Vollständige Version anzeigen : Warum gibt es schwule Tiere?


Leonardo da Vin
18.01.2014, 22:30

Peace,

was ist der Sinn der Natur, dass es schwule Tiere gibt?

;;;youtube~com/watch?v=b4Yc9lsiIgw

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
légionnaire
18.01.2014, 22:35

was soll man da jetzt schreiben!? vielleicht verlieben sich die Tiere ja auch!? oder vielleicht wissen sie einfach nicht was sie machen!? oder warum versuchen manche Hunde Stofftiere, Wolldecken oder beine zu f*cken!?

wie bist du auf die frage gekommen bzw was erwartest du dir!?


enteka
18.01.2014, 22:38

Das ist nur, damit wir in der Schule darüber diskutieren können, anderen ;ualitäten Toleranz gegenüber zu zeigen!
Vielleicht ist das ja auch nur Zweckgemeinschaft. Wenn sie keine Frauen abbekommen, schließen sich die Loser im Tierreich zusammen und zeigen uns Menschen, wie Bros sich gegenseitig aushelfen.


J0rd4N
18.01.2014, 22:43

sind das echt schwule tiere oder haben die einfach nur ein einziges geschlecht als rasse? uebrigens geniale frage ^^


eax
18.01.2014, 22:54

Das ist eine natürliche Art der Vorbeugung vor Überpopulation. Beim Menschen hat es halt nicht geklappt weil über Jahrhunderte(Jahrtausende?) Schwul sein als unnatürlich deklariert wurde und diese dennoch mit Frauen Kinder hatten.


DarkRaven
18.01.2014, 23:27

Das ist eine natürliche Art der Vorbeugung vor Überpopulation. Beim Menschen hat es halt nicht geklappt weil über Jahrhunderte(Jahrtausende?) Schwul sein als unnatürlich deklariert wurde und diese dennoch mit Frauen Kinder hatten;

warum ist der anteil schwuler personen dann immer konstant? müsste nicht bei mehr menschen auch mehr schwule dabei sein? also nonsens.



gibt es denn ausschließlich schwule tiere? oder praktizieren die einfach nur homo;ualität und pflanzen sich sonst auch fort?

wenn zweiteres würde ich behaupten dass ; immer spass macht, egal mit wem (nur unsere gesellschaft hat uns eingeprügelt, dass es mit dem selben 'ihh' ist)


enteka
18.01.2014, 23:32

wenn zweiteres würde ich behaupten dass ; immer spass macht, egal mit wem (nur unsere gesellschaft hat uns eingeprügelt, dass es mit dem selben 'ihh' ist)

Das kann man so durchaus stehen lassen, denke ich. Durch die kognitiven Fähigkeiten von Menschen wurde ; ja auch kulturalisiert und emotionalisiert. Ich bezweifle, dass das im Tierreich auch so ist - da gehts halt wirklich nur nach dem Instinkt und der wird durch die Glückshormone im Hirn aufrechterhalten.


eax
19.01.2014, 00:08

warum ist der anteil schwuler personen dann immer konstant? müsste nicht bei mehr menschen auch mehr schwule dabei sein? also nonsens; Weil die Population schneller ist als die Evolution. Vor 2000 Jahren waren es noch ca. 5;000;000 Menschen heute sind es mehr als 7;000;000;000. In dem Zeitraum kommt einfach die Evolution nicht hinterher, wenn Homo;ualität als böse propagiert wird. Und woher weißt du denn das sie konstant ist?
gibt es denn ausschließlich schwule tiere? oder praktizieren die einfach nur homo;ualität und pflanzen sich sonst auch fort?

wenn zweiteres würde ich behaupten dass ; immer spass macht, egal mit wem (nur unsere gesellschaft hat uns eingeprügelt, dass es mit dem selben 'ihh' ist)

Warum gibt es dann Homo;uelle die keinen Hetero; praktizieren, sprich Bi sind, wenn es immer Spaß macht. Wo doch Hetero als normal eingeprügelt wird, da hätten Homo;uelle es wesentlich leichter hier Homo;ualität zu unterdrücken.


GewehrWolf
19.01.2014, 00:12

Als ich klein war hatte ich zwei Hasen, beides Rammler.
Das war denen egal dass die beide männlich waren, wenn Frühling wurde hatten die Bock zu rammeln und sind auf einander rumgeturnt.
In dem Fall liegt das wohl am Mangel an Alternativen.

In freier Wildbahn denke ich dass das nicht zielführend ist und auch extrem selten vorkommt. "Schwule" Tiere findet man meiner Meinung nach vorwiegend in Gefangenschaft, z;B. in Zoos.

Glaube außerdem nicht, dass "schwule" Tiere das andere Geschlecht verschmähen. Die paaren sich einfach mit allem was in die Quere kommt. Die sind sich ja nicht über sich selbst bewusst und die denken auch nicht "ab jetzt mag ich männliche Artgenossen und paare mich nicht mehr mit Weibchen;"
Wenn da ein Weibchen in Reichweite ist wird das auch rangenommen, aber hallo.


Das ist meine Meinung zu dem Thema ;)


légionnaire
19.01.2014, 00:14

Weil die Population schneller ist als die Evolution. Vor 2000 Jahren waren es noch ca. 5;000;000 Menschen heute sind es mehr als 7;000;000;000. In dem Zeitraum kommt einfach die Evolution nicht hinterher, wenn Homo;ualität als böse propagiert wird. Und woher weißt du denn das sie konstant ist?

Warum gibt es dann Homo;uelle die keinen Hetero; praktizieren, sprich Bi sind, wenn es immer Spaß macht. Wo doch Hetero als normal eingeprügelt wird, da hätten Homo;uelle es wesentlich leichter hier Homo;ualität zu unterdrücken;


sorry muss man den Satz verstehen??


eax
19.01.2014, 00:27

sorry muss man den Satz verstehen?? Er sagt ; macht immer Spaß unabhängig vom anderem Geschlecht, das man als Hetero kein Homo;uellen-Verkehr mag läge lediglich daran das es heißt Homo;ualität sei falsch. Ich erwidere darauf das es Homo;uelle gibt die einfach Homo;uell sind und keine Hetero;uellen-Verkehr haben, weil sie diesen nicht mögen. Sprich es gibt Hetero;uelle, Homo;uelle und Bi;uelle.


oder
19.01.2014, 00:56

Warum parkt auf dem Leonardobild eigentlich ein anderer Mann mit gespreizten Beinen hinter ihm ?,sehen auf jeden Fall nicht wie Frauenbeine aus ,die mit nem Umschnalldildo da rangeht.

Zum Thema Schwule Tiere gibts ja dieses Doku hier auf Tube

Part 1
;;;youtube~com/watch?v=b4Yc9lsiIgw


m00pd00p
19.01.2014, 01:09

Für "lustige Fragen" gibt es einen eigenen Bereich. Wenn du so ein Thema eröffnest, dann poste doch wenigstens den Wiki-Abschnitt zu dem Thema. Dann fallen 90% der infantilen/.. Posts weg und man kann ernsthaft darüber diskutieren.

Homo;uelles Verhalten kommt auch bei Tieren vor und kann im Tierreich „als nahezu universelles Phänomen“ bezeichnet werden. Bei ca. 1500 Tierarten wurde gleichgeschlechtliches Verhalten festgestellt, wobei ca. ein Drittel dieser Fälle gut dokumentiert ist. hier geht's weiter (;de;wikipedia~org/wiki/Homo;ualit%C3%A4t#Homo;uelles_Verhalten_bei_Tieren)

Schwule Tiere und die Evolution | Telepolis (;;;heise~de/tp/artikel/30/30541/1;html)

(;sciencev1;orf~at/science/news/156044)

Homo;ualität im Tierreich 1/4 - YouTube (;;;youtube~com/watch?v=b4Yc9lsiIgw)


sp!xX
19.01.2014, 05:30

Für "lustige Fragen" gibt es einen eigenen Bereich. Wenn du so ein Thema eröffnest, dann poste doch wenigstens den Wiki-Abschnitt zu dem Thema. Dann fallen 90% der infantilen/.. Posts weg und man kann ernsthaft darüber diskutieren;

Finde die Ausgangsfrage ebenfalls platt. Ich denke man sollte sich schon bisschen Muehe geben, wenn man wirklich an einem gemeinsamen Austausch ueber das (jeweilige) THema interessiert ist. Vielleicht einfach ne eigene These zum Thema in den Raum stellen, Krtitik an einem Artikel zum THema ueben, irgendwas halt, dass man merkt du hast ernsthaft Bock auf n Gespraech.
Wenn man das Gefuehl hat, man kann aus einer Diskussion rausgehen und etwas mitnehmen, motiviert das doch vielmehr als wenn von Anfang an offensichtlich ist, dass es keine produktive Diskussion wird :]

Ich mein reale Kommunikation ist ne echt schwierige Sache, merken wir ja hier im Board auch dauernd, anstatt sich gepflegt zu unterhalten wirds meistens ziemlich schnell ziemlich emotional. Is ja auch ansich keine Todsuende, aber ich glaube wenn sich jeder ein bisschen Muehe gibt ( und dazu gehoert dann auch, dass man im Anfangspost etwas mehr Substanz bietet ) koennen wir hier in Zukunft echt angenehm miteinander reden.

Joa das warn eben so meine Gedanken, bin bisschen dichte, daher sry falls holprig formuliert ^^

Grüße


Leonardo da Vin
19.01.2014, 12:43

Ich bin hier kein Clown der Diskussionsrunden startet. Wenn ich eine Frage im Kopf habe, dann stell ich die ganz einfach.

Könnte ja sein, dass jemand eine Ahnung hat. Wenn man keine Ahnung hat, wieso antwortet man dann?

Zum Glück, kann der eine oder andere Post mir helfen, meine Frage zu beantworten.


reeL
19.01.2014, 13:09

Ich bin hier kein Clown der Diskussionsrunden startet. Wenn ich eine Frage im Kopf habe, dann stell ich die ganz einfach.

Könnte ja sein, dass jemand eine Ahnung hat. Wenn man keine Ahnung hat, wieso antwortet man dann?

Zum Glück, kann der eine oder andere Post mir helfen, meine Frage zu beantworten.

Wenn du nicht diskutieren willst, dann bist du hier falsch. Solltest du nur eine Antwort haben wollen, dann benutz Google oder stell deine Frage bei "Alltagsprobleme".


NotTimBerners
20.01.2014, 14:34

Das es schwule Tiere gibt, zeigt nur wieder das nicht alles von den Genen und der Evolution "gesteuert" ist. Nur weil es nicht primär der Arterhaltung dient, ist es deswegen nicht "ausgestorben". Wenn es nicht schadet sondern "nur" Spass macht, wieso sollte es es nicht geben. Der Buddha lebt überall :-)


Malena
20.01.2014, 16:20

Das es schwule Tiere gibt, zeigt nur wieder das nicht alles von den Genen und der Evolution "gesteuert" ist. Nur weil es nicht primär der Arterhaltung dient, ist es deswegen nicht "ausgestorben". Wenn es nicht schadet sondern "nur" Spass macht, wieso sollte es es nicht geben. Der Buddha lebt überall :-)

Das ist aber nur laut aktuellem Wissenstand so. Man hat die verantwortlichen Gene und im Gehirn nichts gefunden. Aber nur weil wir etwas nicht sehen, heißt es nicht, dass es nicht da ist.

Ich bin zuversichtlich, dass wir in Zukunft die bioligischen Hintergründe für Homo;ualität verstehen werden.

Außerdem das man überhaupt keine Verbindung zu den Genen vorweisen kann, stimmt auch nicht ganz.


mr.knut
13.02.2014, 12:26

ich hab absolut keine ahnung in welchen thread ich diesen artikel posten soll.
daher hab ichs einfach mal hier rein gepackt.

wollte euch das einfach nicht vorenthalten.

Homo;ualität : Ich bin wohl homophob. Und das ist auch gut so - Nachrichten Debatte - Kommentare - DIE WELT (;;;welt~de/debatte/kommentare/article124792188/Ich-bin-wohl-homophob-Und-das-ist-auch-gut-so;html)

wenn jemand einen thread im kopf hat der passt bitte bescheid sagen!

einen eigenen zum thema homo;ualität wollte ich aus angst vor zu viel ******** in schriftform nicht öffnen.

zum Thema: Psychologie: Man kann sich nicht entscheiden, homo;uell zu sein | ZEIT ONLINE (;;;zeit~de/wissen/2014-02/homophobie-ursachen-folgen-akzeptanz/seite-2)


GaaraDerWüste
13.02.2014, 14:43

wollte euch das einfach nicht vorenthalten.

Homo;ualität : Ich bin wohl homophob. Und das ist auch gut so - Nachrichten Debatte - Kommentare - DIE WELT (;;;welt~de/debatte/kommentare/article124792188/Ich-bin-wohl-homophob-Und-das-ist-auch-gut-so;html)





Ganz interessanter Artikel, dem ich bis auf den letzen Teil wo gesagt wird, das Ehe zwischen homo;uellen nicht gleichwertig ist, zu.

Homophobie wird einem mittlerweile viel zu schnell vorgeworfen. Genauso wie dieses Gerede von "Ey ist doch völlig nooormaal" usw.
Wäre es für alle so normal müsste man nicht dauernd sagen das es normal ist..;klingt wirklich wie im Artikel beschrieben, so als ob sich die Leute selber davon dauernd überzeugen müssten mit ihrem "Ist doch völlig normaaal"


Slowhand
13.02.2014, 15:00

Ganz interessanter Artikel, dem ich bis auf den letzen Teil wo gesagt wird, das Ehe zwischen homo;uellen nicht gleichwertig ist, zu.

Homophobie wird einem mittlerweile viel zu schnell vorgeworfen. Genauso wie dieses Gerede von "Ey ist doch völlig nooormaal" usw.
Wäre es für alle so normal müsste man nicht dauernd sagen das es normal ist..;klingt wirklich wie im Artikel beschrieben, so als ob sich die Leute selber davon dauernd überzeugen müssten mit ihrem "Ist doch völlig normaaal"

Es geht bei dem Vorwurf der Homophobie doch nicht darum, denjenigen zu diskreditieren oder in Verruf zu bringen, sondern darum aufzuzeigen - dass es dich einen Scheiss angeht ob Klaus lieber Hans mag als Henriette.
Fehlt euch allen soviel Empathie, um endlich zu verstehen, dass es ein harter Überlebenskampf ist, jeden Tag aufs Neue seine Existenzberechtigung und Neigungen zu verteidigen? Vor irgendwelchen Leuten, die Angst haben selber schwul zu sein? Vor irgendwelchen Leuten, die ihre Männlichkeit dadurch beziehen, alles feminine zu verneinen? Vor irgendwelchen Leuten die auf welt~de den Publizisten spielen und mit Gott (?!) argumentieren?

Kümmert euch um eure eigenen Probleme, wenn ihr denn Homo;ualität schon als eines seht.


mr.knut
13.02.2014, 15:09

wer sieht denn hier homo;ualität als problem?

ich glaube, dass leute, die ein gesellschaftliches bild zeichen, das gar nicht exisitert, es den schwulen wesentlich schwieriger machen als leute, die nicht bei jedem mist sofort homophobie unterstellen.


Slowhand
13.02.2014, 15:35

wer sieht denn hier homo;ualität als problem?

ich glaube, dass leute, die ein gesellschaftliches bild zeichen, das gar nicht exisitert, es den schwulen wesentlich schwieriger machen als leute, die nicht bei jedem mist sofort homophobie unterstellen.

Jetzt wird es doch interessant. Von welchem gesellschaftlichen Bild sprichst du gerade? Dem der glücklichen und normalen homo;uellen 1 Kind Familie?

Und zu dem Problem - abgesehen von Gaaras Polemik:
Wenn man Homo;uellen den informationellen Zugang zu Safer ; in der Schule verwährt, dann bedeutet das im Endeffekt Tabuisierung. Deutet schon daraufhin, dass Homo;ualität als Problem angesehen wird.


GaaraDerWüste
13.02.2014, 15:57

Es geht bei dem Vorwurf der Homophobie doch nicht darum, denjenigen zu diskreditieren oder in Verruf zu bringen, sondern darum aufzuzeigen - dass es dich einen Scheiss angeht ob Klaus lieber Hans mag als Henriette.
Fehlt euch allen soviel Empathie, um endlich zu verstehen, dass es ein harter Überlebenskampf ist, jeden Tag aufs Neue seine Existenzberechtigung und Neigungen zu verteidigen? Vor irgendwelchen Leuten, die Angst haben selber schwul zu sein? Vor irgendwelchen Leuten, die ihre Männlichkeit dadurch beziehen, alles feminine zu verneinen? Vor irgendwelchen Leuten die auf welt~de den Publizisten spielen und mit Gott (?!) argumentieren?

Kümmert euch um eure eigenen Probleme, wenn ihr denn Homo;ualität schon als eines seht;


Lol ja es interessiert mich auch nicht ob Klaus lieber Hans mag als Henriette, darum es mir hier garnicht.
Es geht mir darum, dass mittlerweile jeder der nicht bei dem Wort Homo;ualität aufspringt und rumschreit "Ja das ist toll, das ist total normal, lasst uns alle schwul werden" direkt als Homophober betitelt wird. Falls du nicht selber darauf kommst, das war eine absichtliche Überspitzung.
Hab ich was gegen Schwule oder finde ich Homo;uelle Partnerschaften minderwertiger als Hetero;uelle? Nein, es ist mir völlig egal ob jemand schwul ist oder nicht solang er sich anständig benimmt, ob Homo- oder Hetero;uell, beide sind gleichwertig und sollten die selben Rechte und Pflichten haben.
Muss ich daher aber direkt ein Fan von Homo;ualität sein? Nein, in meinen Augen ist es einfach eine Vorliebe, genau wie andere Vorlieben wie SM oder die Vorliebe für Modelleisenbahnen oder sonst was. Und manche Vorlieben findet man eben seltsamer als die andere. Und solang eine Vorliebe keinem schadet verurteile ich auch niemanden dafür aber ich muss diese Vorliebe auch nicht mögen.

Und du unterstellst doch gerade, dass wir ein Problem mit Homo;ualität haben. Das hat niemand behauptet.
Ich kann aber auch Leute verstehen die's z;B eklig finden wenn sich 2 Männer küssen, dass heißt aber nicht direkt das man Homophob ist oder Schwule generell eklig findet oder sie hasst. Ich find schwulenpornos auch eklig, hasse ich Schwule deswegen oder bin homophob? Ich finds auch genauso eklig wenn sich 2 dicke hässliche Heteros abschlabbern oder es miteinander treiben, aber hasse ich sie deswegen und würde sie, wenn ich sie auf der Straße treffen anders behandeln als andere Menschen? Nein, ich finds nur einfach nicht so prickelnd wenn die miteinander rummachen.

Kurz gesagt, nur weil es mir nicht gefällt was jemand tut, bedeutet es nicht das man direkt den Menschen nicht mag oder ihn anders behandelt. Quasi, mir gefällt zwar nicht was du da tust, aber es ist mir egal, dass du es tust.


mr.knut
13.02.2014, 16:32

Jetzt wird es doch interessant. Von welchem gesellschaftlichen Bild sprichst du gerade? Dem der glücklichen und normalen homo;uellen 1 Kind Familie?nein nein, das meinte ich damit nicht.

Fehlt euch allen soviel Empathie, um endlich zu verstehen, dass es ein harter Überlebenskampf ist, jeden Tag aufs Neue seine Existenzberechtigung und Neigungen zu verteidigen? Vor irgendwelchen Leuten, die Angst haben selber schwul zu sein?
ich glaube es ist falsch homo;uelle permanent in eine opferrole zu drücken. indem du nämlich eine gesellschaft zeichnest, die das zitierte erfordert, tust du nämlich genau das und damit ist nun wirklich niemandem geholfen. wobei man ja auch sagen muss, dass es diese strömung in der gesellschaft sicherlich gibt, sie aber einen sehr kleinen teil ausmacht.

Wenn man Homo;uellen den informationellen Zugang zu Safer ; in der Schule verwährt, dann bedeutet das im Endeffekt Tabuisierung. Deutet schon daraufhin, dass Homo;ualität als Problem angesehen wird;da hast du natürlich recht. ich denke aber das die schule so oder so der falsche ort ist um kindern zu vermitteln wie man verhütet.


Slowhand
13.02.2014, 17:12

ich glaube es ist falsch homo;uelle permanent in eine opferrole zu drücken. indem du nämlich eine gesellschaft zeichnest, die das zitierte erfordert, tust du nämlich genau das und damit ist nun wirklich niemandem geholfen. wobei man ja auch sagen muss, dass es diese strömung in der gesellschaft sicherlich gibt, sie aber einen sehr kleinen teil ausmacht.


Ich drücke doch Homo;uelle dadurch nicht in eine Opferrolle hinein.
Du hast anscheinend keine Ahnung wie groß der Druck für Homo;uelle ist.
Und wie sehr weh es tut, wenn die Gesellschaft und die Medien dir andauernd vorträllern, dass man nicht dazu gehört.



da hast du natürlich recht. ich denke aber das die schule so oder so der falsche ort ist um kindern zu vermitteln wie man verhütet.

Wo denn sonst? Im Sportverein? Im Jugendzentrum? Musikschule? Die Schule ist ein nunmal ein zentraler Punkt. Da sollten solche Themen nun mal eben angesprochen werden. Du hast vielleicht ein intaktes Elternhaus, dass immer auf dich Acht gegeben hat, dir Rückhalt gegeben und dich auf das Leben vorbereitet hat. Gibt genügend Kids denen das fehlt.

Aufhören, sich selbst als Status Quo zu begreifen. Dann kann man sich auch in andere Menschen und Lebensentwürfe hineindenken.


...

Wirf mal bitte hier nicht Fetische mit der ;uellen Orientierung durcheinander.
Und klar, du kannst ja auch alles eklig finden - kein Thema. Du solltest dir fairerweise nur mal die Frage stellen, ob der Ekel berechtigt ist. Oder ob du tatsächlich die ganze Zeit leckende schwule Ehepaare um dich herum siehst? Ob die Art wie du dich mit Homo;ualität beschäftigst überhaupt irgendeinen Sinn hat?

Naja ist ja auch egal. Solange du auf Facebook nicht abfällig Videos kommentierst, auf denen sich fette Mungoloide bei McDonalds abknutschen - ist ja auch alles real, was du da von dir faselst.
Mein Bauchgefühl sagt da allerdings etwas total anderes. :D

PS: Wen hast du denn bitteschön jemals sagen hören:"Lasst uns alle schwul werden".
Ich glaube, das musst du geträumt haben.


GaaraDerWüste
13.02.2014, 18:05

Das mit dem "lass uns schwul werden" war ja auch ne Übertreibung.
Und ne, ich äußere nirgendswo abfällig irg. welche Leute aufgrund ihres aussehens oder ihrer ;uellen Orientierung. Okay manchmal denke ich mir "wtf" aber das wars dann auch meisstens.
Ob ein Ekel berechtigt ist oder nicht, spielt da eigl. keine Rolle, er ist vorhanden und der geht auch nicht einfach so weg.
Und ich sehe auch selten miteinander rumleckende Männer.
Ich kanns halt nur nicht ab, das wenn jemand sich Beispielsweise von küssenden Männern abwendet weil er das nicht gerne sieht bzw. es für ihn unangenehm ist dahinzugucken, direkt als Homophober beschimpft wird.
Genauso wie bei homo;uellen die sich richtig so tuntig anziehen und so Divahaft rumstolzieren, kaum guckt man da schief hin wirste direkt als intolerant oder sowas bezeichnet.
Dieses "Ich finde es eklig wenn 2 Männer miteinander rumlecken" liegt auch m;M;n garnicht an der Einstellung zu homo;ualität. Immerhin findens die meißten Männer total geil wenns 2 Frauen miteinander tun. Es ist einfach die Tatsache das es Männer sind und man dieses ;uell nicht anziehend findet und wenn zwei ;uell nicht anziehende Lebewesen eine ;uell anziehende Handlung betreiben, dann muss man es ja nicht schön finden :P

Mein Problem ist halt, dass viele einfach nur schwarz/weiß denken, jeder der Homo;ualität nicht schön findet ist direkt ein homophober, vergleichbar mit "Jeder der nicht hinter Israel steht ist ein Antisemit"

Btw. ;uelle Orientierung und Fetische sind garnicht so verschieden...


mr.knut
13.02.2014, 20:37

Ich drücke doch Homo;uelle dadurch nicht in eine Opferrolle hinein.
Du hast anscheinend keine Ahnung wie groß der Druck für Homo;uelle ist.
Und wie sehr weh es tut, wenn die Gesellschaft und die Medien dir andauernd vorträllern, dass man nicht dazu gehört;
und wie du das tust. wenn du permanent erwähnst wie arm homo;uelle doch dran sind und wie sehr die gesamte gesellschaft auf ihnen rumhackt ordnest du sie ganz klar in die opferrolle ein. wenn das wahr wäre, würde ich nicht sagen du drückst sie in die rolle sondern beschreibst sie lediglich. es ist aber absoluter humbug. oder woher meinst du das zu wissen? kennst du homo;uelle oder bist du vielleicht selbst einer? welche medien trällern denn das homo;uelle nicht dazu gehören? würd mich über ein konkretes beispiel freuen.

Wo denn sonst? Im Sportverein? Im Jugendzentrum? Musikschule? Die Schule ist ein nunmal ein zentraler Punkt. Da sollten solche Themen nun mal eben angesprochen werden. Du hast vielleicht ein intaktes Elternhaus, dass immer auf dich Acht gegeben hat, dir Rückhalt gegeben und dich auf das Leben vorbereitet hat. Gibt genügend Kids denen das fehlt;wann hat man dieses lustige thema ;ualkunde noch mal? in einem alter in dem sowas furchtbar lustig ist und man mit ~20-25 anderen schülern die bank drückt und alles interessanter ist als den quatsch den herr lehrer da von sich gibt. entschuldigung aber ich glaube das das absolut uneffektiv ist. an erster stelle sehe ich da natürlich die eltern in der pflicht, bzw die erziehungsberechtigten. ansonsten (print)medien, soziale kontakte, familie,... aufklärung ist aber wohl das kleinste problem, denke nicht das wir in deutschland daran arbeiten müssen.

Aufhören, sich selbst als Status Quo zu begreifen. Dann kann man sich auch in andere Menschen und Lebensentwürfe hineindenken;aufhören, die gesprächsatmosphäre mit so einem überflüssigen seitenhieb ins negative zu ziehen.


Slowhand
13.02.2014, 22:58

und wie du das tust. wenn du permanent erwähnst wie arm homo;uelle doch dran sind und wie sehr die gesamte gesellschaft auf ihnen rumhackt ordnest du sie ganz klar in die opferrolle ein. wenn das wahr wäre, würde ich nicht sagen du drückst sie in die rolle sondern beschreibst sie lediglich. es ist aber absoluter humbug. oder woher meinst du das zu wissen? kennst du homo;uelle oder bist du vielleicht selbst einer? welche medien trällern denn das homo;uelle nicht dazu gehören? würd mich über ein konkretes beispiel freuen.


Dein konkretes Beispiel würde doch auch nur auf Polemik hinauslaufen. Glaub mir einfach, oder du lässt es.
Ich muss jetzt hier keine Liste von Schwulen niederschreiben, die ich zu meiner Peer-Group zähle.

Dieser Matussek, der für die Welt schreibt, ist so einer der für die Medien trällert.



wann hat man dieses lustige thema ;ualkunde noch mal? in einem alter in dem sowas furchtbar lustig ist und man mit ~20-25 anderen schülern die bank drückt und alles interessanter ist als den quatsch den herr lehrer da von sich gibt. entschuldigung aber ich glaube das das absolut uneffektiv ist. an erster stelle sehe ich da natürlich die eltern in der pflicht, bzw die erziehungsberechtigten. ansonsten (print)medien, soziale kontakte, familie,... aufklärung ist aber wohl das kleinste problem, denke nicht das wir in deutschland daran arbeiten müssen.


Lies noch einmal bitte meinen Post durch. Dann überdenke bitte deine Position bzgl. der achso tollen Eltern.


aufhören, die gesprächsatmosphäre mit so einem überflüssigen seitenhieb ins negative zu ziehen.

War nicht meine Absicht.


mr.knut
14.02.2014, 07:16

Dein konkretes Beispiel würde doch auch nur auf Polemik hinauslaufen. Glaub mir einfach, oder du lässt es.
Ich muss jetzt hier keine Liste von Schwulen niederschreiben, die ich zu meiner Peer-Group zähle.

Dieser Matussek, der für die Welt schreibt, ist so einer der für die Medien trällert;
nein natürlich musst du keine liste niederschreiben. es wollte einfach nur wissen ob du homo;uelle kennst oder nur von ihnen gehört hast. ich für meinen teil kenne welche und die haben zu dem thema eine ganz eigene meinung.

zu Matussek: die welt schreibt übrigens das hier direkt unter Matusseks "Meinung"

Die WELT-Redakteure Stefan Anker und Lucas Wiegelmann haben eine andere Meinung.

Lesen Sie hier ihre Repliken:

Ich liebe, also bin ich. Und das ist auch gut so. (;;;welt~de/debatte/kommentare/article124812792/Ich-liebe-also-bin-ich-Und-das-ist-auch-gut-so;html)

Warum Homophobie unchristlich ist (;;;welt~de/kultur/article124823003/Warum-Homophobie-unchristlich-ist;html)


also falls du behauptest die medien führen eine hetz-kampagne gegen homo;uelle muss ich dir ganz klar sagen, dass ich dir nicht zustimme.

ich möchte übrigens mal anmerken, dass es sich um einen kommentar (WELT nennt das "Meinung") handelt. das sollte man bedenken. wir sprechen hier nicht von einem artikel. die kommentare auf WELT sind ganz klar als solche gekennzeichnet. viele von denen finde ich selbst etwas dumm. aber es sind halt nur kommentare! wenn du mich fragst ist es auch die pflicht der medien sowas eine plattform zu geben. nur so lernen wir beide seiten der medaille kennen und können den prozess der meinungsbildung beginnen.

Lies noch einmal bitte meinen Post durch. Dann überdenke bitte deine Position bzgl. der achso tollen Eltern;
"an erster stelle sehe ich da natürlich die eltern in der pflicht, bzw die erziehungsberechtigten. ansonsten (print)medien, soziale kontakte, familie,... aufklärung ist aber wohl das kleinste problem, denke nicht das wir in deutschland daran arbeiten müssen;"
erziehungsberechtigte sind nicht immer eltern. natürlich hat nicht jeder das glück fürsorgliche eltern zu haben. aber bitte was ändert das daran, dass die schule wohl ein eher schlechter ort ist um kinder aufzuklären?


Slowhand
14.02.2014, 14:20

nein natürlich musst du keine liste niederschreiben. es wollte einfach nur wissen ob du homo;uelle kennst oder nur von ihnen gehört hast. ich für meinen teil kenne welche und die haben zu dem thema eine ganz eigene meinung.

zu Matussek: die welt schreibt übrigens das hier direkt unter Matusseks "Meinung"


Ist doch schön für deine Leute, dass sie ein starkes Selbstbewusstsein haben.



also falls du behauptest die medien führen eine hetz-kampagne gegen homo;uelle muss ich dir ganz klar sagen, dass ich dir nicht zustimme.


Das ist vielleicht falsch rübergekommen. Aber der Artikel von dem Matussek ist mal so komplett daneben. Und eigentlich sollte ein solcher Quatsch wirklich nicht abgedruckt werden.

Was hat Homo;ualität überhaupt mit Meinungsbildung zu tun? Das gehört einfach als Teil angenommen und fertig. Verhindern, Aberziehen oder wegbeten lässt sich das doch sowieso nicht.



"an erster stelle sehe ich da natürlich die eltern in der pflicht, bzw die erziehungsberechtigten. ansonsten (print)medien, soziale kontakte, familie,... aufklärung ist aber wohl das kleinste problem, denke nicht das wir in deutschland daran arbeiten müssen;"
erziehungsberechtigte sind nicht immer eltern. natürlich hat nicht jeder das glück fürsorgliche eltern zu haben. aber bitte was ändert das daran, dass die schule wohl ein eher schlechter ort ist um kinder aufzuklären?

Warum ist denn die Schule ein schlechter Ort um Kinder aufzuklären? Der ;ualkundeunterricht war doch witzig. Da hat doch jeder was mitgenommen.


Ähnliche Themen zu Warum gibt es schwule Tiere?
  • Warum gibt es Foren?
    Die bedeutung des BMW Emblem - RR:Board (;board;raidrush~ws/showpost;php?p=7502068&postcount=12) Richtig, damit man Google benutzt und keine Themen eröffnet :rolleyes: Jaaaa ich finds lustig :spam: :spam: :spam: Nix gegen dich djntinos, aber find trotzdem den Post lustig^^ Du auch djntinos :P [...]

  • Frage : Warum gibt es IE !?
    Ich krieg noch nen Schlag, wenn ich nicht bald ne vernünftige Antwort auf meine Frage bekomme: Worin liegt die Existenzberechtigung für den IE eigentlich !? Was kann der was die Gecko-Brwoser nicht könnnen ? Wieso haben soviele Leute den IE ? Hatte Windows vor allen InternetDesignern nen Stein i [...]

  • Warum müssen wir arbeiten/Warum gibt es Geld?
    Hallo. Ja ihr habt richtig gelesen :D Und verzeiht wenn ich hier noch etwas mehr schreibe^^ Ich habe mir schon länger darüber Gedanken gemacht: Wäre eine Welt ohne Arbeit und Geld nicht vllt besser? Ich meine ich lehne es nicht grundsätzlich ab zu arbeiten. Ich habe grade meine Ausbildung angefa [...]

  • warum lachen menschen, warum gibt es humor?
    Humor – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Humor) gibt zwar den artikel auf wiki, da steht aber auch ned drin warum der humor beim menschen existiert. bzw wurde noch ned rausgefunden. warum können wir lachen? würde doch auch ohne gehen. alles ernst und so. [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr