Vollständige Version anzeigen : Banished


Phame
02.03.2014, 13:35

;;;youtube~com/watch?v=YXKE-1awDzc

Banished ist ein erstaunliches Ein-Mann-Projekt, bei dem die Grafik, Sound und natürlich auch das Gameplay von Luke Hodorowicz stammen. Als Shining Rock Software arbeitete Hodorowicz rund drei Jahre an seinem im Mittelalter angesiedelten Spiel, das nun am 18. Februar 2014 bei Steam erscheinen wird. Update: Das Spiel ist wie geplant erschienen.
Banished, eine Städtesimulation im Mittelalter, erscheint am 18. Februar 2014. (4)

Luke Hodorowicz hatte sich nach 10 Jahren als Engine-Programmierer dazu entschlossen, ein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen. Banished ist eine Städtebau-Simulation, eine Art Sim City im Mittelalter, allerdings mit einem ganz anderem Konzept, bei dem es tatsächlich um die Bewohner geht. Eine Handvoll ins Exil getriebener Menschen, die nichts außer ihrer Kleidung und einem Karren mit Versorgungsgütern besitzen, gründen in Banished eine eigene Siedlung.

Die Aufgabe des Spielers ist es, dafür zu sorgen, dass sie zufrieden, gesund und gut ernährt sind und Nachkommen haben. Denn die Siedler werden geboren, arbeiten, werden krank, älter und sterben. Der Spieler muss nicht nur Ereignisse wie den Winter und den Bedarf an Feuerholz und Essen berücksichtigen, sondern auch, dass Überfischen, zu viel Jagd oder Abholzung letztlich zu ganz eigenen Problemen führen. Im Gegensatz zu anderen Spielen gibt es in Banished keinen Skill-Tree, der bestimmte Forschungen für spezielle Gebäude vorsieht. Alles kann gebaut werden, sofern die Ressourcen dafür vorhanden sind oder von Händlern ertauscht werden.

Die Bewohner der Stadt können zwanzig Berufe ausüben, die vom Bauern über Jäger, Schmied, Minenarbeiter, Lehrer bis zum Heiler reichen. Auf den verschiedenen Karten sind aufgrund der Ressourcenverteilung stets neue Strategien notwendig, die auch Aufforstungen, das Einrichten von Minen oder Steinbrüchen beinhalten. Dabei ist der Platz für solche Vorhaben stets begrenzt. Wie Hodorowicz in seinem Blog schreibt, ist das Spiel nun fertig, was den Inhalt betrifft und es bleiben nur noch weitere Tests und Fehlerbehebungen. Dann soll das Spiel am 18. Februar bei Steam veröffentlicht werden;


Der Mix aus Aufbau und Survival klingt ganz interessant, noch dazu hat es nur 250 MB und ist von EINEM einzigen Entwickler. Durch die Veröffentlichung bei Steam wird es wahrscheinlich auch noch Community Addons geben :).
Spielt das jemand?

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
02.03.2014, 13:48

lol genau das gleiche habe ich gestern durch zufall auf youtube gefunden und angeschaut ^^ hat mir schon etwas gefallen. werde mich da mal informieren ob das multiplayer funktioniert.

edit: schade mp wird es leider nicht geben.


Prrovoss
02.03.2014, 15:12

hab das am releasetag angefangen zu zocken, is ganz cool, man muss aber auf richtig viele sachen sau aufpassen, da einem sonst alle leute wegsterben :D
also nix zum nebenbei zocken, da muss man sich schon gut drauf konzentrieren^^


Finq
02.03.2014, 18:59

Habs auch seit ein paar Tage, ich finds richtig klasse.
Den Preis von 18,99 finde ich persönlich ein wenig zu hoch, aber ich würds mir trotzdem wieder kaufen.
Ist halt mal was komplett anderes. In gewisser Weise viel langsamer als Anno oder ähnliche Aufbau-Spiele, die sich größtenteils ums Stadt- und Ressourcenmanagement drehen und keine "Offensiveinheiten" haben, aber wie bereits erwähnt, man muss hier ziemlich auf der Hut sein und seine Züge gut planen, vor allem am Anfang.
Meine ersten 3 Dörfer sind komplett vor die Hunde gegangen, da ich fast nur auf Jagdhütten gesetzt habe, um Nahrung ranzuholen und das ist einfach nicht genug. Gleichzeitig viel zu schnell meine Bevölkerung vergrößert. Beim dritten Mals liefs ganz gut bis mir die Werkzeuge ausgegangen sind, dann kam einfach gar nix mehr rein (Essen oder Ressourcen um ne Schmiede zu errichten) und bevor ichs beheben konnte waren meine Leute verhungert.
Hatte bei meinem vierten Dorf ein genau anderes Problem. Bin zu vorsichtig vorgegangen und hab meine Bevölkerung nicht konstant genug erweitert, da hatte ich dann 60 Leute die ich locker ernähren konnte, aber keiner konnte mehr Kinder zeugen und mir sind nach und nach die Leute weggestorben. :D
War zwischendurch wieder runter auf knapp über 30 und jetzt hat sich meine Population wieder stabilisiert und es geht wieder bergauf. 70% der Felder sind aber immer noch nicht wieder in Betrieb.

Finde auch, dass das den Reiz ausmacht. Man hat nicht so wirklich ne Kontrolle über die Bevölkerung. In Anno z;B. kann man einfach mehr Steuern verlangen und direkt wird das Wachstum auf 0 gesetzt. Okay, Zeit zum relaxen und neue Ressourcen anzuhäufen bevor man mehr Häuser baut...
In Banished kann man zwar auch einfach keine Häuser bauen (wenn die Häuser zu voll werden, vermehren sich die Leute auch nicht mehr - also man hat nicht plötzlich 700 Leute wenn man nur 3 Häuser hat), aber dann passiert nach ein paar Wintern das, was mir passiert ist, die Alterspyramide holt einen ein.^^

Dafür gibt es echt nicht sehr viele Gebäude. Halt das Standard-Zeugs, ne Schenke, ne Kirche, Kleidungsherstellung, Brandholz und dann noch die üblichen Ressourcen wie Nahrung, Steine, Holz usw.
Ist halt sehr rudimentär was das angeht.
Und man kann seine Bevölkerung nicht wirklich weiterentwickeln, was ja nen sehr großen Reiz von Anno oder Civilisation ausmacht.
Weshalb ich den Preis auch ein wenig hoch finde.

Trotzdem sehr interessantes Spiel, das aus den üblichen Strategie/Aufbauspielen durchaus heraussticht.


T.I.
06.03.2014, 23:01

Ist interessant zu lesen auf jeden Fall, danke Finq.

Hab das bisher auch nur am Rand über Let's Plays und kleinere Berichte mitbekommen, von der Grundidee hat mich das allerdings sofort gepackt und es sieht ja auch ziemlich hinreißend aus scheinbar. Und allein diese Dynamik, dass viel passiert, auch wenn man selbst nicht direkt was macht, reizt mich total.

So wie es klingt wird das also mitgenommen, sobald mal ein paar Prozent hinter'm Preis stehen. ;)


Targa
06.03.2014, 23:29

Soll wohl von einem Menschen allein programmiert worden sein.
Hab erst ein Spiel gespielt und da auch relativ schnell (30min) hart verkackt, alle drauf gegangen, weil keine Nahrung mehr am Start war.

Nun denn wenn mal wieder Zeit ist, versuch ich es noch mal. Man muss überlegt und langsam vorgehen dann wird das schon was, hoffe ich :)

Auf jeden Fall ganz nettes Spiel!!


Prrovoss
07.03.2014, 01:16

Nun denn wenn mal wieder Zeit ist, versuch ich es noch mal. Man muss überlegt und langsam vorgehen dann wird das schon was, hoffe ich :)

Auf jeden Fall ganz nettes Spiel!!


nich zu langsam, denn wenn du wie schon gesagt, dich erstma ausruhst, wenn deine nahrungsversorgung läuft, sterben dir irgendwann alle weg weil sie zu alt werden. man muss ein konstantes wachstum erreichen. das is schwierig^^


Finq
07.03.2014, 09:41

nich zu langsam, denn wenn du wie schon gesagt, dich erstma ausruhst, wenn deine nahrungsversorgung läuft, sterben dir irgendwann alle weg weil sie zu alt werden. man muss ein konstantes wachstum erreichen. das is schwierig^^Naja, wenn man nicht in 10x Geschwindigkeit spielt, dann hat man alle Zeit der Welt. ;-D


Prrovoss
07.03.2014, 13:05

Naja, wenn man nicht in 10x Geschwindigkeit spielt, dann hat man alle Zeit der Welt. ;-D

das wiederum bringt die gefahr mit sich, dass man selbst an altersschwäche stirbt, bevor was passiert^^


Ähnliche Themen zu Banished
  • Banished
    ;;;youtube~com/watch?v=YXKE-1awDzc Banished ist ein erstaunliches Ein-Mann-Projekt, bei dem die Grafik, Sound und natürlich auch das Gameplay von Luke Hodorowicz stammen. Als Shining Rock Software arbeitete Hodorowicz rund drei Jahre an seinem im Mittelalter angesiedelten Spiel, das nun am 18 [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr