Vollständige Version anzeigen : Thrombozytenspende trotz Drogenkonsum?


Xyran^
09.07.2014, 09:48

Hi Leute,

ich wurde gestern bei der Blutspende angesprochen ob ich nicht Thrombozyten also Blutplättchen spenden möchte. Das wären 33/66€ alle zwei Wochen und ein guter Nebenverdienst.
Nun habe ich der Ärztin aus Ehrlichkeit und Unwissen erzählt dass ich regelmäßig Cannabis und Opiate zu mir nehme. Die Gute hat etwas merkwürdig reagiert und mir keine klare Antwort gegeben ob das einen direkten Einfluss auf die Spende hat, oder wie bei der Vollblutspende die relevanten Bestandteile des Blutes herausgefiltert werden und der Rest keine Bedeutung hat.
Sie hat mich dann mit einem "Dann stellen wir das erstmal zurück und sie melden sich einfach bei uns" zurückgelassen. Ich weiß nun nicht wie ich das zu deuten habe, meinte sie damit: "hör auf und ruf an wenn du sauber bist" oder "ich kann dich nach dieser aussage nicht als geeigneten Spender anwerben, aber ruf an wenn du trotzdem spenden magst"
Hat jemand Erfahrungen damit?

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
fatmoe
09.07.2014, 10:06

Frag doch einen anderen Arzt, hier kann Dir keiner eine 100% Auskunft geben.

Um welche Opiate genau handelt es sich?


Xyran^
09.07.2014, 10:13

Hm, mal das mal das. Meistens Tillidin, manchmal aber auch Oxycodon, etc. Was halt Wochenends auf den Tisch kommt :D
Sie klang aber eher wegen dem Gras besorgt, weil das eben so lange im Blut ist (bzw. wieder ins Blut kommt). Und meinte sowas wie:"Wir geben das direkt Kleinkindern o;ä;"
Aber wenn ich nur Blutplättchen spende, wird denen ja kein Vollblut verabreicht..;und außerdem wären dann ja die Opiate eine weit größere Gefahr...
Ich dachte vielleicht kam schonmal Jemand in eine ähnliche Situation oder auch in die gleiche.


pattich
09.07.2014, 10:23

nicht direkt in der gleichen situation, aber ähnlich. als ich noch plasma spenden war, hat man mich auch beim ersten spenden nach drogenkonsum gefragt. hab gemeint ab und zu mal ne sportlerzigarette. meinte sie nur, dass ich das aber bitte ab 3 tage vor dem spenden nich mehr machen sollte. beim vollblut kamen die auch mit den kleinkindern bei mir. nicht krank erscheinen und keine drogen, weil man das auch kleinkindern gibt.


Xyran^
09.07.2014, 12:48

Naja bei der Vollblutspende werden ja lediglich rote Blutkörperchen "extrahiert", der ganze Rest is Abfall :D von daher ist es egal ob du dort dicht ankommst oder nicht (natürlich sollte man da nicht dicht antanzen, man besäuft sich ja vorher auch nich). Deshalb hat es mich eben so gewundert dass sie dann meinte das kriegen Kleinkinder wenn eben nur die Blutplättchen extrahiert werden. Aber ich frag einfach noch mal nach :)


raid-rush
09.07.2014, 17:44

Das lässt sich aber nicht alles filtern, genauso wie Krankheiten oder ähnliches bleibt das Gift ebenfalls ein Bestandteil der Blutspende. Also eher für den Notfall oder gar nicht. Abgesehen davon ist bei Dorgenabhängigen das Risiko für diverse Krankheiten höher, was die Ärztin also auch daraus schließen könnte.

Sie meinte wohl damit höflich, "komm erst wieder wenn du sauber bist".


Xyran^
09.07.2014, 18:54

Wenn das so wäre wie du sagst, könnte eine Blutspende mit Opiaten oder sogar Alkohol ein Kleinkind umbringen oder schädigen, was eine viel direktere Gefahr als HIV darstellen würde (worauf sie jedes mal testen). Dann hätte sie mich nicht mit einem "ruf an" sondern einer viel direkteren Ansage darauf hinweisen müssen nie mehr zu kommen..;naja ich frag die Tage einen Arzt und berichte :)


Neo311087
09.07.2014, 20:43

Werden die Blutspenden/Plasmaspenden nicht generell auf Krankheiten und Drogen etc getestet? Die können sich doch nicht einfach auf dein Wort "verlassen" und dies "gesunden" Menschen verabreichen?


raid-rush
09.07.2014, 21:25

Das Problem ist das Testen ist aufwendig es wird also nicht alles getestet und manche Krankheiten sind nicht erkennbar oder erst nach einer bestimmten Zeit. Gerade HIV ist ein großes Problem, weil frisch Infiziert ist es schwer oder nicht erkennbar im Test. Erst 4 Wochen nach Ansteckung ist ein verlässliches Ergebnis möglich. Quelle: TV-Bericht vor ca. 2 Jahren.

Ob es Heute bessere Tests gibt weiß ich nicht, aber das war früher zumindest der Grund warum Schwule und Afrika Urlauber / Einwanderer (innerhalb der ersten 4 Wochen nach Rückreise) nicht Spenden dürfen, weil dort das Risiko besonders hoch ist.


Xyran^
10.07.2014, 13:21

Werden die Blutspenden/Plasmaspenden nicht generell auf Krankheiten und Drogen etc getestet? Die können sich doch nicht einfach auf dein Wort "verlassen" und dies "gesunden" Menschen verabreichen?

Naja in einem gewissen Maße verlassen sie sich schon drauf, beim 1. mal spenden testen sie ja auch gründlicher und man kriegt nen Brief wenn was nicht stimmt. Aber nach jeder Spende gibt man einen Zettel ab auf dem man noch einmal ankreuzen muss dass man mit seinem Gewissen vereinbart dass dein Blut okay ist und zum Helfen von Menschen verwendet werden kann.


reQ
14.07.2014, 09:12

unverantwortliche *******, wenn du drogen konsumierst, trink dein eigenes Blut, aber versuch nicht mit deinem schundblut noch deine berlinerdrogenwochenende zu refinanzieren.


Xyran^
14.07.2014, 10:39

unverantwortliche *******, wenn du drogen konsumierst, trink dein eigenes Blut, aber versuch nicht mit deinem schundblut noch deine berlinerdrogenwochenende zu refinanzieren;

Was will denn jetzt der Ex-Drogenbaron-Gangsterboss hier? Mal kurz abgeflamed ohne jegliche Form von Ahnung. Außerdem wird das Blut nicht getrunken, davon wird einem übel ;)

Btw. is das harte Zeug nach 3 Tagen draußen..;also ist mein Blut Mittwochs Mittags wahrscheinlich noch annehmbarer als das eines Proleten der in jeden seiner Posts: "Der hat sich doch einen durchgezogen" & "**** ich hab ja so krass getickt" mit einbauen muss ;)


Leonardo da Vin
14.07.2014, 12:14

...

Lass Req in Ruhe, der braucht diese Beachtung sonst würde er sie nicht ständig einholen wollen.
Sein Herz ist am rechten Fleck, das ist alles was zählt.


reQ
14.07.2014, 12:31

sorry, aber das sage ich jedem der drogen konsumiert und Blut spenden will.. find ich gut das du ehrlich zum doc bist, sollte man auch... aber Blutspenden um Drogen zu refinanzieren finde ich asozial und pennerlike, such dir n job.

ich geb auch n **** auf deine pseudoanalyse, vielleicht hab ich euch auch nur lügenstorys erzählt, also reduzier dein gegenüber nicht auf ein minimum.. such dir n Arzt und red das mit ihm zu Brei.

ich schaue hier in letzter zeit kaum noch rein und nur weil man vielleicht mit unter 20 keine moral an den tag gelegt hat, heißt es nicht das man mit mitte 20 immer noch gedanklich hängengeblieben ist.

und um nochmal auf den tisch zu hauen... du konsumierst ja nicht nur legal herbs, sondern auch noch verschreibungspflichtige Medikamente mein freund, lass dir das mal durch den kopf gehen.. ich kenne die ganzen großstadtkids die mit 11 Jahren auf tili am bhf hängen morgens um 11 mit aufgerissenen Augen und die kommen nicht mehr klar auf ihr leben, so stell ich mir dich vor, auf der jagd nach 66€ alle 2 Wochen.. sorry aber kein verständis für sowas.


Xyran^
14.07.2014, 12:33

Lass Req in Ruhe, der braucht diese Beachtung sonst würde er sie nicht ständig einholen wollen.
Sein Herz ist am rechten Fleck, das ist alles was zählt.

Tjo meines auch, deshalb habe ich ja diese Thematik erst angesprochen und muss mich nicht von diesem Typen hier aus seinem Glashäuschen mit seiner großartigen Lebenserfahrung und ein paar Sezenwörtern bewerfen lassen (berliner Drogenwochenende..;ich bin keine 19 mehr und zieh ganz sicher nicht in Geldnot um die Häuser wie du es aus deinem persönlichen Umfeld vermutlich nur zu gut kennst!), obwohl er sich offensichtlich kein Stück mit der Sache auseinandergesetzt hat und auch eigentlich gar nichts dazu beizutragen hat.


/e: Is' mir klar dass du da 'n F ick drauf gibst, ich auf deine auch. Und wenn du nur Lügenstories erzählt hast...;schön, dann bist du also nur der möchtegern-Ex-Drogenboss, macht ja alles nur besser :D

Is ja cool was du für Leute kennst :D biste da stolz drauf? Such dir ein normales Umfeld, dann musst du auch nicht mehr Leuten solche Dinge anmaßen..;naja ich geh nich mehr auf dich ein, ich möcht nich noch mehr harte Bahnhofstories aufgezählt bekommen, du Großstadtkid ;)


reQ
14.07.2014, 12:39

ne sorry ich hatte das auch nie nötig.. aber wenn du alt genug bist, warum machst du so einen behinderten thread auf und fragst nach, ob du dein verseuchtes Blut spenden kannst.. lass die finger von verschreibungspflichtigen Medikamenten.. und klar geb ich n **** drauf, die 60€ die du fürs spenden bekommst, verdiene ich als Stundenlohn mit legaler Arbeit.

du meinst du bist alt genug und verantwortungsbewusst, warum stellste dann sone dumme frage? wie gesagt, weniger tili reinkloppen, bisschen mehr Sauerstoff und gute Literatur würd dir gut tun.

war hier schon ewig nicht mehr on und wenn ich sonen dumme thread lese, ist halt ne Steilvorlage.

und dein Neid ist meine Anerkennung, ich gehör hier zum Inventar und poste was ich will, meine Beiträge haben genug Inhalt und viele user hier konnten sich ne menge abschneiden, dass weiß ich.. im Gegenzug konnte ich mir auch aus vielen thread ne Scheibe abschneiden.

in dem sinne, verurteile niemanden den du nicht kennst, im reallife würde wir uns vielleicht verstehen und mucke hören und gemeinsam lachen, kannste nie wissen, also nehme die Scheuklappen ab und sieh einfach ein, dass es ne dumme frage ist.

und einfach mal im gegenzug, nennt mich alle drogenbaronopfer whatever und egal wie viel ich konsumiert habe oder sonst was, ich würd niemals auf die Idee kommen und mein Blut spenden wenn ich alle 4 tage 5g gras konsumiere.


Xyran^
14.07.2014, 12:42

Weil ich mich mir nicht sicher war ob die sogenannte "Verseuchung" in meinem Blut beim spenden mitgespendet wird oder nicht, bei der Vollblutspende ist das nämlich nicht der Fall..;aber du willst hier wohl einfach nur ne Runde Amok laufen..;viel spaß^^

/e: ich verurteile dich hier keines wegs, jeder macht seine eigenen Erfahrungen. Ich seh hier nur kein Grund mich so von dir angehen zu lassen obwohl DU hier eher über mich urteilst und ob diese Frage hier blöd ist sei mal dahingestellt.


reQ
14.07.2014, 12:43

junge wie alt bist du denn man, geh zu arzt nimm dir ne Sprechstunde, sag du brauchst 10min zum talken und fertig.

oder frag analprolabs... oh mann..


Xyran^
14.07.2014, 12:45

junge wie alt bist du denn man, geh zu arzt nimm dir ne Sprechstunde, sag du brauchst 10min zum talken und fertig.

oder frag analprolabs... oh mann.;


Das witzige is dass ich mittlerweile seit Arzt #1 (im Ausgangspost erwähnt) privat mit nem Narkosearzt gesproche habe der meinte das mache nichts. Und lieber schreib ich hier mal 5 Minuten als mir nen lästigen Arzttermin aufzubrummen

/e: btw. gehts hier jetzt eigntl. nurnoch um das Gras, und so wie ich deine posts die letzten Jahre hier verstanden habe bist du auch nicht abgeneigt (gewesen) ;) die Opiate sind nach 2-3 Tagen raus...
Und über das THC habe ich mit dem Arzt bei meiner 1. Spende geredet, und das stellt überhaupt kein Problem da (Vollblutspende).


reQ
14.07.2014, 15:04

soo ich hab für dich/uns und den thread hier bei einem Apotheker aus NRW angerufen und mich erkundigt.

es wird nur bakteriologisch untersucht, hab auch wegen thrombozytenspende nachgefragt, selbst bei thc Konsum ist es unbedenklich :) freut mich.

tut mir leid wenn du dich angegriffen gefühlt hast, war keine Absicht... ich saß zu dem Zeitpunkt in der uni und war so lange nicht auf rr und dann kam mir den thread einfach braindead vor... jetzt sind wir hoffentlich alle ein wenig schlauer.. ich war immer gegen Blutspenden trotz drogenkonsum, jetzt hab ich mich selbst auch mal aufgeklärt :D danke xyran.


Xyran^
14.07.2014, 17:47

Und ich danke dir.
Klar fühlte ich mich irgendwo angegriffen wenn ich hingestellt werde als würde ich zum Blutspenden rennen um meine Sucht zu refinanzieren. Ist nur ein netter Nebenverdienst und irgendwie ein Ritual geworden^^ außerdem hilft man damit, vielleicht auch mal dir ;)
Vielleicht hab ich den Thread auch nur erstellt um hier bisschen Leben reinzubringen..;hier konnte man sich früher immer so toll über Alles informieren, auch gesellschaftlich verpöhnte oder peinliche Dinge.
Seid der UG weg is (verkauft wurde?), ist das leider immer weniger so und irgendwie find ich keine alternative, weil aufgrund der Board Vergangenheit hier aus jeder Schicht und Ecke jemand getummelt hat :(


chrisTucker
09.09.2014, 17:30

also hier auf station meint mein arzt, solange du keine infektiösen krankheiten hast kannste es machen (natürlich 3 tage zuvor nicht mehr)

also haust rein.

- und hoffen wir mal das du dir an drogen damit nix refinanzierst, sondern nur dein TG aufbessern möchtest - :)


kid


Ähnliche Themen zu Thrombozytenspende trotz Drogenkonsum?
  • Drogenkonsum beim Gottesdienst !!!
    (;;;orschlurch~de/video/drogenkonsum-beim-gottesdienst;html) Feine sache ich glaube ich werde heiligabend in der kirche mal ausschau nach solchen leuten halten :D:D greetz [...]

  • Mexiko will Drogenkonsum freigeben
    Wird Mexiko zu einem Eldorado für Junkies? In dem mittelamerikanischen Land soll der Drogenkonsum freigeben werden. Präsident Fox will im Kampf gegen illegalen Drogenhandel ein entsprechendes Gesetz unterschreiben. Der große Nachbar USA befürchtet noch mehr Suchtkranke. Mexiko City - Vicente Fo [...]

  • [Video] Drogenkonsum ist nicht gut
    Das passiert wenn man Drogen nimmt :P Schaut hin, mit was er telefoniert... :lol: LiveLeak~com - Cops stopped another *Butyrate* driver (;;;liveleak~com/view?i=e04_1305045197) [...]

  • Übermäßiger Drogenkonsum?
    Omfg, was hat dieser Typ genommen? O_o Hier gehts zum Video :D (;;;gesichtskirmes~net/watch/163-uebermaessiger-drogenkonsum/) [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr