Vollständige Version anzeigen : Polizei hatte mein Handy beschlagnahmt: Überwachung?


dibadibadu
11.03.2015, 20:36

Die Polizei hat mein Mobiltelefon beschlagnahmt.
Jetzt hab ich es wieder bekommen.

Aber ich hab so ein Gefühl das ich das Handy jetzt nicht mehr verwenden soll.

Kann dass sein das die irgendwie was einbauen oder sowas in der art?

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
11.03.2015, 20:46

Was sollten die den einbauen? Du meinst wohl eher das sie eine Spionagesoftware installiert haben. Das dürfen sie nur wenn noch ermittelt wird oder ein weiterer Tatverdacht besteht.

Das wird aber eigentlich nur gemacht wenn du einen EU-Ausländischen Provider hast oder der Verdacht besteht das du ins EU und USA Ausland gehst. Alles andere könnte technisch auch direkt abgehört/abgefangen werden, dazu ist kein Backdoor/Spyware nötig.

Wenn es sich um ein Smartphone handelt könntest du es ja komplett rücksetzen und neu installieren.


Leonardo da Vin
11.03.2015, 22:49

Oder auf Klassische Kommunikationswege umsteigen.

Brieftauben
Flaschenpost
Dosentelefone


Xyran^
12.03.2015, 14:51

Ich bezweifle, dass sie dir etwas ins Handy einbauen, außer du bist ein international bekannter Schwerkrimineller^^

Jedoch würde ich die Sim-Karte, bzw. die Nummer wechseln.


Sancho-Pancho
12.03.2015, 20:56

Interessant wäre vielleicht mal der Grund, warum man das Teil beschlagnahmt hat. Ungewöhnlich ist das nicht, sondern mittlerweile die Regel, wenn z;B. ein Verkehrsunfall nicht eindeutig geklärt werden kann.


Nees
12.03.2015, 23:13

Oder auf Klassische Kommunikationswege umsteigen.

Brieftauben
Flaschenpost
Dosentelefone


Auch noch möglich: Rauchzeichen!


Xyran^
13.03.2015, 09:43

Interessant wäre vielleicht mal der Grund, warum man das Teil beschlagnahmt hat. Ungewöhnlich ist das nicht, sondern mittlerweile die Regel, wenn z;B. ein Verkehrsunfall nicht eindeutig geklärt werden kann;

Prüfen sie dann nach ob du zu der Zeit des Unfalls telefoniert oder getextet hast?


Sancho-Pancho
14.03.2015, 13:57

Genau das...
Ist nämlich mittlerweile eine recht häufige Unfallursache.


Togijak
07.04.2015, 18:27

Sorry aber ohne Angabe des Grundes für die Beschlagnahmung kann man nur schwer was dazu sagen. Das Polizei tut was sie nicht tun darf / soll kann man hier Leipziger Polizei mauert: Nach Spontandemonstration beschlagnahmte 150 Handys werden nicht herausgegeben | netzpolitik~org (;netzpolitik~org/2015/leipziger-polizei-mauert-nach-spontandemonstration-beschlagnahmte-150-handys-werden-nicht-herausgegeben/) nachlesen.

Und die, die nicht glauben, dass Handy manipuliert werden sollten am Ende des Jahres mal zum CCC Kongress fahren - auch wenn sich der Fall nicht auf ein Handy bezieht Überwachung im Netz: Bundestrojaner ist Bayerntrojaner - taz~de (;;;taz~de/!79683/) denn da wurde gemacht was verboten war.


HiGh-FlY
07.04.2015, 21:08

Interessant wäre vielleicht mal der Grund, warum man das Teil beschlagnahmt hat. Ungewöhnlich ist das nicht, sondern mittlerweile die Regel, wenn z;B. ein Verkehrsunfall nicht eindeutig geklärt werden kann;

Wo hast du denn den scheiß aufgeschnappt.

Das kleinste "verbrechen", bei dem ne telekommunikationsüberwachung durchgeführt wird, ist wenn du im verdacht stehst zu dealen.

Bei nem unfall. Wo sind wir denn^^

Und nein, die bauen dir da garnix ein. Wenn n dealer bist, dann am besten jede woche handy nr. wechseln. Wird dann aber schwer mit der vermarktung


Sancho-Pancho
08.04.2015, 00:09

Wo hast du denn den scheiß aufgeschnappt.
Das kleinste "verbrechen", bei dem ne telekommunikationsüberwachung durchgeführt wird, ist wenn du im verdacht stehst zu dealen;

"Scheiß" kommt da wohl eher von dir. Du solltest vielleicht erst mal lesen lernen. Dann begreifst du vielleicht auch, dass eine Abfrage der letzten Verbindungsdaten keine Telekommunikationsüberwachung ist, auch wenn selbst an eine simple Abfrage bereits recht hohe Hürden geknüpft sind.

Tatsächlich ergibt sich aus § 94 StPO die Möglichkeit für die Polizei, ein Handy auch gegen den Willen des Besitzers/Eigentümers zu beschlagnahmen, wenn es als Beweismittel für die Untersuchung eines Tatverdachts von Bedeutung sein kann. Eine Straftat ist laut Solmecke immer bei einem Verkehrsunfall anzunehmen, insbesondere wenn Menschen verletzt oder getötet wurden.
(;;;ksta~de/service/darf-die-polizei-handy-von-autofahrer-beschlagnahmen,16126596,26258096;html)

Prinzipiell muss noch nicht mal ein Unfall passiert sein, die Nutzung technischer Hilfsmittel, um vor Radarkontrollen zu warnen ist nämlich ebenfalls verboten. Besteht also der Verdacht, dass das Handy als Radarwarner benutzt wurde, kann es ebenfalls einkassiert werden.


HiGh-FlY
08.04.2015, 05:27

Danke für die Rechts- Nachhilfe^^ habe vorher noch nie was vom 94er gehört :rolleyes:

Natürlich heißt es "kann".. Aber du hast wohl noch nie was von verhältnismäßigkeit gehört. Theoretisch können sie auch dein ganzes Haus aufm Kopf stellen, sobald sie bei dir n Gramm Marihuana o;ä. finden. Nur gibts da halt auch sowas wie Grundrechte.


Sancho-Pancho
08.04.2015, 11:38

Tja, in der Praxis gilt das gute "In dubio pro reo" eben häufig nicht. :rolleyes:


HiGh-FlY
08.04.2015, 12:57

Glaube ich eher weniger. Vllt. Nicht direkt, trotzdem wird jede menge eingestellt. Oft genug mit leuten zutun gehabt die hatten 300 oder mehr straftaten aufm Konto. Wirklich durchgegriffen wird halt nur beim führerscheinrecht und wenns dem staat schadet. Steuerhinterziehung z;b.


semmelnknödeln
08.04.2015, 20:50

In dubio pro reo für uns User hier:P

Aus meiner Agonie erwacht, jetzt sachlich und ernsthaft von mir.

In dubio pro reo (Im Zweifel für den Angeklagten) gilt in einem Verfahren und nicht schon bei Ermittlungen im Rahmen der StPO. Soweit ist es ja noch lange nicht. Man ist noch kein Angeklagter. In dem Stadium ist er erst mal Betroffener oder Beschuldigter. Da bin ich eher bei Kosoglu und seiner Kritik. :D
Da schmeißt aber hier jemand etwas wild durcheinander, so ziemlich alles…auch die Verhältnismäßigkeit .
Aber gut, man muss ja nicht alles wissen..;ich weiß ja selbst auf dem Gebiet auch nicht mehr alles, sondern habe nur eine Meinung bei etwa 20 %iger "Verkalkung".

Sei´s drum.

Wenn man sich etwas in Foren umsieht, dann wird man feststellen, dass die Sache mit dem Handy auch woanders auftaucht. Und wenn man dann noch die Software der NSA oder Google usw. zwecks Erkennen von Verknüpfungen sein eigen nennt, erkennt man unschwer noch andere Fragen des Users außer dieser hier unter verschiedenen Nicknames.

Nur ein kleiner Ausschnitt:

Polizei hatte mein Handy beschlagnahmt: Überwachung ? (Ist identisch)

und dann geht es weiter...

GPS-Tracker unter meinem Auto versteckt.
Abgehört vom Nachbar oder Vermieter ?
Werde vielleicht abgehört was tun ?

(Textauszüge daraus:))

Seit etwa einem Jahr passieren mir merkwürdige Dinge, die ich einfach nicht anders auslegen kann, als dass ich abgehört werde. Wenn ich beispielsweise am Telefon über ein bestimmtes Ereignis spreche, spricht mich am nächsten Tag mein Kollege aus der Firma über dieses Thema an.

Nachts habe ich einmal Bohrgeräusche vor meiner Haustüre gehört und sah am Ende unseres Gehwegs die Lichter angehen, die nur auf eine Bewegung reagieren;


Mehr muss jetzt nicht sein.
Und wir reden uns hier die Birne heiß und streiten über Rechtsauslegungen.
Ihm einen guten Arzt zu empfehlen oder aber als Troll abzuhaken wäre auch ´ne Idee.


Togijak
09.04.2015, 10:23

na dann


;i;imgur~com/vcQfr0P;gif


Sancho-Pancho
09.04.2015, 13:53

Glaube ich eher weniger. Vllt. Nicht direkt, trotzdem wird jede menge eingestellt. Oft genug mit leuten zutun gehabt die hatten 300 oder mehr straftaten aufm Konto;
Das wage ich zu bezweifeln. Außerdem wäre der Grund für die Einstellung nicht uninteressant. Liegt nur mangelndes öffentliches Interesse vor, wiegt die Schuld nicht schwer, ist die Beweislage nicht ausreichend oder wurde z;B. gegen Auflage eingestellt? Oder verwechselst du Bewährung mit Einstellung? ;)

Bei 300 oder mehr Straftaten muss der Täterin (heute mal politisch korrekt :D) schon so clever gewesen sein, sich nicht erwischen zu lassen oder aber eine ausreichend starke Beweislage zu vermeiden. Letzteres glaub ich nicht, eigentlich sogar beides nicht. Irgendwann passiert auch dem besten Ganoven oder der Ganovin mal ein Fehler.
Unser Rechtssystem soll zwar resozialisieren und ist nicht ausschließlich auf Bestrafung ausgerichtet, bei so vielen Straftaten, die vor den Richter gelangen, dürfte aber auch bei weniger schweren Vergehen und mit dem vergleichsweise eher milden Jugendstrafrecht das Fass längst übergelaufen sein.



Aus meiner Agonie erwacht...
Na dann leg dich wieder hin. :P

Nur ein kleiner Ausschnitt:
Polizei hatte mein Handy beschlagnahmt: Überwachung ? (Ist identisch)
und dann geht es weiter..;

Bei allen technischen Möglichkeiten, die genutzt werden können und u. U. auch tatsächlich genutzt werden, gibt es da wohl einen besonders paranoiden Zeitgenossen. :rolleyes:


rotznase
24.06.2015, 22:40

OK der Thread ist alt, aber das Thema kann trotzdem wieder einmal aufkommen... auch wenn sich der Threadstarter bislang nicht zu Wort gemeldet hat.

Also es wäre auf jeden Fall interessant zu wissen warum das Handy beschlagnahmt worden ist. Aber generell kann man ja in einen Handyshop gehen und fragen ob da jetzt eine besondere Software oder ever darauf ist. Die kennen sich dermaßen gut aus, dass das was bringen würde.


2mad4u
16.07.2015, 11:52

Ob Troll oder nicht, ich finde es allein schon interessant darüber nachzudenken.

Ich würde in einem solchen Fall wahrscheinlich das Handy nicht mehr nutzen auch wenn ich es zurück bekomme und mir leider ein andere Gerät holen und das alte in der Bucht verticken. Paranoid?


Togijak
19.07.2015, 04:20

Ob Troll oder nicht, ich finde es allein schon interessant darüber nachzudenken.

Ich würde in einem solchen Fall wahrscheinlich das Handy nicht mehr nutzen auch wenn ich es zurück bekomme und mir leider ein andere Gerät holen und das alte in der Bucht verticken. Paranoid?


Trotz 200% Paranoia würde ich in so einem Fall das Handy (außer ich will eh ein Neues) einfach neu flashen nachdem ich es vorher vollkommen platt gemacht habe.


mandollo
29.07.2015, 11:39

Yes, kann man nur so unterstützen, sicher ist sicher - wenn auch ein Neues besserwäre, aber wie gesagt ich meine Rechte gibts eben und die nutzt auch die Polizei ihrerseits.


rotznase
06.08.2015, 21:14

Na ja nein, das Handy würde ich nicht weiter verkaufen. Man kann trotzdem nie ganz wissen, was damit sein kann wenn es mal von der Polizei beschlagnahmt gewesen ist.

Flashen wäre hier mit Sicherheit die bessere Option.


Ähnliche Themen zu Polizei hatte mein Handy beschlagnahmt: Überwachung?
  • Polizei beschlagnahmt 235 Tonnen Haschisch
    Polizei beschlagnahmt 235 Tonnen Haschisch Es lag versteckt in Gräben und hat einen Wert von 400 Millionen Dollar: Die Polizei in Afghanistan hat rund 235 Tonnen Haschisch beschlagnahmt. Nach Behördenangaben ist es die größte Menge Haschisch, die weltweit jemals sichergestellt wurde. Kabul [...]

  • Mobiltelefon von der Polizei beschlagnahmt
    Mahlzeit! Ich hatte vor knapp 2 Jahren wieder einmal eine Hausdurchsuchung wegen verschiedener Dinge, welche spielt denke ich keine Rolle. Dabei wurde mein Blackberry einkassiert, mit der Begründung, dass dies unter anderem auch ein Datenträger / Speichermedium ist. Das Handy wurde in einem Ger [...]

  • hat die Polizei das recht mein Handy zu durchsuchen?
    Moin, hab mal ne sehr wichtige Frage. Ist die Polizei einfach so berechtigt mein Handy nach Videos un Bildern zu durchsuchen? Weil wir wollen in der Schule mal wieder na LAN mache, un letztes mal warn die Bullen da und haben handys kontrolliert. Dürfen die des?? oder brauchen die da ein Durchsuchun [...]

  • die polizei hat mein handy......
    Ich hatte gestern nen Termin bei der polizei weswegen möcht ich nich so gern sagen^^. Zu meiner überaschung haben sie mir mein handy abgenommen, da dort sachen drauf sind die nicht ganz so tolle sind möchte ich nicht das die daten davon entnehmen. Gibt es irgendeine möglichkeit übers i-net nen [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr