Vollständige Version anzeigen : Marriott für Blockade persönlicher WLAN-Hotspots bestraft


heise
09.10.2014, 21:50

Ein Marriott-Hotel in Tennessee hat persönliche WLAN-Hotspots seiner Gäste blockiert. Dafür werden nun 600;000 Dollar Strafe fällig. Doch die Hotelführung stellt sich stur.

Weiterlesen... (;;;heise~de/security/meldung/Marriott-fuer-Blockade-persoenlicher-WLAN-Hotspots-bestraft-2411517;html/from/atom10?wt_mc=rss;security;beitrag;atom)

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Ähnliche Themen zu Marriott für Blockade persönlicher WLAN-Hotspots bestraft
  • Frage wegen WLAN/Hotspots in Düsseldorf
    Hi, bin ab nächste Woche für ca. 14Tage in Düsseldorf und wollte mal nachfragen wie das aussieht bezüglich Hotspots oder WLANs wo man mehr oder weniger ohne große Umstände reinkommt um ein wenig im Internet zu surfen und wie so deren Reichweite ist? Nehme nen Laptop mit Linksys WLAN Adapte [...]

  • Kostenlose WLAN-Hotspots in Paris
    Auf dem Weg zur "digitalen Stadt" will Paris im Laufe dieses Jahres 400 Gratis-WLAN-Hotspots installieren. Ein Viertel davon ist seit Anfang der Woche bereits in Betrieb, großenteils im Freien. Das teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Wie die Nachrichtenagentur Agence France-Presse beri [...]

  • 14.200 öffentliche WLAN-Hotspots in DE
    40 Prozent aller Internet-Haushalte drahtlos Drahtlose Internet-Verbindungen setzen sich in Deutschland immer stärker durch: Wireless LAN [WLAN] ist an öffentlichen Orten wie Flughäfen, Cafes oder Hotels vorhanden, wie der Branchenverband Bitkom am Sonntag in Berlin mitteilte. Insgesamt ge [...]

  • WLAN an HotSpots?
    Hallo Leute! Hab seit kurzem einen Laptop und wollte fragen wie das ausschaut mit Public-WLAN Spots / Ungesicherten Netzwerken. Wenn ich mit meinem Notebook in ein Kaffee gehe, wo sie gratis WLAN anbieten, kann ich dann sorglos herusurfen und mich überall einloggen? Eher nicht oder? Denn wenn [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr