Vollständige Version anzeigen : Warum ist der EUR-Dollar Kurs gesunken?


unleashed
05.01.2015, 19:08

Hallo,

ich wollte Euch mal fragen, warum der Dollar kurs im Vergleich zu einem Jahr so gesunken ist.

was wird in naher und ferner Zukunft sein?

DOLLARKURS | Euro Dollar Wechselkurs | EUR/USD | aktueller Kurs | finanzen~net (;;;finanzen~net/devisen/dollarkurs)

liebe grüße und schönen abend

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
05.01.2015, 21:08

Der Euro ist seit Sommer letzten Jahres nach Ankündigung der EZB das die Leitzinsen gesenkt werden deutlich gefallen. Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Die Eurozone wächst kaum oder gar nicht, die USA hat wieder einen Aufschwung auch dank Fraking und billigem Öl und die USA hat die Anleihenkäuf gestoppt sowie die Vermutung gestärkt das es bald Zinserhöhungen gibt.
Folge, das Investoren auch auf den USD spekulieren und dort Investieren was den Euro weiter unter Druck setzt. Zudem steht in naher Aussicht das die EZB ebenfalls ein Anleihenkaufprogramm wie die USA damals starten wird, da die Leitzinssenkung die eine Inflation bewirken sollte verpufft ist.

Infos dazu findest du auch im Finanzforum zb hier: Niedriger Ölpreis bedroht Inflationsziel der EZB - RaidRush:Board (Niedriger-%C3%96lpreis-bedroht-Inflationsziel-der-EZB)

Letztendlich ist der billige Ölpreis und der sinkende Euro für die schwächelnden Euroländer ein Segen.

Es lohnt sich auch als Privatanleger in Dollar zu investieren, bei Aussicht auf höhere Zinsen und den Devisenschwankungen lässt sich mit geringem Risiko ein Jahreszins von 3-5% erzielen.

Der Euro wird sich vermutlich Mittelfristig auf diesem Niveau unter 1,20 USD halten. Manche Spekulieren auch darauf das Langfristig über 5 Jahre der USD sich einem 1:1 Verhältnis nähern könnte. Eine Handelsunion zwischen EU und USA mit einer fast einheitlichen Währung wäre natürlich wirtschaftlich für Europa schon interessant.


bushido
06.01.2015, 09:17

Es lohnt sich auch als Privatanleger in Dollar zu investieren, bei Aussicht auf höhere Zinsen und den Devisenschwankungen lässt sich mit geringem Risiko ein Jahreszins von 3-5% erzielen;

Das Ganze ist hochspekulativ! Zudem ist nicht alles so rosig wie du es in deinem Post darstellst.

;Threadersteller

Verlasse dich bloß nicht alleine auf die offiziellen Aussagen und nutze deinen gesunden Menschenverstand.


raid-rush
06.01.2015, 11:00

Und mit welcher Begründung ist es Hochspekulativ?


unleashed
06.01.2015, 11:27

Hallo Raid-Rush,

vielen Dank für deine Ausführung.

Alles was ich die letzten Monate durch meine privaten Projekte verpasst habe, hast du perfekt zusammengefasst und erläutert.

Ich habe alles perfekt verstanden und die ich weiß wieder wo der Has' langläuft!

Vielen Dank altes Haus, ich bleib dir Treu! <3

Auf das RR wieder kommt :)


fatmoe
06.01.2015, 11:44

Es lohnt sich auch als Privatanleger in Dollar zu investieren, bei Aussicht auf höhere Zinsen und den Devisenschwankungen lässt sich mit geringem Risiko ein Jahreszins von 3-5% erzielen.

Der Euro wird sich vermutlich Mittelfristig auf diesem Niveau unter 1,20 USD halten. Manche Spekulieren auch darauf das Langfristig über 5 Jahre der USD sich einem 1:1 Verhältnis nähern könnte. Eine Handelsunion zwischen EU und USA mit einer fast einheitlichen Währung wäre natürlich wirtschaftlich für Europa schon interessant;


Halte ich jetzt nicht für höchstspekulativ, aber doch für Spekulativ.
Auch wenn Du im Grunde Recht hast, durch geringere Zinsen in der EU und höhere in der USA, fließt Kapital durch die Zinsdifferenz in die USA --> schwächerer Euro.
Aber interessant wird es, wenn die EZB die Leitzinsen erhöht und ihre Staatsanleihenkäufe zurückfährt. Auch wenn zurzeit die Signale dafür auf Rot stehen, wenn es soweit ist, wird sich der Euro erholen. Auf welche Marke kann ich nicht sagen, dass können EZB und FED unter sich ausmachen. Jedoch ist eine stärkere Währung Global Politisch ein wichtiges Zeichen, deswegen wird es nie langfristig einen 1:1 Kurs geben.


;nleashed
Zurzeit spielen echt viele Faktoren dem Dollar in die Hände (einige wurden schon genannt), nicht zuletzt die Konstant sinkende Arbeitslosenquote oder gute US-Konjunkturdaten (außer die letzten, Weihnachtsgeschäft lief ja nicht so gut).
Der stark sinkende Kurs ist meiner Meinung nach eine Überreaktion des Marktes, zumal es seit der Finanzkrise keine "Sicherheit" mehr gibt, die Finanzmärkte machen was sie wollen...


raid-rush
06.01.2015, 12:05

wenn die EZB die Leitzinsen erhöht und ihre Staatsanleihenkäufe zurückfährt.
Jup das wird sicher kommen, nur jetzt ist eher noch die Phase in der der EURO nachlässt weil die Eurozone wird sicherlich noch 2-3 Jahre auf diesem Zinstief bleiben und derweil viel Geld in den Markt pumpen.

Das ist natürlich für die meisten eh uninteressant, aber ich meine wer die Zeit hat und sich eh schon damit beschäftigt hat. Ich sehe da kein großes Risiko. Im schlimmsten Fall steigt der EURO frühzeitig wieder an (was aber wirklich sehr unwahrscheinlich ist in einem Jahr) das geschieht dann auch über mehrere Monate, in der genug Zeit ist zu verkaufen. Und selbst wenn nicht, es ist nie verkehrt Devisenreserven zu haben. Das machen Länder und Banken genauso, weil das eine effektive Absicherung durch Streuung ist.

Das Spekulationsrisiko liegt Mittelfristig bei maximal 10% p;A und auf ein Jahr gesehen halbiert es sich. Ist etwa so Schlimm wie das Girokonto-Dispot zu überziehen.


Ähnliche Themen zu Warum ist der EUR-Dollar Kurs gesunken?
  • Arcor speed stark gesunken!
    Hallo, ich habe folgendes Problem! bin arcor kunde und habe dsl 2000, doch seit ca 3 tagen, ist mein dsl speed von 2000 auf 758 gesunken! habe das beim downloaden vor ein paar tagen gemerkt, habe erst gedacht das sich das die tage legen wir,, aber das blieb so! habt ihr vieleicht das gleiche [...]

  • Speicherpreise drastisch gesunken
    RAM-Module haben in drei Monaten über 50 Prozent an Wert verloren Die Preise für Arbeitsspeicher sind in den letzten drei Monaten stark zurückgegangen. Musste man beispielsweise für ein 2-GByte-Modul DDR2/6400 von Aeneon im November noch fast 70 Euro bezahlen, erhält man das gleiche Modul j [...]

  • OLPC: 100-Dollar-Laptop kostet jetzt 175 Dollar
    [...]

  • Eine Mrd. Dollar Spam-Entschädigung - Zehn Dollar pro E-Mail
    Ein Internet Service Provider in Iowa hat im Zuge eines Spamverfahrens eine Mrd. Dollar zugesprochen bekommen. Dies ist der höchste Betrag in der Geschichte von Spamprozessen, berichtet das Internetportal Cnet news;com~com (;news;com~com/) . "Dies ist definitiv ein Sieg für alle, die täglich anr [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr