Vollständige Version anzeigen : Schmerzensgeld nach Arbeitsunfall


Bo0gY
14.01.2014, 20:18

Hallo,

hab mir vorgestern den arm gebrochen auf der arbeit an einer maschine.

habe durch stress nicht alle "sicherheitsanweisungen" beachtet und bin mit dem handschuh (hätte nicht getragen werden dürfen) im wickler hängen geblieben.

allerdings funktionierte der not aus schalter in meiner nähe auch nicht da er defekt ist was schon seit über 2 jahren bekannt ist.

lohnt es sich mit dem vorfall zum anwalt zu gehen? würde mit sicherheit den arbeitsplatz verlieren usw.

hat da wer erfahrung?

mfg

ps: entschuldigt die rechtschreibung ich übe noch mit einer hand zu schreiben ;-)

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
romestylez
14.01.2014, 20:25

Geh doch einfach zu einem Anwalt. Die erste Beratung ist doch so oder so kostenlos und dein Arbeitgeber wird davon auch nichts mitbekommen wenn du es nicht an die große Glocke hängst.

Natürlich hättest du aber auch mit etwas mehr Nachdruck versuchen können eine Reperatur vom Notausschalter zu erreichen aber das ist halt wieder ein anderes Thema. Ich würde einfach zum Anwalt gehen und mich erstmal beraten lassen um die Chancen auszuloten. Der wird dir schon genau sagen wie die Chancen stehen in deinem Fall.


Bo0gY
14.01.2014, 20:45

werde morgen erstmal operiert.

geh dann mal zum anwalt wenn ich ausm kh raus bin.

wäre toll wenn man da was rausholen könnte :D


romestylez
14.01.2014, 20:47

werde morgen erstmal operiert.

geh dann mal zum anwalt wenn ich ausm kh raus bin.

wäre toll wenn man da was rausholen könnte :D


Na dann erstmal alles gute für die OP ;) Wäre nett wenn du uns informieren könntest wenn es etwas neues gibt :)


s1nu
14.01.2014, 20:57

werde morgen erstmal operiert.

geh dann mal zum anwalt wenn ich ausm kh raus bin.

wäre toll wenn man da was rausholen könnte :D


joa, aber such dir schonmal nen neuen job in der zeit ;)


Leonardo da Vin
14.01.2014, 21:06

wäre toll wenn man da was rausholen könnte :D

Bist du nicht für deine Lage selber schuld?

1. Du hast nen Handschuh getragen
2. Du wusstest das der Notfallknopf Defekt ist.

Aber jetzt nochmal paar Cents für die eigene Dummheit rauskratzen?


romestylez
14.01.2014, 21:14

Bist du nicht für deine Lage selber schuld?

1. Du hast nen Handschuh getragen
2. Du wusstest das der Notfallknopf Defekt ist.

Aber jetzt nochmal paar Cents für die eigene Dummheit rauskratzen?

Teils/teils aber soll er ernsthaft 2 Jahre die Arbeit boykottieren weil der Notausknopf nicht funtzt ? Das ist halt so wenn man arbeitet dann schaut man über sowas halt mal hinweg. Finde es aber moralisch auch etwas fraglich ^^


Bo0gY
14.01.2014, 22:11

klar ist dumm gelaufen.;gehört aber zur täglichen arbeit dort. wird auch nicht nur von mir dort gearbeitet und es war auch nicht nur mir bekannt das der schalter defekt war..
wurde auch von meheren personen gemeldet..


mr.knut
15.01.2014, 09:28

hast zumindest eine teilschuld wenn handschuhe an dem gerät verboten sind. vom AG kann man nicht verlangen das er dir permanent auf die finger schaut und überprüft das du die ausziehst.

mit diesem notknopf ist das so eine sache.

es gibt was das nennt sich duldung, bezieht sich für normal aber eher auf die andere seite. beispiel: wenn es für platz x ein rauchverbot gibt, alle aber seit 2 jahren überall rauchen, das bekannt ist und es niemanden stört bzw. niemand was dagegen tut kann dein AG dich dafür in keinster weise belangen. selbst wenn du vor 2 jahren mal unterschrieben hast, dass du da nicht rauchst. nach der duldungsphase muss er dich erneut darauf hinweisen und dir sagen, dass jene beendet ist. ab da kann er dir dann wieder was.

das ist aber die andere seite der medallie. ich bin mir nicht ganz sicher aber sofern niemand den AG über den defekt in kenntniss gesetzt hat kann er sich ggf. rausreden. wäre ich vorsichtig..

e: okay, wurde informiert. dann kannst du ihn bestimmt drankriegen


firstjoe
15.01.2014, 15:59

Werd Erwachsen. Du hättest den Notaus nicht gebraucht wenn du nicht zu blöd gewesen wärst und dich an die Vorschriften gehalten hättest. Jetzt willst du von jemandem Kohle, der sich ebenfalls nicht an die Vorschriften gehalten hat? Was wenn dein Arbeitgeber von dir einen Schadensersatz verlangen würde, weil er jetzt deinen Arbeitsausfall kompensieren muss?


Sonderk!nd
16.01.2014, 10:07

hast zumindest eine teilschuld wenn handschuhe an dem gerät verboten sind. vom AG kann man nicht verlangen das er dir permanent auf die finger schaut und überprüft das du die ausziehst.

mit diesem notknopf ist das so eine sache.

es gibt was das nennt sich duldung, bezieht sich für normal aber eher auf die andere seite. beispiel: wenn es für platz x ein rauchverbot gibt, alle aber seit 2 jahren überall rauchen, das bekannt ist und es niemanden stört bzw. niemand was dagegen tut kann dein AG dich dafür in keinster weise belangen. selbst wenn du vor 2 jahren mal unterschrieben hast, dass du da nicht rauchst. nach der duldungsphase muss er dich erneut darauf hinweisen und dir sagen, dass jene beendet ist. ab da kann er dir dann wieder was.

das ist aber die andere seite der medallie. ich bin mir nicht ganz sicher aber sofern niemand den AG über den defekt in kenntniss gesetzt hat kann er sich ggf. rausreden. wäre ich vorsichtig..

e: okay, wurde informiert. dann kannst du ihn bestimmt drankriegen

Das zählt aber nicht bei nem Notausschalter der 2 Jahre kaputt ist :D Wenn du deinem Arbeitgeber eine Auswischen willst, dann erzählst lieber der Berufsgenossenschaft, die freut sich und dein AG darf alles selber zahlen OYOYOY.
Alles andere beim Anwalt. Viel Spaß


delpiero
17.01.2014, 15:03

Schuld trifft ja beide, Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Dass du die Sicherheitsvorschriften nicht beachtet hast wird hier aber wohl das Problem werden, ich würds mir ja nicht verscherzen ausser dir ist der Job eh egal, dann kannste ja dein bestes Versuchen.;aber dafür einen Job aufs Spiel setzen? Ich weiß ja nicht.


légionnaire
18.01.2014, 14:15

also ich denke nicht dass es sich für dich lohnt!

der Arbeitgeber hat dir ne scheiss Maschine zur Arbeit gestellt und ich hab in ner anderen Branche gelesen dass es zu den pflichten des AN gehört "sicherheitswidrige Anweisungen" zu missachten. das hast du ja nicht getan und das hättest du vllt absprechen müssen aber ich verstehe natürlich auch dass du trotzdem an der Maschine weiter arbeitest und da nicht für ärger sorgen möchtest!

dass du nen Handschuh trägst obwohl du das nicht darfst ist natürlich ganz klar dein Fehler und das ist natürlich der Hauptgrund für deine Verletzung!

WIeso hast du den denn getragen und wieso sagst du du hast auf Grund von stress einen Fehler gemacht!? woher kam der stress? von deinem Privatleben oder durch den beruf!? zu lange gearbeitet oder wie sieht das aus!?

also ich an deiner stelle würde da auch einfach mal, wenn du mit einem möglichen Verlust der Arbeitsstelle leben kannst, nen Anwalt anrufen und mal in ner 1. Beratung abklären was du rausholen könntest!

aber wie gesagt ich denke so richtig lohnen wird es sich für dich nicht denke ich denn wenn du da wirklich Schmerzensgeld bekommen solltest wird dir dein Arbeitgeber mit Sicherheit auch ans beim pinkeln zum einen könnte das mit einer Entlassung sein und zum anderen mit Entschädigung weil er ne Arbeitskraft organisieren muss!

du könntest auch mal mit jemandem von der Berufsgenossenschaft reden oder so!? das wurde uns jetzt erstmal empfohlen wenn es in der baubranche Probleme mit nem Arbeitgeber gibt dass man seine rechte abklären kann!


also ich wünsch dir auf jeden fall gute Besserung mit deinem arm!


grüße!


Ähnliche Themen zu Schmerzensgeld nach Arbeitsunfall
  • Arbeitsunfall
    Hi ka ob das schon ma hier gepostet wurde hab nix gefunden aufjedenfall hier das vid: (;;;chilloutzone~de/files/07110203;html) =) [...]

  • Anspruch auf Schmerzensgeld nach einer Sportverletzung
    Hey, ich wollte mal fragen, wie es aussieht, wenn ich mich bei einem Fussballspiel, also vom Verein aus, mich verletzt habe, ob ich da irgendein Anspruch auf Schmerzensgeld habe.... also, um konkreter zu werden: ich spiele in der kreisstaffel a und zahle jediglich einen Jahresbeitrag. Hat j [...]

  • Nach Autounfall Schmerzensgeld fordern
    Moin Leute, also ich hatte am Samstag einen schweren Autounfall. Dabei wurde der nagelneue Daimler von meinem Dad zersört (Totalschaden). Ich war nicht Schuld, dass hat mir auch die Polizei direkt bestätigt. Falls relevant der Unfallhergang: Etwa 200-300m vor einem Kreisverkehr auf der Lands [...]

  • Schmerzensgeld nach Unfall?!
    Hey Folkz, Ich hatte vor einer Woche, letzten Freitag um die Nachmittagszeit einen Motorradunfall. Mir wurde die Vorfahrt genommen und seitlich in einen PKW rein... (0% Teilschuld-unschuldig:() Ich bin glücklich davon gekommen, jedoch auch nicht ohne Schaden. Ich bin am selben Tag noch zum [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr