Vollständige Version anzeigen : Geheimdienste: Darknet angreifen und knacken


CanHurry
27.02.2014, 14:42

Es gibt geheime Bereiche im Netz, die sind nur über Umwege zu finden. Das sogenannte Darknet ist Rückzugsraum für Kriminelle, aber auch für Dissidenten. Doch nun rüsten Geheimdienste wie die NSA auf.

#attach#54586#/attach#
{img-src: //s14;directupload~net/images/140227/3gh7ixwh;jpg}


Das Darknet ist ein virtueller Rückzugsraum für all jene, die auf Anonymität beim Surfen im Internet angewiesen sind. Hier treffen sich Kriminelle wie Drogendealer, Waffenhändler oder Pädophile. Aber auch überzeugte Datenschützer und Dissidenten, die um ihr Leben fürchten, sind darauf angewiesen. Denn nur hier können sie sich sicher fühlen. Darknet-Seiten kann man nur dann sehen, wenn man eine bestimmte Verschlüsselungssoftware benutzt.

Die bekannteste heißt Tor. Das klingt im Deutschen passend, wie ein Tor zur Schattenwelt. Die Abkürzung steht allerdings für den englischen Ausdruck "The Onion Router". Die Zwiebel dient als Metapher, die Technik hinter Tor orientiert sich am Schalenprinzip.

Will jemand den Internetverkehr im Tor-Netzwerk überwachen, kommt er gewissermaßen nur bis zur nächsten Zwiebelschale, nie aber bis zum Kern.

Das Tor-Netzwerk und das Darknet sind Bestandteile des sogenannten Deep Web. Darunter verstehen Fachleute all die Webseiten, die von Suchmaschinen wie Google oder Bing nicht erfasst werden.

Cyberkriminalität : Geheimdienste blasen zum Angriff auf das Darknet - Nachrichten Wirtschaft - Webwelt & Technik - DIE WELT (;;;welt~de/wirtschaft/webwelt/article125181835/Geheimdienste-blasen-zum-Angriff-auf-das-Darknet;html)

--------------------------------

Liest sich wie ein Krimi. Absoluter toller Artikel. Hoffe das Raid-Rush ihn nicht wieder gleich entfernt..

Bin über Meinungen sehr gespannt.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
27.02.2014, 15:27

C&P wieder gekürzt. Bitte: wie schon gesagt, kürze die Texte auf das nötigste.

Ich denke das Deepweb wird aufgrund seiner hauptsächlich kriminellen Nutzung nicht mehr Tragbar sein und früher oder später wie die Anonymität im Netz fallen.

Einige teilnehmende Server werden jetzt schon vom Geheimdienst finanziert und durchleuchtet. Aufgrund der stark wachsenden Kriminalität leiten auch immer mehr Hoster Daten direkt an die Behörden weiter.

Eine wahre Datenflut und zu wenig Personal um die ganzen Fälle aufzuarbeiten sind derzeit noch ein lukratives Risiko im Onion-Netz.


CanHurry
28.02.2014, 09:23

Das ist richtig ohne VPN und Tor, ist man heute schon nicht mehr auf der sicherern Seite. Intressant, allerdings finde ich die neue Software die dort erwähnt wurde Virtus.

Virtus ist ein Hilfsmittel für Freiheitskämpfer

Und Assads Geheimdienste können das durchaus erkennen. Die Technologie haben italienische und US-Sicherheitsfirmen dem Regime unter Verstoß gegen Exportverbote geliefert, vor Ausbruch des Bürgerkrieges. Die Rebellen halten dagegen, nutzen immer neue Verschleierungswerkzeuge. So arbeitet Otman an der Weiterentwicklung der digitalen Waffen in diesem Katz-und-Maus-Spiel. Das US-Außenministerium unterstützt ihn als "Internet Freedom Fellow" finanziell.

Im Herbst 2013 veröffentlichten er und weitere Sicherheit;perten ein eigenes Betriebssystems namens Virtus: Die Software passt auf einen USB-Stick, kommuniziert nur über eine verschleierte Tor-Verbindung mit dem Internet und hinterlässt keinerlei Spuren auf dem Rechner des Nutzers – so kann dieser bei einer Hausdurchsuchung glaubhaft leugnen. Ein perfektes Hilfsmittel für die Freiheitskämpfer;


Scheint die perfekte Erweiterung zu sein.


Edd
28.02.2014, 09:59

Also das Darknet gibt's ja schon länger. Bekanntester Ort für illegalen Handel ist ja Silk Road, was leider hochgenommen wurde. Ein Monat später kam die 2;0 Version online und steht bis heute.
Jedoch wurde die anonyme Zahlmethode Bitcoin gehacked und das war die einzige, die dort akzeptiert wurde. Der Betreiber entschuldigt sich auch, dass er die Warnungen ignoriert hat. Das gesamte Geld, rund 2 Millionen $ sind nun den Usern geklaut.

Traurig, dass schon "anonyme" TOR Dienste/Serverbetreiber an die Behörden Daten weitergeben, was das ganze ja wieder sinnlos macht. ;(
Wem kann man da noch vertrauen ?

TOR noch über ein weiteren eigenen Proxy nutzen ? Wie läuft das eig. mit VPN ? zB hidemyass~com bietet das ja an, kann das einer erklären ?


Targa
05.03.2014, 21:00

[..;]Virtus;

Heißt eig. korrekt uVirtus.

Gibts unter anderem hier uVirtus Linux | Free software downloads at SourceForge~net (;sourceforge~net/projects/virtuslinux/?source=directory)

Der Twitter Account ist aber nicht sehr aktiv und die Webseite ist ebenfalls nicht erreichbar: (;uvirtus~org/)


analprolaps
17.11.2014, 18:02

«Koks leider schon wieder verspätet»
Die frechsten Drogenhändler der Schweiz verkaufen nicht nur im Darknet, sondern völlig offen im Web

Schweizer Dealer preisen «sauberes Crystal Meth» und «reinstes kolumbianisches» Kokain auf einer frei zugänglichen Website an. Der Online-Drogenhandel ist nicht aufzuhalten, wie unsere Recherchen nach der bislang grössten internationalen Polizei-Aktion zeigen...;

quelle: watson - Die frechsten Drogenhändler der Schweiz verkaufen nicht nur im Darknet, sondern völlig offen im Web* (;;;watson~ch/Digital+%26+Games/articles/750219383-Die-frechsten-Drogenh%C3%A4ndler-der-Schweiz-verkaufen-nicht-nur-im-Darknet%2C-sondern-v%C3%B6llig-offen-im-Web%C2%A0)

die liefern übrigens auch nach deutschland


Ähnliche Themen zu Geheimdienste: Darknet angreifen und knacken
  • Artikel: Onymous: Darknet Razzia - auch "Silk Road 2.0" busted
    Artikel lesen (;;;raidrush~ws/content/78-Onymous-Darknet-Razzia-Silk-Road-2-busted) [...]

  • Websiten Angreifen:
    Hi ist glaub ich schon älter sry wenn es das schonmal gab: Netdisaster (;;;netdisaster~com/) Einfach URL eingeben und los geht der ANgriff :D [...]

  • Schwedische Piratenpartei startet kommerzielles Darknet
    Einen loggingfreien Proxyservice, zu dem man sich via verschlüsseltem VPN verbinden kann, bietet die schwedische Piratenpartei für 5 Euro monatlich an. Der Terminus "Darknet" scheint dabei etwas unglücklich gewählt: Anmelden kann sich jeder bei dem Dienst, der loggingfreien, verschlüsselten D [...]

  • Darknet - unsichtbare Schattenseite im Internet
    Im Internet wird es eng für Raubkopierer: Immer häufiger gelingt es der Musik- und Filmbranche, mit erfolgreichen Schlägen gegen Filesharing-Dienste das Ökosystem für illegalen Datentausch schrumpfen zu lassen. Grund zu ausgelassener Freude ist das für Rechteinhaber allerdings noch nicht: Das [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr