchternde Erklärungen über dem Establishement und Putin-Kritik besser als Schall und Rauch und Kopp;

Wenn du damit glücklich wirst, bitte schön, das ist dein gutes Recht.


Sancho-Pancho
09.06.2014, 19:30

das ist ja die sache...;fluorid soll in überdosierten mengen(wenn man sie isst)..;
Womit wir wieder bei der Frage wären, wer so dämlich ist und eine ganze Tube Zahnpasta isst. Vermutlich die Torfköppe, die in ihren nicht weniger dämlichen Blogs über so einen Schwachsinn wie die Fluoridzahnpastagefahrenverschwörungstheoriesensation berichten.

In der Praxis läuft es in den meisten Fällen allerdings darauf hinaus, dass du längst an Tod gestorben bist, bevor sich so etwas wie "Flouridvergiftung" oder ähnliches bemerkbar macht. Der ist nämlich tatsächlich lebensgefährlich.


bushido
10.06.2014, 10:10

EDIT:

Gewiss, das ist wahr. Misstrauen ist durchaus normal und nötig. Wie du sagtest, ist es Auslegungssache eines Jeden, wie tief man in einer Misstrauenblase durch die Welt geht. Mit viel Angst und Misstrauen lebt es sich nicht glücklicher. Und das ist nicht immer ein Augen verschließen vor der Wirklichkeit, wenn man "die Wahrheit" über unsere Welt nicht an sich heranlässt, sondern Pragmatismus;


Wenn man mißtrauisch und skeptisch ist, ganz gleich in welcher Dimension, heißt das ja nicht, daß man sich deshalb einschränkt, den Sinn für die Realität verliert oder gar depressiv wird. Das ist eine Unterstellung der Leute, die damit nichts anfangen können und deshalb auf Diffamierungen wie VT, Antisemit, esoterischer Spinner u;a. zurückgreifen.

Natürlich, und das werden mir andere, die diese Erfahrung bereits gemacht haben oder gerade durchleben, sicher bestätigen, ist die Übergangsphase in der das seit Jahrzehnten etablierte Weltbild ins Wanken gerät und letztlich einstürzt eine psychologische Herausforderung.

Letztlich sind wir aber alle irgendwo auf das System angewiesen und können diesem nur bis zu einem gewissen Grad aus dem Weg gehen. Dennoch gibt es Möglichkeiten dieses zu untergraben und eine Veränderung in der System-/Gesellschaftsstruktur herbeizuführen. (z;B. Boykott von genmanipulierten Nahrungsmitteln)


DerW0olf
10.06.2014, 18:07

Diffamierungen wie VT, Antisemit, esoterischer Spinner u;a. zurückgreifen;

Zugegeben, nett ist das nicht, aber bei vielen berechtigt.
Sagen wir es sind fehlgeleitete Menschen, die durch den Drang nach Abkapselung vom Mainstream sich ein einseitiges unreflektiertes Weltbild schaffen. Auf der Suche nach Erklärungen verwendet man "seinen Menschenverstand" und nimmt automatisch das negativste Szenario an. Das Mindset ist gegenüber Kritik absolut immun, weil wir vom Mainstream jahrelang in diesen Bewusstseinszustand getrimmt worden sind
Man flüchtet sich in die Opferrolle des Andersdenkenden.
Man sieht sich selbst als Unterdrückter, der nur seine Meinung äußern will und damit auf Gegenmeinungen stößt.

Ich werfe Rassisten, Esoteriker, Religiöse und Verschwörungstheoretiker in einen Topf, was nicht vollständig korrekt ist. Aber die Parallelen sind gegeben.

Übergangsphase in der das seit Jahrzehnten etablierte Weltbild ins Wanken gerät

Es gibt eine gute Seite an deinem Weltbild. Es ist eine Erfahrung, die aber die Gefahr birgt, dass man nicht mehr die Kurve kriegt und sich in Gedanken immer mehr extremisiert (Dr;Axel Stoll als Beispiel). Doch schafft man den Sprung, erkennt man, dass die Welt nicht schwarz oder weiß ist, sondern farbig und komplexer ist. Durch Selbstreflektion und Fremderfahrung erkennt man, dass das eigene Weltbild nur ein gegenwärtiger Zustand ist. Man kann Annahmen ergänzen, relativieren und was besonders wichtig ist: Man muss sie auch ganz verwerfen können und sich eingestehen, dass man falsch lag.

dein "neues" (altes) Weltbild, das sicher nicht von dir selbst kam, sondern einfach nur von anderen Personen

Die Wahrheit ist doch, dass deine Meinung vorgefertigt ist. Kopp, Russian Today und Co lenken uns unterbewusst einen ganzen Artikel lang in eine Richtung und zum Schluss kommt dann sowas wie "benutzen sie ihren Menschenverstand", "das kann man sich denken", "DAS KANN DOCH KEIN ZUFALL SEIN!" oder "das ist sehr wahrscheinlich". Sie gauckeln dir vor, dass du selber viel Denkarbeit geleistet hast oder bestärken die Ressentiments, die wir oft haben. Man pickt sich selbst einzelne negative Erfahrungen heraus, denkt an Opas Geschichten und Stammtisch-Hetze und baut sich sein Anti-Weltbild auf. Man bekommt beim Lesen, das Gefühl, dass es nicht mehr falsch ist Meinungen zu haben, die hetzerisch und menschenverachtend sind. Das Bestätigungsgefühl ist wie eine Droge.
Doch wann kritisieren die alternativen (Propaganda-)Medien mal die Eurokritiker, Esoterik, gruppenspezifische Menschenverachtung (Hass auf Ausländer, Arme, Reiche und Leute, die anders als man selbst sind)?
In der angeblich gleichgeschalteten Massenmedien gibst durchaus Kritik an Politiker, Islamisten, Israelpolitik und meistens ist man sehr ausgewogen, oft aber auch Tendenz zu westlichen Werten. Weil es nicht ins eigene extreme Weltbild passt kommt der Vorwurf, dass die Medien lügen und uns so viel vorenthalten. Außerdem verwenden Massenmedien typischerweise selten propagandistische Formulierungen und Schockbilder/Snuffvideos, womit sich VTler gerne zuballern, aber nur aus VT-Quellen. Mit Schock kann man Menschen manipulieren. Als Beispiel kannst du dir Earthlings und Food Inc angucken und die China Study lesen. Diese einseiten Schocker haben schon so einige Menschen zum Veganismus bekehrt.

Vielleicht tue ich dir unrecht und du nimmst privat die Umwelt nicht selektiv wahr und hast dir keine Feindbilder (USA, Israel, NATO, Banken) geschaffen. Kritik und Schuldzuweisung+Hass sind zwei paar Schuhe. Aber im Forum gibst du seit Jahren die Sicht der Dinge wieder, die ich selber hatte und auch bei vielen anderen VTler wiedererkenne.
Es ist wichtig, deine Fakten zu erwähnen und du belebst die Diskussion dadurch sehr, dass es nicht immer nur eine Wahrheit gibt. Doch du legst dich so gut wie immer auf eine Seite fest und argumentierst hauptsächlich gegen alles was "etabliert" oder "mainstream" ist.


Zum Haupthema:
Wenn man in komplexen Dingen keine Expertise hat, dann bleibt nix anderes übrig als dem wissenschaftlichen Konsens zu vertrauen, so wie es Regierungen machen müssen. Wenn irgenein Verrückter im Amt ist, der die Chemikalie Flourid verbieten will und dazu noch Cholesterin und Jod, nur weil er nach der Logik herangeht:
Flourid giftig für den Menschen, also muss es verboten werden. Dann sollten wir uns Sorgen machen.
Wenn man einzelnen "Wissenschaftlern" vertraut, die Cherry Picking betreiben und Methoden verwenden, die kein unverfälschtes Bild garantieren können... Wenn man komplexe biochemische Prozesse versucht vereinfacht schematisch für sich darzustellen, dann verläuft man sich häufig in Fehlschlüssen.

Aus Missvertrauen in WHO, Regierung und Wissenschaft in die Arme von Homöopathen, alternativer Medizin und irgendwelchen unstudierten Lügnern zu laufen, ist wahnsinn. Als Ergänzung, wenn z;B. die Chemo nicht anschlägt und aus Verzweiflung, sicherlich absolut verständlich. Aber wenn man Alternativmedizin als erstes Mittel anwendet, verwehrt man sich die besten Chancen. Außerdem finanziert man damit die Alternativmedizin-Industrie und ihre Scharlatane, die genauso wie die Pharmaindustrie auf Geld aus ist, aber mit nicht einhaltbaren Heilsversprechen Menschen in ihrer Not abzocken.




Boykott von genmanipulierten Nahrungsmitteln

Boykott ist jedem seine Sache, aber warum sollte man Genmais boykottieren/verbieten?
Patent auf Saatgut? Weil wir auch einfach normalen Mais (dessen Gene auch nicht mehr ursprünglich sind) essen können? Knebelverträge von Monsanto?
Was sagen deine Quellen zu Zombie-Mais?


bushido
10.06.2014, 18:49

Zugegeben, nett ist das nicht, aber bei vielen berechtigt;

Berechtigt oder nicht, es ist unhöflich und wird meist von den Leuten verwendet, die sich dann darüber echauffieren, wenn man ebenfalls unsachlich reagiert. ;) Beispiele gibt es in diesem Forum wirklich reichlich.

Sagen wir es sind fehlgeleitete Menschen, die durch den Drang nach Abkapselung vom Mainstream sich ein einseitiges unreflektiertes Weltbild schaffen;

Sagen wir es sind fehlgeleitete Menschen, die sich durch den Drang nach einem sorgenfreien Leben ein einseitiges unreflektiertes Weltbild schaffen;

Wie du siehst kannst du das in leicht abgewandelter Form auch auf die Gegenseite anwenden.

Es gibt eine gute Seite an deinem Weltbild. Es ist eine Erfahrung, die aber die Gefahr birgt, dass man nicht mehr die Kurve kriegt und sich in Gedanken immer mehr extremisiert (Dr;Axel Stoll als Beispiel);

Natürlich gibt es Leute, die einen absoluten Dachschaden haben, aber jeden Skeptiker und Kritiker mit dem "Kaliber" eines Dr. Axel Stoll zu vergleichen, ist dann doch etwas sehr vereinfacht, um nicht zu sagen unfair.

Die Wahrheit ist doch, dass deine Meinung vorgefertigt ist. Kopp, Russian Today und Co lenken uns unterbewusst einen ganzen Artikel lang in eine Richtung..;

Das paßt auch voll im Bezug auf die MSM.

Vielleicht tue ich dir unrecht und du nimmst privat die Umwelt nicht selektiv wahr und hast dir keine Feindbilder (USA, Israel, NATO, Banken) geschaffen. Kritik und Schuldzuweisung+Hass sind zwei paar Schuhe. Aber im Forum gibst du seit Jahren die Sicht der Dinge wieder, die ich selber hatte und auch bei vielen anderen VTler wiedererkenne.
Es ist wichtig, deine Fakten zu erwähnen und du belebst die Diskussion dadurch sehr, dass es nicht immer nur eine Wahrheit gibt. Doch du legst dich so gut wie immer auf eine Seite fest und argumentierst hauptsächlich gegen alles was "etabliert" oder "mainstream" ist;


;;1;xup~to/exec/ximg;php?fid=16578719 (;;;xup~to/dl,16578719/images;jpg/)


Siebenstein
13.06.2014, 18:48

so und nun mal bitte quellen, die besagen und vor allem BELEGEN, dass fluorid aus der zahnpasta auch in geringen mengen eher ungesund, statt nützlich sind ?!?.... ich suche und suche und finde nur diese gesundheitsseiten..;die sind aber nicht besser als die ganzen veganer-leben-besser-seiten. da wird mit zeug um sich geworfen, aber nichts bewiesen.

das gleiche mit aspartam...;ich will quellen, die belegen, dass es auch in geringen menge schädlich ist und krebs verursacht....


was ich mich frage, wenn man uns doch krank machen will...;warum verteilt der staat nicht gratiszigaretten und legalisiert drogen ?! es gibt doch mehr quellen die sagen, dass cannabis viel unschädlicher ist als alkohol und trotzdem stellt sich der staat und alle anderen quer ?!? hmmmm.


Sancho-Pancho
15.06.2014, 04:59

so und nun mal bitte quellen, die besagen und vor allem BELEGEN, dass fluorid aus der zahnpasta auch in geringen mengen eher ungesund, statt nützlich sind ?!?.... ich suche und suche und finde nur diese gesundheitsseiten..;die sind aber nicht besser als die ganzen veganer-leben-besser-seiten. da wird mit zeug um sich geworfen, aber nichts bewiesen;
Wird es auch nicht geben, weil es dafür eben keine Hinweise, geschweige denn Beweise gibt.


Siebenstein
15.06.2014, 10:19

dann wäre das thema ja erledigt...... denn ohne beweise, ist es nur eine VT....


bushido
15.06.2014, 13:27

dann wäre das thema ja erledigt...... denn ohne beweise, ist es nur eine VT...;

Schön, daß ihr beide euch einig seid, und für uns das Ganze in einem "Ronald Pofalla"- Arroganz Moment für beendet erklärt, was würden wir nur ohne euch machen. :rolleyes:

Ich wette, du hast dir weder die Diskussion in diesem Thread, noch die in den anderen Threads (Harvard-Studie-zu-Fluorid) zum Thema durchgelesen, geschweige denn auch nur den Ansatz einer Eigenrecherche betrieben.


Bei dem folgenden Herrn handelt es sich um einen Experten.

Dr. med. dent. Wolf Brockhausen, Bochum, Ganzheitlich-naturheilkundliche Zahnmedizin (;;;mensch-und-zahn~de/40857/40920;html)


Und natürlich gibt es Studien

Impact of fluoride on neurological development in children | HSPH News | Harvard School of Public Health (;;;hsph;harvard;edu/news/features/fluoride-childrens-health-grandjean-choi/)


Auch die Uni Saarland hat schon 2009 nachgewiesen, daß Fluorid nicht die Wirkung in der Zahnpflege entfaltet, die von den Herstellern und der Wissenschaft verkauft wird.

(;;;uni-saarland~de/fileadmin/user_upload/Fakultaeten/NatTech_II/Physik/News/Fluorid;pdf)


In jedem Fall ist das was Sancho-Pancho sagt falsch


Wird es auch nicht geben, weil es dafür eben keine Hinweise, geschweige denn Beweise gibt.

denn es gibt sehr wohl Hinweise.

Zudem wird eine Diskussion geführt, ob der Stoff auch in kleinsten Mengen gefährlich ist. Das Problem ist, daß bestimmte offizielle Stellen diese Diskussion unterdrücken wollen. (siehe erste Quelle)

Auch das Beimischen von Fluorid in die Wasserversorgung wird kontrovers diskutiert.

Adding fluoride to water supplies | BMJ (;;;bmj~com/content/335/7622/699)

Und Wasser schluckt man herunter im Gegensatz zur Zahnpasta.


Sancho-Pancho
16.06.2014, 05:26

Ich wette, du hast dir weder die Diskussion in diesem Thread, noch die in den anderen Threads (Harvard-Studie-zu-Fluorid) zum Thema durchgelesen, geschweige denn auch nur den Ansatz einer Eigenrecherche betrieben;
Die dann ausgerechnet China als Beispiel für Fluorid-Schädigung heranziehen. :D
Die Chinesen haben sicherlich ganz andere Sorgen, als sich durch etwas Fluorid im Trinkwasser zu vergiften. Mangel- bzw. Unterernährung und Umweltverschmutzung sind wohl eher Gründe, warum die Menschen in China krank werden und u;U. sterben.

Bei dem folgenden Herrn handelt es sich um einen Experten.
Dr. med. dent. Wolf Brockhausen, Bochum, Ganzheitlich-naturheilkundliche Zahnmedizin (;;;mensch-und-zahn~de/40857/40920;html)

Der auch nichts Neues erzählt. Fluorid ist giftig (in zu hohen Dosen) und das streitet niemand ab.
Außerdem ist er in erster Linie Heilpraktiker und Zahnmediziner. Dass er sich als Heilpraktiker gegen schulmedizinische Erkenntnisse stellt, dürfte eigentlich logisch sein. Ob zu Recht oder Unrecht, wäre gesondert zu klären. Insofern ist er nicht mehr oder weniger Experte als andere Zahnmediziner auch. Und wenn der Großteil mir sagt, dass Fluorid - aus nachvollziehbaren Gründen - gut für mich ist, dann glaube ich das eher, als wenn ein Einzelner ankommt und mir einen vom Storch erzählen will.
Wenn ich er wäre, wäre ich übrigens nicht damit einverstanden, auf solchen Websites gelistet zu werden. ;)
Heilpendeln und Glaubenssätze auflösen können Heilung bringen (;;;heilendehaende~eu/interessante-infos;html)

Dafür hast du gleich noch ein paar Verschwörungstrotteleien mehr. Bitte - nichts zu danken. ;)

Btw. Schaue mir gerade das Schwachsinnsvideo über Organtransplantation an. Zitat: "Interessant ist, dass Organentnahmen fast überall nur in der Nacht stattfinden..;" Ich sage, interessant ist, dass das absoluter Blödsinn ist. Und in Anbetracht der Tatsache, dass täglich drei Menschen sterben, die durch Organtransplantation gerettet werden könnten, sollte man solchen Typen das Video irgendwohin schieben.

Und natürlich gibt es Studien

Impact of fluoride on neurological development in children | HSPH News | Harvard School of Public Health (;;;hsph;harvard;edu/news/features/fluoride-childrens-health-grandjean-choi/)

Doppelt - einen Punkt ziehen wir ab. :P Die Studie steht bereits in dem anderen Thread, auf den du verweist.


Auch die Uni Saarland hat schon 2009 nachgewiesen, daß Fluorid nicht die Wirkung in der Zahnpflege entfaltet, die von den Herstellern und der Wissenschaft verkauft wird.

(;;;uni-saarland~de/fileadmin/user_upload/Fakultaeten/NatTech_II/Physik/News/Fluorid;pdf)

Kann ich auf die Schnelle nichts zu sagen. Ich hasse PDF-Dateien, wenn das Medium ein Browser ist, der die Sprache HTML nutzt. :rolleyes:



In jedem Fall ist das was Sancho-Pancho sagt falsch
denn es gibt sehr wohl Hinweise.
...
Zudem wird eine Diskussion geführt, ob der Stoff auch in kleinsten Mengen gefährlich ist;

Diskussionen sind aber keine Beweise. Egal, ob man (fluoridiertes) Wasser schluckt oder nicht.


bushido
16.06.2014, 07:45

Die dann ausgerechnet China als Beispiel für Fluorid-Schädigung heranziehen. :D
Die Chinesen haben sicherlich ganz andere Sorgen, als sich durch etwas Fluorid im Trinkwasser zu vergiften. Mangel- bzw. Unterernährung und Umweltverschmutzung sind wohl eher Gründe, warum die Menschen in China krank werden und u;U. sterben;


Aha ich verstehe, Chinesen sind also keine Menschen und sind sowieso zu viele... :rolleyes:

Außerdem ist er in erster Linie Heilpraktiker und Zahnmediziner. Dass er sich als Heilpraktiker gegen schulmedizinische Erkenntnisse stellt, dürfte eigentlich logisch sein;

Er stellt sich nicht grundsätzlich gegen schulmedizinische Erkenntnisse. Aber netter Versuch einer Diskreditierung, der zieht nur leider nicht.

Ob zu Recht oder Unrecht, wäre gesondert zu klären;

Eine wissenschaftliche Diskussion macht nur dann Sinn, wenn es Hinweise gibt.

Wenn ich er wäre, wäre ich übrigens nicht damit einverstanden, auf solchen Websites gelistet zu werden. ;)

Du bist aber nicht er, und wer im Internet publiziert, muß damit rechnen verlinkt zu werden.

Doppelt - einen Punkt ziehen wir ab. :P Die Studie steht bereits in dem anderen Thread, auf den du verweist;

Ich habe den Thread sogar im ersten Absatz verlinkt. Das kommt davon, wenn man nicht richtig liest und Verlinkungen ignoriert.

Kann ich auf die Schnelle nichts zu sagen. Ich hasse PDF-Dateien, wenn das Medium ein Browser ist, der die Sprache HTML nutzt. :rolleyes:

Inwiefern bring das die Diskussion weiter?

Diskussionen sind aber keine Beweise. Egal, ob man (fluoridiertes) Wasser schluckt oder nicht;

Du scheinst deinen eigen Post nicht zu kennen. Du sprachst von "nicht vorhandenen Hinweisen und Beweisen". Ich sprach von vorhandenen Hinweisen. Ich habe deine Aussage zu 50% widerlegt.

Deine Antwort ist insgesamt ziemlich dürftig, da sie zu mehr als 95% auf offtopic Formalitäten eingeht.


P;S;: Seit wann werden einzelne Worte eines Posts eigentlich durch Werbung verlinkt. (Man schaue sich das Wort "wette" in meinem letzten Post an (Verlinkung zu Bet&Win))


Sancho-Pancho
16.06.2014, 12:38

Aha ich verstehe, Chinesen sind also keine Menschen und sind sowieso zu viele... :rolleyes:
Aha - du scheinst ein Troll zu sein. :rolleyes:
Lies die entsprechende Textpassage noch mal. Du solltest unter Einsatz deiner Hirnmasse und nach aufmerksamem Lesen zu einer anderen Schlussfolgerung kommen.
Es könnte aber natürlich auch die typische Taktik der Verschwörungstrottel sein, den Leuten Worte in den Mund zu legen, die sie nie geäußert haben.

Er stellt sich nicht grundsätzlich gegen schulmedizinische Erkenntnisse. Aber netter Versuch einer Diskreditierung, der zieht nur leider nicht;
Leicht paranoid. Ich habe in keinster Weise versucht, ihn zu diskreditieren. Da war bei dir wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. ;)

Eine wissenschaftliche Diskussion macht nur dann Sinn, wenn es Hinweise gibt;
Nach meinem Dafürhalten sind fundierte Argumente für eine Diskussion völlig ausreichend.
(Die lieferst du leider nie. ;))

Du bist aber nicht er, und wer im Internet publiziert, muß damit rechnen verlinkt zu werden;
Wäre ich er, würde ich etwas dagegen unternehmen.

Ich habe den Thread sogar im ersten Absatz verlinkt. Das kommt davon, wenn man nicht richtig liest und Verlinkungen ignoriert;
Ich glaube du bist wirklich nur ein Troll. Es ging nicht um den Thread, sondern um den Link zur Studie, den du quasi doppelt bringst.
Schreib ich Kisuaheli? So schwer war das doch nicht zu verstehen. Es sei denn, man möchte es unbedingt falsch verstehen. :rolleyes:

Inwiefern bring das die Diskussion weiter?
Du weißt, dass ich die Studie nicht gelesen haben und warum nicht. Ist doch gut oder? :thumbsup:

Du scheinst deinen eigen Post nicht zu kennen. Du sprachst von "nicht vorhandenen Hinweisen und Beweisen". Ich sprach von vorhandenen Hinweisen. Ich habe deine Aussage zu 50% widerlegt;
50% reichen mir aber nicht, wenn du mich von so einem Blödsinn wie der "von der Elite gewollten Fluorid-Vergiftung des Pöbels" überzeugen willst.
Deine Antwort ist insgesamt ziemlich dürftig, da sie zu mehr als 95% auf offtopic Formalitäten eingeht;
Und die 95% OT-Formalitäten wären konkret welche und wieso?

P;S;: Seit wann werden einzelne Worte eines Posts eigentlich durch Werbung verlinkt. (Man schaue sich das Wort "wette" in meinem letzten Post an (Verlinkung zu Bet&Win))
"Wette" schreibt man aber groß. Dann wird auch nichts verlinkt. ;)


bushido
17.06.2014, 10:04

..;Verschwörungstrottel... Leicht paranoid..;

Beleidigung, exzessives Nutzen von Smileys und dann anderen vorwerfen ein Troll zu sein. Das hat man gerne.

50% reichen mir aber nicht, wenn du mich von so einem Blödsinn wie der "von der Elite gewollten Fluorid-Vergiftung des Pöbels" überzeugen willst;

Sie reichen aber aus um 50% deiner Aussage als falsch zu entlarven, und damit ist dein ganzer Post in Frage zu stellen.


DerW0olf
17.06.2014, 19:28

Wer mit "ganzheitlich" wirbt, sollte nicht ernst genommen werden. Scharlatan-Guru-Alarm! Da macht man schon mal ein Medizin-Studium und lässt sich so von unwissenschaftlichen Mist einlullen.


Sancho-Pancho
19.06.2014, 15:10

Beleidigung, exzessives Nutzen von Smileys und dann anderen vorwerfen ein Troll zu sein. Das hat man gerne;
Wer sich beschwert, dass andere möglicherweise im Glashaus mit Steinen werfen, sollte erst mal aus seinem Glashaus heraus kommen. ;)
Das Gesagte gilt im Übrigen immer noch. Denn wer einem so das Wort im Mund herumdreht und/oder absichtlich missversteht, ist entweder ein Verschwörungstrottel erster Güte (ist schließlich deren hauptsächliches Diskussionsmodell) oder aber ein Troll.

Davon abgesehen ist Verschwörungstrottel keine Beleidigung, sondern eine Meinungsäußerung. Vergleiche BGH-Urteil BP Gauck - Spinner... :P
Sie reichen aber aus um 50% deiner Aussage als falsch zu entlarven, und damit ist dein ganzer Post in Frage zu stellen;
Ja - 50% sind vielleicht falsch. Verschwörungstrotteln reicht das, um eine Argumentation in Frage zu stellen. Andererseits kann die Aussage eines VT nachweislich zu 100% falsch sein - und trotzdem ist die Argumentation dann immer noch "richtig". (Die Anführungszeichen sind hoffentlich nicht zu übersehen;)


bushido
19.06.2014, 18:11

Wer sich beschwert, dass andere möglicherweise im Glashaus mit Steinen werfen, sollte erst mal aus seinem Glashaus heraus kommen. ;)

Du warst es der hier beleidigt hat, mein Lieber, insofern paßt der Spruch nicht wirklich. Aber du kannst mir ja mal beweisen, daß du nicht nur gut dummschwätzen, sondern auch Belege für deine Anschuldigungen vorbringen kannst. Verlinke bitte 5 Beispiele bei denen ich meinen Diskussionspartner auslösend persönlich (!) in der von dir gewählten Art (Beleidigung) angegangen bin. Nutze dazu bitte den Thread im Stammuserbereich.

Das Gesagte gilt im Übrigen immer noch. Denn wer einem so das Wort im Mund herumdreht und/oder absichtlich missversteht, ist entweder ein Verschwörungstrottel erster Güte (ist schließlich deren hauptsächliches Diskussionsmodell) oder aber ein Troll;

Das habe ich nicht getan, du hast meinen Post nicht verstanden.

Davon abgesehen ist Verschwörungstrottel keine Beleidigung, sondern eine Meinungsäußerung. Vergleiche BGH-Urteil BP Gauck - Spinner... :P

Was von dem Urteil zu halten ist, dürfte selbst dem größten Deppen klar sein. Natürlich wird kein deutsches Gericht den Bundespräsidenten rechtskräftig verurteilen.

a - 50% sind vielleicht falsch;

Nicht vielleicht, sondern ganz sicher!


Sancho-Pancho
20.06.2014, 13:07

Verlinke bitte 5 Beispiele bei denen ich meinen Diskussionspartner auslösend persönlich (!) in der von dir gewählten Art (Beleidigung) angegangen bin;
Typisch oder? Wieso müssen es fünf Beispiele sein? Ist eine Beleidigung nicht ausreichend, um seinen Gegenüber herabzuwürdigen? Und wieso musst du "auslösend" gewesen sein?
Macht es die Sache besser, wenn du "nur zurückbeleidigst"?

Was von dem Urteil zu halten ist, dürfte selbst dem größten Deppen klar sein. Natürlich wird kein deutsches Gericht den Bundespräsidenten rechtskräftig verurteilen;
Und? Gleiches Recht für alle, schließlich sind alle Menschen vor dem Gesetz gleich. :rolleyes:

Jemanden als "Diskussionsfaschisten" zu bezeichnen, ist aber sicher nicht die feine Art. Und jemandem in einem bestimmten Kontext zu erklären, jeder Mensch würde sich seine eigene Realität kreieren, könnte mit etwas (von deinem) bösen Willen durchaus auch als beleidigend aufgefasst werden.
Nicht zuletzt die etwas rüde Aufforderung, man solle sich gefälligst seine unqualifizierten pro-amerikanisch/pro-zionistisch geprägten Kommentare sparen. Dass es bei Letzterem ganz sicher nicht den Falschen trifft, ist hier wohl nebensächlich.

Apropos nebensächlich...
Auch das halte ich für typisch VT. Wenn man widerspricht, wird das gerne und schnell mal als persönlicher Angriff aufgenommen. So kann man dann wenigstens auf Nebenkriegsschauplätze ausweichen und muss sich nicht der Realität stellen. Die hier zum Beispiel bedeutet, dass Fluorid in Zahnpasta (und Trinkwasser) einen höheren Nutzen als ein möglicherweise vorhandenes Schadenspotential hat - also nicht ungesund ist.
Und damit darfst du dich jetzt gerne wieder deinen Verschwörungstrotteleien widmen. ;)


bushido
20.06.2014, 14:30

Typisch oder? Wieso müssen es fünf Beispiele sein? Ist eine Beleidigung nicht ausreichend, um seinen Gegenüber herabzuwürdigen? Und wieso musst du "auslösend" gewesen sein?
Macht es die Sache besser, wenn du "nur zurückbeleidigst"?


1. Weil ein Beispiel sicher irgendwo zu finden ist und das nicht ausreicht um einen Menschen zu beurteilen.

2. Eine Beleidigung ist in der Tat ausreichend, insofern solltest du dir allerdings hier umgehend an die eigene Nase fassen.

3. Auch wenn eine beleidigende Reaktion sicher nicht die feine Art ist, und die Sache sicher nicht besser macht, so ist sie zumindest erklärbar.

Und? Gleiches Recht für alle, schließlich sind alle Menschen vor dem Gesetz gleich. :rolleyes:

Beleidige den Bundespräsidenten mal in aller Öffentlichkeit als Spinner. Auch wenn ich dir vom Grundsatz her Recht gebe, wirst du da wohl den Kürzeren ziehen. ;)


Plankton
20.06.2014, 15:46

Beleidige den Bundespräsidenten mal in aller Öffentlichkeit als Spinner. Auch wenn ich dir vom Grundsatz her Recht gebe, wirst du da wohl den Kürzeren ziehen. ;)

Und was soll dann passieren? Kein Gericht in Deutschland verurteilt irgendjemanden, wenn er einen anderen als Spinner bezeichnet.


bushido
20.06.2014, 15:53

Und was soll dann passieren? Kein Gericht in Deutschland verurteilt irgendjemanden, wenn er einen anderen als Spinner bezeichnet;

Verleumdung, üble Nachrede wäre eine Möglichkeit, je nachdem in welcher Situation die Beleidigung fällt. Sehe ich ein bißchen anders als du, aber nun gut.


Plankton
20.06.2014, 16:19

Das ist weder eine Verleumdung noch eine üble Nachrede, der Tatbestand ist schlichtweg nicht erfüllt. Wenn ich einen Hund abknalle ist das auch kein Totschlag, auch wenn manche das wohl so sehen ;) Maximal eine Beleidigung, aber sowas stellt dir jeder Staatsanwalt ein.


Siebenstein
26.06.2014, 11:46

oh man, was isn mit euch los? nur am stressen, oder was?

mal ne andere sache, die hier noch nicht angesprochen wurde....




NDR-Sendung findet Plastikfasern in Bier und Mineralwasser

In diesen Bier- und Wassersorten schwimmen Plastikpartikel (;;;rp-online~de/leben/gesundheit/ernaehrung/in-diesen-bier-und-wassersorten-schwimmen-plastikpartikel-aid-1;4285640)

was sagt ihr dazu? bzw. was haltet ihr davon ?


XXXLutz
26.06.2014, 13:06

Deswegen kauft man auch nicht so eine "Industrie *****" ;-)


Man müsste herausfinden woher die Partikel kommen um gezielt in der Produktion dagegen vorgehen zu können, allerdings würde ich bei diesen geringen Mengen noch keine Panik schieben.

Vorstellbar beim Bier wären zB die Kronkorkeninnenbeschichtung als Quelle, Plastikflaschen (->Wasser) sollte man sowieso meiden

MfG


Siebenstein
26.06.2014, 14:29

1. WTF ?!?! von was lebst du denn, wenn du das alles als "industrie-****" betitelst ? hast du noch nie ein wasser vom lidl, aldi oder sonst wo getrunken ?

2. hast du noch nie bier getrunken ? ;~zu finden sind die partikel in warsteiner, paulaner etc... also in fast allen bieren


3. kommen die partikel aus dem wasser, nicht aus den gefäßen.....;die partikel sind schon vorher im wasser und werden dann zu bier oder mineralwasser verarbeitet..;nicht in den kronkorken oder sonst wo...;die partikel sind auch in unserer luft


Sancho-Pancho
26.06.2014, 14:33

mal ne andere sache, die hier noch nicht angesprochen wurde....

NDR-Sendung findet Plastikfasern in Bier und Mineralwasser

was sagt ihr dazu? bzw. was haltet ihr davon ?

Nichts - und zwar, weil du scheinbar keine eigene Meinung hast. Diskussionsgrundlage wäre, wenn du mal deine Meinung dazu vorstellen würdest.

Vorstellbar beim Bier wären zB die Kronkorkeninnenbeschichtung als Quelle, Plastikflaschen (->Wasser) sollte man sowieso meiden

MfG

Warum wird eine Urinumschreibung eigentlich zensiert? :eek:

Wasser sollte man sowieso nicht in Flaschen kaufen. Leitungswasser ist billiger und qualitativ meist besser, zumindest aber gleich gut. Und in der Ökobilanz ebenfalls besser als abgefülltes Wasser. (Wobei PET-Flaschen mittlerweile in der Ökobilanz sogar besser als Glasflaschen abschneiden;)

Man müsste herausfinden woher die Partikel kommen um gezielt in der Produktion dagegen vorgehen zu können
Dazu müsste man aber auch erst mal dagegen vorgehen können können. ;)
Manche Produkte sind nicht ganz einfach zu ersetzen und falls doch, teilweise teurer. Geiz ist geil funktioniert dann unter Umständen nicht.
Siehe Konservendosen. Die haben sich bisher eigentlich bewährt, allerdings geraten sie jetzt in die Kritik, weil die Beschichtung scheinbar auch nicht ganz unbedenklich ist.


Siebenstein
26.06.2014, 15:12

Nichts - und zwar, weil du scheinbar keine eigene Meinung hast. Diskussionsgrundlage wäre, wenn du mal deine Meinung dazu vorstellen würdest;


doch, ich habe eine meinung und zwar, werde ich vorerst nichts tun...;diese PET-flaschen trink ich eh nie und auf mein warsteiner (2. höchste-partikelbelastung im test) kann ich nicht verzichten =)... bzw. wenn man wirklich alles meidet, schädlich ist, dann kann man wie öff öff im wald leben und nur hundsfotz essen


bzgl. fluorid habe ich noch das hier, von den "unehrlichen" medien gefunden: Das Erste Mediathek [ARD] - Zahnpasta ohne Fluorid? - Video zur Sendung Plusminus - Mittwoch, 21;05;2014 (;mediathek;daserste~de/sendungen_a-z/432744_plusminus/21459070_zahnpasta-ohne-fluorid-)


XXXLutz
26.06.2014, 15:54

Der Kommentar bezog sich natürlich nur auf das Bier :D

Ein Wasser vom ALDI habe ich natürlich schon getrunken, würde mir aber nie eins kaufen.

Und die genannten Biere sind ja wohl nicht "fast alle", sondern einige Großbrauereien...

Und wenn die Partikel sowieso "überall" sind, warum die Aufregung?


;Sancho: Im Bezug auf die PET Flaschen ging es mir eher um die gesundheitlichen Fragezeichen(Stichwort: Weichmacher) als um die Ökobilanz

MfG


Plankton
27.06.2014, 16:46

Junkfood macht Krebs, ich zitiere:
Mit anderen Worten: Damit es zum Hautkrebs kommt, müssen Sie Junkfood essen [..;]
Sieben überraschende Dinge über Sonnenschutz und Sonnenlicht, die man Ihnen vorenthalten will - Kopp Online (;info;kopp-verlag~de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/mike-adams/sieben-ueberraschende-dinge-ueber-sonnenschutz-und-sonnenlicht-die-man-ihnen-vorenthalten-will;html)


analprolaps
27.06.2014, 16:56

Junkfood macht Krebs, ich zitiere:

Sieben überraschende Dinge über Sonnenschutz und Sonnenlicht, die man Ihnen vorenthalten will - Kopp Online (;info;kopp-verlag~de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/mike-adams/sieben-ueberraschende-dinge-ueber-sonnenschutz-und-sonnenlicht-die-man-ihnen-vorenthalten-will;html)


das ist sehr bedenklich aber zum glück gibts da auch was von ratio.;äähh dem kopp-verlag
meine damen und herren -die kokosnuss
Gesund und attraktiv: Die spektakulären Wirkungen der Kokosnuss - Kopp Online (;info;kopp-verlag~de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/redaktion/gesund-und-attraktiv-die-spektakulaeren-wirkungen-der-kokosnuss;html)


Plankton
27.06.2014, 17:12

Gut zu wissen, mit nem Bounty kann man sich dann doch in die Sonne knallen :D


Sancho-Pancho
27.06.2014, 22:47

Ist doch praktisch, dass solche "überraschenden" Sensationen immer genau passend zur Sommerzeit herausgefunden werden. ;)

Wobei die Artikelschreiber sich teilweise selbst entlarven.

Nährwertrechner Kokosnuss frisch (;;;naehrwertrechner~de/naehrwerte-details/H150101/Kokosnuß)
Noch Fragen? Die Nährwertampel zeigt, dass auf Grund des geringen Fettgehalts insbesondere frische Kokosnuss hervorragend zum Abnehmen geeignet ist. Aber allein die widersprüchlichen Aussagen im Artikel, die Kokosnuss helfe beim Abnehmen und gleichzeitig bei der Gewichtszunahme, sagen eigentlich schon alles.

Richtig ist allenfalls die Ausführung zum Sonnenschutz und Vitamin D. Tatsächlich kann es zu Mangelerscheinungen kommen, wenn zu viel Sonnenschutz verwendet wird. Das ist aber längst kein Geheimnis mehr. Was im Grunde nur einmal mehr beweist, dass die Dosis das Gift macht.
Stattdessen aber auf irgend welche fadenscheinigen Superfood und Top-Nahrungsmittel zu verweisen und von ordentlichen Sonnenschutzmitteln abzuraten, ist einfach nur sträflicher Leichtsinn. Krebs ist im Übrigen nicht das Hauptproblem, denn tatsächlich wird mit Sonnenschutzmitteln in erster Linie erst mal die temporäre Hautschädigung durch Bestrahlung (Sonnenbrand) verhindert.
Eine Rötung der Haut, die nach einiger Zeit wieder verschwindet, ist übrigens bereits ein leichter Sonnenbrand, nämlich eine erste Reaktion auf die Strahlungsschäden durch die Sonneneinstrahlung. Insofern hat sich der Autor selbst keinen Gefallen getan. :rolleyes:


DerW0olf
16.07.2014, 11:38

Zum Thema Aluminium:

Wie viel Aluminium nimmt ein Mensch am Tag auf?

Mit dem Essen nehmen wir je nach Land und Ernährung nach einer Metastudie der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) zwischen einem und 15 Milligramm Aluminium pro Tag zu uns. Bei Erwachsenen entspricht das bis zu 0,2 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht und Tag, bei Kindern und Säuglingen bis zu etwa 0,35 Milligramm.

Die EFSA geht davon aus, dass eine wöchentlichen Aufnahme von bis zu einem Milligramm Aluminium pro Kilogramm Körpergewicht unbedenklich wäre, also 0,143 Milligramm pro Kilogramm und Tag – das bedeutet, ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung überschreitet diesen Grenzwert schon durch die Aufnahme über die Nahrungsmittel. Das muss aber nicht heißen, dass diese Menschen davon krank werden. Tierversuche haben gezeigt, dass man für eine chronische Vergiftung über lange Zeiträume jeden Tag mehr als 50 bis 100 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht aufnehmen müsste.
[..;]
Nach Angaben der EFSA nehmen Arbeiter in der Aluminium verarbeitenden Industrie etwa 40 Milligramm pro Arbeitstag auf. Medikamente, die Aluminiumverbindungen enthalten, sind zum Beispiel Antacida (also Arzneimittel zur Neutralisierung der Magensäure), von denen mehrere Marken das basische Aluminiumhydroxid enthalten. Je nachdem, wie hoch man diese Stoffe dosiert, nimmt man auf diesem Weg etwa ein bis zwei Gramm Aluminiumsalze zu sich.
[..;]
Die Verteilung in den Geweben wirkt sich direkt darauf aus, wie lange das Aluminium im Körper bleibt – die Verweildauer schwankt stark. Das führt dazu, dass Forscher bei Ausscheidungsstudien teils seltsame Beobachtungen machen. So verlassen etwa 60 Prozent des Aluminiums den Körper binnen eines Tages über die Niere – einerseits. Andererseits ermittelten Forscher während Langzeitbeobachtungen Halbwertszeiten von bis zu 50 Jahren. In Rattenhirnen dauerte es in einer Studie viereinhalb Jahre, bis das Metall wieder verschwunden war.
[..;]
Zumindest eine schwere Form der Demenzerkrankung – die Dialyse-Enzephalopathie – steht offensichtlich im Zusammenhang mit Aluminium. An ihr erkrankten einige Patienten, die wegen eines Nierenschadens auf eine Blutwäsche angewiesen waren. Dialyseflüssigkeiten enthielten lange Zeit große Mengen Aluminiumsalze, um dem Körper überschüssiges Phosphat zu entziehen, wobei einiges von dem Metall in den Blutkreislauf gelangte. Die Patienten entwickelten voranschreitende Hirnschäden, die bis zur schweren Demenz reichten;
Quelle: Aluminium: Wie gefährlich ist Aluminium aus Nahrung und Deos? | ZEIT ONLINE (;;;zeit~de/wissen/gesundheit/2014-07/aluminium-gesundheitsrisiko)

Keine Entwarnung, Aluminium bleibt gefährlich.
Keine Hysterie, sollte man gesunde Nieren haben, so nimmt anscheinend unbedenkliche Mengen zu sich. Also bei Alufolie aufschreien oder sich nicht impfen lassen, ist übertriebene Angst. Man muss sich aber eben auch nicht damit vollstopfen. Sollte man mit Zucker, Alkohol und Vitaminen aber auch nicht.


Fanfaria
11.08.2014, 20:50

Ach diese Studien sind doch verwirrend. Alle paar Jahre kommt eine Studie heraus und beweist etwas, was einige Jahre später keine Bedeutung mehr hat. Aspartam soll gar nicht so schlecht sein wie angenommen und Fluor nicht so gesund, sondern nur ein Abfallprodukt der Industrie......;Verwirrend!


Ähnliche Themen zu Ungesunde Inhaltsstoffe
  • China verbietet "ungesunde Webseiten"
    China verschärft die Internetkontrolle. Erlaubt sind nach einer neuen Verordnung nur "gesunde Informationen, die der Verbesserung der Qualität der Nation dienen". Schon heute filtern zehntausende eigens ausgebildete Zensur-Spezialisten das Online-Angebot und überwachen Internetcafés. Die chine [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr