Vollständige Version anzeigen : Getriebe-/Kupplungsschaden 85t km Astra J


opc2
20.03.2015, 08:50

Hallo Leute, ich schilder hier mal mein Problem:

Mein Astra J BJ 2010 ließ sich letztens nicht mehr schalten. Ich stand an einer Ampel, Leerlauf, wollte ersten Gang einlegen und das ging nicht, auch kein anderer Gang. Auto aus, 1. Gang rein, Auto an, an Rand gefahren und abschleppen lassen war dann die Lösung. Nun folgende Diagnose:

Schaden an der Kupplungshydraulik, Flüssigkeit sei ausgelaufen, Kupplungsscheibe muss auch gewechselt werden.
Gesagt getan, Auto ist seit 3 Tagen bei Opel. Kosten ca. 1500€. Der Wagen hat gerade mal 85t km runter. (Es ist nicht das anfällige M32-Getriebe)

Jetzt würde ich gern mein Geld zurück haben. Garantie ist natürlich nicht mehr. Nun ist es aber so, dass ich ja, wenn es nicht an der Fahrweise liegt und es kein normaler Verschleiß ist, es eigentlich nur ein Mangel sein kann, der schon beim Kauf im Keim vorlag und jetzt zu dem Schaden führte, etwa durch überhöhten Verschleiß oder mangelhafte Teile oder Bauweise. Dann hab ich, sofern ich das denn nachweisen kann, einen Anspruch auf Schadensersatz bzw. Reparatur. Um das nachweisen zu können, lass ich mir alle gewechselten Teile mal mitgeben und mir von Opel ein Gutachten geben, vielleicht geh ich auch noch zum Tüv, Dekra o;ä.

Gibt es da Erfahrungen? Ist das für euch Verschleiß oder nicht normal? Dem Chefmechaniker war das jedenfalls ganz neu, dass sowas passiert, kannte er auch nicht.

Außerdem ist denen aufgefallen, dass das Kupplungspedal zuviel Spiel hat, was öfter hier im Netz zu finden ist. Da ist ein Lager gebrochen. Selbes Spiel: normaler Verschleiß oder mangelhaft? Hier muss der Block erneuert werden, reiner Materialpreis: 400€.

Würd mich sehr über Antworten/Erfahrungen freuen.
Fürs rechtliche: War ein Gebrauchtwagenkauf beim Gewerblichen Verkäufer.

Danke!

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Ein rotes Auto
20.03.2015, 20:40

Wie lange und wie viele Kilometer haste den Wagen schon?
Solltest Du den Wagen seit 2 Jahren fahren und 50;000km geschrubt haben, wird es wohl dein Schaden sein und auch bleiben. Also dann musst Du beweisen, dass der Schaden vorher schon war, oder es sich um einen Materialfehler handelt, was ich aber für schwer nachzuweisen halte (ehrlich gesagt, sogar unmöglich, wenn es nicht wirklich offensichtlich ist).
Vor allem wenn Du schon X Kilometer gefahren bist, wird es maximal auf eine Beteiligung hinaus laufen, siehe VW-Ketten Probleme.

Das ist ja mehr als bekannt, aber VW gibt dort auch nur Rabatt auf den nächsten Motor, wenn man den alten entsprechend gefahren ist. Mit 30 oder 40TKM haste also schon verkackt, weil Du es ja benutzt und verschlissen hast.. :D


GermanFire
21.03.2015, 10:42

Würde mir da nicht allzugroße Hoffung machen. Opel ist nicht gerade für Kulanz bekannt.
Wo die Ursache nun lag darüber lässt sich streiten. Nachweisen kannst du eh nichts. Einizigste Option wäre es selbst zu reparieren. Kupplung und Co kostet für das Auto ja nur nen Appel und nen Ei.

Ich gehe stark davon aus, das du auf deinem Schaden sitzen bleibst und garnichts bekommst.
Versuch macht Klug, aber wenn Kosten auf dich zu kommen würde ich es gleich sein lassen.


Ähnliche Themen zu Getriebe-/Kupplungsschaden 85t km Astra J
  • Getriebe kaputt?
    Hey, ich hab da so ein Problem... Nach der Schule wollte ich nach Hause fahren. Auto spring auch an... alles super. Nach kurzem fahren, fiel das Getriebe irgendwie aus. Er wollte einfach nicht weiterfahren. Je stärker ich aufs Gas gedrückt habe, desdo höher kamen die Umdrehungen im Motor, rich [...]

  • Vw Polo Getriebe ?
    Ich habe einen VW Polo 6N Baujahr 1997. HAbe folgendes Problem der erste Gang zieht ganz normal. ab dem zweiten bis zum fünften tritt folgendes auf wenn ich das Gas Pedal voll durch trete geht ers die drezahl ennorm hoch und dann steigt erst die geschwindigkeit. Darum wollte ich mal fragen vllt [...]

  • Golf2 1.6 getriebe auf 1.3
    Hi, kann einer mir sagen ob das getriebe von Golf2 1;6 auf dem Golf2 1;3 passen? [...]

  • Frage zu SMG Getriebe (BMW)
    Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzw Unklarheit bzgl. der Funktionsweise des o;g. Getriebes. Es geht in diesem Fall um die Sequentiell Manuellen Getriebe aus der E46 Baureihe. Egal ob M GmbH oder AG Modell. Kurz zur Info, laut diverser Aussagen im Internet, ist das Getriebe nahezu baugleich mit [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr