Vollständige Version anzeigen : 0900 Abzocke ? (IN-telegence GmbH)


RemZ
06.02.2014, 00:33

Hallo Leute,

ich brauche dringend Hilfe / Beratungen und zwar geht es um "Rechnung für Dienste anderer Anbieter" so wie es 1&1 nennt. Aber mal zum Anfang der Geschichte...
Heute ist meinem Vater auf dem Kontoauszug eine Abbuchung von 5€ aufgefallen die von "1&1 Internet AG" war. Da hat er mich einfach mal gefragt ob ich wüsste für was das den wäre?
Nun wir sind in der Tat Kunden bei 1&1, jedoch wird jeden Monat der gesamte Betrag an einem anderen Datum unter dem Namen "1&1 Telecom GmbH" abgebucht.
Da wurde ich stutzig... Und so sind wir mal die ganzen Auszüge für die letzten 2 Jahre durchgegangen und mehrmals fündig geworden. Mal waren es 0,07 Cent, mal wurden aber auch gleich 2 mal im Monat Beträge von 30€ und höher abgebucht. In den letzten 2 Jahren insgesamt für geschätzte 400€ und aufwärts !

Zuerst dachte ich, dass es irgendwelche Betrüger waren doch wurde ich in meinem alten Postfach fündig und fand ganz viele Mehrwertdienst-Anbieter Rechnungen die von 1&1 waren. Die Rechnungen habe ich zuvor nie gesehen, da wir die Rechnungen immer über die 1&1 Seite anschauen und diese anscheinend getrennt voneinander sind.

In den Rechnungen werden 0900 Nummern erwähnt und Firmen wie IN-telegence GmbH, infin;de, multiConnect GmbH, First Communication GmbH, Prepaid-Server-Abrechnung server;nitrado;net, daopay~com um mal die häufigsten zu nennen...

Bei Nitrado~net machte es sofort Klick in meinem Kopf... Da ist mir eingefallen, dass mein jüngerer Bruder ständig von irgendwelchen MineCraft Servern und Nitrado gequasselt hat.
Ich weiß, wir sind auch selbst Schuld, dass es einfach nicht früher aufgefallen ist. Zumindestens habe ich jetzt über die FritzBox alle ausgehenden Sondernummern gesperrt.

Nun meine Fragen :

1. Kann soetwas über iwelche Dialer oder Trojaner passiert sein ? Mein Bruder läd ständig irgendwelche möchtergern Hacks für allerlei runter. Da liegt es sehr nahe.
2. Kann man hieraus von einem Abo absehen ? Dh. wenn ich sein Rechner formatiere und die Sondernummern jetzt gesperrt habe, sollte doch soetwas nicht mehr vorkommen ?
3. Ist soetwas überhaupt rechtlich legal ? Gut, 1&1 hat ja unsere Zustimmung für das Abbuchen von unserem Konto, aber die können doch nicht einfach für jeden Mist das Geld ganz ohne Vertrag / Unterschrift oder Zustimmung für dritte Anbieter abbuchen ?!

Folgendes steht auf der 1&1 Seite darüber : Klick Mich ! (;hilfe-center;1und1~de/vertrag-und-rechnung-c82631/dsl-und-mobilfunk-c82716/rechnung-c82720/rechnung-fuer-dienste-anderer-anbieter-a790417;html)

Kann man in diesem Fall irgendwie das Geld zurückbekommen, oder zu mindestens rechtlich dagegen vorgehen ? Hat es einen Sinn ? Mein Bruder ist ja gar nicht volljährig.

Folgendes ist noch unten an die Rechnungen angehangen :


Der Rechnungsbetrag wird vereinbarungsgemäß von Ihrem Konto mit der Nummer ;;; (BLZ ;;X) innerhalb von einer
Woche nach Rechnungsdatum eingezogen.
Anfragen und Einwendungen gegen einzelne in der Rechnung gestellte Forderungen richten Sie bitte schriftlich oder zur Niederschrift direkt
an den jeweiligen Anbieter der Diensterufnummer. Zur Vermeidung von Rechtsnachteilen müssen die Einwendungen innerhalb von
8 Wochen nach Zugang der Rechnung erhoben werden, ansonsten gilt die Rechnung als genehmigt. Gesetzliche Ansprüche bei
begründeten Einwendungen nach Fristablauf bleiben unberührt. Die 1&1 Telecom GmbH ist verpflichtet, die Verbindungsdaten nach TKG
bis höchstens 6 Monate nach Versendung zu speichern, sofern nicht die sofortige Löschung der Daten mit der 1&1 Telecom GmbH
vereinbart wurde. In diesem Fall entfällt unsere Nachweispflicht für die Einzelverbindungen.
Der Anbieter des Mehrwertdienstes hat vor Beginn der Entgeltpflicht einer Verbindung den zu zahlenden Bruttopreis je Minute anzusagen.
Bei Änderung des Preises während des Gespräches ist eine erneute gebührenfreie Preisansage notwendig. Desweiteren obliegt die
Festlegung des Einzelpreises pro Diensterufnummer individuell dem jeweiligen Dienstanbieter. Diese Vorgabe des Gesetzgebers führt
dazu, dass Einzelpreise der Verbindung auf dieser Rechnung nicht ausgewiesen sind, sondern nur die Summe der Entgelte je Rufnummernbereich.
Bei Ermittlung der Beträge wird auf zwei Nachkommastellen kaufmännisch gerundet.
Bitte beachten Sie folgenden Hinweis: Mit den Forderungen der anderen Anbieter kommen Sie nach deren Allgemeinen Geschäftsbedingungen
in Verzug, spätestens aber am 30. Tag nach Zugang dieser Rechnung. Ab Beginn des Verzugs können Ihnen die Kosten für
Mahnungen aufgrund anhaltenden Zahlungsverzugs sowie Verzugszinsen in Rechnung gestellt werden.

Danke für jede Hilfe die mich weiterbringt.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
schupfnudel
06.02.2014, 09:43

Ich würde mal mit deinem Bruder reden.
Keine Ahnung wie alt er ist aber auch die Anbieter die du da genannt hast klingen alle nach Gameservern oder IRC / Teamspeak etc. pp - wahrscheinlich bezahlt dein Bruder mal ganz gern mit eurem Telefon und denkt sich das fällt eh keinem auf. Das macht er wohl schon etwas länger und jetzt sind es bereits 400€.
Denke das ist schon alles legal wie es da zugeht - man kann auf sehr vielen Seiten per Telefon bezahlen und das wird dann einfach vom Konto abgebucht.
Rede mit deinem Bruder und stell ihn zur Rede , wieviele Minecraft , Teamspeak und andere Gameserver er denn schon gekauft hat.


raid-rush
06.02.2014, 10:22

Automatisierte Anrufe: Hacker richten virtuelle IP-Telefone auf Fritzbox ein - RR:Board (Automatisierte-Anrufe-Hacker-richten-virtuelle-IP-Telefone-auf-Fritzbox-ein)

ist zwar etwas anderes aber ähnlich, diese art von "abzocke" per telefon gibt es schon seit jahren. die vorteile liegen auf der hand, es gibt kein storno.
du kannst das geld vom provider nur zurückverlangen wenn du nachweisen kannst das kein kauf zustande gekommen ist bzw das durch kriminelle geschehen ist. das problem ist, die provider sind da normal nicht kulant.


analprolaps
06.02.2014, 10:41

ihr habt keine chance dagegen vorzugehen
3. Minderjährige und Premium Rate-Anrufe (0190/0900)

Es kommt häufiger vor, dass Minderjährige vom Anschluß der Eltern aus Dienstleistungen über 0190-/0900-Rufnummern in Anspruch nehmen. Dann stellt sich die Frage, ob die Eltern die Telefonkosten begleichen müssen.

Die Eltern haben einen Telefonanschluß-Rahmenvertrag mit dem Netzbetreiber geschlossen und sind durch diesen verpflichtet, Grundgebühren und anfallende Verbindungsentgelte zu bezahlen. In den AGB üblicher Verträge ist geregelt, dass der Anschlussinhaber für die Nutzung des Anschlusses durch Dritte einzustehen hat, sofern er dies zu vertreten hat.

Dieses "Vertretenmüssen" verlangt vom Anschlussinhaber entsprechende "Sicherungsmaßnahmen", wenn er Dritte von der Nutzung ausschließen möchte. Dabei kann es um die Sperre der 0190-/0900-Vorwahlen bis zum Verschluß des Telefons handeln. Ein bloß mündlich ausgesprochenes Nutzungsverbot gegenüber dem Minderjährigen wird in aller Regel nicht reichen.

Auch der Einwand, es sei mit Anrufen der 0190-/0900-Rufnummer ein Vertrag geschlossen worden, der jedoch aufgrund beschränkter Geschäftsfähigkeit und fehlender Genehmigung des gesetzlichen Vertreters unwirksam sei, greift nicht durch: Denn der Anschlussinhaber hat dem Minderjährigen durch die Möglichkeit der unbeschränkten Nutzung eine Stellung eingeräumt, die typischerweise einer Vollmacht entspricht.

Es handelt sich um die sogenannte "Anscheins- oder Duldungsvollmacht", nach welcher der Bevollmächtigte für den Vollmachtgeber Rechtsgeschäfte abschließen kann. Die Anscheinsvollmacht wurde hier erteilt, indem der Anschlussinhaber dem Minderjährigen freien Zugriff auf das Telefon vermittelte, ohne eine Rufnummernsperre oder sonstige Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Auf die tatsächliche Erteilung der Vollmacht oder das Verbot, das Telefon zu benutzen, kommt es dabei nach überwiegender Ansicht der Rechtsprechung nicht an, so dass im Ergebnis eine Zahlungspflicht des Anschlussinhabers besteht.

Nutzt also ein Minderjähriger bewusst und gewollt den Anschluß der Eltern, um Premium Rate-Dienste in Anpruch zu nehmen, trifft den Anschlussinhaber die Vergütungspflicht, wenn dieser keine Maßnahmen getroffen hat, um eine Nutzung sicher zu verhindern;

Mehrwertdienste und Minderj (;;;mehrwertdiensteundrecht~de/mehrwertdienste_minderjaehrigkeit;html)


Sancho-Pancho
06.02.2014, 12:33

Allerdings könnte man es ggf. auf einen Versuch ankommen lassen und nur den unstrittigen Betrag (eben die Rechnung des ISP) bezahlen. Der ist dann nämlich aus der Angelegenheit raus und darf z;B. nicht den Anschluss sperren.
Der Anteil für Mehrwertdienste wird einbehalten und dieser muss sowohl rechtmäßigen Vertragsabschluss nachweisen und ggf. das Entgelt einklagen.
Ein unseriöse Anbieter wird vermutlich eher drohen als klagen. Ich garantiere aber natürlich für nichts. ;)


RemZ
06.02.2014, 13:50

Danke für die vielen Antworten erstmal. Hab noch eine Frage an die Leute die sich da etwas besser auskennen...

1. Wie sicher kann man ausschließen, dass es kein Trojaner oder ähnliches gewesen ist ? Oder irgendeine EXE die mein Bruder ausgeführt hat ? Das Telefon (VOIP) läuft sogesehen ja auch über das Internet. Wäre es dann nicht möglich, dass auch ein Programm auf einem Rechner der Zugang zum Internet hat nicht auch im Hintergrund irgendwelche Anrufe tätigt ?

Habe mein Router auf fremdartige virtuelle IP-Telefone durchgeschaut und habe nur unseren Telefon gefunden.

Mir gehts eben darum, ob soetwas irgendwie versehentlich passieren kann, oder ob er schon bewußt irgendwelche Sachen bestellt haben müsste, wie eben erwähnt iwelche Server und Coins für diverse Internetgames.

Vielen dank !


2mad4u
07.02.2014, 09:13

Unabhängig von der Technik solltest du dringend eine Drittanbietersperre einrichten. Dann darf 1&1 nicht mehr selbst die Beträge einziehen sondern die Anbieter müssen sich direkt an dich wenden. Machen sie meistens nicht, weil dann der Betrug auffällt. Drittanbietersperre geht kostenfrei bei allen Anbietern => (;;;prepaider~com/316/drittanbietersperre/)

Eventuell laufende Abos solltest du aber trotzdem versuchen zu kündigen. Die Liste der Dienste und die Codes adafür gibt es hier: (;prepaid-vergleich-online~de/1174/klingelton-handy-abos-kuendigen-bei-jamba-und-co/)

Ich würde übrogens den Versuch, das Geld wieder zu bekommen als eher aussichtlos einschätzen. Das ist nur viel Arbeit für nix. Aber zumindest zukünftige Abbuchungen kann man so verhindern ...


RemZ
10.02.2014, 15:06

Danke an alle Antworten, hat sich erledigt :)


Ähnliche Themen zu 0900 Abzocke ? (IN-telegence GmbH)
  • 0900 habbo.de Talerkauf was ist das?
    Kennt jemand diesen Scheiß? seit 4 monaten werden mir jeweils ca. 40 Euro mehr auf der telefonrechnung abgezogen !! HAbe erst jetzt diesen Müll gesehen!! Kann man i-wie dagegen vorgrhrn und dies Annulieren? Ist das ein Dialer oder habe ich einen Virus auf dem Rechner? Gruß Sschraube! [...]

  • 0900 Nummern?
    Hallo leute bin seit heute neu hier u gleich ein thema. Seit ca. 2tagen probiert laufend auf meinem handy eine 0900 nummer anzurufen denke das es nur werbung o abzocke ist. Vieleicht weis ja jemand was genaues. gruss [...]

  • mini-GmbH oder GmbH?
    Hallo, ich habe versucht herauszufinden was bei meinem Beispiel im Vorteil wäre, komme aber im Internet unter anderem auch Wikipedia nicht weiter, was diese Frage betrifft. Bei mir geht es darum,ob es sich lohnt eine mini-GmbH zu gründen, wenn man eigentlich auch die Mittel (Startkapital von 2 [...]

  • Verbraucher & Service Warnung vor Abzocke mit 0900-er Nummern
    Schwerin (AP) Verbraucherschützer warnen vor dubiosen Firmen, die Kunden mit der Servicenummer 0900 abzocken. Hierbei koste die Minute nicht nur bis zu 1,99 Euro, es entstünden oft auch hohe Telefonkosten von 100 bis 800 Euro pro Monat, weil die angewählten Kunden mit unzähligen Tricks in der Le [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr