Vollständige Version anzeigen : uploaded.net bald mit neuem Takedown-Tool


Monokind
03.12.2013, 16:07

Die Schweizer Cyando AG kündigte kürzlich den Rechteinhabern an, man führe Ende dieses Monats ein neues Anti-Piracy-Verfahren ein. Höchst wahrscheinlich ist das neue Webformular und das Advanced Takedown Tool (ATT) eine Reaktion auf die BGH-Entscheidung, die RapidShare und anderen Anbietern proaktive Maßnahmen vorschreibt, sollte ihnen eine Urheberrechtsverletzung angezeigt werden.

Der Bundesgerichtshof entschied im Verfahren des Filehosters RapidShare gegen die GEMA und mehrere Verlage, dass Sharehoster umfangreichen Prüfpflichten nachkommen müssen. Wenn einem Anbieter wie Netload (;lars-sobiraj~de/filehoster-netload-betreibergesellschaft-wird-aufgeloest/), RapidShare, Uploaded~net etc. eine Urheberrechtsverletzung angezeigt wird, muss er mehr tun, als nur die betroffene Datei zu löschen. Genau darauf zielt die US-amerikanische Rechtsprechung mit dem DMCA (Digital Millenium Copyright Act) ab.

Mit eigenen Crawlen oder anderen Maßnahmen muss dafür gesorgt werden, dass dieses Werk (Film, Software, E-Book, Musikdatei etc;) auf den eigenen Servern nicht mehr angeboten werden kann. Einem kleinem Filehoster mit wenigen Arbeitnehmern kann man schlecht abverlangen, dass deren Mitarbeiter illegale Blogs, Foren oder Börsen auf Links untersuchen, um die entsprechenden Dateien (auch ohne vorherige Mitteilung) bei sich zu löschen. Die Schweizer Cyando AG ist aber einer der Marktführer der deutschsprachigen Webwarez-Szene. In dem Fall wird der Gesetzgeber sehr viel mehr verlangen. Gegen die Cyando AG spricht auch, dass man dem Unternehmen im Gegensatz zu Offshore-Firmen Abmahnungen, Einstweilige Verfügungen und Klagen zustellen kann.

Uploaded~net kündigt nun die Einführung einer neuen Software mit dem Namen Advanced Takedown Tool (ATT) an. Gemeldete Uploads werden künftig innerhalb von nur drei Stunden gelöscht. Alle Archive mit der gleichen Prüfsumme werden in der Zwischenzeit automatisch blockiert. Das entsprechende Webformular wird ab Ende November unter uploaded~net/takedown/notice verfügbar sein. Der Versand der Takedown-Benachrichtigungen per E-Mail ist dann nicht mehr möglich.

Die Vorteile des neuen Notice- und Takedown-Systems:

das neue Webformular soll fehlerhafte Meldungen vermeiden
schnellere Abwicklung
verbesserte Dokumentation und Logging
nachfolgende Urheberrechtsverletzungen sollen damit effektiver vermieden werden

Das Advanced Takedown Tool (ATT) soll im Gegensatz zum Webformular nur ausgewählten Partnern zur Verfügung stehen. Wer als Rechteinhaber dazugehören möchte, soll sich mit der Betreibergesellschaft von uploaded~net in Verbindung setzen.

Neues Verfahren bei deutschen Firmen nutzlos

Unter dem Strich wird auch das neue Verfahren nicht dazu führen, dass man dem BGH-Urteil nachkommen wird. Im Urteil geht es weit mehr als nur um die Entfernung der Dateien. Dem Betreiber wird vielmehr auferlegt, er müsse nach Erhalt der entsprechenden Mitteilung auch danach effektiv verhindern, dass einer der Nutzer das gleiche Werk illegal zur Verfügung stellen kann. Nachdem RapidShare im Mai 2013 viele Mitarbeiter entlassen musste (;;;20min~ch/finance/news/story/Massenentlassung-bei-RapidShare-24248001) und sich der deutsche Mitbewerber Netload in Liquidation befindet (;lars-sobiraj~de/filehoster-netload-betreibergesellschaft-wird-aufgeloest/), wird die Luft für Anbieter innerhalb Europas immer dünner. Auch uploaded~net wird sich mittelfristig überlegen müssen, ob sie ihren Sitz nicht ins Ausland verlegen, um sich der aktuellen deutschen Rechtsprechung zu entziehen. Höchst wahrscheinlich werden auf die Cyando Aktiengesellschaft schon bald weitere kostenpflichtige Verfahren zukommen. Derartige Kosten wird das Unternehmen nicht freiwillig riskieren.

Das ATT wird zwar ausgewählten Rechteinhabern den direkten Zugriff auf die eigenen Server ermöglichen. Aber auch das steht nicht im Einklang mit dem BGH-Urteil. Laut Urteil sollen die Hoster eigenhändig und ohne weitere Aufforderung dafür sorgen, dass ein Re-Upload vermieden wird. Von daher ist sowohl das neue Webformular als auch das ATT bei deutschen Unternehmen nutzlos.

Quelle: lars-sobiraj~de (;lars-sobiraj~de/uploaded-net-kuendigt-neues-takedown-tool/)

Ich bin echt mal gespannt was das werden soll.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Monokind
14.12.2013, 14:45

uploaded;net: Das Advanced Takedown Tool ist wie ein vergifteter Apfel

Das neue Takedown Tool des Sharehosters uploaded~net wirft einige Fragen auf. Die beinahe anonyme Firma verlangt von allen Vertragspartnern umfangreiche Informationen. Dafür ist sogar ein Handelsregisterauszug, die Bevollmächtigung des Rechteinhabers und vieles mehr notwendig. Laut DMCA, auf den sich die Cyando AG immer wieder beruft, stellen diese Informationen hingegen keine Voraussetzung für ein Notice- und Takedown-Verfahren dar. Die Verteidigung der eigenen Rechte wird mit dem ATT zumeist erschwert und nicht erleichtert.

Wir haben unmittelbare Einsicht in den Vertrag, der zwischen den Anti-Piracy-Firmen oder Rechteinhabern und dem Filehoster abgeschlossen wird (siehe Bild unten). Das bald eingeführte Advanced Takedown Tool (ATT) wird nicht so weitreichende Konsequenzen haben, wie es sich manche Rechteinhaber wünschen. So können die Dateien nicht eigenhändig von den Servern des Anbieters gelöscht werden! Es wird lediglich eine so genannte "Löschungs-ID" erstellt. Die bemängelten Links und Inhalte landen innerhalb von 24 Stunden nach Prüfung durch Cyando für weitere zehn Kalendertage in Quarantäne.

Erhebt der Uploader Einspruch, bleiben die Dateien bestehen!

Der Uploader wird über die mögliche Urheberrechtsverletzung in Kenntnis gesetzt. Auszug aus dem Vertrag: "Fu?r den Nutzer (Uploader) besteht wa?hrend der Quarantäne die Mo?glichkeit, darzulegen, warum die zu den jeweiligen Links fu?hrenden Inhalte keine Urheberrechtsverletzung darstellen sowie im Rahmen des gesetzlich zula?ssigen Sicherungskopien zu erstellen;" Die Identität der Uploader wird dabei nicht preisgegeben. Dieser kann auch als anonymer Nutzer erfolgreich Einspruch gegen die Entfernung seiner Archive einlegen. Dazu kommt: Sollte der Uploader behaupten, dass er die Rechte an den hochgeladenen Werken besitzt, besteht eine Patt-Situation. In dem Fall bleibt der Sharehoster inaktiv. Der tatsächliche Eigentümer der Urheberrechte müsste juristische Schritte gegen die Cyando Aktiengesellschaft einlegen, will er eine Löschung erwirken. Wie aber schon ausgeführt (;lars-sobiraj~de/uploaded-net-kuendigt-neues-takedown-tool/), stellt der Versand von einstweiligen Verfügungen etc. in die Schweiz kein Problem dar!

Maximal 500 Links pro Tag

Jeder Vertragspartner darf täglich maximal 500 Links mit Hilfe des ATT beanstanden. Bei neuen Kinofilmen kommen bei diversen großen Warez-Foren, Blogs oder Portalen schnell mehr als 500 Links zusammen. Auch von daher werden die Rechteinhaber durch das neue Verfahren benachteiligt. Sie müssen einerseits umfangreich Zeugnis ablegen, die mitunter kriminell agierenden Uploader werden hingegen geschützt. Sie dürfen ihren Counterclaim durchführen, obwohl deren Identität unbekannt bleibt. Viele Branchenvertreter werden das als unfair bewerten.

Für BGH-Entscheidung irrelevant

Das ATT wird lediglich dem US-amerikanischen DMCA entsprechen. Für die BGH-Entscheidung (GEMA & Börsenverband des Deutschen Buchhandels vs. RapidShare) besitzt das neue Vertragswerk und Tool keine Relevanz. Wie schon ausgeführt, müsste uploaded~net laut Urteil aus eigenem Antrieb aktiv werden und einschlägige Quellen auf Re-Uploads untersuchen, sollte man ihnen vorher Urheberrechtsverletzungen anzeigen. Das leistet dieses Tool aber nicht. Im Gegenteil: Die Rechte der Unternehmen werden damit eingeschränkt. Von einer Vereinfachung des Verfahrens kann keine Rede sein.

Derweil tickt die Uhr, die nächsten Eilverfahren sind schon auf dem Weg in die Schweiz. Mein Kontakt schrieb mir: "Es wird ihnen nichts nützen. (Das alles) ist eine Verzögerungstaktik, mehr nicht;" Bleibt abzuwarten, ab wann uploaded~net offshore betrieben wird. Fast alle Konkurrenten haben sich schon offiziell aus den Ländern zurückgezogen, die über ein straffes Urheberrecht verfügen.

{bild-down: ;imagez~me/photos/20131214138702829159040;png}


uploaded;net: Das Advanced Takedown Tool ist wie ein vergifteter Apfel - Lars Sobiraj - Journalist (;lars-sobiraj~de/uploaded-net-das-advanced-takedown-tool-ist-wie-ein-vergifteter-apfel/)


Ähnliche Themen zu uploaded.net bald mit neuem Takedown-Tool
  • [Video] Takedown durch Ringrichter
    Nicht schlecht, wie der abgeht Und der andere kloppt nochmal drauf :D ;youtu~be/7NT2-rfSCuE [...]

  • Uploaded und sein Tool - Wer kennt alternative Tools
    Boah, ich hab heute ~600MB auf Uplaoded geuppt (über das Tool), welche alle als Fehler abgestempelt worden sind. Hab denen mal ne Mail geschrieben: Hallo werte Betreiber, ich bin grad dabei einige Daten über Ihr Uploadtool auf Ihre Server zu überspielen. Leider muss ich dabei feststellen da [...]

  • [1Click] problem mit dem tool von uploaded
    hi ich bekomme immer wenn ich grade auf "upload" drück diese meldung: 11400 kann mir da jemand helfen? [...]

  • Upload-Tool für uploaded.to
    Hey! :] Wie im Threadtitel erwähnt, suche ich ein Tool, welches mich mehrere (111) Parts auf uploaded~to uppen lässt. Bei der Menge an Parts möchte ich - was vllt. durchaus auf Verständnis stoßen dürfte - nicht jeden Part manuell hochladen. Tool (;inetblogger~de/2009/05/02/uploadedto-tool- [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr