Vollständige Version anzeigen : "Rapider Gewichtsverlust" - Warum ?


Leonardo da Vin
14.11.2013, 11:04

Peace,

bin 1;80;22 Jahre alt und wiege jetzt 80kg.

Ich bin schon 8 Jahre dabei Capoeira zu machen und wog immer so zwischen 90 und 96kg.

Seit einigen (6) Monaten bin ich einfach am abnehmen ohne das ich das geplant habe.

Ich trainiere immer noch so regelmäßig wie immer und auch an der Ernährung hab ich (gehe davon aus) nichts gedreht.

Woher kommt dieser Umschwung den jezt mein Körper mitmacht?

Verändert sich mein Stoffwechsel ?

Wieviel werde ich noch abnehmen?

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
maha.rishi
14.11.2013, 11:12

Das kann viele Ursachen haben.

Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel gestiegener Stresspegel, Beruflich, Familiär, privat usw. Nicht selten führt psychische Belastung zu Gewichtsverlust.

Alternativ unbewusste Veränderungen von Ernährung durch geänderte Lebensweise: Weniger Party -> weniger Alkohol, Cola, Chips usw,
Vllt mehr Bewegung im Alltag -> Mitm Rad zur Arbeit fahren, Auto verkauft usw.

Veränderter Stoffwechsel könnte ich mir jetzt nicht so erklären, du trainierst ja schon länger


GewehrWolf
14.11.2013, 11:17

Kann auch durch eine Krankheit bedingt sein.
Lass dich mal durchchecken vom Arzt.


SpectrumX
14.11.2013, 13:19

Wer soll dir diese Fragen beantworten anhand deiner Informationen? Vielleicht zum Wahrsager gehen? Oder vielleicht einfach zum Arzt? ^^


Fuselmeister
14.11.2013, 13:21

Kann auch durch eine Krankheit bedingt sein.
Lass dich mal durchchecken vom Arzt;


Das ist wohl das beste. Alles andere sind nur Spekulationen ;)


Wikinger
14.11.2013, 13:45

n Bandwurm :shock:


Plankton
14.11.2013, 15:31

Wieviel werde ich noch abnehmen?

Hab ich schon mal gehört, könnte ein Zigeuner Fluch sein. Soviel Sinti wie gerade in die EU kommen klingt das ziemlich wahrscheinlich... Hier eine Doku zum Thema
Stephen Kings Thinner - Der Fluch - Film - Cinema~de (;;;cinema~de/film/stephen-kings-thinner-der-fluch,1342444;html)


mr.knut
14.11.2013, 15:52

Ich trainiere immer noch so regelmäßig wie immer und auch an der Ernährung hab ich (gehe davon aus) nichts gedreht.
gehe davon aus? du musst doch wissen was du isst



Wieviel werde ich noch abnehmen?du wirst vermutlich bald sterben. wirst einfach so dünn werden das du irgendwann tot umfällst :shock:



Woher kommt dieser Umschwung den jezt mein Körper mitmacht?
also 1;80 und 80kg ist doch eigentlich ein top gewicht. könntest sogar noch mehr abnehmen :)
mehr muskeln weniger fett?
90-96 kg (wie kommt es eigentlich zu dieser extremen schwankung?) auf 1;80 ist schon ordentlich. entweder du bist ein ziemlicher schrank gewesen oder du warst etwas moppelig?


maha.rishi
14.11.2013, 16:05

Wer soll dir diese Fragen beantworten anhand deiner Informationen? Vielleicht zum Wahrsager gehen? Oder vielleicht einfach zum Arzt? ^^

So ein Quatsch, wenn der zum Arzt geht und sagt "lieber Herr Doktor, ich nehme plötzlich ab, hab im letzten halben Jahr 10 Kilo verloren", dann lacht der ihn aus und schickt ihn anschließend mit dem Hinweis nach hause, seine Zeit nicht zu verschwenden. Wenn er mit 80 Kilo untergewichtig wäre und sich schlecht fühlen würde dann könnte man zum Arzt gehen aber mit 80kg bei 1;80 hat er ja nichtmal nen normalen BMI. Was soll der Arzt denn da machen?..


GewehrWolf
14.11.2013, 16:13

Was soll der Arzt denn da machen?..

Blutwerte checken und Ultraschall Bauchraum


maha.rishi
14.11.2013, 23:02

Blutwerte checken und Ultraschall Bauchraum

Ultraschall Bauchraum... So einen Quatsch würde der Arzt nur dann machen, wenn er Privatpatient ist, und das auch nur, weils ihm Geld bringt. Klar, er kann dich auf die gängigen Infektionen tippen, aber wenn es wirklich sowas wäre, dann sind a) 6 Monate bisserl lang und b) Gewichtsverlust als alleiniges Symptom n bisschen wenig.

Vorsicht ist besser als Nachsicht, aber manchmal, gerade in der Medizin, muss man einfach warten, dann löst sich das meiste von alleine. Ich weiß, dass checken die meisten Deutschen nicht die wegen jedem Mist zum Arzt rennen. Wenn der Gewichtsverlust weiter anhält kann man immernoch zum Arzt gehen, aber bitte rechne doch mal deinen jetzigen BMI aus: 80kg bei 1;80 ergeben einen BMI von 24,7 und das ist sogar noch haarscharf oberhalb des Normal-Bereichs. Was daran jetzt ungewöhnlich sein soll will mir nicht einleuchten.


SpectrumX
14.11.2013, 23:10

So ein Quatsch, wenn der zum Arzt geht und sagt "lieber Herr Doktor, ich nehme plötzlich ab, hab im letzten halben Jahr 10 Kilo verloren", dann lacht der ihn aus und schickt ihn anschließend mit dem Hinweis nach hause, seine Zeit nicht zu verschwenden. Wenn er mit 80 Kilo untergewichtig wäre und sich schlecht fühlen würde dann könnte man zum Arzt gehen aber mit 80kg bei 1;80 hat er ja nichtmal nen normalen BMI. Was soll der Arzt denn da machen?..

Ja ne haste Recht. ^^ Wenn er ohne erkennbaren Grund mal so eben 16 kg abnimmt wird der Durchschnittshausarzt sicher nix machen. Er könnte zwar Krebs haben, Schilddrüsenprobleme oder 'nen Bandwurm, um nur einiges zu nennen, aber solange er kein Übergewicht hat passt's ja wa? ^^


Was soll der Arzt denn da machen?..

Ein vernünftiger Arzt würde warscheinlich alles in Betracht ziehen, die nötigen Fragen stellen und zur Abklärung alle nötigen Untersuchungen durchführen.


HiGh-FlY
14.11.2013, 23:18

Würde da auch nichts rein interpretieren^^ könnte einfach durchs training und DDR Ernährung kommen. Hast zwischendrin denn nicht gemerkt, dass du abnimmst? Nah 6 Monaten erst festzustellen, dass 16kg fehlen ist heftig :D


maha.rishi
15.11.2013, 09:36

Ein vernünftiger Arzt würde warscheinlich alles in Betracht ziehen, die nötigen Fragen stellen und zur Abklärung alle nötigen Untersuchungen durchführen;

Ich glaub du guckst zu viel Dr. House ;) Wenn das jeder Arzt machen würde, dann könntest du heute vielleicht einen Termin für nächsten Sommer bekommen.

Nochmal: Das was du hier als Möglichkeiten aufgeführt hast ist nichtmal ansatzweise durch den verlust von 10kg in 6 Monaten(!) zu erklären. Den erkennbaren Grund hat warscheinlich er einfach noch nicht erkannt. Bei 10kg in 6 Monaten reichen schon leichte Veränderungen des Alltags, er war ja mit 90 oder 96kg ohnehin leicht übergewichtig. Da braucht es nur etwas Stress, veränderte Bewegungsraten im Job oder Alltag und schon gibt es diesen Effekt. Vielleicht hat er ja auch einfach neue, kleinere Speiseteller und isst nun uunbewusst kleinere Portionen. Das klingt alles lächerlich, ist aber aufgrund der Symptome definitiv warscheinlicher als Krebs oder Wurmbefall. Hätte er wirklich einen Bandwurm oder Krebs dann würde er definitiv mehr verlieren als 10 kg in einem halben Jahr und hätte sicherlich auch noch andere Symptome.
Natürlich kann er zum Arzt gehen, aber der wird da nicht viel machen weil er ja auch gar keinen Ansatzpunkt hat. Und wegen eines einfachen Gewichtsverlustes in nicht krankhafter Art und Weise macht kein Arzt einen Rundum-Check, der Zeit- und Ressourcenintensiv ist und dazu völlig im Trüben stochert.

Aber es bringt nichts das weiter zu diskutieren, er kann ja gerne zum Arzt gehen, der wird schon das nötige in die eine oder die andere Richtung unternehmen.


Leonardo da Vin
15.11.2013, 10:07

Thx für alle Beiträge.

Bevor ich zum Arzt gehe und 10EUR Praxis gebühren zahle, damit er mir das sagt, was ich sowieso schon geahnt habe, mache ich lieber diesen Thread auf.

maha;rishi bekommt als einziger die Brofist :thumbsup: , alle anderen die mir geholfen haben bekommen aber ne bw.


Edit: Ok, aus irgend einem Grund, kann ich den Thread nicht schließen...

Hast zwischendrin denn nicht gemerkt, dass du abnimmst?

Natürlich hab ich das nicht gemerkt, sonst würd ich doch viel früher hier einen Thread aufmachen. :rolleyes:


Fr3D
15.11.2013, 10:11

Bevor ich zum Arzt gehe und 10EUR Praxis gebühren zahle, damit er mir das sagt, was ich sowieso schon geahnt habe, mache ich lieber diesen Thread auf.


News verfolgst du nicht wirklich oder?
Die ist schon seit fast einem Jahr abgeschafft...


Leonardo da Vin
15.11.2013, 10:13

News verfolgst du nicht wirklich oder?
Die ist schon seit fast einem Jahr abgeschafft..;


Gibt wichtigere Dinge die ich im leben verfolge.

Aber danke für diesen Hinweis. Trotzdem Setzt ich mich nicht in eine Praxis die überfüllt mit Menschen sind die alle gleich schlecht behandelt werden. Hatte bisher im Leben das gefühl, dass der Arzt mich in 1 min durchchecken will, mir was aufschreibt und mich nach hause schickt.


Fr3D
15.11.2013, 10:14

So ists auch bei vielen Ärzten, gibt aber auch andere.
Probiere mal mehrere aus.


maha.rishi
15.11.2013, 10:24

So ists auch bei vielen Ärzten, gibt aber auch andere.
Probiere mal mehrere aus;


Jap, da muss man wirklich ausprobieren. Wenn man dann mal einige Ärzte durch hat, dann weiß man ganz genau, welche gut behandeln und sich Zeit nehmen, welche schlecht behandeln und einen schnell wieder loswerden wollen, oder noch besser, welche dich eigentlich nur "behandeln", wenn du Privatpatient bist. Letztere meide ich wie die Pest, da sie scheinbar irgendwas an ihrem Beruf falsch verstanden haben...


analprolaps
15.11.2013, 10:50

Jap, da muss man wirklich ausprobieren. Wenn man dann mal einige Ärzte durch hat, dann weiß man ganz genau, welche gut behandeln und sich Zeit nehmen, welche schlecht behandeln und einen schnell wieder loswerden wollen, oder noch besser, welche dich eigentlich nur "behandeln", wenn du Privatpatient bist. Letztere meide ich wie die Pest, da sie scheinbar irgendwas an ihrem Beruf falsch verstanden haben...

So jetzt reichts. Ich wollte mich wirklich nicht einmischen, doch irgendwann ist man an dem Punkt angelangt, wo die gequirlte Kacke einfach überhand nimmt.
Niedergelassene Ärzte haben ein bestimmtes Kontingent, welches ihnen von der Kk vorgeschrieben wird.
Für die Behandlung eines staatlich Versicherten bekommt ein Arzt ~ 33 Euro. Darin enthalten sind sämtliche Untersuchungen und deren Kosten.
Ohne die Privatpatienten könnten alle ihre Praxen schließen, denn die halten das System am laufen und gewährleisten dass du auch nächsten Monat noch in den Genuss einer medizinsichen Behandlung kommen darfst.
;
leo:
du solltest das wirklich von einem doc abklären lassen


SpectrumX
15.11.2013, 11:33

;Fr3D und maha;rishi: Ist ja krass, was ihr für Erfahrungen mit Ärzten habt. Mein Hausarzt untersucht mich wegen jedem kleinen Pups immer auf das Gründlichste. Und ich bin aktuell kein Privatpatient. Kenne ich auch von vorherigen Hausärzten nicht anders.

Und ;maha;rishi: Es KANN alles sein, das ist ja der Punkt. ^^ Deswegen habe ich ja gesagt er soll zum Arzt gehen. Mehr gibt's dazu auch nicht zu sagen, schließlich kann ein und die selbe Krankheit (oder auch nicht Krankheit ^^) von Fall zu Fall unterschiedlichste Symptome aufweisen. Deswegen: Zum Arzt und gut. :thumbsup:


maha.rishi
15.11.2013, 12:23

So jetzt reichts. Ich wollte mich wirklich nicht einmischen, doch irgendwann ist man an dem Punkt angelangt, wo die gequirlte Kacke einfach überhand nimmt.
Niedergelassene Ärzte haben ein bestimmtes Kontingent, welches ihnen von der Kk vorgeschrieben wird.
Für die Behandlung eines staatlich Versicherten bekommt ein Arzt ~ 33 Euro. Darin enthalten sind sämtliche Untersuchungen und deren Kosten.
Ohne die Privatpatienten könnten alle ihre Praxen schließen, denn die halten das System am laufen und gewährleisten dass du auch nächsten Monat noch in den Genuss einer medizinsichen Behandlung kommen darfst.
;
leo:
du solltest das wirklich von einem doc abklären lassen


Das ist doch quatsch. Es hat ja niemand etwas dagegen, dass Ärzte Privatpatienten behandeln. Wogegen ich etwas habe sind Ärzte, die die Qualität ihrer Behandlung von der Zahlungswilligkeit der jeweiligen Kasse abhängig machen. Wir alle kennen doch die Geschichten (mit denen PKV-Patienten gerne prahlen) von Ärzten, wo die Privatpatienten ohne Termin 5 Minuten auf Lederstühlen warten während die GKV Patienten mit Termin 2 Stunden auf Klappstühlen sitzen. Oder die Ärzte bei denen der Arzt eine halbe Stunde mit dem Privatpatienten plaudert um den folgenden Kassenpatienten nach 2 Minuten ohne richtige Untersuchung mit Antibiotika nach hause zu schicken. Das machen nicht alle Ärzte (Was auch die Behauptung widerlegt, die würden dann alle Pleitegehen) aber einige und diese Ärzte meide ich. Die werde ich übrigens auch meiden wenn ich in absehbarer Zeit PKV-Mitglied bin, da ich der Meinung bin, solche Ärzte haben an ihrem Job etwas falsch verstanden.

Und wenn der TE zu einem solchen Arzt geht, dann wird der ihn ohne Untersuchung lachend nach Hause schicken. Natürlich kann er auch an einen Arzt geraten, der ihn so lange durchcheckt, bis er irgendwas gefunden hat. Aber ich garantiere, bei der nichtssagenden Symptomatik ist spätestens nach Ultraschall und kleinem Blutbild Schluss. Und das kann ich sogar nachvollziehen, denn es liegen ja nichtmal ernste Beschwerden vor.


mr.knut
15.11.2013, 14:37

maha: kennst du so viele ärzte die so sind? war mal bei einem der ******** war, bin ich zum nächsten gerannt. gibts ja wie sand am meer. beim normalen hausarzt muss ich eigentlich nie warten, außer ich geh montags/freitags zwischen 8:30 und 11:00 Uhr hin :D selbst bei meinem zahnarzt war meine längste wartezeit 10 minuten. meistens bin ich sofort dran. jetzt kommts: musste mal zum HNO und hab geschlagene 30 minuten warten müssen... also weiß echt nicht was es da bei dir für ärzte gibt aber hier ist das anders. bin übrigens nicht privat versichert.


maha.rishi
15.11.2013, 20:19

maha: kennst du so viele ärzte die so sind? war mal bei einem der ******** war, bin ich zum nächsten gerannt. gibts ja wie sand am meer. beim normalen hausarzt muss ich eigentlich nie warten, außer ich geh montags/freitags zwischen 8:30 und 11:00 Uhr hin :D selbst bei meinem zahnarzt war meine längste wartezeit 10 minuten. meistens bin ich sofort dran. jetzt kommts: musste mal zum HNO und hab geschlagene 30 minuten warten müssen... also weiß echt nicht was es da bei dir für ärzte gibt aber hier ist das anders. bin übrigens nicht privat versichert.

Es ist erstaunlich, zuhause aufm platten land muss man beim HAusarzt nicht lange warten, dafür bekommt man beim Spezialisten (HNO, Augenarzt, Chirurg) frühestens 3-4 Wochen später einen Termin, geht man direkt hin sitzt man da locker 2-3 Stunden. In der Großstadt wo ich jetzt wohne ist es genau anders herum: beim Spezialisten bekomm ich innerhalb von einer Woche nen Termin, bei gewissen Hausärzten sitzt man zum Teil 2 Stunden, während Privatpatienten sofort durchgelotzt werden.
Ich habe nun mehrere Hausärzte durch und ich würde mal sagen 30% sind gut 40% Standard und rund 30% unter aller Sau,


Ähnliche Themen zu "Rapider Gewichtsverlust" - Warum ?
  • [XP] Windows XP Standartbilder "blaue Berge", "Wasserlilien","Winter" und "Sonnenuntergang
    Hallo, ich brauche unbedingt die originalen Standartbilder die unter Windows XP unter "Beispielbilder" gespeichert sind. Hat wer ne ahnung wo ich die finden kann bzw. wenn könnte sie mir jemand hochladen? Dank im Vorraus! Gruß [...]

  • "E6750" warum Bıllıger als "E6420"??
    Hey leute hab mır ma ıweder überlegt mır nen PC anzuschaffen und habe mal dıe Prozessorpreıse durchgestöbert^^ WOllte mır nen e6600 anschaffen aber da der mır ımmer noch zu teuer ıs hab ıch mal nach dem e6420 geguckt..;dabeı hab ıch gese [...]

  • "Einsteigerforum" oder "Warum kann ich hier nicht antworten?"
    Diese Forum ist für alle absoluten Newbiefragen gedacht. Alles was ums Feedback zum Forum geht, gehört hier nicht rein. Und damit nicht jeder Depp meint seinen Spam mit dazupacken zu können wie "Gott bist zu blöd" bleibt das beantworten dieser Threads dem Team und den VIPs vorbehalten. Zusamm [...]

  • "Warum liegt da Stroh", "Warum bis du nackt","komm, blas mir einen!"
    Hey RR. Sorr für den Titel, aber mir ist echt kein besserer eingefallen. Es gibt doch den bekannten Pornodialog: "Warum liegt da Stroh", "Warum bis du nackt","komm, blas mir einen!". Meine Kollegen haben heute wider über den geschwafelt. Der ist ja mal typisch für die tollen und einfall [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr