Vollständige Version anzeigen : Arte Dokumentation - Auswirkungen von Glyphosat


Cresa
03.04.2015, 20:19

Hallo RRler,

seit dem 31;03;15 gibt es eine Doku auf ARTE über die Auswirkungen von Glyphosat auf den Organismus von Lebewesen. Die Bilder sind teilweise kaum anzusehen. Und das Zeug ist das meist benutzte Herbizid weltweit.
Jeder von uns wird das wahrscheinlich bereits im Blut haben.

;;;youtube~com/watch?v=3ivpJx3gkMY

Tote Tiere - Kranke Menschen | ARTE (;;;arte~tv/guide/de/050772-000/tote-tiere-kranke-menschen?autoplay=1)

Ich will keine Verschwörungstheorien anleiern, aber mir kommt das verdammt so vor wie das Zyklon B im Dritten Reich. Nur wird das heute mit Flugzeugen flächendeckend verbreitet. Wenn man sich dann noch über die FEMA Campus informiert...

Bitte guckts euch an, ich denke das geht jeden etwas an!
Und da wir uns anscheinend nicht mehr im Bereich von Vermutungen bewegen, würde mich eure Meinung dazu interessieren! Bitte sachlich bleiben, auch wenn ich nicht gut damit angefangen habe ;D

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
03.04.2015, 21:30

Gibt noch ein paar Dokus dazu, die klären auch auf was so gefährlich an Genmanipulierten Pflanzen ist, nicht die Gene und die Pflanze sondern das dazu verkaufte Gift.

Soja für Futtermittel ist eh das letzte... würden die Kühe Gras futtern wäre die Milch auch wieder gesund. Jetzt wo die Milchquote weg ist, wird das noch schlimmer. Jetzt heißt es mehr Überproduktion mehr Massenproduktion geringerer Preis.

Die Bauern meinten die Milchquote bringt nichts... falsch, sie hat dafür gesorgt das die kleinen Höfe jetzt noch existieren, das wird sich bald ändern.

Die Landwirtschaft ist der größte Umweltzerstörer Weltweit... produziert mehr Klimagase als alle Motorisierten Fahrzeuge und zerstört langfristig gigantische Flächen Nutzland.

--> Landwirtschaft muss sich ändern, Grundsätzlich und in allen Bereichen.

Mais für Biogasanalgen... Verrückt.
Biosprit... kranker Mist, dafür werden riesige Plantagen angebaut und Wälder brandgerodet.

Solche Subventionen mit grünem Anstrich sind das letzte.


Irgend wann geht eh nichts mehr... zu viele Menschen.


Cresa
04.04.2015, 11:33

Irgend wann geht eh nichts mehr... zu viele Menschen;

Das Problem scheint ja einen "Lösungsansatz" gefunden zu haben. Mich würde nicht wundern, wenn die Menschheit durch toxische Erkrankungen bereits etliche Leben einbüßen musste. "Altes" und besonders "neues" Leben.

Aber was für eine Intention kann eine FIRMA haben, so ein Gift flächendeckend zu verbreiten? Natürlich werden wissenschaftliche Gutachten modifiziert, aber den Verantwortlichen muss doch klar sein, dass das ein rekursiver Prozess ist. Was wollen die denn selber essen?
Geht der Geldwahn schon so weit, dass die eigene Gesundheit in 20-30 Jahren unwichtig ist und in den Hintergrund gestellt wird? Oder besitzen die ihr kleines freiwilliges Exil mit Bio-Saatgut Feldern? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man so geldgeil ist, dass man sich solche ethischen Verbrechen schön redet und die Gefahr des Ganzen grade für die eigene Person dadurch übersieht!



Was ich auch komisch finde: warum werden die Bauern nicht krank, die das Gift spritzen? Sitzen die mit Gasmasken im Traktor wie die Menschen, die das Gift in die Flugzeuge laden? Wer das Gift mit Handschuhen und Gasmaske ins Flugzeug lädt, muss sich doch denken was passiert, wenn man das über eine Schule streut...

Ich freue mich darauf, wenn das Zeug auch hier flächendeckend verbreitet wird, wenn das TTIP abgeschlossen wird! Scheint ja unaufhaltsam, selbst wenn es offiziell von der EU abgelehnt werden würde. Selbst wenn Deutschland aus der EU austräte und die Nachbarländer das Zeug spritzen. Die EU muss einfach als einheitliches und souveränes System gegen so etwas gegenhalten! Die Idee ist zu schön^^


--> Landwirtschaft muss sich ändern, Grundsätzlich und in allen Bereichen;
Defintiv, aber zerstören geht leider schneller und leichter als heilen, aufbauen und wiederaufbauen. Grade wenn es um komplexe Organismen geht.


Boracay
06.04.2015, 19:44

Irgend wann geht eh nichts mehr... zu viele Menschen;

Das Problem ist ja bereits erledigt. Europa schrumpft wie quasi alle Industriestaaten der Welt (mit Ausnahme USA) recht massiv. Auch Ostasien und Lateinamerika schrumpfen. Für ein wachsen der Weltbevölkerung sorgt nur noch Afrika, aber auch da sinkt die Geburtenrate. Ab 2070 wird die gesamte Weltbevölkerung deutlich zurück gehen.


Ähnliche Themen zu Arte Dokumentation - Auswirkungen von Glyphosat
  • 10 gefälschte 8800 Arte Handys
    Hallo, ich habe vom freund 10 Handys bekommen, undzwar das Handy Nokia 8800 Carbon Arte. für 300euro. Ich habe es mit meinem Original 8800 carbon Arte verglichen. Es ist alles gleich, jede funktion die ich getestet habe ist gleich, die wiegen sogar gleich viel. Nur die Folie vom Akku ist anders(da [...]

  • Stanley Kubrick - ARTE
    Mich würde mal interressieren wer den von euch hier alle Stanley Kubrick kennt und wenn ja guckt ihr euch die Filme auf ARTE an? Wie findet ihr in? ARTE hat einen Stanley Kubrick Monat eingerichtet für diesen Monat und es laufen endlich viele Film von ihm! Weitere Infos hier: Stanley Kubri [...]

  • Monsanto: Saatgut & Pestizide wie Glyphosat
    Land für Land versucht Monsanto, die weltweite Versorgung mit Saatgut an sich zu reißen Kaitlyn Moore Wer über das Saatgut herrscht, der herrscht über die Nahrungsmittelversorgung, und wer über die Nahrungsmittelversorgung herrscht, der beherrscht die Welt. Es steht völlig außer Frage, dass [...]

  • Nokia 8800 Arte & Sapphire Arte
    Nokia bringt mit dem Nokia 8800 Arte und Nokia 8800 Sapphire Arte zwei weitere Varianten seines Edelmodells Nokia 8800. Beide Modelle bringen zwei hübsche Benutzerführungs-Gimmicks mit: Durch Klopfen auf das Stahlgehäuse unterhalb des Displays wird eine Analoguhr aktiviert, eingehende A [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr