Vollständige Version anzeigen : Informatik: Was ist zu beachten beim Austausch eines Mainboards?


Wikinger
20.01.2015, 14:33

hi. kann mir jemand helfen? wie weiß ich welcher speicher welches mainboard oder welches was auch immer ich nehmen kann?
kann mir jemand die a bis e beantworten und tipps geben?

;;0;xup~in/exec/ximg;php?fid=16864174

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
20.01.2015, 14:53

Chipsatz deutet auf einen AMD hin, also am besten den selben Chipsatz wieder verwenden weil du dann auch den selben Sockel hast: AMD Sockel AM3+

Theoretisch geht auch ein billigerer Chipsatz allerdings besteht dann die Möglichkeit das die Ausstattung nicht ausreichend ist für die vorhandenen Teile oder Verwendungszweck.

Du musst prüfen wie viele RAM-Riegel es sind damit dein Mainboard mindestens genauso viele hat. Die Kompatibilität ist oft vom Chipsatz abhängig deshalb noch ein Grund den selbigen wieder zu verwenden.

Zu diesem funktioniert auch nur DDR3.

Prozessor muss einer mit Sockel AM3+ sein, vermutlich ein AMD FX-6000 bis FX-8000 weil ein 990X Chipsatz sonst überdimensioniert wäre. Es kann auch kein FX-9000 sein, da dafür ein 990FX Chip nötig ist.

Das OS muss nicht neu installiert werden, es sei denn, es lief ein HW-RAID-System am alten Motherboard.

Ein passende Alternative wäre: ASUS M5A99X Evo R2;0


Sancho-Pancho
20.01.2015, 15:51

Sinnvoller wäre allerdings gewesen, dem TS nicht gleich die Hausaufgaben zu erledigen, sondern ihm zu erklären, worauf er achten sollte und wie er vorgehen muss.
Dazu muss man natürlich z;B auf die CPU-Sockel beim alten und neuen Board achten, prinzipiell eigentlich auch, ob das BIOS die alte CPU unterstützt usw.

Interessant dürfte es für den TS werden, wenn er seine Auswahl begründen soll. Da wird sich dann vermutlich relativ schnell herausstellen, dass er nichts gelernt hat, außer gut abzuschreiben.


marvinjackson
20.01.2015, 21:16

Ich will mich ja nicht allzu besserwisserisch geben, aber man könnte auch nach den zwölf (!!) Fehlern in der Aufgabenstellung suchen. :P

Ansonsten ist die Aufgabe interessant gestellt.


pattich
20.01.2015, 23:47

Ich will mich ja nicht allzu besserwisserisch geben, aber man könnte auch nach den zwölf (!!) Fehlern in der Aufgabenstellung suchen. :P

Ansonsten ist die Aufgabe interessant gestellt;


wenn man es genau nimmt sind es 15 fehler. schon etwas peinlich für die paar zeilen. dazu kommt, dass im ersten absatz 2 verschiedene schriftarten und schriftgrößen benutzt wurden. definitiv ein guter informatik lehrer...


raid-rush
20.01.2015, 23:58

Wäre mir gar nicht aufgefallen - Gleichgesinnte erkennt man deshalb schwer, weil sie die gleichen Fehler machen ^^


Sancho-Pancho
21.01.2015, 16:20

wenn man es genau nimmt sind es 15 fehler. schon etwas peinlich für die paar zeilen;
Das kommt davon, wenn man stumpf abschreibt bzw. kopiert. (Die Fragen dürften man vermutlich sogar irgendwo als Vorlage im Internetz finden können;)
Ein Grund mehr, sich nicht einfach die Hausaufgaben machen zu lassen. ;)


marvinjackson
21.01.2015, 18:32

wenn man es genau nimmt sind es 15 fehler. schon etwas peinlich für die paar zeilen. dazu kommt, dass im ersten absatz 2 verschiedene schriftarten und schriftgrößen benutzt wurden. definitiv ein guter informatik lehrer..;

Die groß geschriebenen Pronomen (veraltete Höflichkeitsform) habe ich nicht berücksichtigt. Genauso könnte man mit viel Wohlwollen "benützen" als Akzent, der im südlichen deutschsprachigen Raum sogar Bestandteil des Dialekts ist, übersehen.

Wenn wir zusammenschmeißen, kommen wir vielleicht auf mehr. :P


mele1
21.01.2015, 22:14

Jetzt mal für die ganz Dummen unter uns:

Wo sind da 15 Fehler? o0


Sancho-Pancho
21.01.2015, 22:33

15 weiß ich nicht, kommt wohl auch darauf an, was man alles als Fehler wertet.
Tatsächlich fehlen aber z;B. einige Satzzeichen.
"... Personal Computer KOMMA der nur noch..;", "Modellbezeichnung", "Powerpoint", "benützen", fehlende Satzzeichen in b, c und d.
Außerdem die unterschiedlichen Schriftarten, die zumindest nicht unbedingt auf ein gutes Layout hinweisen. (Fett oder kursiv zu formatieren ist wieder was anderes;)


pattich
21.01.2015, 23:18

war gestern auch leicht angeschossen um die uhrzeit ;)

wenn man alles ganz penibel nimmt sind es sogar mehr als 15 fehler. vor allem aber auch, wie sancho-pancho schon schrieb, durch fehlende satzzeichen oder aber das großschreiben von "Du" und "Dich". ich mein wer stellt in einer aufgabe eine frage ohne fragezeichen?! dazu noch die gedankenstriche, die zum teil echt fehl am platz sind.

die unterschiedliche schriftart und größe kann man sich sogar ganz einfach über copy and paste erklären. der verfasser hat die modellbezeichnung kopiert und eingefügt. word verwendet dann automatisch die gleiche font und größe weiter, wenn man nicht drauf achtet.


marvinjackson
22.01.2015, 00:19

Es ist spät.... :D Wie bereits erwähnt, sehr besserwisserisch. :P

Vielleicht habe ich etwas übersehen.

Zeile 1: Englische Begriffe oder Termini in deutschen Texten unterliegen auch den deutschen Regeln. Folglich sollte es Personal-Computer oder "Personal Computer" (in Anführungsstrichen) heißen.

Zeile 1: Der Relativsatz muss mit einem Komma vom Hauptsatz getrennt werden.

Zeile 4: Modellbezeichnung

Zeilen 2-5: Das Personalpronomen "Du", und entsprechend seine grammatikalischen Abwandlungen, werden im Sinne einer Höflichkeitsform nicht groß geschrieben.

Zeile 6: Der "PC" muss hier als Genitiv stehen. Also müsste es "PC's" heißen.

Zeile 7: Wie bereits erwähnt müsste es "benutzen" heißen. Tatsächlich existiert die Form "benützen" als Dialekt im südlichen deutschsprachigen Raum. Man kann also darüber hinweg sehen.

Zeile 7: Es soll wohl darum gehen, dass die Teile auch nach dem Umbau benutzt werden sollen. Es handelt sich also um einen zeitlichen und keinen räumlichen Bezug. Folglich müsste es "weiterhin" statt "weiter" (hier als Adverb) heißen.

Absatz: Plötzlicher Wechsel der Schriftarten

2. Überschrift: Erneut "Deine"

2. Überschrift: Hier müsste ein Artikel stehen, damit es einen korrekten Satz ergibt.

2. Überschrift: Sinn: Die Antworten können/sollen weniger in eine Datei eingetragen werden, sondern in die Präsentation, die als Datei abgespeichert wird.

a) Ein Gedankenstrich hat eine gliedernde Funktion und soll gedankliche Wechsel oder Pausen einleiten. Zum Beispiel in einem Dialog oder einem Einschub im Sinne eines Relativsatzes. Hier müsste ein Komma stehen, da es sich nicht zuletzt auch um gleichwertige Aussagen handelt.

b) Das richtige Verb müsste "angeben" lauten. "Gib [..;] an"

b) Wenn unter a) ein Fragezeichen steht, muss auch hier Interpunktion berücksichtigt werden. Über den Gedankenstrich könnte man an der Stelle hinweg sehen.

c) Erneut "Deinem"

c) Fehlendes Fragezeichen

d) Sehr kleinlich: "nach dem Einbau"

e) Erneut "Du"

e) Komma statt Gedankenstrich

e) Fehlender Punkt am Satzende

"PowerPoint" kann man gerne zusammenschreiben. Es handelt sich um einen sogenannten Binnenmajuskel. Solche werden nebenbei in Programmiersprachen sehr häufig verwendet :D


Sancho-Pancho
22.01.2015, 15:34

Zeile 6: Der "PC" muss hier als Genitiv stehen. Also müsste es "PC's" heißen;
Autsch! Wer unter Apostrophitis leidet, sollte sich mit Kritik an der Rechtschreibung vielleicht etwas zurückhalten. :P

Über die anderen Punkte könnte man evtl. noch streiten, insbesondere, ob man Schriftartenwechsel als Fehler ankreiden sollte. Zumindest mit korrekter Rechtschreibung hat das ja nichts zu tun, auch wenn es grottenschlecht aussieht und für bspw. eine Bewerbung faktisch der Todesstoß wäre.

Vollkommen richtig ist allerdings Personal Computer (;;;duden~de/suchen/dudenonline/personal%20computer) (mit Leerzeichen). Einen Punkt müssen wir daher abziehen. :P


marvinjackson
22.01.2015, 15:58

Autsch! Wer unter Apostrophitis leidet, sollte sich mit Kritik an der Rechtschreibung vielleicht etwas zurückhalten. :P

Es handelt sich aber um ein englisches Akronym :P

Vollkommen richtig ist allerdings Personal Computer (;;;duden~de/suchen/dudenonline/personal%20computer) (mit Leerzeichen). Einen Punkt müssen wir daher abziehen. :P

Ok, das hast du Recht. Englische Begriffen stehen natürlich schon lange im Duden. Auch wenn das teilweise verwirren kann :P


ChaoOos
22.01.2015, 17:48

Einfach nur geil eure Argumentation. Gefällt mir. Fehler sind mir beim ersten mal auch nicht aufgefallen :D

ZUm Thread: die Fragen wurde ja schon beantwortet. Aber du solltest dir Gedanken über Chipsatz, Arbeitsspeicher und Sockel machen. Dann würden die meisten Fragen geklärt sein.


Ähnliche Themen zu Informatik: Was ist zu beachten beim Austausch eines Mainboards?
  • Kauf eines LCD-TV's - was beachten?
    Hallo erstmal. Ich habe demnächst vor, einen LCD Fernseher zu kaufen, der die Bildschirmdiagonale von mind. 107cm hat. Allerdings weiß ich absolut nicht, welche Fabrikate ich verstärkt unter die Lupe nehmen sollte. Und außerdem kenne ich mich mit einigen gegebenen Daten überhaupt nicht aus. [...]

  • Größe eines Kartons für Atx Mainboards
    Hallo, Hab mal ne kleine Frage und zwar möchte ich ein Atx Mainboard bei ;;direkt;jacob-computer~de (;;;direkt;jacob-computer~de) bestellen und wollte fragen wie groß euer Karton von einem einzelnen Mainboard war, also die Paketgröße als es ankam. Grund: Es muss in eine Packstation passen, welch [...]

  • Was muss ich beim Kauf eines NAS Servers beachten?
    Hallo, ich kaufe mir in geraumer Zeit ne neue HDD, die alte 60 GB soll am besten in ein HDD Gehäuse und als externe Festplatte dienen. Nun habe ich überlegt, dass es doch sicher nett wäre, anstatt einer externen HDD mit USB, diese HDD in einen NAS Server zu stecken und ans LAN anschließen. [...]

  • brauche hilfe beim kauf eines mainboards
    Hallo, da ich nicht soviel erfahrung habe bezüglich mainboard wollte ich euch fragen welches ihr mir empfehlt... wo das Preis/leistung verhältnis passt und was für die zukunft. ich habe derzeit AMD CPU der soll auch erstmal weiter laufen x64 6000+ habe derzeit ASROCK Alive NF6G DVI und gru [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr