Vollständige Version anzeigen : Internetanbieter wechseln aufwendig?


Doug
17.12.2014, 20:12

Guten Abend.

Ich bin momentan am überlegen meinen Internetanbieter (KabelBW) zu wechseln.
Derzeit habe ich eine Internet+Telefon-Flatrate für 19,90 €/Monat. Ab Februar 2015 wird dieser
Tarif jedoch 3 € angehoben. Kabelfernsehen (auch KabelBW) wird über die Nebenkosten abgerechnet.
Meine Frage ist nun, ob es ein großer Aufwand sein wird den Anbieter zu wechseln, da ich momentan über eine FritzBox ins Internet gehe.
Kann man diese "einfach" behalten und bspw. auch bei 1&1 weiternutzen?

Bitte um ein paar Erfahrungen.
Viele Grüße + Danke
Doug

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
benito
17.12.2014, 20:26

Machst Du Dir jetzt wirklich Gedanken wegen 3 Euro ?


Doug
17.12.2014, 20:34

Ja, denn mein Internet bei KabelBW ist der größte *******
Absolut grottige Performance und jetzt geht es mir darum, dass jemand auf meine obigen Fragen eingeht und nicht dumme Kommentare abgibt.


MasterJulian
17.12.2014, 20:58

Im Normalfall gehört dir die Fritz!Box nicht, sondern die ist gemietet. Behalten ist somit nicht.
Zudem hast du bei KabelBW höchstwahrscheinlich eine Fritz!Box mit Kabelmodel. Die nützt dir bei ADSL nicht viel.
Ein Wechsel ist jedoch kein Problem. Du musst nur rechtzeitig kündigen, ggf. macht das sogar 1&1 für dich.
Alles weitere findest du bei 1&1 auf der Website: DSL Wechsel zu 1&1 (;dsl;1und1~de/dsl-wechsel)


Xyran^
18.12.2014, 09:14

Wechseln ist ansich kein Problem, sogar außerhalb der Kündigungsfrist,. Das macht dann der neue Anbieter für einen. Die Hardware bekommt man ja auch beim neuen Anbieter gestellt. Jedoch glaube ich zu wissen dass Kabel BW einem den (gar nicht mein Fachgebiet) lokalen Anschluss im Haus komplett umwerkelt und so eine hochmoderne Kabel BW Box auf 'ner Metallplatte anbringt. Sind dann herkömmliche Anschlüsse noch möglich, oder muss das erst wieder rückgängig gemacht werden?


Sancho-Pancho
18.12.2014, 14:26

Wechseln ist ansich kein Problem, sogar außerhalb der Kündigungsfrist,;
Wenn man doppelt zahlen möchte. Aus welchem Grund sollte einen der alte Anbieter aus dem Vertrag entlassen? Genau dafür sind Kündigungsfristen da.
Ausnahme ist hier natürlich eine Änderung der Vertragsbedingungen (Preiserhöhung), aus denen sich u;U. ein Sonderkündigungsrecht ergibt.


Doug
18.12.2014, 16:09

Wenn man doppelt zahlen möchte. Aus welchem Grund sollte einen der alte Anbieter aus dem Vertrag entlassen? Genau dafür sind Kündigungsfristen da;Ausnahme ist hier natürlich eine Änderung der Vertragsbedingungen (Preiserhöhung), aus denen sich u;U. ein Sonderkündigungsrecht ergibt;

Das ist klar. Bei Vertragsanpassungen bestehen jedoch Sonderkündigungsrechte. In meinem Fall kann ich innerhalb von 6 Wochen außerordentlich kündigen.


Jedoch glaube ich zu wissen dass Kabel BW einem den (gar nicht mein Fachgebiet) lokalen Anschluss im Haus komplett umwerkelt und so eine hochmoderne Kabel BW Box auf 'ner Metallplatte anbringt. Sind dann herkömmliche Anschlüsse noch möglich, oder muss das erst wieder rückgängig gemacht werden?

Das wäre natürlich interessant, wenn darüber jemand genauer Bescheid wüsste.

Gruß Doug


HiGh-FlY
18.12.2014, 23:20

Das wäre natürlich interessant, wenn darüber jemand genauer Bescheid wüsste.

Gruß Doug


Quatsch. Das haben sie bei meiner Mutter auch gemacht. Im Keller wurde so ne Box angebracht. Diese ermöglicht ja nur Internet von Kabel BW zu nutzen. Wenn du wechselst, wird die Box weiterhin da hängen und du bekommst deine Verbindung einfach nicht mehr von denen, sondern von 1&1


Doug
22.12.2014, 12:18

;High-Fly: Vielen Dank für die Info.
Werde das Thema dann wohl mal angehen und mich nach einem neuen Anbieter umschauen.

Besten Dank & Gruß
Doug


Xyran^
22.12.2014, 13:03

Wenn man doppelt zahlen möchte. Aus welchem Grund sollte einen der alte Anbieter aus dem Vertrag entlassen? Genau dafür sind Kündigungsfristen da.
Ausnahme ist hier natürlich eine Änderung der Vertragsbedingungen (Preiserhöhung), aus denen sich u;U. ein Sonderkündigungsrecht ergibt;


Weil der neue Anbieter deinen Vertrag so lange zahlt bis er gekündigt werden kann, ist das nicht die gängige Praxis der Kundengewinnung? (Ich habe mich lange nicht damit beschäftigt)


Doug
23.12.2014, 11:23

Weil der neue Anbieter deinen Vertrag so lange zahlt bis er gekündigt werden kann, ist das nicht die gängige Praxis der Kundengewinnung? (Ich habe mich lange nicht damit beschäftigt)

Also das wäre mir neu :D
Gibt wohl einige Neukundenboni, wenn man bspw. über's Internet abschließt. Dass der neue Provider
jedoch ein halbes Jahr die Rechnung vom alten übernimmt, habe ich noch nicht gehört.


Ähnliche Themen zu Internetanbieter wechseln aufwendig?
  • Internetanbieter
    Hi, Also zur zeit bin ich bei T-online dsl 6000 mit fastpath. Ich überlege mir mal villeicht zu wechseln z;B KabelBW 29eu 20000 dsl mit tele flat. Oder kennt ihr andere gute Anbieter? Mfg chiller. [...]

  • [SUCHE] FC Bayern Sig - Schlicht, nicht zu aufwendig
    Also such ne schlichte Sig, das ding sollte nicht zu aufwendig sein. Am besten wär ein Bild von den folgenden: ;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=21050314 ;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=10834189 Am besten wäre so eine schimmernde rote Umrandung, und in der Sig "Forza FCB". [...]

  • Will Internetanbieter wechseln, aber wo Hardware platzieren ?
    hallo, ich möchte nun von der telekom zu UM wechseln, doch da bei uns im haus alles auf internet per telefondose eingestellt ist, weiß ich jetzt nicht wohin mit der hardware ? die endgeräte können nur im EG oder im KELLER installiert werden ( bei TV). Jedoch brauche ich im OG ein FAXgerät. ka [...]

  • Internetanbieter wechseln
    hallo ich möchte von 1 und 1 zu unity media wechseln..;hat jemand unity media? was sagt ihr dazu? habt ihr oft dsl probleme? frage 1: momentan bekommen wir von unserem vermieter einmal im jahr eine rechnung ANALOGER KABELANSCHLUSS ich glaube monatlich 17-18 euro das sind dann so 200 € wie is [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr