Vollständige Version anzeigen : Suche Torrent Client OHNE IP Aufzeichnung


Scharfrichter
21.12.2014, 00:01

Wie kommt es eigentlich dass bei JEDEM Torrent Client man die IP sehen kann ?! Azureus, Kazaa, Bearshare usw. Sind die alle zu blöde das ordentlich und datenschutzarm zu programmieren oder was sind sonst die Gründe für ?

Suche wie gesagt eins ohne wo man die IP sehen kann

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
pattich
21.12.2014, 12:29

und dann? kann man deine ip immer noch auslesen... nur weil du die ips der anderen in einem programm nicht siehst, heißt das nicht, dass man deine nicht sehen kann. stichwort wireshark


MasterJulian
21.12.2014, 15:55

[..;]Suche wie gesagt eins ohne wo man die IP sehen kann
Ich glaube du hast das Prinzip von Peer2Peer nicht verstanden. Du findest evtl. einen Client bei dem du bei dir die IP ausblenden kannst, andere Teilnehmer sehen deine aber trotzdem. Das ist nunmal das Prinzip jedes P2P Protokolls.


Romka
23.12.2014, 18:03

Wie kommt es eigentlich dass bei JEDEM Torrent Client man die IP sehen kann ?! Azureus, Kazaa, Bearshare usw. Sind die alle zu blöde das ordentlich und datenschutzarm zu programmieren oder was sind sonst die Gründe für ?

Suche wie gesagt eins ohne wo man die IP sehen kann


.;the ****??? Schwer zu so einem Post überhaupt eine Antwort zu finden.

Um Daten auszutauschen brauchst du bei P2P immer eine Ziel und Empfänger IP. Man kann seine eigene IP Adresse durch Proxys verschleiern. Das heißt aber nicht, dass du danach ohne eine IP durch das Internet geisterst. Ich denke das beste was du machen kannst, ist solche Software einfach nicht mehr zu nutzen. Ich dachte da gibt es mittlerweile eh nur noch Malware und Abmahnungen.

P2P:
Peer-to-Peer – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Peer-to-Peer)
IP-Adresse – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/IP-Adresse)


DrSeltsam
12.02.2015, 15:25

Man kann aber natürlich ein VPN benutzen, dann sind Abmahnungen bzw. Deine IP-Adresse schnuppe.


Sancho-Pancho
16.02.2015, 06:35

Es sei denn, der Client haut die IP-Adresse direkt raus. Unter anderem deshalb sind solche Dienste, wie bspw. auch Tor, nicht zu gebrauchen bzw. mit Vorsicht zu genießen.


DrSeltsam
20.02.2015, 10:52

Huh? Wie "direkt"? Das geht nicht, wenn das anständig aufgesetzt ist. Auf meinem System dürfen Pakete das Netzwerk nur über den Tunnel-Adapter verlassen, alles andere ist per Firewall blockiert. Da kann kein Client irgendwas "direkt" senden. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass der Torrent-Client meine vom Provider zugewiesene IP-Adresse gar nicht kennt.


Sancho-Pancho
24.02.2015, 07:27

Das gilt allerdings auch nur für den Fall, dass auch UDP garantiert nur über ein VPN oder bspw. Tor läuft.
Und gerade letzteres ist nicht der Fall, da Tor ein TCP-Relay ist.

anonet wiki :: Why You Shouldn’t Run BitTorrent Over Tor (;webcache;googleusercontent~com/search?q=cache:AgPMJRSCKioJ:;anonet2~biz/Why%2520You%2520Shouldn%25E2%2580%2599t%2520Run%2520BitTorrent%2520Over%252 0Tor;html)
(Ist bei mir aktuell nicht erreichbar, daher der Cache;)
Not anonymous: attack reveals BitTorrent users on Tor network | Ars Technica (;arstechnica~com/tech-policy/2011/04/not-anonymous-attack-reveals-bittorrent-users-on-tor-network/)

Im Übrigen würde ich mich generell nie zu 100% auf eine angebliche Sicherheit verlassen. ;)
Huge Security Flaw Leaks VPN Users Real IP-Addresses | TorrentFreak (;torrentfreak~com/huge-security-flaw-leaks-vpn-users-real-ip-addresses-150130/)


DrSeltsam
25.02.2015, 11:36

Im Übrigen würde ich mich generell nie zu 100% auf eine angebliche Sicherheit verlassen. ;)
Huge Security Flaw Leaks VPN Users Real IP-Addresses | TorrentFreak (;torrentfreak~com/huge-security-flaw-leaks-vpn-users-real-ip-addresses-150130/)


Genau *DESWEGEN* sollte man per Firewall sicherstellen, dass eben keine Pakete über das unverschlüsselte Netz gesendet werden. Dann kann die IP auch nicht mit WebRTC geleakt werden. Und mit Firewall kann man auch UDP-Pakete unterdrücken.

Übrigens haben anständige VPN clients wie von Perfect Privacy einen solchen Schutz defaultmäßig eingebaut, so dass eine verschlüsselte Verbindung immer garantiert ist.


Sancho-Pancho
25.02.2015, 18:55

Genau *DESWEGEN* sollte man per Firewall sicherstellen, dass eben keine Pakete über das unverschlüsselte Netz gesendet werden;
Was von Firewalls zu halten ist, hat der CCC schon 2004 in einem Vortrag behandelt. Zumindest was sogenannte Personal Firewalls angeht. Die taugen nämlich rein prinzipiell nichts, weil sie auf dem System laufen, das sie schützen sollen.
Chaos Computer Club Ulm - chaos-seminar (;ulm;ccc~de/old/chaos-seminar/personal-firewalls/recording;html)
(Ich wage vorsorglich schon mal ernsthaft zu bezweifeln, dass du oder der durchschnittliche Bittorrent-Nutzer tatsächlich über eine externe Firewall verfügt;)

Ein hervorragendes Beispiel für die Wirkungslosigkeit wäre Ram Cheat, mit dem man, wie man sich denken kann, Werte (Spielstände) im RAM manipulieren kann. Das schummelt sich nämlich überaus erfolgreich an einer PFW vorbei, um die Registrierung zu überprüfen.


MasterJulian
25.02.2015, 21:23

[..;](Ich wage vorsorglich schon mal ernsthaft zu bezweifeln, dass du oder der durchschnittliche Bittorrent-Nutzer tatsächlich über eine externe Firewall verfügt;)

Ein hervorragendes Beispiel für die Wirkungslosigkeit wäre Ram Cheat, mit dem man, wie man sich denken kann, Werte (Spielstände) im RAM manipulieren kann. Das schummelt sich nämlich überaus erfolgreich an einer PFW vorbei, um die Registrierung zu überprüfen;

Ich wage zu bezweifeln, dass jeder, der via IPv4 ins Internet geht keine externe Firewall hat (in Form von NAT Routing).
Nen OpenWRT Router kannst du problemlos als VPN Client nutzen und deinen kompletten Verkehr drüber leiten. Selbst ne Fritz!Box dürfte das können.
Das bekommt auch der durchschnitts Geek mit einem Tutorial via Google hin.
Ich bin mir auch recht sicher, dass du (zumindest unter Windows) die routing Einstellungen nicht ohne Admin/Debug Rechte umbiegen kannst (auch nicht via Memory Patching). Hast du irgendwelche Quellen dazu? Das CCC Video habe ich mir jetzt nicht angeschaut, da dass mit einer Personal Firewall nichts zu tun hat.


DrSeltsam
26.02.2015, 13:21

Was von Firewalls zu halten ist, hat der CCC schon 2004 in einem Vortrag behandelt. Zumindest was sogenannte Personal Firewalls angeht. Die taugen nämlich rein prinzipiell nichts, weil sie auf dem System laufen, das sie schützen sollen.
Chaos Computer Club Ulm - chaos-seminar (;ulm;ccc~de/old/chaos-seminar/personal-firewalls/recording;html)
(Ich wage vorsorglich schon mal ernsthaft zu bezweifeln, dass du oder der durchschnittliche Bittorrent-Nutzer tatsächlich über eine externe Firewall verfügt;)

Ein hervorragendes Beispiel für die Wirkungslosigkeit wäre Ram Cheat, mit dem man, wie man sich denken kann, Werte (Spielstände) im RAM manipulieren kann. Das schummelt sich nämlich überaus erfolgreich an einer PFW vorbei, um die Registrierung zu überprüfen;


Das ist prinzipiell richtig; ich halte auch nicht viel von PF und es ist auf jeden Fall besser, eine *nix-basierte Firewall auf dem Router dahinter zu verwenden. Zudem würde ich auf jeden Fall davon abraten, irgendwelche Personal Firewall software zu installieren, damit handelt man sich oft mehr Probleme ein als man löst.

Aber: Es ging hier ja spezifisch um das IP-Leak in WebRTC. Und Windows hat eine eingebaute Firewall, die den Zweck erfüllt, dass Pakete das Netz nur über die verschlüsselte Verbindung verlassen können.

Bezüglich RAM-Tampering, etc.. Wenn in das System eingebrochen ist, folgt normalerweise eh ein Rootkit. Dann hat man sowieso verloren und Firewall-Regeln sind dann eines der kleinsten Probleme.


Sancho-Pancho
27.02.2015, 10:17

Bezüglich RAM-Tampering, etc.. Wenn in das System eingebrochen ist, folgt normalerweise eh ein Rootkit;
Es ging dabei nicht um einen "Einbruch". RAM Cheat ist ein vom Anwender genutztes und gewolltes Tool zum Cheaten.
Es belegt allerdings, wie wirkungslos Personal Firewalls sind, weil diese eben leicht umgangen werden können.


MasterJulian
27.02.2015, 12:51

Es ging dabei nicht um einen "Einbruch". RAM Cheat ist ein vom Anwender genutztes und gewolltes Tool zum Cheaten.
Es belegt allerdings, wie wirkungslos Personal Firewalls sind, weil diese eben leicht umgangen werden können;

Wie schon in Post #11 geschrieben kannst du nicht einfach in irgend einen RAM Bereich schreiben. Dass du als Spieler den Bereich eines Spiels überschreiben kannst ist klar, da beide Applikationen (Trainer und Game) als normaler Benutzer laufen. Wenn ich mich recht entsinne benötigt der "Trainer" Debug Rechte dafür, aber keine Admin Rechte.
Du kannst meines Wissens nach jedoch NICHT ohne Adminrechte in einen Prozess schreiben der mit Adminrechten läuft. Wenn deine PFW als Standardnutzer läuft oder dein System ohne Nachfrage (UAC) Applikationen Adminrechte gibt, läuft sowieso was falsch.


Sancho-Pancho
27.02.2015, 20:09

Das Spiel wird kaum mit Admin-Rechten laufen und man überschreibt natürlich auch nicht eine x-beliebige Speicherstelle. Die darf man sich vorher mehr oder weniger mühselig suchen. Aber das ist hier auch nicht das Problem. Das Problem ist die erfolgreiche Umgehung einer PFW. Dazu muss niemand in den RAM schreiben oder Admin-Rechte besitzen.

Nur mal ein Beispiel:
Wie Personal Firewalls ausgetrickst werden können (;home;arcor~de/nhb/pf-austricksen;html)


DrSeltsam
27.02.2015, 21:12

Ist in diesem Beispiel aber irrelevant. Außer Du verrätst mir, wie Du von außen eingewirkt, lokale Windows Firewall Regeln umgehen oder umschreiben kannst.


Sancho-Pancho
28.02.2015, 10:01

Wozu sollte man von außen einwirken, wenn entsprechende Software mit Fehlern, Sicherheitslücken etc. auf dem betroffenen System läuft?


DrSeltsam
28.02.2015, 16:40

Welchen Fehler bzw. welche Sicherheitslücke genau meinst Du?


Sancho-Pancho
01.03.2015, 13:41

Lies die Beiträge im Thread.

Irgendwie habe ich das Gefühl, als wenn ich hier verarscht werde. Vielleicht spreche und schreibe ich aber auch in einer Sprache, die hier niemand versteht. :rolleyes:


DrSeltsam
01.03.2015, 16:18

Das liegt daran, dass Du dich unklar ausdrückst.

Du hast das WebRTC-IP-Leak aufgeführt, worauf ich meinte dass man mit Firewall-Regeln sicherstellen kann, dass Pakete nur über VPN gesendetet werden können.

Daraufhin erzähltst Du irgendwas von theoretischen RAM-Cheats bei Spielen, die überhaupt keinen Bezug zur Problematik haben. Du behauptest dann, dass "entsprechende Software mit Fehlern, Sicherheitslücken etc. auf dem betroffenen System läuft".

Nochmal: WELCHE software hat WELCHE konkreten Sicherheitslücken, die hier ein Problem erzeugen?


Sancho-Pancho
01.03.2015, 18:15

Deine dämliche Personal Firewall.
Deshalb war das Tool "RAM Cheat" eines von vielen Beispielen, warum man sich auf eine Firewall nicht verlassen kann.
Um nichts anderes ging es hier. Um Programme (bspw. ein BT-Client), die entweder an Firewalls oder VPN oder anderen "Proxy-Diensten" vorbei ins Internet verbinden und somit die tatsächliche WAN-IP verraten.
Dabei muss man nicht mit Admin-Rechten im Ram schreiben dürfen oder von außen einwirken oder bestehende Firewall-Regeln umschreiben, denn die betreffende Software läuft ja bereits auf dem System.
Jetzt kapiert? Gut, schön, dass ich für dich denken durfte.


DrSeltsam
01.03.2015, 19:30

Kannst Du eine einfache Frage nicht beantworten?

Wie genau umgehst Du denn nun die Firewall-Regeln?

Solange Du das nicht beantworten kannst, ist dein Geschreibsel hier irrelevant.


Sancho-Pancho
02.03.2015, 08:41

Es gibt für mich hier eigentlich nur zwei Möglichkeiten.
Entweder bist du nicht willens, Beiträge sinnerfassend zu lesen oder du bist nicht dazu in der Lage.
Letzteres wäre bedauerlich aber verzeihlich - im ersten Fall kann ich nur sagen: Verarschen kann ich mich auch alleine.
Für beide Fälle gilt allerdings, dass die "Diskussion" für mich beendet ist.


Ähnliche Themen zu Suche Torrent Client OHNE IP Aufzeichnung
  • Torrent client auf str0?
    ja die gibts. kannst ja vnc server oder sowas aufm stro installiern und dann bitcomet oder sowas im hide laufen lassen bei unix servern ist torrentflux ne nette sache. ist das python-basierende bittornado mit webinterface. einfach mal googlen. [...]

  • Problem mit Torrent [Client]
    Hallo, Seid ein paar Tagen hab ich nen riesen problem mit verschiedenen Torrent Clienten wie z;b. Azureus und BitComet. Sobald ich nur Azureus öffne (ohne laufende Torrents) wird mein I-net arsch langsam :( sprich mein ICQ disconeccted andauernd ... manche Internetseiten lassen sich net mehr öf [...]

  • Torrent client auf Root ?
    Hallo ihr lieben ich hab mal eine frage kann ich wenn ich ein Windows Server habe einfach Bitcomet oder ähnliches installen und ein torrent seeden und leechen ?? sowie ich das zuhause auch machen würde ? man könnte doch per Remote drauf übern browser einfach auf den Tracker seines Vertraue [...]

  • p2p/torrent client für win98
    hallo, das problem: ich kann nur über den pc meiner mutter ins internet -> auf dem ist aber win98. da win98 nicht so viele verbindungen gleichzeitig aufbauen kann (+ nur isdn), funktioniert gar nichts mehr, wenn ich z;b. azureus oder bittorrent o;ä. laufen hab. daher die frage: welcher p2p/torren [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr