Vollständige Version anzeigen : Die besten Weihnachts (Plätzchen) Rezepte


Dilly_Concane
05.11.2013, 22:48

Front Heil ihr fröhlichen Hausfrauenjungs!
In der Rechten das Rührgerät, in der Linken das Dosenbier, auf RTL II das X-Diaries Christmas Special, im Sinne das Geschmackserlebnis einer herrlich schlotzigen weihnachtlichen Gebäckorgie. So (nicht anders!) erfüllt sich der Geiste Weihnachtens in euren lausigen 2,5 m² Küche. Santahu akhbar!

Lasset uns standhafte deutsche Küchenburschen hier gemeinsam frohlockend das Erbe Jesu Christi (Allah sei mit ihm) mit weihnachtlichen Rezepten antreten.
;;0;xup~in/tn/2013_11/20534148;gif

Drei einfache Regeln:
Ihr habt das Rezept bereits ausprobiert und für so gut befunden, dass ihr es nun, da dieser Thread existiert, der Community guten, reinen christlichen Gewissens nicht vorenthalten könnt.
Das Rezept beruft sich auf die Regeln der deutschen Orthographie und bedient sich zünftiger Rezeptsprache.
Zur Formatierung soll keine Vorlage dienen. Die Forensoftware bietet aber z;B. img-Tags, Fett-, Kursivschreibung und Auflistungen, sodass ihr im Sinne des heiligen Vaters bitte keine lieblose Kacke postet, sondern den Thread als die weißbärtige Zitze einer prallgefüllten Titte vorweihnachtlicher Energie Lametta sprühen lasst. Macht euch Gedanken um weihnachtsgemäße Ästhetik!


Von mir gibt's vorgelegt meine besten Zimtsterne, und weil dabei ja immer Eigelb übrig bleibt Mürbeteigplätzchen.


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=40476784 Zimtsterne! ;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=40476784

Zutaten:

3 Eiweiß (Eier Größe M)
250 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
1 Messerspitze bis 1 halber TL Kaffee
375 g gemahlene Mandeln


Zubereitung:
Das Eiweiß schlagen und Puderzucker unterheben. Ca. 3 EL Eischnee zum späteren Bestreichen beiseite stellen. Vanillezucker, Zimt, Kaffee und so viel Mandeln unterrühren, bis der Teig kaum noch klebt. Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen (Tipp: Den Teig dazu in eine große Gefriertüte geben, dann bleibt am Holz nichts kleben) und im Kühlschrank für ca. 2 h kalt stellen.
Den Backofen vorheizen auf 125 °C (Umluft: 100 °C). Sterne ausstechen (Tipp: Form mit Puderzucker bestäuben, damit nichts kleben bleibt) und mit dem restlichen Eischnee bestreichen. Ca. 15 min. backen und die Temperatur dann auf 100 °C (Umluft: 80 °C) reduzieren. Danach noch 10 bis 15 min. weiterbacken, sodass der Eischnee noch hell bleibt.


;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=18077416 Mürbeteigplätzchen! ;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=18077416

Zutaten:

1 Eigelb
100 g Butter
150 g Mehl
75 g Zucker
1 Prise Salz


Zubereitung:
Die Butter klein schneiden und alle Zutaten schnell verkneten. Den Teig zu einem flachen Fladen formen und ca. 30 min. im Kühlschrank kalt stellen. Den Backofen vorheizen auf 200 °C (Umluft: 180 °C).
Plätzchen mit Mulde formen und zunächst ohne Füllung 5 bis 6 min. sehr hell backen. Anschließend füllen und weitere ca. 2 min. hellbraun backen.
Zum Füllen eignen sich z;B. Marmeladen, Gummibärchen und Schokolade.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
esage
05.11.2013, 23:09

Mein absoluter Favorit:

Rondellchen
Teig: 250 g Weizenmehl
½ gestrichener TL Backpulver
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Milch
125 g Margarine

Zum Bestreichen: Johannisbeergelee
Zum Garnieren: 100 Marzipanrohmasse
50 g Puderzucker
Guss: 200 g Zartbitterkuvertüre
100 g Puderzucker

Für den Teig Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Milch, Margarine und Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte er kleben, eine Zeitlang kaltstellen. Den Teig dünn ausrollen, mit einer runden Form (Durchmesser ca. 4 cm) ausstechen und auf ein Backblech legen.

Backzeit: 10 - 15 Minuten
Elektroherd vorgeheizt 175 - 200°, Gas Stufe 3 - 4

Die Hälfte der erkalteten Plätzchen auf der Unterseite mit Gelee bestreichen und die übrigen mit der Unterseite darauflegen. Das Marzipan mit dem Puderzucker verkneten, dünn ausrollen und mit Garnierförmchen kleine Motive ausstechen. Den Puderzucker mit Wasser zu einem Guss verrühren und die Marzipanfiguren damit bestreichen. Die Plätzchen mit Kuvertüre überziehen und die Marzipanfiguren darauflegen.

Leider findet man dazu nirgends Bilder via Google. Es geht ungefähr in diese Richtung:
#attach#7937#/attach#
{img-src: //;;helgas-backstube~de/images/stories/Plaetzchen/R/rondellchen;jpg}

Aber bei mir sehen sie immer noch ein bisschen anders aus. Wenn ich dran denke, liefere ich zur Weihnachtszeit mal ein Foto :)


raid-rush
06.11.2013, 11:56

Ich verrate euch hier ein ungefähres Rezept für meine Kreation:

Walnuss-Plätzchen mit Sherry-Glasur



200g Walnüsse gemahlen
70g Mandeln gemahlen
100g Mehl
150g brauner Zucker
150g Butter
1 Esslöffel Olivenöl
2 Eigelb
1 Teelöffel Rum
1 Vanille Schote (oder günstiger 1 Pk. Vanellin Zucker)
eine kleine Priese Zimt (eine Fingerspitze)
Zitronen und/oder Orangen Abrieb (ca. zwei Fingerspitzen)


Kneten bis der Teig so fest sein wie auch Pizzateig oder sonstige Mürbeteigplätzchen.
Wenn zu matschig dann noch etwas Mehl dazu oder wenn zu trocken Rum.

Am besten den Teig danach im Kühlschrank für ein zwei Stunden ruhen lassen.
(Lässt sich auch besser verarbeiten)

Danach etwa 1cm dick ausrollen und wie üblich Ausstechen.


Backen nach Gefühl, ca 10 Minuten bei 180C

Sie dürfen noch feucht sein wie Lebkuchen... danach die Glasur, dazu etwas Sherry und ein Schuss Zitronensaft mit Puderzucker mischen das sich eine flüssig-klebrige Konsistenz ergibt. Auf die Warmen Plätzchen aufziehen und fertig.

Am besten Schmecken sie ausgekühlt am nächsten Tag.


MacFly
26.11.2013, 11:08

Hat jemand vielleicht ein gutes Spekulatius Rezept? Ich liebe Spekulatius, mein letztes Rezept ging allerdings ein wenig schief, deshalb suche ich ein möglichst selbst getestetes. Das war auch einer Zeitschrift.


undabgehts
27.11.2013, 20:07

Habe vorgestern selbstgebackene Lebkuchen-Brownies bei einem Arbeitskollegen gegessen. Ist zwar kein Plätzchen, passt aber trotzdem sehr zur Weihnachtszeit und hoffe somit auch in den Thread. :)

#attach#54315#/attach#
{img-src: //media;kuechengoetter~de/media/4/11964573824390/7742-6497_66_1_det_001;jpg}


Sehr lecker, kann ich euch nur empfehlen.

Ich möchte nun versuchen diese selbst zu backen.

Habt ihr ein gutes Rezept für Lebkuchen-Brownies?

Habe mal gegoogelt und folgende Seite gefunden: Lebkuchen-Brownies Rezept | Küchengötter (;;;kuechengoetter~de/rezepte/Plaetzchen-Kekse/Lebkuchen-Brownies-1348;html) . Vielleicht hat ja wer Erfahrung mit dem Backen. Wofür ist die Aprikosenkonfitüre? Für den Geschmack? Braucht man die zwingend?

Danke im Voraus.

Gruß
undabgehts


Minäi
12.12.2013, 16:04

Hi,

Ich habe dieses Jahr schon 2 mal Plätzchen gebacken und neben den Klassikern wie Vanillekipferl und Co. habe ich dieses Rezept für äußerst lecker befunden. Rein optisch macht es auch was her...;viel Spaß damit!


1 Ei
200g Mehl
1 Prise Salz
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
100 g kalte Butter
150 g Puderzucker
rote Lebensmittelfarbe


Schritt 1
Das Ei trennen. Das Mehl auf die Arbeitsfläche häufen und in die Mitte eine Mulde drücken, Eigelb, Salz und 1 EL Zitronensaft hineingeben. Am Rand die Butter in Flöckchen und 50 g Puderzucker verteilen. Alles gut durchhacken und rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

Schritt 2
Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher Schneeflocken ausstechen, aufs Blech legen und im Ofen (Mitte) in 10-12 Min. goldgelb backen. Auskühlen lassen.

Schritt 3
Übrigen Puderzucker und Eiweiß mit den Quirlen des Handrührgeräts zu einem weißen, dicklichen Guss schlagen. 2 EL abnehmen und mit restlichem Zitronensaft verrühren, übrigen Guss gut abdecken. Den Zitronenguss dünn auf die Plätzchen pinseln und trocknen lassen.

Schritt 4
Übrigen Guss mit Lebensmittelfarbe rosa färben, in einen Dekor-Spritzbeutel oder in eine selbst gemachte Spritztüte füllen, verschließen. Von der Spitze eine winzige Ecke abschneiden und die Schneeflocken mit dem Guss hübsch verzieren.

Quelle: Das Plätzchen aus unserem Magazin - GU (;;;gu~de/magazin/kochen-und-geniessen/356230-Das-Plaetzchen-aus-unserem-Magazin/)


kleene81
17.12.2013, 10:39

Ich hab' die Plätzchen jetzt auch mal ausprobiert, aber ich kriege diesen Rosa-Guss einfach nicht so gut auf die Kekse, sieht immer ein bisschen "schräg" aus :D Schmecken tun sie aber :thumbsup:


raid-rush
17.12.2013, 21:56

Habe gestern einen Pfefferkuchen/Honigkuchen gebacken, der ist nur leider etwas locker geworden da ich zu viel Backpulver rein hab.

Rezept war etwa:


500g Honig
500g Mehl
100g gemahlene Mandeln
50g gamahlene Haselnüsse
100g brauner Zucker
je eine halbe Packung Orangat und Zitronat (noch kleiner gehackt)
2 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Whisky
1 Esslöffel Rum
1 Teelöffel Lebkuchengewürze
0,5 Teelöffel Zimt
gute Priese Pfeffer (am besten Pfeffermischung, fruchtig/feuriger/roter-Pfeffer)
150g Butter/Magarine
100g Zartbitterschokolade
1 Messerspitze Backpulfer (oder weglassen)
3 Eier


Alles in die Knetmaschine und verkneten, sollte eine zähflüssige Masse werden die sich aber noch aufs Blech gießen lässt.

Wenn zu Weich einfach noch Mehl dazu, wenn zu fest einfach noch Milch dazu.


Ca. 1 cm hoch aufs Blech gleichmäßig verteilen.
Backzeit: 180°C 30 Minuten backen.


Möglicher Zusatz: Honigreste aus dem Honigglas mit Wasser lösen und nach den Backen mit Pinsel überstreichen.

Wenn er ausgekühlt ist, in handliche quadratische Stücke schneiden.


XXXLutz
19.12.2013, 07:48

Lebkuchenrezept:

400g gemahlene Mandeln
200g gehackte Mandeln
200g gemahlene Haselnüsse
100g gehackte Haselnüsse
500g braunen Zucker
1 Pckg Lebkuchengewürz
8 Eier
2 EL Kakao
(optional 100g Zitronat/Orangeat)

Alles vermengen, auf Oblaten geben und in den Ofen.
Heißluft 160°C 15-20min
Ober-/Unterhitze 180°C

Nach dem abkühlen wahlweise mit Kouvertüre oÄ bestreichen

Viel Spaß :-)


Lysop
31.01.2014, 08:10

500g Honig
500g Mehl
100g gemahlene Mandeln
50g gamahlene Haselnüsse
100g brauner Zucker
je eine halbe Packung Orangat und Zitronat (noch kleiner gehackt)
2 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Whisky Welchen Whisky ??
1 Esslöffel Rum Rum war wie alt ?? ;)
1 Teelöffel Lebkuchengewürze
0,5 Teelöffel Zimt
gute Priese Pfeffer (am besten Pfeffermischung, fruchtig/feuriger/roter-Pfeffer)
150g Butter/Magarine
100g Zartbitterschokolade
1 Messerspitze Backpulfer (oder weglassen)
3 Eier


Was hast du denn fürn Whisky und Rum genommen ??
Verusch mal als Rum den Krakenrum zu nehmen der gibt n verdammt Herrliches Aroma in die Backmasse ab.
Als Whisky gerade auch zum Backen etwas hochwertiger, sodass man auch beim Backen mal naschen kann ;) Vllt. einen The Irishman Small Batch ;)


Ähnliche Themen zu Die besten Weihnachts (Plätzchen) Rezepte
  • Weihnachts Psds
    Hy;all Ich muss fürn Forum den Header im Wihnachtsstyle machen, hat jemand gute psds für den Anlass oder ne gute Seite wo ich welche downloaden kann? Für jede kleine Hilfe Bewertungen... mfg [...]

  • weihnachts Sig
    hey, its christmas - time...;Also such ich auch mal etwas weihnachtliches ... Ich suche Signatur . Größe: Foren-style halt; so groß aber wie erlaubt . Farbe: halt schön was weihnachtliches , z;B schnee, halt was, was die stimmung rüberbringt . Stock: Entweder komplett selber machen, [...]

  • Weihnachts-Sig + Ava
    Sers, da ja bald wieder die Weihnachtszeit losgeht, hab ich mir mal wieder gedacht, ich könnt wieder was "weihnachtliches" in meine Sig und Ava reinbrigen. Lasst euch was schönes einfallen, für jeden gibts ne Bewertung! Ava is ab 100x100 px und die Signatur 500x50 Pixel (so wies jetzt ist) [...]

  • [Fotografie] Keine Plätzchen für Nazis
    48684 (;;;flickr~com/photos/fabianring/5231848620/) 48685 (;;;flickr~com/photos/fabianring/5231848612/) 48686 (;;;flickr~com/photos/fabianring/5231848606/) 48687 (;;;flickr~com/photos/fabianring/5231848602/) 48688 (;;;flickr~com/photos/fabianring/52318486 [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr