Vollständige Version anzeigen : Erste Abmahnungen für Streaming ist unzulässig [UPDATE]


fatmoe
07.12.2013, 16:43

Wer im Netz illegal Filme oder Musik herunterlädt, muss mit einer Abmahnung rechnen. Für die Rechtsanwaltskanzleien, die diese Abmahnungen im Auftrag der Rechteinhaber verschicken, ist das ein Millionengeschäft.

Doch nun gibt es möglicherweise eine neue Dimension: Erstmals hat eine Kanzlei Abmahnungen wegen Streamings verschickt. Streaming, also Filme im Netz zu schauen, ohne sie herunterzuladen, ist in Deutschland rechtlich umstritten. Es ist unklar, ob dadurch Urheberrechte verletzt werden.

Doch nun hat die Regensburger Abmahn-Kanzlei U + C die ersten Schreiben verschickt.
Auch bei der Streaming-Abmahnung geht es um Erotik Filme, die auf dem Portal Redtube geschaut wurden.

Beim Thema Streaming geht es natürlich nicht nur um Pornoportale sondern auch im Plattformen wir kinox~to oder movie4k;to.

Quelle (;;;express~de/recht/porno-portal-redtube-erste-abmahnungen-fuer-streaming-in-deutschland-verschickt,4620958,25554376;html)


ok, viel neues steht nicht im Artikel. Aber echt heftig, dass die ersten Stream-Abmahnungen für Pornos rausgehen. Leider steht noch nicht fest, wie die IP's ermittelt wurden.

UPDATE!
Doch wie sind die Anwälte an die Adressen der Nutzer gekommen?

,,Es verdichten sich die Hinweise, dass viele Betroffene eine Abuse Mail von der Deutschen Telekom (DTAG Abuse Mail) bekommen haben" schreibt Solmecke auf der Homepage seiner Kanzlei. Offenbar wurden Viren auf Rechnern von Betroffenen gefunden.

Solmecke: ,,Möglicherweise haben die Abgemahnten die Domain redtube~net aufgesucht und wurden darüber auf redtube~com weitergeleitet, so dass auf diese Weise die IP-Adressen protokolliert werden konnte;"

Seine Kanzlei betreut etwa 500 Abgemahnte. Bei einigen von ihnen steht bereits fest, dass sie die Redtube-Seiten auch wirklich aufgerufen haben. Doch um welche Erotikfilme geht es eigentlich?


Quelle (;;;express~de/recht/die-rote-liste-achtung--wegen-dieser-pornos-hagelt-s-abmahnungen,4620958,25568562;html)

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Siebenstein
07.12.2013, 18:11

Passend zum Thema ob es rechtens ist....






......
Wie ist die Rechtslage?

Vor dem Hintergrund, dass der Film im Cache zwischengespeichert wird, stellt sich die Frage: Ist das Ansehen von Kinofilmen über Streaming-Portalen in Deutschland nun legal oder nicht? Sobald der Streaming-Portalbetreiber die Filme auf seinem Portal den Nutzern zugänglich macht, bedient er sich dem Recht der öffentlichen Zugänglichmachung aus § 19a UrhG. Dieses Recht steht jedoch nur dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 UrhG).

Dies betrifft allerdings nur den Betreiber der Streaming-Portale, nicht die Nutzer. Verstoßen diese durch die Nutzung der Streaming-Dienste gegen geltendes Recht?

Betrachtet man den technischen Ablauf noch einmal näher, fällt auf, dass Kopien des Films (sog. Vervielfältigungsstücke) im Cache gespeichert werden. Das Recht Vervielfältigungen von Werken herzustellen, hat nach § 16 Abs. 1 UrhG jedoch der Urheber. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Film vorübergehend oder dauerhaft erstellt wird. Demnach verletzt jeder Nutzer solcher Kinofilm-Portale das Urheberrecht des Urhebers.

Wenn die Rechtslage allerdings so einfach wäre, würden wohl kaum so unterschiedliche Meinungen aufeinander prallen, wenn es um die Frage geht, ob diese Streaming-Portale nun legal sind oder nicht. Daher das große ABER:

Das Recht der Privtakopie

Durch die Rechtsprechung wurde in den letzten Jahren eindeutig geklärt, dass Vervielfältigungen zum privaten Gebrauch erstellt werden dürfen. Dies ist auch im Gesetz festgeschrieben, § 53 Abs. 1 Satz 1 UrhG.

„Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird;“

Dabei gilt allerdings die Einschränkung, dass die Kopie nicht auf einer offensichtlich rechtswidrig hergestellten oder öffentlich zugänglich gemachten Vorlage beruht. Wie bereits geklärt begeht der Portalbetreiber eine Rechtsverletzung. Daher stellt auch die Vervielfältigung im Cache des Nutzers eine Urheberrechtsverletzung dar.

Offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage?

Aber was heißt überhaupt "offensichtlich rechtswidrig hergestellt"?
Eine allgemeingültige Definition gibt dazu nicht. Wenn sich der Nutzer aber einen aktuellen Kinofilm oder einen gerade erst auf DVD erschienen Blockbuster über ein solches Portal kostenlos ansehen kann, sollte dem Nutzer klar sein, dass es sich hier um eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage handelt. Das ist auch bei TV-Serien oder älteren Filmen der Fall. Dem Nutzer sollte die Rechtswidrigkeit der kostenlosen Bereitstellung dieser Filme und Serien klar sein, denn bei anderen – legalen – On-Demand-Anbietern ist das Ansehen kostenpflichtig.

Die Frage nach der Legalität von kostenfreien Film-Streaming-Portalen ist allerdings auch hier noch nicht abschließend geklärt. Es folgt ein weiteres ABER. Denn es muss auch § 44a UrhG beachtet werden.

„Zulässig sind vorübergehende Vervielfältigungshandlungen, die flüchtig oder begleitend sind und einen integralen und wesentlichen Teil eines technischen Verfahrens darstellen und deren alleiniger Zweck es ist,
1. eine Übertragung in einem Netz zwischen Dritten durch einen Vermittler oder
2. eine rechtmäßige Nutzung
eines Werkes oder sonstigen Schutzgegenstands zu ermöglichen, und die keine eigenständige wirtschaftliche Bedeutung haben;“

Nach einhelliger Meinung und der Auffassung des Gesetzgebers handelt es sich bei den Vervielfältigungsstücken lediglich um zwischengespeicherte Dateien im Cache. Sie sind also flüchtig und begleitend. Demnach ist die Nutzung von kostenlosen Kinofilm-Streaming-Portalen für die Nutzer zulässig und folglich legal.

Fazit

Bislang gibt es zu dieser Frage keine belastbare Rechtsprechung. Zudem gibt es Meinungen, die sich gegen diese hier aufgeführte stellen. Daher bleibt abzuwarten, wie die Gerichte tatsächlich darüber entscheiden werden. Außerdem befassen sich die Ausführungen nur mit der Zwischenspeicherung im Cache. Werden die Filme mithilfe anderweitiger Programme heruntergeladen, sieht die Rechtslage ganz anders aus.

Auch das Abspielen der Filme über den DivX-Player könnte eine andere Rechtsfolge herbeiführen. Denn bei Filmen im DivX-Format werden die Filme automatisch auf der Festplatte in dem Ordner „Temporary Download Files“ gespeichert. Und diese Dateien werden dauerhaft gespeichert.

Es gibt zwischenzeitlich aber auch zahlreiche legale Portale, auf denen Internetnutzer Filme ansehen können, ohne Gefahr zu laufen, abgemahnt zu werden. Eine Übersicht dazu finden Sie beispielswiese bei techfacts;de.

Abmahnung Streaming: Sind Streaming-Filmportale legal oder illegal? (;;;e-recht24~de/artikel/urheberrecht/6558-kino-to-sind-streaming-filmportale-legal-oder-illegal;html)


Issie
07.12.2013, 18:29

Falls jemand genau zu diesem in der News geschilderten Fall eine Abmahnung erhält kann sich bei sempervideo melden. Die übelegen sich die Kosten für ein solches Verfahren vor Gericht zu übernehmen. Mehr Infos: Abmahnung wg. ****-Stream - YouTube (;;;youtube~com/watch?v=KW_X2aDkROI)


papst^
08.12.2013, 10:10

Mich würde auch sehr interessieren wo die die IP Adressen her bekommen haben?


CanHurry
08.12.2013, 10:56

Woher die Daten der Streaming-Nutzer kommen

U+C-Abmahnung: Woher die Daten der Streaming-Nutzer kommen - Golem~de (;;;golem~de/news/u-c-abmahnung-woher-die-daten-der-streaming-nutzer-kommen-1312-103218;html)


fatmoe
08.12.2013, 13:30

Woher die Daten der Streaming-Nutzer kommen

U+C-Abmahnung: Woher die Daten der Streaming-Nutzer kommen - Golem~de (;;;golem~de/news/u-c-abmahnung-woher-die-daten-der-streaming-nutzer-kommen-1312-103218;html)


erklärt aber nicht, woher sie die IP haben.
Ist ja bei p2p gang und gebe, IP herauszubekommen, um dann den Anschlussinhaber abzuzocken.


Double-X
08.12.2013, 16:24

erklärt aber nicht, woher sie die IP haben.
Ist ja bei p2p gang und gebe, IP herauszubekommen, um dann den Anschlussinhaber abzuzocken;


aber steht da nicht, dass der provider die ip rausgerückt hat?


eax
08.12.2013, 16:29

aber steht da nicht, dass der provider die ip rausgerückt hat?Die müssen doch erst mal die IP wissen, mit der du auf Hoster X Film Y gesehen hast.


Targa
08.12.2013, 16:51

Ja, die Frage die der Artikel nicht beantwortet ist wie sie die IP in dem Fall von Red;tube bekommen haben. Denn nur die werden ja wissen wer das Video angeschaut hat. Die Herausgabe der Daten vom Provider ist dann ja kein Problem mehr.

Die Frage ist halt ob Red;tube die IP herausgegeben hat und falls ja, warum?


Die_Quelle
08.12.2013, 17:38

In Zukunft muss man jede Werbung noch darauf prüfen ob die IP weitergeleitet/gespeichert wird durch das Banner.

Witzige Sache.


Targa
08.12.2013, 18:05

In Zukunft muss man jede Werbung noch darauf prüfen ob die IP weitergeleitet/gespeichert wird durch das Banner.

Witzige Sache;


Ich weiß jetzt nicht was die Aussage soll aber der reine Besuch auf einer Seite sei es auch direkt eine auf der der Stream sitzt reicht sicherlich nicht als Beweis dafür das ich das Video auch angesehen habe. Von daher können die mir ruhig die IP speichern und weiterleiten what ever.


Die_Quelle
08.12.2013, 18:10

Ich weiß jetzt nicht was die Aussage soll aber der reine Besuch auf einer Seite sei es auch direkt eine auf der der Stream sitzt reicht sicherlich nicht als Beweis dafür das ich das Video auch angesehen habe. Von daher können die mir ruhig die IP speichern und weiterleiten what ever;

Soviel Beweise es für den Rest gibt ?

Bei der ganz willkür kann man ja bald nichts anderes machen als dauerhaft über VPN zu surfen.


Sonderk!nd
09.12.2013, 06:39

jetzt kann man(n) nichtmal mehr in Ruhe 30sec Pornos gucken? manmanman... xD

würde ich nicht bezahlen, was soll sowas da muss man auch noch jedes mal prüfen ob du gerade was legales anmachst oder nicht? Da kann man ja sogar bei Youtube videos anklicken erwischt mal ein illegales und selbst wenn man nach 3sec ausmacht darf man 250EUR zahlen? geht weg ihr lutscha;!


fatmoe
09.12.2013, 12:44

also da sind die Ankläger ja sehr raffiniert gewesen mit dem Virus. Von welcher seite sollte sonst so ein Virus kommen der auch noch die IP protokolliert?


Chief Wiggum
09.12.2013, 15:36

Auf T-Online gibts auch einen Beitrag zum Thema:

Deutsche Anwälte nehmen Porno-Gucker ins Visier

Eine neue Abmahnwelle hat zahlreiche Internetnutzer verunsichert. Der Grund dafür sind zahlreiche Zahlungsaufforderungen, die eine Regensburger Kanzlei verschickt hat. Abmahnopfer sind Besucher eines Streaming-Portals, das der Plattform YouTube ähnelt. Die Kanzlei wirft ihnen vor, urheberrechtlich geschützte Pornofilme angeschaut zu haben. Fachanwälte zweifeln an der Vorgehensweise der Abmahn-Kanzlei.

Bisher konnten sich die Besucher von Streaming-Plattformen relativ sicher fühlen, denn wer urheberrechtlich geschützte Filme auf Portalen wie kino;to, youporn oder redtube nur guckt, erstellt keine dauerhafte Filmkopie auf dem eigenen Computer und verbreitet auch kein urheberrechtlich geschütztes Material im Internet.

Ein höheres Risiko bestand bislang nur für Betreiber derartiger Portale. Wie der Mainzer Rechtsanwalt Karsten Gulden berichtet, müssen ab jetzt auch Nutzer dieser Angebote mit juristischen Folgen rechnen. So verlangt die Regensburger Kanzlei Urmann und Kollegen (U+C) 1000 Euro pro abgespielten Film zuzüglich Anwaltskosten in Höhe von insgesamt 250 Euro.

Abmahnwelle trifft Pornogucker

Laut Gulden verschickt U+C massenhaft Abmahnungen an Internetnutzer, die auf redtube ;streifen wie Amanda's Secret oder Glamour Show Girls des Unternehmens The Archive AG abgespielt haben sollen.

Angesichts der großen Schaar von Betroffenen, die sich in relativ kurzer Zeit bei Gulden meldeten, geht der Fachanwalt für Urheberrecht von einer fünfstelligen Zahl von Abmahnungen aus.

Abmahnanwälte auf dünnem Eis

Die Anschriften zu den IP-Adressen der Redtube-Nutzer ermittelte U+C über eine Standardanfrage beim Landgericht Köln - eine Maßnahme, die nach Paragraf 101 im Urheberrechtsgesetz eine Urheberrechtsverletzung voraussetzt.

Das Vorgehen von U+C sei daher höchst fragwürdig, erklärten Gulden sowie sein Juristen-Kollege und Blogger Udo Vetter. Bislang stritten sich Juristen noch darüber, ob das Betrachten von Video-Streams "nicht möglicherweise schlicht und einfach zulässig ist", erklärt Vetter.

Woher kommen die IP-Adressen?

Für Unruhe sorgt derzeit auch die Frage, wie U+C der IP-Adressen der Redtube-Nutzer habhaft werden konnte. Für gewöhnlich ist die IP nur dem jeweiligen Nutzer, dem Portalbetreiber und dem Internetprovider bekannt. Wahrscheinlich habe redtube die Adressen auf juristischen Druck hin herausgegeben, glaubt Vetter. Alternativ hätte jemand die Server abhören können. Dies sei jedoch höchstwahrscheinlich illegal;


Quelle: Redtube-Abmahnung: Deutsche Porno-Streaming-Nutzer geraten ins Visier (;;;t-online~de/computer/internet/id_66920980/redtube-nutzer-von-kanzlei-aus-regensburg-abgemahnt;html)

PS: Yuck Fou BadWordFilter. Auf Quote drücken um die Domains zu sehen.


Fraggdieb
09.12.2013, 15:56

Wer so ein Teil bekommen haben sollte, kurz gesagt, ignorieren und zum Arsch abwischen benutzen ... Oder zum Joint an machen

So ne Abmahnung kommt vor keinem Gericht vorbei ... Ausnahme bestätigt die Regel, iwelche Holzkopfrichter aber sonst, das hat kein Hand und kein Fuß und ist völlig an den Haaren vorbei gezogen.

Aber ich mach ab sofort auch so mein Geld: Ich geh kurz nochma zur Uni, paar Semester Jura, schimpfe mich dann Anwalt, kaufe 100;000 Adressensätze verschick an diese meine Forderung, dass Sie luft geatmet hätten a 1093EUR und hoffe das 1% bezahlt .. Minus der Portokosten wäre das nen nettes Jahresgehalt ... Moin :)


Targa
09.12.2013, 19:38

Hab vorhin mit einem geredet aus meinem Kurs, den haben sie ebenfalls angeschrieben. Man soll das Geld wohl sogar in die Schweiz überweisen :D


::TrOY
09.12.2013, 19:52

U+C-ABMAHNUNGGericht hat Streaming und P2P verwechselt

Das Landgericht Köln ist von P2P ausgegangen, als es dem Antrag stattgegeben hat, die Daten zu den IP-Adressen der Nutzer der Pornoplattform Redtube~com herauszugeben. Das hat die Berliner Anwaltskanzlei Werdermann/von Rüden erklärt, die Akteneinsicht hatte. In dem Beschluss heißt es: "Durch das öffentliche Zugänglichmachen des geschützten Werkes zu den aus der Anlage ersichtlichen Zeitpunkten über eine sogenannte Tauschbörse liegt zudem eine Rechtsverletzung im Sinne vom Paragraf 19a Urheberrechtsgesetz vor;" Doch in dem Antrag habe "nichts von einer Tauschbörse" gestanden, sagte Johannes von Rüden.

Von den Streaming-Abmahnungen der U+C-Rechtsanwälte zu Redtube~com dürften über 10;000 Menschen betroffen sein.

"Wir haben im Eilverfahren Akteneinsicht beantragt und konnten am frühen Montagmorgen die ersten Akten einsehen", so von Rüden.

Das Landgericht Köln ist dafür zuständig, die Anträge im Auskunftsverfahren zu bearbeiten, damit Provider wie die Deutsche Telekom die Genehmigung bekommen, die Verknüpfung von Namen und IP-Adresse gegenüber den Rechteinhabern herauszugeben.

Doch es dürfte praktisch keinen legalen Weg geben, wie die Abmahner an die IP-Adressen der Nutzer von Redtube~com gekommen sind. Mit der Software GladII 1;1;3. soll das Unternehmen ITGuards die einer Kammer des Gerichts übermittelten 1;000 IP-Adressen festgestellt haben. Rechtsanwalt Daniel Sebastian, der für Urmann + Collegen (U+C) aktiv war, erklärte laut den Akten zur Feststellung der IP-Adressen: "Dateien beziehungsweise Dateibündel werden eindeutig durch die eigene URL, mithin eine einzigartige Ressourcenverweisung (Link) identifiziert. Für jeden dieser Links existiert ein einzigartiger, sogenannter Hash-Wert, der mit dem digitalen Fingerabdruck einer Datei oder eines Links vergleichbar ist und diesen unverwechselbar macht;"

[..;] Die so gesammelten 1;000 IP-Adressen sollen zwischen dem 8. und 11. August 2013 auf den Film Amanda's Secret zugegriffen haben.

"Die Ausführungen erinnern sehr stark an die üblichen Ausführungen zur Funktionsweise von Software zur Überwachung von Filesharing-Netzwerken", sagte von Rüden. Dass die Daten heruntergeladen worden seien und dann "angehört und angesehen wurden", sei wahrscheinlich einfach Unsinn. "Die Daten sind möglicherweise unter Verstoß gegen das Datenschutzgesetzes herausgegeben worden. Das könnte strafbar, zumindest aber auf jeden Fall ordnungswidrig gewesen sein", so von Rüden. Das Landgericht Köln habe offenbar getäuscht werden sollen, erklärte er.

"Weder weisen der Antrag, noch der Beschluss darauf hin, dass hier ein Streaming-Portal oder überhaupt Redtube überwacht wurde", sagte von Rüden;


ganzer Text und Quelle (;;;golem~de/news/u-c-abmahnung-gericht-hat-streaming-und-p2p-verwechselt-1312-103257;html)

//ach komm schon raid, so schlimm ist dieses zensierte wort auch wieder nicht :rolleyes:


Targa
10.12.2013, 22:55

Weitere interessante Informationen zu der ganzen Sache:

Daniel Sebastian + Pavel P; = mikrofaktor UG = SKB UG = ITGuards Inc = | Porno-Streaming: Erste Details zur riesi... | News-Foren (;;;heise~de/newsticker/foren/S-Daniel-Sebastian-Pavel-P-mikrofaktor-UG-SKB-UG-ITGuards-Inc/forum-271136/msg-24496570/read/)

Das Tool scheint in der Tag nicht ganz einwandfrei ist ;)

Die hoffen einfach das es vielen zu peinlich ist damit zum Anwalt zu gehen und somit lieber die 250EUR? zahlen.


bushido
11.12.2013, 06:47

Tja, Karma is a b*tch...


Kanzlei stellt Strafanzeige gegen Porno-Abmahner

Sie haben den Nutzern von Redtube Abmahnungen geschickt – und dabei womöglich selbst gegen das Gesetz verstoßen: Einer Berliner Kanzlei zufolge haben die Anwälte den Datenschutz missachtet.

Redtube : Kanzlei stellt Strafanzeige gegen Anwalt - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT (;;;welt~de/wirtschaft/article122789066/Kanzlei-stellt-Strafanzeige-gegen-Porno-Abmahner;html)


Michi
11.12.2013, 17:29

;;;youtube~com/watch?v=6tZccX5yYfM
;;;youtube~com/watch?v=FaF1ba5R2g8
;;;youtube~com/watch?v=hPt8b6mHfAQ


fatmoe
11.12.2013, 17:55

Also Kumpel hat es erwischt, Vater hat Post bekommen und der kleine Bruder hats zugegeben.

Auf den Brief nicht antworten? Oder eine der 2 Strategien, welche der Kollege Solmecke in seinem Video (das was michi gepostet hat) ab 1:50min erzählt auswählen und der Kanzlei zurückschicken?


Finq
11.12.2013, 21:51

Darum guck ich nur Homevideos und Stealth Cams. :D


Sonderk!nd
11.12.2013, 22:16

Darum guck ich nur Homevideos und Stealth Cams. :D

xD das hab ich imr auch gedacht, wer guckt sich schon nen ganzen film an max 10min videos der rest ist doch sowieso latte (wortspiel höhö) Dann läuft man auch keine Gefahr :o


dungeonlight
13.12.2013, 20:29

Hi Leute,

sicherlich habt ihr schon davon mitbekommen; ich wollt' mal fragen, ob hier jemand von der
R3dTube-Abmahnwelle betroffen ist.

Gestern gab's dazu 'nen interessanten Livestream-Infoabend mit Rechtsanwalt Christian Solmecke,
den man sich übrigens hier nachträglich anhören kann - lohnt sich - Redtube -- Podiumsdiskussion zum Leak zur aktuellen Abmahnwelle - YouTube (;youtu~be/Qp5MtSJFXUQ)

Das Thema ist echt ziemlich heiß und wird noch lang' nicht vorbei sein, weil die Anwaltskanzlei U+C
bislang ja nur Telekom-Kunden abmahnte, und künftig ihre Abmahnwelle auch auf andere
Internetanbieter-Kunden ausweiten will.
Das hier hat Rechtsanwalt Christian Solmecke gerade getweetet - Twitter / solmecke: Pornoproduzent verdiente 40;000 ... (;twitter~com/solmecke/status/411572530827108354) :
Pornoproduzent verdiente 40;000 Euro monatlich mit U+C Abmahnungen. Piraten leaken neue
U+C Dokumente. Pornoproduzent kann 40;000 Euro monatlich mit Abmahnungen verdienen (;;;wbs-law~de/internetrecht/porno-abmahnung-49243/)


DerHopper
14.12.2013, 09:41

Was passiert denn, wenn man auf R3dtube ein Video was urheberrechtlich geschützt ist für circa 1 Min laufen lässt? Ich kann mir kaum vorstellen, dass man deswegen schon eine Abmanung bekommt. Wenn Post kommt einfach ignorieren und wegschmeißen.


Fedja
14.12.2013, 11:59

Was passiert denn, wenn man auf R3dtube ein Video was urheberrechtlich geschützt ist für circa 1 Min laufen lässt? Ich kann mir kaum vorstellen, dass man deswegen schon eine Abmanung bekommt. Wenn Post kommt einfach ignorieren und wegschmeißen;

Briefe zu ignorieren ist immer der größter Fehler!
Bei sowas muss man schon sein Anwalt anschalten..



gruß
Fedja


DerHopper
14.12.2013, 13:38

Allgemein nochmal dazu. Wie kann ich denn wissen, wenn ich z;B bei youtibe ein Video gucke, ob da was von geschützt ist. Diese Abmahnwellen sind meiner Meinung nach nur Geldmacherei. Habe eben gelesen, dass das 40;000EUR pro Monat bringen soll.


ttrottell
14.12.2013, 14:03

Briefe zu ignorieren ist immer der größter Fehler!
Bei sowas muss man schon sein Anwalt anschalten..
gruß
Fedja


denken eig die leute man hätte geld wie dreck? nur weil ein asoziales etwas, eine ganze Berufssparte in den dreck zieht, renn ich doch nicht gleich zu nem anwalt und schmeiße hunderte von euros raus! das kann doch nicht sein.


Fedja
14.12.2013, 15:25

denken eig die leute man hätte geld wie dreck? nur weil ein asoziales etwas, eine ganze Berufssparte in den dreck zieht, renn ich doch nicht gleich zu nem anwalt und schmeiße hunderte von euros raus! das kann doch nicht sein;

Das Leben schlägt halt härter zu als du...
--------------
Du Papnase sollst auch net vor Gericht damit...
Den Brief einfach zu ignorieren ist keine gute Lösung!
Das könnte eine teure Klage nach sich ziehen laut der Verbraucherzentrale.
Du sollst dich am besten Rat bei Recht;perten einholen...


Also schmeißt ruhig die Briefe weg damit ihr am Ende mit nix da steht ;)

Die Abmahnungen können vollständig abgewehrt werden. Es sollte weder die geforderte Unterlassungserklärung abgegeben werden noch sollten die geforderten Beträge bezahlt werden.

Dennoch kann nicht dazu geraten werden, die Abmahnungen einfach zu ignorieren. Es sollte auf jeden Fall reagiert werden und die Abmahnung zurückgewiesen werden;


Abmahnungen von U+C Rechtsanwälte wegen Streamings - drohen weitere Abmahnungen? | 14;12;2013 (;;;anwalt24~de/beitraege-news/fachartikel/abmahnungen-von-u-c-rechtsanwaelte-wegen-streamings-drohen-weitere-abmahnungen)

Gruß
Fedja


DerHopper
14.12.2013, 17:13

Wahrscheinlich spielen die alle zusammen. Kanzlei A mahnt viele Leute ab und die leute rennen alle zu Kanlei B und geben dort Geld für eine Rechtsberatung etc. aus.
Die wollen sich wahrscheinlich ihr Urlaubsgeld bisschen aufpumpen.

Müsste nicht eigentlich R3dtube ne Abmahnung bekommen weil der Stoff ja auf deren Server liegt? Oder zumindest die leute, die da das geschützte Material hochladen. Was kann den der "Kunde" solcher Seiten davon.

Wie die das wohl mit der "Schwelle" gemacht haben? Gibts da ab 1h gucken ne Abmahnung oder wie soll das laufen? Was ist mit leuten, die sage ich mal sehr wenig gucken?^^


Michi
15.12.2013, 10:29

Wie kann ich denn wissen, wenn ich z;B bei youtibe ein Video gucke, ob da was von geschützt ist;

Nutzerfragen Spezial: Wie ist Streaming jetzt rechtlich zu bewerten? | Kanzlei WBS - YouTube (;;;youtube~com/watch?v=Eo83M8JUs2c)


elf4
16.12.2013, 17:59

Ich denke das folgende Bild erklärt einiges:

#attach#54384#/attach#
{img-src: //i;imgur~com/VbZKwV8;png}


Wie man deutlich sehen kann wurde niemand abgemahnt der direkt auf RT das Video gesehen hat sonder nur die die über einen Redirect (Fakeurl) das Video aufgerufen haben. Hatte erst vermutet das die über Werbung an die IP's gekommen sind aber so wie's aussieht waren es Redirect die in diversen Foren/Blogs gespreadet wurden.

Gebündete Infos gibts auch hier: (;;;reddit~com/r/abmahnwelle/)


Sonderk!nd
16.12.2013, 20:38

ich find es sieht nach gewerbsmäßigem Betrug aus.


Allmählich fügen sich die einzelnen Informationen zur Streaming-Abmahnwelle um Porno-Abrufe beim Portal Redtube~com zu einem Bild. Nicht endgültig geklärt ist aber, wie der Rechteinhaber The Archive die IP-Adressen der Abgemahnten ermittelt hat. Ein Gutachten zur angeblich verwendeten Ermittlungssoftware "GLADII 1;1;3" liegt zwar in Auszügen vor, ist aber wenig erhellend. Die an der Abmahnwelle Beteiligten schweigen sich zu diesem Thema aus. Viele Indizien sprechen nun für eine Vorgehensweise, die in den strafrechtlich relevanten Bereich reicht und zumindest den Verdacht auf Computerbetrug in gewerblichem Ausmaß nahelegt.

In Foren meldeten sich Abgemahnte, die ihre Browser-Historien nach Aufrufen von Redtube~com zum Zeitpunkt durchforsteten, an dem laut Abmahnung der Abruf des Pornovideos stattgefunden haben soll. Dabei fiel auf, dass unmittelbar vor dem Abruf ein Zugriff auf trafficholder~com verzeichnet war. Von dort aus ging es offenbar per automatischer Weiterleitung zur Domain retdube;net. Hier ein Beispiel:

(;hit;trafficholder~com/transfer;php?;49655;movfile~net)
(;49655;movfile~net/)
(;49655;retdube~net/)

Was ist hier abgelaufen? Der Browser wurde von irgendwoher zu trafficholder~com weitergeleitet. Dort sorgte der Aufruf des Skripts transfer;php mit dem Parameter (;49655;movfile~net) dafür, dass direkt zur Seite 49655;movfile~net weitergeleitet wurde, von dort aus zu 49655;retdube;net. Auf retdube~net befand sich schließlich eine Weiterleitung zu Redtube;com.

Es spricht vieles dafür, dass hier beispielhaft der Ablauf des IP-Loggings für die Abmahnwelle dokumentiert ist. Trafficholder~com ist ein sogenannter Adult-Traffic-Broker. Er zieht Seitenaufrufe gegen Bezahlung zu seinem Redirect-Dienst und lässt sich umgekehrt dafür bezahlen, diese Seitenaufrufe zu einem anderen als dem vom Nutzer gewünschten Ziel weiterzuleiten. So können sich beispielsweise Pornobildchen-Portale ein Zubrot verdienen. Sie streuen Trafficholder-Redirects ein. Der Nutzer bekommt dann etwa beim Klick auf ein Thumbnail anstatt der großen Version des Bildes eine ganz andere Seite angezeigt.

Trafficholder verkauft diese Zwangsumleitungen ohne Wissen und Wollen des Nutzers für knapp 3 US-Dollar pro Tausend. Der Clou dabei: Trafficholder arbeitet mit Geolokalisation. Es ist also zum Beispiel möglich, 10;000 von Pornoseiten umgeleitete Zugriffe deutscher IP-Adressen für unter 30 US-Dollar für eine bestimmte Ziel-URL zu kaufen. Im vorliegenden Fall wurde offensichtlich der URL 49655;movfile~net gezielt deutscher Traffic zugeführt.

Die Domains movfile~net und retdube~net wurden am 22. Juli 2013 anonym registriert. Die in den Abmahnungen genannten Tatzeitpunkte begannen zwei Tage später, am 24. Juli. Die Ziffernfolge vor dem Domainnamen entspricht jeweils der ID eines abgemahnten Redtube-Streams. retdube~net fungierte in dieser Kette also wohl als eine Art Proxy, dem Traffic unwissender Nutzer zugeführt wurde. Auf diesem Proxy, so ist anzunehmen, dürften die "Ermittler" IP-Adressen geloggt haben, bevor sie den Traffic zu den Original-Redtube;com-Seiten mit dem Stream weitergeleitet haben. Im Webseiten-Archiv archive~org ließ sich der Redirect im Quelltext der Seiten bis zum heutigen Freitag Nachmittag teilweise noch nachvollziehen. Mittlerweile hat archive~org die gespeicherten Seiten aus unbekannten Gründen gelöscht.

Sollte es wie beschrieben abgelaufen sein, würde das bedeuten: Die Rechteinhaber oder deren "Ermittler" haben gezielt deutschen Traffic über Trafficholder zu ihren Fake-Proxy-Seiten geleitet, dort die IP-Adressen erfasst und dann die nichts ahnenden Nutzer zu Redtube~com weitergleitet. Damit hätten sie die behaupteten Urheberrechtsverletzungen ohne aktives Mitwirken der Abgemahnten selbst generiert. Auf die beschriebene Weise hätten sie anders als behauptet keine Möglichkeit gehabt, einen Abruf des Pornostreams beweissicher zu dokumentieren.


Ein Leser ermittelte anhand zugänglicher Archive, dass die Zugriffszahlen auf von U+C abgemahnte Porno-Streams zum Zeitpunkt der angeblichen IP-Adress-Erfassung sprunghaft anstiegen. Vergrößern
Bild: Jan Broer, München Ein findiger Leser hat eine Recherche angestellt, die diese Vermutung zur Vorgehensweise untermauert. Er untersuchte die Abrufzahlen zu den abgemahnten Redtube-Videos. Dazu bediente er sich gespeicherter Zählerstände auf den entsprechenden Redtube-Seiten, beispielsweise aus dem Google-Cache oder von archive;org. "Dies reichte aus, um zum einen die Höhe der durchschnittlichen monatlichen Aufrufe bis Juli 2013, sowie den letzen Wert vor Bekanntwerden der URLs durch die Berichterstattung ab dem 6. Dezember festzustellen", erklärte er. heise online bestätigt anhand eigener Abrufe der Archive die Plausibilität seiner Darstellung. Deshalb veröffentlichen wir an dieser Stelle die selbsterklärende Infografik, die der Leser erstellt hat;


Porno-Abmahnungen: Indizienkette zur IP-Adressen-Ermittlung verdichtet sich | heise online (;;;heise~de/newsticker/meldung/Porno-Abmahnungen-Indizienkette-zur-IP-Adressen-Ermittlung-verdichtet-sich-2065879;html)


elf4
17.12.2013, 20:51

Sieht für mich schon ziemlich nach gewerblichen Betrug aus, wenn Seo optimierte Landingpages mit den Vorsatz erstellt werden, um Besucher zu täuschen (eine TGP Pages vorgaukeln) und diese dann abzukassieren. Wenn ich dann noch lese das der Traffic Brocker auch noch bestimmt, welcher User nach Klick eines Link's, wohin geleitet (likes cjoverkill script) wird - dann würde ich behaupten das der User keinerlei Schuld trägt da das Target sich nicht mit dem Link deckt und es nicht ersichtlich gewesen sein sollte das es sich nicht um eine TGP Seite handelt.

Spinnen wir mal weiter dann könnte man vermuten das diese Abmahnung nun auch viele legale Seiten schadet da das Vertrauer in TGP / Landingspages nun deutlich gesunken sein sollte...

Interessant ist auch wie sich diese Abmahnungen zum Beispiel auf Inhalte von Youtube auswirken... Folgen da die nächsten Abmahnungen?


Michi
19.12.2013, 16:22

;;;youtube~com/watch?v=DGkS1qW77LI


elf4
19.12.2013, 21:39

Auch sehr schön zusammengefasst: (;blog;kowabit~de/porno-sein/)


dungeonlight
20.12.2013, 15:44

Ah, jetzt hat sich 'ne krasse Wende im Fall der RedTube-Abmahnwelle zugetragen: Das LG Köln behauptet nicht länger, dass Streaming illegal ist - (;meedia~de/internet/porno-abmahnungen-lg-koeln-rudert-zurueck/2013/12/20;html)

Übrigens: Wenn das euch der ganze Kram mit Abmahnwellen und Filesharing-Kriminalisierung nicht passt, dann könnt ihr jetzt den Herrschaften der EU-Kommission mal eure Meinung geigen !

Gegenwärtig läuft nämlich eine Umfrage der EU-Kommission, wo gefragt wird, wie sie denn die EU-Urheberrechtsreform genau ausgestalten soll - das ist also quasi die Grundlage für die Handlungen der EU-Kommission beim Urheberrecht ! Hier eine Hilfestellung zur Teilnahme an der Umfrage - Copyright consultation - model responses | Amelia Andersdotter (;ameliaandersdotter~eu/copyright-consultation-model-responses)

JEDER ist gefragt und gerade wir aus der Zivilgesellschaft sollten uns hieran beteiligen, wo doch die bezahlten Industrie-Lobbyisten definitiv mitmachen werden und hoffen, dass sie nicht von der Bevölkerung überstimmt werden !

3 Ganz wichtige Sachen zur Umfrage:
- Scheißt auf die Sprache ! Ihr könnt auch alles ruhig auf deutsch ausfüllen; das ist völlig okay und gilt als gültig
- Ihr müsst nicht alles beantworten; pickt euch die Fragen zu eurem Anliegen raus und das war's
- Macht keine Copy & Paste-Antworten - die (bzw. Doppler-Antworten) werden rausgefiltert - sondern antwortet in euren eigenen Worten


Michi
20.12.2013, 19:07

dungeonlight: aber ganz schön schwer die fragen zu kapieren auf englisch.
hier den fragebogen beantworten, da die pdf nicht beschreibbar ist im textfeld: Public Consultation on the review of the EU copyright rules (;okfde;github~io/eucopyright/)



;;;youtube~com/watch?v=Db6sSGWrOjo


elf4
20.12.2013, 19:31

Eine Kleine Anfrage der Partei Die Linke soll die Bundesregierung dazu bringen zu klären, ob die Nutzung von Streaming-Plattformen eine Urheberrechtsverletzung darstellt. Das gab die Rechtsanwältin Halina Wawzyniak von der Fraktion der Partei bei Twitter bekannt. Die Bundesregierung solle Stellung beziehen, ob "das reine Betrachten eines Videostreams" als "urheberrechtlich relevante Vervielfältigung" bewertet wird, und "unter welchen Voraussetzungen" dies als "illegal und damit abmahnwürdig" bewertet wird, heißt es in der Anfrage;

Quelle: golem~de (;;;golem~de/news/porno-abmahnungen-bundesregierung-soll-klaeren-ob-streaming-illegal-ist-1312-103527;html)

Oh Gott ich seh's schon kommen - Die Bundesregierung (bestehend aus -ich nenne Sie mal "integre Personen") die fachlich Inkompetent sind sollen nun eine Einschätzung geben die deutsche Gerichte dann übernehmen "sollen".

Wer wählt die Linken eigentlich?


Michi
21.12.2013, 13:08

;;;youtube~com/watch?v=6IPTI7BmXRY


Monokind
21.12.2013, 18:59

{bild-down: ;imagez~me/photos/20131221138765229169666;jpg}
(;imagez~me)

Wie zu lesen ist, haben Redtube bzw. die Verantwortlichen hinter dem Portal eine einstweilige Verfügung gegen THE ARCHIVE AG (;;;fr-online~de/digital/porno-redtube-abmahnung-redtube-erwirkt-einstweilige-verfuegung,1472406,25702114;html) erwirkt. Abmahnungen für alle Videos für die THE ARCHIVE AG Schadensersatz will, darf es erstmal nicht mehr geben. Jetzt sind natürlich die Abmahnanwälte dran. Haben Sie den Mut dagegen vorzugehen? Hat THE ARCHIVE AG die Mittel? Jetzt kann sich einiges herausstellen. Natürlich wäre es auch möglich, dass nichts passiert und trotzdem weiter abgemahnt wird. Sie hatten es ja bereits für andere Pornoplattformen angekündigt. Dann müsste der ganze Spaß von vorne beginnen, außer die Gerichte gucken besser hin. Warten wir ab!

Eine weitere Entwicklung scheint sich in Köln (;;;zeit~de/digital/internet/2013-12/redtube-porno-abmahnungen-landgericht-beschluss) anzubahnen. Wenn es stimmt, könnte das LG Köln alle Beschlüsse wieder einkassieren. Ändert natürlich nichts daran, dass die Daten bereits bei den Abmahnern liegen. Hier wäre es aus Datenschutzgründen notwendig, dass die Abmahner gezwungen werden, die Daten zu löschen. Ebenso ist ein Nutzungsverbot notwendig. Der einfachste Weg wäre von Amtswegen. Natürlich könnte jeder Betroffene einzeln informiert werden. Der Aufwand wäre aber zu hoch. Obwohl hier vielleicht auch Potential liegt gegen die Abmahner richtig gewaltig vorzugehen. Hier ist mal die Formulierung des Gerichtes abzuwarten! Wird sicher schwer für die Verantwortlichen.

Quelle: kowabit~de (;blog;kowabit~de/redtube-schlaegt-zurueck/)


Michi
22.12.2013, 10:45

;;;youtube~com/watch?v=aLOaGh9Q9Bw

------------------- hinzugefügter Beitrag --------------------

;;;youtube~com/watch?v=r32YcIqDD2k


bAsTI R.
29.12.2013, 16:40

geht es eigentlich nur um das eine streaming portal?


Michi
29.12.2013, 16:50

geht es eigentlich nur um das eine streaming portal?

geht nur um red tube. das is betrug was die abmahn anwälte gemacht haben.

wobei die Abmahner zugegeben haben auch andere Portale zuüberwachen

"überwachen", indem man honeypot links auf boards verteilt damit leute über trafficrotation ihre ip preisgeben zum abmahnen. das hat ja null mit rechtmäßigkeit zu tun. das is alles abgekartet, keine rechtmäßigkeit.


Decryptor
29.12.2013, 17:46

geht es eigentlich nur um das eine streaming portal?

wobei die Abmahner zugegeben haben auch andere Portale zuüberwachen

gibt derweil auch noch andere News und zwar das die Firma nichtmal die Rechte an den Filmen besaß

Abmahnwelle: Firma besaß keine Rechte an Pornos - WinFuture~de (;winfuture~de/news,79531;html)


Michi
30.12.2013, 16:06

WICHTIG!

;;;youtube~com/watch?v=NYTVQTLqHF0


dungeonlight
31.12.2013, 14:20

Upsi, jetzt ist auch noch rausgekommen, dass die Firma, die die
Zahlungsaufforderungen verschicken ließ, die Rechte an den Filmen
offenbar gar nicht besitzt: RTLII News 29;12;13 zu Redtube mit Statements von Bruno Kramm - YouTube (;youtu~be/mCGE-_qQZho)


Michi
31.12.2013, 16:06

;;;youtube~com/watch?v=CE0Bn3eqM4c


Michi
09.01.2014, 16:22

Nach aktuellen Medienberichten deutet vieles darauf hin, dass die von U+C verschickten *******-Abmahnungen aus einem weiteren Grund unwirksam sind: die angebliche Rechteinhaberin „The Archive AG" hat wahrscheinlich nie die zu einer Abmahnung erforderlichen Rechte an den abgemahnten Pornofilmen erworben. Grund dafür sind Fehler in der Lizenzkette.

;;;youtube~com/watch?v=VHmHL3uksQs


Michi
13.01.2014, 16:28

;;;youtube~com/watch?v=ocfI3h4VduE


Michi
16.01.2014, 16:31

;;;youtube~com/watch?v=PwOTzpGKLZ0


Michi
18.01.2014, 09:28

hier die abmahnung wer die mal lesen will (;abmahnung-medienrecht~de/wp-content/uploads/2014/01/Gutachten_zur_Software_GLADII_1_1_3;pdf)

;;;youtube~com/watch?v=Wogl0ekmCRI


Michi
20.01.2014, 16:12

;;;youtube~com/watch?v=3LM3CW1xtR4


enteka
20.01.2014, 16:23

Fall Redtube: Das seltsame Gutachten der Abmahner

Diesem Gutachten haben einige Richter vertraut: Ein Münchner Patentanwalt attestierte der Überwachungssoftware der Redtube-Abmahner Funktionsfähigkeit. Das Papier enthält keinerlei technische Details, Zweifel an Legalität und Leistung des Wunder-Programms bleiben.

Hamburg - Zehntausende Deutsche haben Abmahnungen erhalten, weil sie angeblich urheberrechtlich geschützte Pornovideos von der Streaming-Plattform Redtube abgerufen hatten. Seit Wochen häufen sich Ungereimtheiten in dem Fall. Nun kommt eine neue hinzu: Das Gutachten einer Münchner Patentkanzlei, das die Abmahner als Beleg für die Funktionstüchtigkeit ihrer Überwachungs-Software bei Gericht vorgelegt hatten, beschreibt überhaupt nicht, wie diese Software funktioniert.

Das zwölfseitige Gutachten hat der Berliner Anwalt Carl Christian Müller veröffentlicht. Datiert ist der Testbericht auf den 22. März 2013, geschrieben hat ihn ein Münchner Patentanwalt, der laut Gutachten "mit den Technologien der Informationsverarbeitung" in einem Maß vertraut sei, "welches über das für die vorliegende Untersuchung notwendige Maß weit hinausgeht".

Der Patentanwalt hat laut dem Gutachten Folgendes für seine Auftraggeber getan:

Die Firma itGuards, die das Überwachungsprogramm "GLADII 1;1;3" bereitstellt, bestimmte drei URLs auf Porno-Streamingseiten, die der Patentanwalt aufrufen sollte.
Er tat das an zwei Tagen im Dezember 2012, gab die URLs ein, protokollierte die Uhrzeit, klickte auf die Videos, startete die Wiedergabe, stoppte sie, ließ das Video weiterlaufen und protokollierte dabei die Uhrzeit und die IP-Adresse seines Arbeitsrechners.
Anschließend rief der Patentanwalt ein Webinterface der "GLADII 1;1;3"-Software auf und las dort die Protokolle zu den Aufrufen der Videoseiten und Videos von seiner IP-Adresse nach. Die von "GLADII 1;1;3" protokollierten Uhrzeiten stimmten mit dem Protokoll des Anwalts überein, schreibt er.

Es ist erstaunlich, welche Informationen die ominöse Software protokolliert haben soll. Laut Gutachten hat sie nicht nur den Aufruf der Websites erfasst, sondern auch die Abrufe der dort eingebundenen Videos und sogar wann die Wiedergabe gestoppt und wieder gestartet wurde.

Software soll Start und Stopp von Streams erfassen

Wann ein Video auf einer Website gestartet und gestoppt wurde, kann man nur dann exakt bestimmen, wenn man Zugriff auf den Computer des Abrufenden oder auf die Seite des Anbieters hat. Das Gutachten thematisiert diesen Punkt überhaupt nicht. Ein Trojaner auf dem Computer des Abrufenden wäre illegal, ein Eingriff in die Website der Anbieter wohl auch. Aber wie soll die Überwachungssoftware anders an die Informationen über Aufruf und Stopp einer Videodatei kommen? Denkbar wären diese Methoden:

Vielleicht haben die Auswerter den Film selbst hochgeladen und dadurch Zugriff auf Statistiken? Die dürften aber kaum so detailliert sein und vollständige IP-Adressen enthalten.
Sie schalten Werbung im Videoplayer und kommen so an die IP-Adressen? Es erscheint allerdings fraglich, dass sich über das Werbesystem einer Streaming-Plattform exakt alle Werbeplätze in einem Videoformat buchen und die aufrufenden IP-Adressen protokollieren lassen.
Die Abmahner könnten selbst die Pornoseiten betreiben. Das ist bei den drei Beispielen aus dem Gutachten schwer vorstellbar (die Betreiber der Angebote bleiben zwar anonym, doch die Seiten sind zum Teil seit Jahren online). Bei den Redtube-Abmahnungen ist das ausgeschlossen - dieses Angebot gehört zur Mindgeek-Firmengruppe (früher Manwin).

Ungeachtet der offenen Fragen kommt der Gutachter zu dem Schluss:

"Die bei den Tests durchgeführten Aktionen beruhen technisch auf üblichen Internet-Technologien, welche beim Einsatz in dem verwendeten Test-Szenario keine Bedenken hinsichtlich etwaigen Gesetzesverstößen erkennen ließen;"

Warum der Anwalt zu diesem Schluss kommt, steht in dem Gutachten nicht. Die darin beschriebenen Fähigkeiten der Software lassen sich mit den dürftigen technischen Ausführungen nicht erklären;


Redtube-Pornos: Das seltsame Gutachten der Abmahner - SPIEGEL ONLINE (;;;spiegel~de/netzwelt/netzpolitik/redtube-pornos-das-seltsame-gutachten-der-abmahner-a-944428;html)

Das mutet schon sehr nach einem Trojaner an, besonders wenn die Zugriffe wirklich so genau protokolliert sein wollen.
Dass das vor Gericht Tragfähigkeit hat, bezweifle ich doch stark.

Edit: Dass der Firmenname R3dtube hier zensiert wird, halte ich auch für äußerst lächerlich. ^^


Prrovoss
21.01.2014, 10:06

ich glaube kaum an einen trojaner^^ die können sich die genauen uhrzeiten auch einfach so ausgedacht haben, wer prüft das denn schon nach wenn er so eine abmahnung kriegt und versucht sie auf dieser grundlage anzufechten? ansonsten wäre es ja schon ein sehr großer zufall, dass der anwalt auf genau seinem arbeitsrechner genau diesen trojaner installiert hatte^^ da wäre der aufwand um einiges geringer wenn man sich die uhrzeiten ausdenkt und die glaubwürdigkeit würde genauso (wenig) darunter leiden...


Michi
30.01.2014, 16:27

;;;youtube~com/watch?v=5owDIsYQssE


Michi
19.02.2014, 16:37

;;;youtube~com/watch?v=AE-U-NyTI5s

Interview mit Ralf Reichert, Mitgründer von The Archive AG in der Schweiz, die die Abmahnungen auslöste
zeit~de/digital/internet/2014-02/redtube-porno-interview-ralf-reichert/komplettansicht

Interview mit Daniel Sebastian, der Anwalt, der die Gutachten und Anträge beim Landgericht Köln einreichte
zeit~de/digital/internet/2014-02/redtube-porno-interview-anwalt-sebastian/komplettansicht

Interview mit Thomas Urmann, der die Abmahnungen verschickte
zeit~de/digital/internet/2013-12/redtube-porno-abmahnung-anwalt-urmann/komplettansicht


Michi
21.02.2014, 16:16

;;;youtube~com/watch?v=GPQGV1Gg2tU


Michi
29.04.2014, 14:35

;;;youtube~com/watch?v=8Yn_FePn5Ec


phraser
30.04.2014, 06:53

Wärst du bitte so gut, drunter zu schreiben, was du da gepostet hast an Videos? Ich habe Click2Play an und möchte ungern erstmal alle Videos aktivieren um zu wissen, was denn nun da gezeigt wird.


Targa
30.04.2014, 22:37

Mal ne blöde Frage. Haben die "Trottel" die damals gezahlt haben eigentlich eine Chance/Möglichkeit das Geld wieder zurück zu bekommen?
Hab nicht viel Ahnung wies da rechtlich bei aussieht bzw. was man da genau macht wenn man zahlt. War in so einer Situation zum Glück noch nie.


Michi
01.05.2014, 08:53

targa: ab 2:15 Redtube Abmahnungen: Beschluss des LG Hamburg liegt vor | Kanzlei WBS - YouTube (;;;youtube~com/watch?feature=player_embedded&v=GPQGV1Gg2tU#t=136)

phraser: anderen browser benutzen oder videos runterladen


raid-rush
01.05.2014, 09:33

;targa theoretisch kannst du das geld bzw den aufwand entschädigen lassen, allerdings ist die archive ag vermutlich schon ausgecasht, sprich es wird kein geld geben und letztendlich bleibst dann auf den kosten sitzen.


Sancho-Pancho
01.05.2014, 20:57

phraser: anderen browser benutzen oder videos runterladen
Oder deinen Müll einfach ignorieren.
phraser hat allerdings vollkommen Recht. Hier ist ein Board, indem per Text kommuniziert wird. Videos schaut man gewöhnlich auf youtube~com oder ähnlichen Plattformen.
Es wäre also sinnvoll, zumindest eine kurze Erläuterung zu den Videos zu schreiben. Vom Respekt gegenüber dem geneigten Leser ganz zu schweigen.
Aber Respekt kann man von dir wohl nicht erwarten, wie deine Antwort zeigt. :thumbsdown:


Winkham23
03.05.2014, 16:42

Wahrscheinlich spielen die alle zusammen. Kanzlei A mahnt viele Leute ab und die leute rennen alle zu Kanlei B und geben dort Geld für eine Rechtsberatung etc. aus.
Die wollen sich wahrscheinlich ihr Urlaubsgeld bisschen aufpumpen.

Müsste nicht eigentlich R3dtube ne Abmahnung bekommen weil der Stoff ja auf deren Server liegt? Oder zumindest die leute, die da das geschützte Material hochladen. Was kann den der "Kunde" solcher Seiten davon.

Wie die das wohl mit der "Schwelle" gemacht haben? Gibts da ab 1h gucken ne Abmahnung oder wie soll das laufen? Was ist mit leuten, die sage ich mal sehr wenig gucken?^^



Hatte beim lesen einen ähnlichen Gedanken. Man wird also zu unrecht angeschrieben und muss dann auch noch reagieren und dafür dann wahrscheinlich noch Geld hinlegen. Irgendwie eine komische Art. Ich kann gut verstehen das bei so einem Angebot an Anwälten und Kanzlein, es durchaus vorkommt das dem ein oder anderen langweilig wird und er versucht eine neue Geschäftsidee zu entwickeln :lol:.


Michi
03.05.2014, 17:17

schaut euch einfach die kanzlei videos an, da wirds erklärt winkham. das is ein abgekartetes spiel gewesen und keine echten abmahnungen.


Michi
26.05.2014, 14:07

;;;youtube~com/watch?v=F-K2QVmGnuA

Wie Rechtsanwalt Thomas Feil auf seiner Website berichtet, hat die Kanzlei Urmann + Collegen GmbH (U+C) ihr Mandat im Fall Redtube niedergelegt. Die Kanzlei vertritt fortan nicht mehr die Interessen von The Archive AG (die vermeintliche Rechteinhaberin der abgemahnten Filme im Redtube Verfahren).


Michi
02.09.2014, 17:13

;;;youtube~com/watch?v=8gBBZ9siE5M


fatmoe
04.09.2014, 09:29

Das Urmann wegen ner anderen Krummen Sache seine Zulassung verliert, zeigt doch sofort das er (bzw die Kanzlei) nicht immer ganz sauber gearbeitet hat.

Bin mal gespannt, wie es noch weiter geht. Will nicht wissen, wie viel Kohle die durch die Aktion gemach haben. Hoffe diese Zahl kommt noch im Laufe des Verfahrens ans Licht!


Sancho-Pancho
05.09.2014, 10:27

Das Urmann wegen ner anderen Krummen Sache seine Zulassung verliert, zeigt doch sofort das er (bzw die Kanzlei) nicht immer ganz sauber gearbeitet hat;
Wegen welcher krummen Sache? Die vorherigen Posts sind leider wenig aussagekräftig in einem Schriftmedium, sondern nur eine ziemlich dümmliche, kommentarlose Aneinandereihung von Videos.
Btw. Wenn ich Videos sehen will, schaue ich mir ein paar Redtube-Streams an. :rolleyes:

Theoretisch wäre die Abmahnindustrie aus rechtlicher Sicht im Übrigen schon allein deshalb fragwürdig, weil Massenabmahnungen eigentlich gar nicht zulässig sind. Nach dem LG Bückenburg (Urteil im Wettbewerbsrecht Az. 2 O 62/08) handelt es sich nämlich um eine unzulässige Massenabmahnung, wenn eine Abmahntätigkeit in keinem vernünftigen Verhältnis zur eigentlichen Geschäftstätigkeit steht und bei objektiver Betrachtung an der Verfolgung bestimmter Wettbewerbsverstöße kein nennenswertes wirtschaftliches Interesse außer dem Gebührenerzielungsinteresse besteht.
Dabei ging es um mehr als 500 Abmahnungen pro Monat.
Die dürften einige Rechtsanwälte/-Kanzleien sicherlich auch in der Vergangenheit locker geschafft haben. Legt man das Urteil also aufs Urheberrecht um, könnte man die Abmahnindustrie durchaus als illegal ansehen.

Tja - gäbe es da nicht das Urteil vom BGH (Urteil vom 17;07;08, Az. I ZR 219/05)...
Der urteilte nämlich nach dem Motto: Wo es viele Rechtsverletzungen gibt, muss auch viel abgemahnt werden.

So hat nämlich ein Geschädigter gerade wegen der großen Zahl der mutmaßlichen Rechtsverletzungen das Recht, die Einschaltung eines Rechtsanwaltes für erforderlich zu halten und sich nach § 670 BGB die Kosten erstatten zu lassen. Insbesondere auch deshalb, weil die Verfolgung von Urheberrechtsverstößen nicht zu den originären Aufgaben eines Unternehmens aus der Medienindustrie gehört.
Einen Freibrief fürs illegale Downloaden (im konkreten Fall Filesharing) gibt es also nach höchstrichterlicher Rechtsprechung ausdrücklich nicht.


Michi
05.11.2014, 20:09

;;;youtube~com/watch?v=B1Vvw2iSYvA


Michi
14.01.2015, 20:45

;;;youtube~com/watch?v=scaWxd1YcQQ


Michi
22.01.2015, 19:58

;;;youtube~com/watch?v=1PmiA8mynzc


Michi
16.04.2015, 20:22

;;;youtube~com/watch?v=b5iEF6rCKuk


Ähnliche Themen zu Erste Abmahnungen für Streaming ist unzulässig [UPDATE]
  • Tabun - Par Excellence // meine erste offizielle LP *UPDATE: neuer Track ON*
    ;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=19977136 DOWNLOAD (;;;inteam-productions~de/download;php?fileID=16&ws_session=db1542fcc9b6757776d699ae4ba2d791) zum Probehören: SNIPPET (;;;inteam-productions~de/download;php?fileID=10&ws_session=db1542fcc9b6757776d699ae4ba2d791) Tracklist: 01. Intro 02. [...]

  • [Konsole] E3 2007: Das erste Bild von Killzone 2 enthüllt|update TRAILER!
    Da haben wir es: Das erste Bild von Killzone 2! Und hier ist die Bestätigung von Guerrilla: "Yup, its real. A bit early, but its real. Not photoshopped, in-game etc. 100% real. Shame about the size. They could have linked to a better, less squished size. More content will be released over [...]

  • [Fotografie] Erste Bilder - Oly E-520 [UPDATE]
    Hab jetzt endlich meine E-520 bekommen! War Gestern unterwegs und hab sie mal ein wenig ausprobiert! Nach nem Klick kommt ihr zu DA für die Großansicht! Last Colours (;memotype01;deviantart~com/art/Last-Colours-142131935) Peace Tank (;memotype01;deviantart~com/art/Peace-Tank-142132324) [...]

  • Das Erste IPhone Update + Unlock
    Hallo Leute, Da mein Iphone 4 (Version 4;1(8B117)) zur Zeit sehr oft Bugs hat habe ich beschlossen ein Update zu machen. Mein IPhone ist Jailbroken und Unlocked. Meine erste Frage lautet: Auf welche Version kann ich updaten, wo noch ein Unlock funktioniert? Wie mache ich das? Worauf muss ich a [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr