Vollständige Version anzeigen : Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!


bushido
13.05.2015, 13:53

One Of The Most Important Scientists In The World: “Most Cancer Research Is Largely A Fraud”

“Everyone should know that most cancer research is largely a fraud, and that the major cancer research organisations are derelict in their duties to the people who support them;” (source (;nationalpress~org/images/uploads/programs/CAN2009_Marshall;pdf))

The above quote comes from Linus Pauling, Ph;D, and two time Nobel Prize winner in chemistry (1901-1994). He is considered one of the most important scientists in history. He is one of the founders of quantum chemistry and molecular biology, who was also a well known peace activist. He was invited to be in charge of the Chemistry division of the Manhattan Project, but refused. He has also done a lot of work on military applications, and has pretty much done and seen it all when it comes to the world of science. A quick Google search will suffice if you’d like to learn more about him.

This man has been around the block, and obviously knows a thing or two about this subject. And he’s not the only expert from around the world expressing similar beliefs and voicing his opinion. Here is another great example of a hard hitting quote when it comes to scientific fraud and manipulation. It comes from Dr. Marcia Angell, a physician and long time Editor in Chief of the New England Medical Journal (NEMJ), which is considered to be one of the most prestigious peer-reviewed medical journals in the world. I apologize if you have seen it before in my articles, but it is quite the statement.

“It is simply no longer possible to believe much of the clinical research that is published, or to rely on the judgment of trusted physicians or authoritative medical guidelines. I take no pleasure in this conclusion, which I reached slowly and reluctantly over my two decades as an editor of the New England Journal of Medicine” (source (;;;ncbi;nlm;nih;gov/pmc/articles/PMC2964337/))

The list goes on and on. Dr. John Bailer, who spent 20 years on the staff of the National Cancer Institute and is also a former editor of its journal, publicly stated in a meeting of the American Association for the Advancement of Science that:

“My overall assessment is that the national cancer program must be judged a qualified failure. Our whole cancer research in the past 20 years has been a total failure;” (source (;vivisectionresearch~ca/Cancer%20Research%20a%20Super%20Fraud;pdf))

He also alluded to the fact that cancer treatment, in general, has been a complete failure. Another interesting point is the fact that most of the money donated to cancer research is spent on animal research, which has been considered completely useless by many. For example, in 1981 Dr. Irwin Bross, the former director of the Sloan-Kettering Cancer Research Institute (largest cancer research institute in the world), said that:

“The uselessness of most of the animal model studies is less well known. For example, the discovery of chemotherapeutic agents for the treatment of human cancer is widely-heralded as a triumph due to use of animal model systems. However, here again, these exaggerated claims are coming from or are endorsed by the same people who get the federal dollars for animal research. There is little, if any, factual evidence that would support these claims. Practically all of the chemotherapeutic agents which are of value in the treatment of human cancer were found in a clinical context rather than in animal studies;” (source (;vivisectionresearch~ca/Cancer%20Research%20a%20Super%20Fraud;pdf))

Today, treating illness and disease has a corporate side. It is an enormously profitable industry, but only when geared towards treatment, not preventative measures or cures, and that’s an important point to consider. Another quote that relates to my point above was made by Dr. Dean Burk, an American biochemist and a senior chemist for the National Cancer Institute. His paper, “The Determination of Enzyme Dissociation Constants (source) (;pubs;acs~org/doi/abs/10;1021/ja01318a036),” published in the Journal of the American Chemical Society in 1934, is one of the most frequently cited papers in the history of biochemistry.

“When you have power you don’t have to tell the truth. That’s a rule that’s been working in this world for generations. And there are a great many people who don’t tell the truth when they are in power in administrative positions;” (source (;;;youtube~com/watch?v=ClqK7XvfLg0))

He also stated that:

“Fluoride causes more human cancer deaths than any other chemical. It is some of the most conclusive scientific and biological evidence that I have come across in my 50 years in the field of cancer research;” (source (;;;youtube~com/watch?v=ClqK7XvfLg0))

In the April 15th, 2015 edition of Lancet, the UK’s leading medical journal, editor in chief Richard Horton stated: “The case against science is straightforward: much of the scientific literature, perhaps half, may simply be untrue. Science has taken a turn toward darkness;” (source (;;;thelancet~com/pdfs/journals/lancet/PIIS0140-6736%2815%2960696-1;pdf))

n 2005 Dr. John P;A. Ioannidis (;med;stanford;edu/profiles/john-ioannidis), currently a professor in disease prevention at Stanford University, published the most widely accessed article in the history of the Public Library of Science (PLoS) entitled Why Most Published Research Findings Are False (;journals;plos~org/plosmedicine/article?id=10;1371/journal;pmed;0020124). In the report, he stated:

“There is increasing concern that most current published research findings are false;”

In 2009, the University of Michigan’s comprehensive cancer center published an analysis that revealed popular cancer studies are false, and that there were fabricated results arising due to conflicts of interest. They suggested that the fabricated results were a result of what would work best for drug companies. After all, a large portion of cancer research is funded directly by them. You can read more about that story here (;;;collective-evolution~com/2012/04/21/cancer-industry-exposed-as-fraud-the-science-is-false/).

There is so much information out there, and so much of it is coming from people who have been directly involved in these proceedings. There is really no shortage of credible sources willing to state that we live in a world of scientific fraud and manipulation. All of this can be attributed to the “corporatocracy” we live in today, where giant corporations owned by a select group of “elite” people have basically taken control over the planet and all of its resources.

This is precisely why so many people are flocking towards alternative treatment, as well as focusing on cancer prevention. Much of what we surround ourselves with on a daily basis has been linked to cancer. Everything from pesticides, GMOs, multiple cosmetic products, certain “foods,” smoking, and much much more. This is something that is never really emphasized, we always seem to just assume that donating money to charities will make the problem go away, despite the fact that their business practices are highly questionable.

That being said, so many people have had success with alternative treatments like cannabis oil – combined with a raw diet or even incorporated into their chemotherapy regimen – that we should not feel as though there is no hope for the future. The official stance on cannabis is a great example of the very practice of misinformation that I’m talking about. Its anti-tumoral properties have been demonstrated for decades, yet no clinical trials are taking place.

I am going to leave you with this video, as I have done in previous articles. It provides a little food for thought. Ignorance is not the answer, although this information can be scary to consider, it’s nothing to turn a blind eye towards.

One Of The Most Important Scientists In The World: “Most Cancer Research Is Largely A Fraud” | Collective-Evolution (;;;collective-evolution~com/2015/05/11/one-of-the-most-important-scientists-in-the-world-most-cancer-research-is-largely-a-fraud/)


Ich moechte wirklich jedem nahelegen sich diesen Artikel und die angehaengten Quellen gut durchzulesen/anzuschauen. Die heutige Krebsforschung ist und bleibt ein einziger grosser Betrug, auch wenn es sicher viele Wissenschaftler gibt, die fest davon ueberzeugt sind ehrliche Arbeit zu verrichten. Auch die Geschichte von Dr. Burzynski laesst keinen anderen Schluss zu.

burzynski - YouTube (;;;youtube~com/results?search_query=burzynski)


(;;;microsofttranslator~com/bv;aspx?from=&to=de&a=http%3A%2F%2F;;collective-evolution;com%2F2015%2F05%2F11%2Fone-of-the-most-important-scientists-in-the-world-most-cancer-research-is-largely-a-fraud%2F)

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
Leonardo da Vin
13.05.2015, 15:21

Deutsch in einem deutschen Board zu lesen wäre ziemlich Deutsch.


bushido
13.05.2015, 15:56

Deutsch in einem deutschen Board zu lesen wäre ziemlich Deutsch.

Manche Informationen sind auf Deutsch nicht verfügbar. Was machst du in solchen Fällen?

Die Information ignorieren oder nach einer Lösung für dein Problem suchen?

(;;;microsofttranslator~com/bv;aspx?from=&to=de&a=http%3A%2F%2F;;collective-evolution;com%2F2015%2F05%2F11%2Fone-of-the-most-important-scientists-in-the-world-most-cancer-research-is-largely-a-fraud%2F)

Nicht perfekt aber doch so gut, daß man den Inhalt versteht. ;)


raid-rush
13.05.2015, 18:42

Hängt davon ab welcher Krebstype es ist, einige lassen sich besser behandeln machen weniger gut und die Methode ist auch jeweils unterschiedlich. Das einige Forschungen wohl ins leere laufen ist wie bei jeder Forschung unvermeidbar. Auch Tierversuche sind wohl unumgänglich, ist sicherlich keine schöne Sache aber letztendlich ist das bei vielen Mitteln der Fall. Gibt halt auch nicht viele die freiwillige Versuchskaninchen spielen. Schön wäre natürlich wenn das möglichst effizient bleibt und schonend mit den Tieren umgegangen wird bis zum Tod.

Ich denke aber Tiere die im Versuch sterben um hinterher Menschenleben zu retten sind sicher nicht umsonst gestorben. Tiere die in Massentierhaltung die darauf warten verspeist zu werden dürfte dazu wohl auch in dem Mengenunterschied relativierend wirken.

Es ist zwar bitter das viele der erst gut funktionierenden Ideen (Testphase/Tierversuche) hinterher nicht für den Einsatz beim Mensch geeignet sind, aber das ist finde ich kein Grund mit der Forschung aufzuhören.

Das mag eine Sammlung an Meinungen Einzelner sein, ganz Interessant mal andere Meinungen zu hören aber mehr ist es auch nicht.

Much of what we surround ourselves with on a daily basis has been linked to cancer. Everything from pesticides, GMOs, multiple cosmetic products, certain “foods,” smoking, and much much more. This is something that is never really emphasized, we always seem to just assume that donating money to charities will make the problem go away,

Da ist was wahres dran, dass man mehr tun sollte um die Risiken, sprich Umweltverschmutzung gering zu halten, da dies ein großer Faktor für Erkrankungen ist. Allerdings ist das wohl eher ein Kampf gegen Windmühlen: Zucker, Tabak, Alkohol, Smartphones und Autos überall und niemand wird damit aufhören nur weil man davon "Krank" werden kann also das wird wohl ein Traum bleiben. Deshalb bleibt wenig Option: Forschung und zwar zu mehr umweltfreundlicheren Produkten aber auch Medizin, wenn es schon zu spät ist aber auch Information und Wissen wie man mit der Umwelt umgeht und auch wie man Gesund leben kann, sofern man das will.

Der Konsum und Aufschwung hat uns eben etwas erblinden lassen was viele Dinge angeht und die Aufklärung leistet häufig weder die Schule noch die Erziehungsberechtigten.

Trotz der Ausnahme sind die meisten Aussagen überwiegend auch die Fett markierten unbelegte Theorie und Großteils sogar Unsinn. Zitate aus den 80gern scheint sehr aktuell zu sein.

Erinnert mich an den Esodoktor der meinte er kann einen kranken Jungen mit Vitaminpillen heilen.

Abgesehen davon das ein vorkommender Satz der zitiert wird ohne Zusammenhang wenig Sinn macht z;B;“There is increasing concern that most current published research findings are false;”
Die meisten Versuche verlaufen sich leider im nichts, das ist üblich, ich kenne eigentlich keine Forschung oder Entwicklung wo alles was wird... die wenigsten Erfindungen sind dann ein voller Erfolg, der Mensch probiert eben und Erforscht weil er die Lösung ja NICHT kennt. Try and Error wie die Natur es uns vormacht.

Die Natur ist der größte Erfinder und Forscher und wir sind ein Teil davon um diese Aufgabe auszuführen. Wer glaubt wir seien nur da um gut zu Leben der irrt. Das Leben hat einen Sinn, Rätsel zu lösen und dazu braucht es Zeit und diese gilt es zu Überleben.


m00pd00p
13.05.2015, 22:10

Nur mal so zu dem reißerischen Titel: Clarifying Three Widespread Quotes | PaulingBlog (;paulingblog;wordpress~com/2008/10/28/clarifying-three-widespread-quotes/)
Ich bin mir sicher der Rest des Artikels ist besser recherchiert und nicht auf BILD-Niveau für Aluhüte.


bushido
14.05.2015, 08:31

Nur mal so zu dem reißerischen Titel: Clarifying Three Widespread Quotes | PaulingBlog (;paulingblog;wordpress~com/2008/10/28/clarifying-three-widespread-quotes/)
Ich bin mir sicher der Rest des Artikels ist besser recherchiert und nicht auf BILD-Niveau für Aluhüte;


Wenn du deinen Blog gelesen und vor allem verstanden hättest, dann wäre dir aufgefallen, daß nicht mal deine Blogschreiber das Zitat gänzlich in Frage stellen. Aber für dich ist das natürlich mal wieder ausreichend um pauschal zu diffamieren.


m00pd00p
14.05.2015, 10:57

Sowohl gelesen und auch verstanden. Es zeigt wie schlecht dein Artikel recherchiert wurde und wie manipulativ er gestaltet ist. Dass dich das in dem Fall kein bisschen interessiert und du auf den Hinweis darüber mit Alufoliebällchen um dich wirfst, freut mich ganz besonders.


bushido
14.05.2015, 11:46

Sowohl gelesen und auch verstanden. Es zeigt wie schlecht dein Artikel recherchiert wurde und wie manipulativ er gestaltet ist. Dass dich das in dem Fall kein bisschen interessiert und du auf den Hinweis darüber mit Alufoliebällchen um dich wirfst, freut mich ganz besonders;

Weder schlecht recherchiert noch manipulativ, aber gemeinen Pharmakriminellen wie dir schmeckt es natürlich nicht, wenn man ihnen ans Bein pinkelt bzw. ihre angeblichen Fakten als reine Spekulation entlarvt. Da du nichts weiter zum Thema beizutragen hast, solltest du den Thread ab sofort meiden.


m00pd00p
14.05.2015, 12:36

..;oooder du postest keine Schund-Artikel und bleibst mit sowas dem Forum fern. Kannst du das mit dem Pharmakriminellen noch etwas erläutern?


bushido
14.05.2015, 13:37

..;oooder du postest keine Schund-Artikel und bleibst mit sowas dem Forum fern. Kannst du das mit dem Pharmakriminellen noch etwas erläutern?

Der Artikel belegt unter Vorlage von Quellen alle Aussagen. Du hast zu diesem Thread außer dem Infragestellen eines Zitats mit Hilfe eines Blogs, dessen Autoren selbst zugeben die Wahrheit nicht genau zu kennen, und den üblichen VT Diffamierungen nichts beigetragen, asozial eben, ganz so wie man dich kennt!


mr.knut
14.05.2015, 14:21

ohne den artikel gelesen zu haben: wie erklärst du mir (oder dir) dann die (alten und neuen) nachweislich wirksamen krebsbehandlungen? ich mein heutzutage ist krebs meist nicht mehr tödlich. das war leider mal anders.


Sancho-Pancho
14.05.2015, 14:25

Wenn du deinen Blog gelesen und vor allem verstanden hättest..;
Warum sollte er seinen Blog lesen? Er sollte wissen, was er selbst geschrieben hat. :D

Die Information ignorieren oder nach einer Lösung für dein Problem suchen?
Sehe ich das richtig? Dein Microsoft-Übersetzer benutzt den Google-Translator? Warum verlinkst du dann nicht gleich auf den? Deine Gedankengänge zeugen wieder mal von einer gewissen Verwirrtheit. :D

2Topic:
“Fluoride causes more human cancer deaths than any other chemical;
Den Flourid-Verschwörungsthread gibt es bereits. Was soll hier ein neuer Thread?

“The uselessness of most of the animal model studies is less well known. For example, the discovery of chemotherapeutic agents for the treatment of human cancer is widely-heralded as a triumph due to use of animal model systems;
Dass Tierversuche nicht zwangsläufig und vor allen Dingen nicht unbedingt eins zu eins auf Menschen umlegbar sind, bestreitet niemand, der auch nur halbwegs Hirn im Schädel hat. Tierversuche beziehen sich allerdings auch nicht ausschließlich auf die Wirksamkeit einer Medikamentation, sondern auch auf eventuelle Nebenwirkungen.
Und trotzdem oder gerade deswegen werden Tierversuche (oder mittlerweile Alternativmethoden) genutzt, um zu testen und vor allen Dingen auch zu forschen.
Das bringt Ansatzpunkte, möglicherweise Neuentwicklungen oder aber zumindest Verbesserungen bei bisher eingesetzten Medikamenten und/oder Therapien.
Wenn der werte Herr das nicht weiß oder sehen will, hat er keine Ahnung wovon er schreibt.

hey suggested that the fabricated results were a result of what would work best for drug companies. After all, a large portion of cancer research is funded directly by them;
Würde die Pharmaindustrie überhaupt keine Forschung finanzieren, sondern dies dem Staat (der Allgemeinheit) überlassen und nur die Gewinne absahnen, wären wir alle vom aufkommenden Geschrei vermutlich längst taub geworden.
Es dürfte in der Natur der Sache liegen, dass Forschungsergebnisse häufig so ausfallen, wie die Pharmaindustrie das möchte. Schließlich forschen sie, um entsprechende Ergebnisse zu erzielen.

Der Artikel belegt unter Vorlage von Quellen alle Aussagen;
Das hängt wohl von der Qualität der Quellen ab.
Der Quacksalber verkauft seinen Schrott auch und belegt alle positiven Aussagen mit sich selbst als Quelle.
MMS: "Wundermittel" enthält aggressive Chemikalien - DIE WELT (;;;welt~de/gesundheit/article137893602/Wundermittel-MMS-enthaelt-aggressive-Chemikalien;html)


XXXLutz
14.05.2015, 14:43

Ach gerade in der medizinischen Forschung läuft schon einiges falsch, von schlechter Statistik, unzureichenden Stichproben bis zum Publikationsbias – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Publikationsbias)

Aber vemeintliche 30 Jahre alte Zitate eines Chemikers oder von jemandem der 1934(!!!) irgendeinen tollen Artikel geschrieben hat belegen überhaupt gar nichts. Gerade die Onkologie ist eins der sich am schnellsten entwickelnden Fachgebiete.

Bei aller Meckerei darf man nicht vergessen, dass die Menschen immer älter werden und die Lebensqualität bis zum Ende mehr und mehr ansteigt.

MfG


m00pd00p
14.05.2015, 15:40

1. Die Quellenangabe ist ein Witz.
2. Ich stelle nicht das Zitat an sich in Frage, genau so wenig wie der Schreiber des Blogs.
3. Außer Beleidigungen und dem bekannten Aluhutgesülze hast du nichts beizutragen.


bushido
14.05.2015, 16:18

ohne den artikel gelesen zu haben:

:rolleyes: Hättest du mal besser getan, du hast scheinbar nicht einmal den Threadtitel verstanden.


wie erklärst du mir (oder dir) dann die (alten und neuen) nachweislich wirksamen krebsbehandlungen? ich mein heutzutage ist krebs meist nicht mehr tödlich. das war leider mal anders.

Krebsforschung in großen Teilen reiner Betrug! - so lautet die Ueberschrift, da steht nicht, daß alle Methoden grundsätzlich falsch sind.

- - - - - - - - - - Beitrag zusammengefügt - - - - - - - - - -

Aber vemeintliche 30 Jahre alte Zitate eines Chemikers oder von jemandem der 1934(!!!) irgendeinen tollen Artikel geschrieben hat belegen überhaupt gar nichts. Gerade die Onkologie ist eins der sich am schnellsten entwickelnden Fachgebiete;

Es handelt sich dabei nicht um irgendwelche dahergelaufenen Chemiker. Informiere dich bitte mal richtig.


XXXLutz
14.05.2015, 18:39

Danke ich weiß schon wer Linus Pauling ist ;-)

Ich will ihm ja auch nichts absprechen, aber er war nunmal kein Onkologe, geschweige denn Mediziner. Und 30 Jahre sind eine abartige Zeit in der Forschung. Ganz abgesehen von der Richtigkeit des Zitats, aber das ist ja auch nur ein Nebenkriegsschauplatz und etwas am Thema vorbei.

Hier ein kleines Bsp für den Fortschritt zwischen '95 und '05
Insgesamt wurden Daten für 36;511;217 Personen ausgewertet, das sind 43,89% der Bevölkerung. Von diesen erkrankten im Zeitraum zwischen 1995 und 2009 insgesamt 1;367;345 Menschen an einer der 10 untersuchten Krebsarten. 5-Jahres-Überlebensraten: 1995-1999 / 2004-2005 (in Prozent):

Brust: 81,2 / 85,3
Gebärmutterhals: 64,7 / 64,9
Eierstock: 37,7 / 39,7
Prostata: 77,1 / 91,2
Leukämie: 42,9 / 53,6
Lunge: 11,6 /16,2
Leber: 6,5 / 14,4
Enddarm: 51,9 / 62,1
Dickdarm: 48,7 / 64,6
Magen: 22,8 / 31,6
Akute Lymphoblastische Leukämie (Kinder bis 14 Jahre): 86,7 / 91,8


Größte weltweite Studie zu Überlebensraten bei Krebs zeigt extreme Unterschiede - Deutschland im internationalen Vergleich weit vorne (;;;dkfz~de/de/presse/pressemitteilungen/2014/dkfz-pm-14-59c-Groesste-weltweite-Studie-zu-ueberlebensraten-bei-Krebs-zeigt-extreme-Unterschiede;php)


fatmoe
15.05.2015, 10:06

Kann man mir mal nen kurzes Essay schreiben, worum es in dem Artikel geht bzw was die Kernaussage ist.
Aus Zeitmangel kann ich mir das grad nicht lesen - danke.


bushido
17.05.2015, 13:47

Lüge aus dem Labor

Die Wissenschaft lebt von ihrer Glaubwürdigkeit. Doch Betrug ist auch in deutschen Forschungsstätten keine Seltenheit – gerade in den Disziplinen, auf denen die Hoffnungen der Menschen ruhen

[.;]

Gerade biomedizinische Forschung verheißt viel. "Gier frisst Hirn", sagt Wolfgang Löwer, der Ombudsman für die Wissenschaft, der seit zehn Jahren Fälle wissenschaftlichen Fehlverhaltens aufarbeitet.

[.;]

Dazu kommt, dass heute durchgehend in Teams gearbeitet wird. Das erleichtert die Verwischung der Verantwortung, was Täuschung begünstigen kann", sagt Löwer.

[.;]

Auch sei das Dunkelfeld schwer zu überblicken, sagt Löwer.

[.;]

In einer Artikelserie des Fachmagazins "Lancet" stellten die Autoren im vergangenen Jahr fest, dass 80 Prozent der biomedizinischen Forschung "Müll" seien. "Müll" ist dabei auch ein Ergebnis, das sich nicht wiederholen lässt, selbst wenn die Bedingungen des ursprünglichen Versuchs genau kopiert werden.

[.;]

Auch der Skandal um den Krebsforscher Friedhelm Herrmann ging für den Protagonisten glimpflich aus. Ihm wurde um die Jahrtausendwende nachgewiesen, 100 von 350 Veröffentlichungen manipuliert zu haben. Die DFG wollte ein Exempel statuieren und zog vor Gericht. Doch gegen eine Auflage zur Zahlung von 8000 Euro wurde das Verfahren eingestellt. Der Mann, der einen der größten Skandale der deutschen Forschungsgeschichte verantwortete, betreibt heute am Münchner Marienplatz eine Praxis als Onkologe. Er darf sich weiter Professor nennen.

[.;]

Lüge aus dem Labor - Nachrichten - DIE WELT (;;;welt~de/print/wams/politik/article141010540/Luege-aus-dem-Labor;html)



Ein Artikel, der meine Vorwürfe gegenüber großen Teilen der Wissenschaftswelt bestätigt! Betrüger sind auch in diesem Forum unterwegs. Diese fallen vor allem durch ihre krampfhaften Versuche kriminelles Verhalten reinzuwaschen auf.


Slowhand
17.05.2015, 21:04

Ein Artikel, der meine Vorwürfe gegenüber großen Teilen der Wissenschaftswelt bestätigt! Betrüger sind auch in diesem Forum unterwegs. Diese fallen vor allem durch ihre krampfhaften Versuche kriminelles Verhalten reinzuwaschen auf;

Ohne den Schizo-Unterton wäre der Post ein wenig fresher.
Deine Vorwürfe sind halt auch nichts anderes als Vorurteile, sei so frei und schreibe das auch. Ich bezweifle dass du jemals wissenschaftlich gearbeitet hast, geschweige denn mit Wissenschaftlern. Habe ich selber auch nicht, und ich will auch nicht in Abrede stellen, dass sich manche durch gefälschte Ergebnisse einen Reichtum zusammenschaufeln. That's plain capitalism.

Fahr trotzdem mal einen Gang runter. Nur weil du hier der Underdog bist (dir die Rolle vermutlich auch gefällt) solltest du trotzdem hier nicht solch einen Stuss schreiben. Da wird jedem mit "fahrlässigem Halbwissen" das Betrügertum unterstellt.

Mach doch einfach mal 2-3 Wochen Interneturlaub. Gönn dir ein bisschen Zeit dich mal wieder auf dich zu besinnen. Es wirkt auf mich ein wenig, als würden dir all diese äußeren Schauplätze der weltlichen Beschissenheit nur so vor der Nase rumtanzen, damit du dich nicht mit Problemen auseinanderzusetzen hast, die ihre Wurzeln tatsächlich in dir oder in deinem Empfinden tragen.


bushido
20.05.2015, 18:10

The case against science is straightforward: much of the scientific literature, perhaps half, may simply be untrue. Afflicted by studies with small sample sizes, tiny effects, invalid exploratory analyses, and flagrant conflicts of interest, together with an obsession for pursuing fashionable trends of dubious importance, science has taken a turn towards darkness.

[.;]

The apparent endemicity of bad research behaviour is alarming. In their quest for telling a compelling story, scientists too often sculpt data to fit their preferred theory of the world. Or they retrofit hypotheses to fit their data.

The Lancet (;;;thelancet~com/pdfs/journals/lancet/PIIS0140-6736%2815%2960696-1;pdf)


Richard Horton (;en;wikipedia~org/wiki/Richard_Horton_%28editor%29) in der Ausgabe 11;2015 von The Lancet.

Auch damit wird meine Kritik an der Wissenschaftswelt wieder bestätigt! Das im zweiten Absatz beschriebene Verhalten findet man u;a. bei den etablierten Theorien zum angeblich anthropogenen Klimawandel aber auch in vielen anderen Bereichen.


m00pd00p
20.05.2015, 21:48

Natürlich bestätigt sich deine Meinung. Etwas anderes ist gar nicht möglich. Dass Profiteure von fossilen Brennstoffen Studien in Auftrag geben um neue Technologien auszubremsen z;B. ist schon längst bekannt. Da hat man dann solche Zustände: Fossil fuels subsidised by $10m a minute, says IMF | Environment | The Guardian (;;;theguardian~com/environment/2015/may/18/fossil-fuel-companies-getting-10m-a-minute-in-subsidies-says-imf) und trotzdem werden die Lügen der Lobbyisten geschluckt.

Dass bei vielen Studien gepfuscht (nicht bei Grundlagenforschung usw. sondern eben bei der Wirksamkeit von bestimmten Stoffen usw;) wird dürfte auch kaum noch jemanden schocken - der Einfluss der Industrie ist eben immens. Aber deshalb die komplette Wissenschaftswelt zu verunglimpfen und sich wieder dem Glauben und irgendwelchen Scharlatanen und Spinnern zuzuwenden ist der völlig falsche Weg.


bushido
21.05.2015, 09:01

Natürlich bestätigt sich deine Meinung. Etwas anderes ist gar nicht möglich;

Polemik =/ Argumentation! Das was du im Bezug auf die Energiekonzerne kritisierst, zu Recht übrigens, solltest du konsequenterweise auch im Bezug auf die Profiteure des CO2 Ablaßhandels tun. Typen wie Al Gore haben sich darüber gesundgestoßen. Leider passiert das aber grundsätzlich nicht bei dir und das ist das Problem.

Daß bei vielen Studien gepfuscht (nicht bei Grundlagenforschung usw. sondern eben bei der Wirksamkeit von bestimmten Stoffen usw;) wird dürfte auch kaum noch jemanden schocken - der Einfluss der Industrie ist eben immens. Aber deshalb die komplette Wissenschaftswelt zu verunglimpfen und sich wieder dem Glauben und irgendwelchen Scharlatanen und Spinnern zuzuwenden ist der völlig falsche Weg;

Wo habe ich das genau getan?

Ich schrieb "meine Kritik im Bezug auf die Wissenschaftswelt", nichts weiter. Ach der Threadtitel und meine anderen Posts stützen deine Unterstellung in keiner Weise.


m00pd00p
21.05.2015, 12:05

Polemik =/ Argumentation! [.;] Leider passiert das aber grundsätzlich nicht bei dir und das ist das Problem;
Natürlich ist das das Problem. Du hast es mal wieder erkannt.

Wo habe ich das genau getan?
Ich schrieb "meine Kritik im Bezug auf die Wissenschaftswelt", nichts weiter. Ach der Threadtitel und meine anderen Posts stützen deine Unterstellung in keiner Weise;

Wer sich auf Scharlatane und Pseudo-Wissenschaftler stützt, wer wissenschaftliches Vorgehen weder kennt noch versteht - dessen "Kritik" an der Wissenschaftswelt kann nur ein Haufen polemischer ******* sein - eingebettet in alle möglichen Verschwörungstheorien...


bushido
21.05.2015, 17:05

Wer sich auf Scharlatane und Pseudo-Wissenschaftler stützt, wer wissenschaftliches Vorgehen weder kennt noch versteht -

Das Problem ist, daß du dich hier rein auf Spekulationsbasis bewegst, da du mich weder persönlich kennst, noch irgend etwas von deinen Aussagen auch nur ansatzweise belegen kannst. Du bist dermaßen mit Vorurteilen beladen, daß das ganze bereits paranoid bzw. in Teilen auch psychopathisch wirkt. Aber es ist ja auch einfacher für dich Menschen mit anderer Meinung in typisch asozialer Manier (ein Verhalten, daß die Eltern scheinbar vorgelebt haben) anzugreifen, als auf die Inhalte der vorliegenden Artikel einzugehen.

Wir sprechen hier über The Lancet, und nicht irgendwelche Pseudowisssenschaftler! Wenn du dich also wieder von meiner Person lösen und die Kritik von Richard Horton einmal sachlich betrachten würdest, wäre ich dir zu Dank verpflichtet.

dessen "Kritik" an der Wissenschaftswelt kann nur ein Haufen polemischer ******* sein - eingebettet in alle möglichen Verschwörungstheorien..;

Immer diese Fäkal- und Gossensprache, da erkennt man gleich die Herkunft.

P;S;: Lasse einfach mal die Threads Revue passieren in denen du mich von der Seite "angesaugt" hast, und die du mit deinen unsachlichen Posts aus der Bahn geschossen hast. Vielleicht merkt du dann wie asozial dein Verhalten ist.


m00pd00p
21.05.2015, 17:32

Ich spekuliere kein bisschen, wenn ich mir deine Haltung zu Aliens, 9/11, Impfung, Klima,... anschaue. Soll ich mich politisch korrekt ausdrücken? Was machst du dann? Dann fällt das: "ey du bischd soooo asozial"-Argument doch weg...


bushido
21.05.2015, 17:40

Ich spekuliere kein bisschen, wenn ich mir deine Haltung zu Aliens, 9/11, Impfung, Klima,... anschaue. Soll ich mich politisch korrekt ausdrücken? Was machst du dann? Dann fällt das: "ey du bischd soooo asozial"-Argument doch weg..;

Wie wäre es, du würdest einfach mal sachlich Stellung beziehen, wie z;B. zum Thema Roswell.

Da hast du dann einfach gekniffen! Der Beweis ist im folgenden Thread zu finden.

FBI veröffentlich ältere UFO Akten - Seite 10 - RaidRush:Board (FBI-ver%C3%B6ffentlich-%C3%A4ltere-UFO-Akten?p=11199893#post11199893)

Lass uns die Fakten dazu doch einfach mal sammeln und dann zu einem vielleicht sogar gemeinsamen Schluß kommen.


Impfen:

Ich vertrete lediglich die Position, daß dies eine freiwillige Sache bleiben muß. Ich verteufele auch nicht alle Impfungen pauschal!

9/11:

Losgelöst von den unterschiedlichen Theorien halte ich das offizielle Narrativ für eine Lüge. Das ist eine Basis auf der wir uns eigentlich einig werden könnten.

Klima:

Ich halte den anthropogenen (!) Klimawandel für ein Märchen! Für mich ist die Sonne der Grund für die Erderwärmung. Daher auch das Geoengineering. Das heißt natürlich nicht, daß der Mensch auch weiterhin dermaßen viele giftige Stoffe in die Umwelt abgeben soll.


m00pd00p
21.05.2015, 19:41

Lass uns die Fakten dazu doch einfach mal sammeln und dann zu einem vielleicht sogar gemeinsamen Schluß kommen;
Militärtechnik usw. usf. Die grünen Männchen haben wir erfunden und kurz darauf gibt es plötzlich all diese Sichtungen und Kontakte der ersten, zweiten, dritten Art..;interessantes Thema für die Psychologie (Parapsychologie).

Impfen:
..;was schön und gut ist - solange die Impfraten (sehr) hoch sind. Wenn nicht, brechen halt in der ersten Welt in den Vierteln der oberen Mittelschicht wieder die Masern aus, weil diese arroganten Schließmuskel denken, dass sie alles besser wissen und auf die Meinung von Fachleuten einfach fäkalieren. Die Studie zu Autismus: Masern-Impfung und Autismus: Spätes Ende eines Medizin-Skandals - Gesundheit | STERN~DE (;;;stern~de/gesundheit/masern-impfung-und-autismus-spaetes-ende-eines-medizin-skandals-1540936;html) (vorsicht: Lügenpresse)..;trotzdem im Lancet veröffentlicht. Aber bis dahin reicht deine "Kritik" an der Wissenschaft, Medizin,... komischerweise nicht.

9/11:
Du kannst ja mal ganz genau spezifizieren, was davon gelogen ist und dann findet man ggf. eine Basis. Dass Feuer keine Ursache sein kann, dass die Flugzeuge gar nicht eingeschlagen sind, dass es eine Sprengung gab,... ist alles an den Haaren herbeigezogener Unsinn!

Klima:
Wobei du dich dabei auf eine angebliche Verschwörung stützt. Es wurde genug zu diesem Thema gepostet.


bushido
22.05.2015, 17:27

Militärtechnik usw. usf. Die grünen Männchen haben wir erfunden und kurz darauf gibt es plötzlich all diese Sichtungen und Kontakte der ersten, zweiten, dritten Art..;interessantes Thema für die Psychologie (Parapsychologie);

Genau da bestätigst du mal wieder das ich komplett richtig in der Beurteilung deines Sozial- und Diskussionsverhaltens liege. Das ist absolut nicht notwendig, was du hier praktizierst. Es gibt reichlich Fakten zum Thema Roswell mit denen man arbeiten kann. Warum laesst du dich darauf nicht ein?

..;was schön und gut ist - solange die Impfraten (sehr) hoch sind. Wenn nicht, brechen halt in der ersten Welt in den Vierteln der oberen Mittelschicht wieder die Masern aus, weil diese arroganten Schließmuskel denken, dass sie alles besser wissen und auf die Meinung von Fachleuten einfach fäkalieren. Die Studie zu Autismus: Masern-Impfung und Autismus: Spätes Ende eines Medizin-Skandals - Gesundheit | STERN~DE (;;;stern~de/gesundheit/masern-impfung-und-autismus-spaetes-ende-eines-medizin-skandals-1540936;html) (vorsicht: Lügenpresse)..;trotzdem im Lancet veröffentlicht. Aber bis dahin reicht deine "Kritik" an der Wissenschaft, Medizin,... komischerweise nicht;

Also doch Zwangsimpfung?

Du kannst ja mal ganz genau spezifizieren, was davon gelogen ist und dann findet man ggf. eine Basis. Dass Feuer keine Ursache sein kann, dass die Flugzeuge gar nicht eingeschlagen sind, dass es eine Sprengung gab,... ist alles an den Haaren herbeigezogener Unsinn!

Ich muß nicht spezifizieren um zu dem Schluß zu kommen. Wo stehst du also? Oder bist du doch nur ein "Truther" des offiziellen Narratives?

Wobei du dich dabei auf eine angebliche Verschwörung stützt. Es wurde genug zu diesem Thema gepostet;

Die u;a. vom ICC und anderen reichlich gefördert wurde. Man erinnere sich an das gezielte Manipulieren von Daten, daß in geleakten E-Mails belegt wurde. Das ist keine angebliche, sondern eine ganz klare Verschwörung.

So nebenbei

Updated data from NASA satellite instruments reveal the Earth’s polar ice caps have not receded at all since the satellite instruments began measuring the ice caps in 1979. Since the end of 2012, moreover, total polar ice extent has largely remained above the post-1979 average. The updated data contradict one of the most frequently asserted global warming claims – that global warming is causing the polar ice caps to recede.

Updated NASA Data: Global Warming Not Causing Any Polar Ice Retreat - Forbes (;;;forbes~com/sites/jamestaylor/2015/05/19/updated-nasa-data-polar-ice-not-receding-after-all/)


Oops... :rolleyes:


m00pd00p
24.05.2015, 10:13

Da du offensichtlich nur am Dummschwätzen bist, gehe ich mal nur auf das zitierte ein.
The updated data contradict one of the most frequently asserted global warming claims – that global warming is causing the polar ice caps to recede;
It's a Hoax? Die allgemeine Annahme, dass die globale Erwärmung die Polkappen schmelzt steht im widerspruch zu neuen Daten..;mehr nicht...


bushido
24.05.2015, 12:38

Da du offensichtlich nur am Dummschwätzen bist, gehe ich mal nur auf das zitierte ein.

It's a Hoax? Die allgemeine Annahme, dass die globale Erwärmung die Polkappen schmelzt steht im widerspruch zu neuen Daten..;mehr nicht..;


Ziemlich plumper Versuch das Ganze schönzureden, Dummschwätzerei eben, mehr aber dann doch nicht.

Den Rest meines Posts übergehst du nur deshalb, weil du endlich Farbe bekennen muesstest und damit die widerliche Faschistenmaske vom Gesicht gerissen würde. Typen wie du sind der Grund warum Kommunismus als Bedrohung gesehen wird, die Verfolgung und Ermordung von Andersdenkenden und Zwangsmaßnahmen ohne Einwilligung der Betroffenen.


ChillingStream
25.05.2015, 23:53

So nebenbei



Oops... :rolleyes:


Wen zitierst du da?

James Taylor (;;;forbes~com/sites/jamestaylor/) Contributor - Opinions expressed by Forbes Contributors are their own;

Wer ist James Taylor?

I am senior fellow for environment policy at the Heartland Institute and managing editor of Environment & Climate News. I write about energy and environment issues, frequently focusing on global warming. I have presented environmental analysis on CNN, CNN Headline News, CBS Evening News, MSNBC, Fox News Channel, and several national radio programs. My environmental analysis has been published in virtually every major newspaper in the United States. I studied atmospheric science and majored in government at Dartmouth College. I obtained my Juris Doctorate from Syracuse University;

Oops... :rolleyes:


bushido
26.05.2015, 06:53

Wen zitierst du da?

Wer ist James Taylor?

Oops... :rolleyes:


Aha, die "SDL (Scientific Defamation League)" ist wieder unterwegs. :rolleyes:




Edit 30;05;2015

Die Schoko-Lüge: Bild, Focus Online & Co. fallen auf Fake-Studie herein

Fernsehen "Schokolade macht schlank!", titelten Medien weltweit. Doch die Studie, auf die sie sich beziehen, ist ein Fake, das zuständige Institut gibt es gar nicht. Die Wissenschaftslüge ist Teil einer Dokumentation von ZDF und Arte, in der die Autoren zeigen: "Wer die Wissenschaft hinter sich hat, kann fast alles verkaufen" – und die Journalisten fallen darauf herein.

Die Schoko-Lüge: Bild, Focus Online & Co. fallen auf Fake-Studie herein › Meedia (;meedia~de/2015/05/28/die-schoko-luege-bild-focus-co-fallen-auf-fake-studie-herein/)


Und nicht nur die Journalisten! Idioten gibt es auch unter Wissenschaftlern reichlich, die jeden Scheiß glauben, solange es nur von einer für sie (angeblich) seriösen Quelle stammt!


mOnTi
30.05.2015, 18:30


The case against science is straightforward: much of the scientific literature, perhaps half, may simply be untrue. Afflicted by studies with small sample sizes, tiny effects, invalid exploratory analyses, and flagrant conflicts of interest, together with an obsession for pursuing fashionable trends of dubious importance, science has taken a turn towards darkness.

[.;]

The apparent endemicity of bad research behaviour is alarming. In their quest for telling a compelling story, scientists too often sculpt data to fit their preferred theory of the world. Or they retrofit hypotheses to fit their data;


The LancetRichard Horton (;en;wikipedia~org/wiki/Richard_Horton_%28editor%29) in der Ausgabe 11;2015 von The Lancet.

Auch damit wird meine Kritik an der Wissenschaftswelt wieder bestätigt! Das im zweiten Absatz beschriebene Verhalten findet man u;a. bei den etablierten Theorien zum angeblich anthropogenen Klimawandel aber auch in vielen anderen Bereichen.

Natürlich bestätigt sich deine Meinung. Etwas anderes ist gar nicht möglich. Dass Profiteure von fossilen Brennstoffen Studien in Auftrag geben um neue Technologien auszubremsen z;B. ist schon längst bekannt. Da hat man dann solche Zustände: Fossil fuels subsidised by $10m a minute, says IMF | Environment | The Guardian (;;;theguardian~com/environment/2015/may/18/fossil-fuel-companies-getting-10m-a-minute-in-subsidies-says-imf) und trotzdem werden die Lügen der Lobbyisten geschluckt.

Dass bei vielen Studien gepfuscht (nicht bei Grundlagenforschung usw. sondern eben bei der Wirksamkeit von bestimmten Stoffen usw;) wird dürfte auch kaum noch jemanden schocken - der Einfluss der Industrie ist eben immens. Aber deshalb die komplette Wissenschaftswelt zu verunglimpfen und sich wieder dem Glauben und irgendwelchen Scharlatanen und Spinnern zuzuwenden ist der völlig falsche Weg;


Ich hatte nicht Zeit den ganzen Thread zu durchforsten und habe mir deswegen nur kurz 2 Sachen herausgepickt.

1. Stimme ich dem Artikel in Grundsätzen zu, wobei in meinen Augen der Begriff "reiner Betrug" unangemessen ist. Nur weil Dinge nicht reproduzierbar, anwendbar oder vermarktbar sind, heißt das noch nicht dass es reiner Betrug ist.

2. Der Wissenschaftler ist auf Publikationen angewiesen und möchte daher seine Arbeit (vielleicht hat er 2 Jahre daran gearbeitet) um jeden Preis öffentlich machen, da er auf weitere Fördergelder (staatlich oder industriell) angewiesen ist. Bsp: Er bemerkt vielleicht im letzen Schritt, dass etwas bei bestimmten Bedingungen nicht ganz funktioniert, lässt diese Information aber weg. Das Endergebnis steht, doch bemerkt man erst 2 Jahre nach der Veröffentlichung, dass es doch nicht funktioniert. Man muss eventuell andere Ansätze finden, dennoch wurde ein aber ein Fortschritt erreicht auf dem man aufbauen kann.

3. Ich würde sogar sagen, dass aufgrund des Publikationsdrucks gerade in der Grundlagenforschung extrem viele Daten angepasst bzw. weggelassen werden um Veröffentlichung durchzubekommen.

4. Der Einfluss der Industrie ist gar nicht das größte Problem. Viel mehr ist es der Konkurrenzkampf, die schiere Masse an Naturwissenschaftler auf der ganzen Welt, die alle das selbe können, unterbezahlt sind, Tag und Nacht im Labor stehen um Ihre Theorie als erster veröffentlichen zu können. Teilweise forschen Leute in Shanghai, Peking, München und Rio am selben und sind alle kurz vor dem Ergebniss, doch Ruhm gebührt nur demjenigen, der es zuert veröffentlicht.


Vice City
14.07.2015, 12:11

Ich bin mal so frech und behaupte, dass ich der Krebsforschung enorm weiterhelfen könnte. Krebs ist heilbar, wer das noch nicht weiss, der sollte aufwachen.
Es gibt Geräte, die bösartige Tumore zerstören können, allerdings ist der Streufaktor so enorm hoch, dass nicht nur der Tumor zerstört wird, sondern auch gesunde Zellen. Das ganze läuft mit ferromagnetischen Nanopartikeln ab, die mit Hilfe eines Magnetfelds gesteuert werden. Das Ganze nennt sich Magnetic Drug Targeting
Ärzte haben bereits solche Geräte im Einsatz, aktuell gibt es genau 4! Geräte in Deutschland, diese sind jedoch sehr teuer und sehr ineffizient aufgrund des hohen Streuwerts.
(;;;hno-klinik;uk-erlangen~de/aktuelles/nachrichten/detail/umweltminister-foerdert-hightech-medizin-der-zukunft/)

Die Firma MagForce stellt diese Geräte her: MagForce AG – NanoTherm® Therapie (;;;magforce~de/produkte/nanothermr-therapie;html)

Wer sich ein wenig damit auskennt, weiss, dass diese Methode ein richtiger Schritt in die Richtung ist, jedoch aber sehr vage.

Ich behaupte, dass ich und mein Team ein Konzept -eine Art Transportsystem- entwickelt haben, die diese Nanopartikel im Tumor verbleiben lässt und nicht die gesunden Zellen zerstört. Ich arbeite mit einem Team von 5 Leuten zusammen, bestehend aus Chemikern, Physiker und Ärzte. Wir haben das Gerät von MagForce ca 100x verkleinert, sodass auch der Preis bei ca 1000 Euro ist.

Wir sind derzeit auf der Suche nach Investoren, um das Ganze in den Markt zu bringen und weitere Prototypen zu erstellen. Es ist kein neu erfundenes Medikament, es ist nur ein Transportsystem, dass erheblich verkleinert wurde. Dass das funktioniert, sieht man bereits an der bestehenden Methode von MagForce.

Hat jemand Tipps für mich, wie ich das angehen könnte?


Ähnliche Themen zu Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!
  • [Video] Reiner Calmund ist der Freeclimber
    Ganz großes Kino :klatsch: ;youtu~be/-MzNOVUnMfE [...]

  • Donald Duck-Reiner Kiddycomic?
    Hallo ich hab da mal ne frage an euch! ?( Habe vor kurzem ne freundin kennengelernt die dann logo auch zu mir gekommen ist!ich selber muss zugeben habe mit meinen eltern eine komplette sammlung fast aller taschenbücher von donald duck:o :o !is halt ein comic den man immer lesen kann! ist zumindest [...]

  • Online Schuhladen mit großen Größen
    Nabend, da meine momentanen Schuhe den geist aufgeben, war ich gerade mal bei meinem Schuhhändler des Vertrauens, der eigentlich immer meine Größe hat (Schuhgröße 49). Allerdings hat er momentan nur noch 2 Paar die mir nicht gefallen. Daraufhin habe ich mal bei zalando geschaut. allerdings g [...]

  • Forschung: Mit Salmonellen Krebs bekämpfen
    Krankheitserregende Bakterien wie Salmonellen könnten künftig als Helfer im Kampf gegen den Krebs eingesetzt werden. Forschern am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung ist es gelungen, "ferngesteuerte" Salmonellen in die Tumore krebskranker Mäuse einzuschleusen. Die Forscher hoffen, die ver [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr