Vollständige Version anzeigen : Telekom verlangt Schadensersatz bei Leitungsschaden


l3ikkel
27.02.2014, 16:54

Servus Leute ich habe folgendes Problem.
Zur Situation:

-Vor einigen Jahren haben wir arbeiten an unserem Haus vorgenommen dabei haben wir die Telekom angerufen und gefragt ob wir die T-Com Box die außerhalb des Hauses mit den Kabeln hing nach innen verlegen können und daraufhin meinte die Dame ja.

-Vor ca. 1 Monat war ein T-Com Mitarbeiter bei unseren Nachbar, weil bei ihnen das Internet nichtmehr ging und buddelte die Straße aus, reparierte ihre Leitung, zerschnitt aber dabei unsere
-> Unser Internet ging nicht.
-Wir haben es dem Mitarbeiter vor Ort gesagt und er meinte es tut ihm Leid er wusste nicht, dass wir verbunden sind. Er ist zu uns in den Keller hat sich die Leitung angeschaut und meinte unsere Leitung bricht auch bald komplett zusammen weil das fast noch "Papierleitungen" sind. Daraufhin meinte er wir sollen bei unserem Provider anrufen und eine Störung aufgeben (in diesem Falle 1&1), da er sonst die Leitung nicht reparieren könne ( es war spät abends also er konnte wirklch nichtmehr arbeiten)

-Gesagt getan die Störung wurde aufgenommen 3 Tage später war ein T-Com Mitarbeiter da um sich die Leitungen zu betrachten. Dabei bemerkte er, dass die Leitungen nach innen verlegt wurden, sowie das die Kabel kaputt sind.

-Er sagte dafür werden sie Schadensersatz verlangen, reparierte die Leitung (Telefonbox)

Jetzt 1 Monat später ist die Rechnung von der Telekom eingetroffen in Höhe von ca. 400€ und ich sehe es absolut nicht ein diese Rechnung zu bezahlen. Lässt sich da etwas machen ? Die Telefonnummer des 1. Telekommitarbeiters habe ich (der die Leitungen repariert hat) Die des Gutachters der Schadensersatz verlangt allerdings nicht.

Zum Anwalt wollte ich vorerst allerdings nicht gehen.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
alsdwo3
27.02.2014, 17:02

-Vor einigen Jahren haben wir arbeiten an unserem Haus vorgenommen dabei haben wir die Telekom angerufen und gefragt ob wir die T-Com Box die außerhalb des Hauses mit den Kabeln hing nach innen verlegen können und daraufhin meinte die Dame ja;

Was habt ihr genau verändert/angefasst?
Die TAL? TAE-Dose? ....
Habt ihr die "Letzte Meile (;de;wikipedia~org/wiki/Letzte_Meile)" angefasst?
Falls ja, ist die Telekom sehr wohl berechtigt Schadensersatz zu fordern, da der Telekom die Letzte Meile gehört und da sonst niemand dran rumzubasteln hat.


l3ikkel
27.02.2014, 17:09

Hat sich erledigt
Danke


Ähnliche Themen zu Telekom verlangt Schadensersatz bei Leitungsschaden
  • abzocke???Telekom zu AOL,oder doch Telekom
    wieso abzocke? wenn du dich nich vorher informierst bist du selbst schuld achja,ich habe damals von aol zu t-online gewechselt und hab jetz die 4,99flat damals konnt ich mich entscheiden ob ich wireless router will oder nich,mit hätte ichdie 9,90€ flat hätte aber kein router,und 50€ für ne [...]

  • schadensersatz möglich?
    Moin liebe rusher, Meine Freundin hatte wasserflecken auf ihren hellen wildlederschuhen. Damit sind wir dann zu deichmann gegangen um zu erfragen, wie man die flecken da wohl wieder rauskriegt. die Verkäuferin hat uns dann was empfohlen und verkauft. das ist so Ne dose mit ner bürste oben drauf [...]

  • Auseinandersetzung -> Schadensersatz
    wie oben schon geschrieben hatte ich am 25;02;08 eine ausseinandersetzung mit einem türsteher, der besagte türsteher war früher als wrestler tätig und auch als personenschützer in deutschland. (Viktor Krüger) ich schreibe das hier damit ihr euch ein kleines bild machen könnt. nja der proz [...]

  • StreamCast verlangt 4 Milliarden Dollar Schadensersatz von eBay und Skype
    Original von silent;felix 4 Mrd fordern, 2 Mrd. evt kassieren ;) Rechnung wird denke ich mal aufgehen ^^ Da könntest du recht haben. Nur finde ich das nicht korrekt, wenn Skype schon lange zu E-bay gehört, einfach so plötzlich Schadenersatz zu fordern. Naja Amerikaner halt... Gruss Sessionp [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr