Vollständige Version anzeigen : Superfoodliste (deutsch)


Julia Kusmok
21.08.2015, 18:25

Hallo Leute,

hat sich jemand von euch schon mal mit dem Thema Superfood beschäftigt? Mein Freund hat einen Blog zum Thema Superfood gestartet und bietet eine Liste auf Deutsch an. Was denkt ihr über Superfood?

Ich habe schon stundenlang mit ihm über das Thema gesprochen. Ich finde das Thema ist schwierig, weil viele Menschen Dinge über Superfood denken, die so vielleicht nicht ganz der Wahrheit entsprechen, bzw. es viele Versprechungen gibt, die vielleicht garnicht gehalten werden können;?

Was denkt ihr über Superfood? bzw. eine Superfoodliste (;;;superfoodlist~de) ?

Er würde sich auch über Feedback freuen, ist aber natürlich noch ganz am Anfang (der Blog ist komplett werbefrei)!

Superfoodliste - superfoodlist (;;;superfoodlist~de)

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
21.08.2015, 18:43

Ich finde es gut das es Heute so viel Auswahl gibt an Lebensmitteln, auch wenn diese von weit her Importiert werden und nicht unbedingt Ökologisch sind. Das ist eben die Errungenschaft des globalen Marktes und Marketing.

Es gibt aber auch heimisches "Superfood" das dem Trend in nichts nach steht, nur eben scheinbar langweilig geworden ist. Dazu zählen allerhand Gewürze und Kräuter die in ganz Europa wachsen, sowie Wildfrüchte, wie Apfelbeere (Aronia), Schwarze Johannisbeere oder auch Walnüsse etc.

Es sollte halt auch gut schmecken oder verwendbar sein in der Küche, weil nur damit ich 5 Minuten länger lebe oder mir einbilde gesund zu Leben, werde ich mir das wohl nicht kaufen und dran rum knabbern.

Wäre also schon interessant ob da was kulinarisch verwertbares dabei ist. Werde mir das auf jeden Fall mal ansehen.


xXsoureXx
21.08.2015, 21:20

uhi, wär mal schön gewesen wenn man in zwei, drei Sätzen kurz zusammengefasst hätte, was "Superfood" sein soll. Oder bin ich der einzige dem der Begriff so erstmal nichts gesagt hat? 0o

Wie dem auch sei, einfach ausgewogen Ernähren und gut ist. Das ist meine Meinung. Da brauche ich kein Superfood oder sonst irgendeinen Quark (hihi)


Julia Kusmok
21.08.2015, 22:17

Ich finde es gut das es Heute so viel Auswahl gibt an Lebensmitteln, auch wenn diese von weit her Importiert werden und nicht unbedingt Ökologisch sind. Das ist eben die Errungenschaft des globalen Marktes und Marketing.

Es gibt aber auch heimisches "Superfood" das dem Trend in nichts nach steht, nur eben scheinbar langweilig geworden ist. Dazu zählen allerhand Gewürze und Kräuter die in ganz Europa wachsen, sowie Wildfrüchte, wie Apfelbeere (Aronia), Schwarze Johannisbeere oder auch Walnüsse etc.

Es sollte halt auch gut schmecken oder verwendbar sein in der Küche, weil nur damit ich 5 Minuten länger lebe oder mir einbilde gesund zu Leben, werde ich mir das wohl nicht kaufen und dran rum knabbern.

Wäre also schon interessant ob da was kulinarisch verwertbares dabei ist. Werde mir das auf jeden Fall mal ansehen;


Ich finde das mit dem heimischen Lebensmitteln eine wirklich sehr sehr gute Idee. Ich werde das sofort ausrichten, denke das könnte gut sein nächster Beitrag auf dem Blog werden, weil es ja auf jeden Fall Sinn macht darüber zu schreiben.

Vielen Dank für die ganzen Tipps

- - - - - - - - - - Beitrag zusammengefügt - - - - - - - - - -

uhi, wär mal schön gewesen wenn man in zwei, drei Sätzen kurz zusammengefasst hätte, was "Superfood" sein soll. Oder bin ich der einzige dem der Begriff so erstmal nichts gesagt hat? 0o

Wie dem auch sei, einfach ausgewogen Ernähren und gut ist. Das ist meine Meinung. Da brauche ich kein Superfood oder sonst irgendeinen Quark (hihi)


Findest du eigentlich unter: ;superfoodlist~de/infos-ueber-superfood/

Ich bin mit der ausgewogen Ernährung aber auch ganz bei dir, denke es ist schon gut zu wissen welche Lebensmittel zu den Superfoods zählen und warum. Du weißt ja sonst garnicht ob du vielleicht sogar unbewusst welche isst, wenn es so ist ist es ja auch gut ohne es zu wissen - du hast recht! ;)


Sancho-Pancho
21.08.2015, 23:28

Was denkt ihr über Superfood?

Ich habe schon stundenlang mit ihm über das Thema gesprochen;

Aber mit uns nicht. Insofern ist das hier nur ein billiger Werbethread für den Blog.
Zu einer Diskussion gehört für mich auch die Meinung desjenigen, der eine Diskussion startet. Die fehlt bei dir natürlich. :rolleyes:

Was Superfood anbelangt:
Es gibt keine gesunden Lebensmittel nur teuere. Und zu denen gehört sehr wahrscheinlich auch dieser "Superfraß". Wer in unseren Breitengraden auf eine einigermaßen ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung achtet, braucht weder Nahrungsergänzungsmittel, Vitaminpräparate (teils sogar eher kontraproduktiv) oder "Superfood".
Man muss sich also nicht jeden Tag von Gerstengras ernähren, nur weil das so ganz toll ausgewogene Inhaltsstoffe enthält.
Und mit Camu-Camu (ca. 2000 mg pro 100 g) liegen du und dein Bruder auch wieder falsch.
Der Rekordhalter beim Vitamin-C-Gehalt dürfte derzeit wohl in Australien wachsen, das ist nämlich die australische Buschpflaume (;de;wikipedia~org/wiki/Buschpflaume) mit bis zu 3000 mg pro 100 g.

Ich halte es aber ohnehin für blödsinnig, sich nur auf einen einzelnen Inhaltsstoff zu beziehen. Und der ständige Vergleich (auch bei euch) mit dem Vitamin-C-Gehalt von Apfelsinen ist ebenfalls Quatsch. Selbst unsere heimischen Kohlsorten (Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl) oder Spinat haben ungefähr doppelt so viel Vitamin C. Leider natürlich nur im rohen Zustand. Aber dafür isst man hoffentlich mehr als nur 100 Gramm. ;)

Insofern kann ich mich dem bisherigen Tenor nur anschließen. Der ganze Hype um irgend welchen angeblichen Gesundheitsfraß ist nur eine weitere Modeerscheinung, die dazu führt, dass der angeblich mündige Verbraucher sich von der Nahrungsmittelindustrie das Geld aus der Tasche ziehen lässt.
Dabei ist das Zeug auch nicht gesünder als eine normale Ernährung, ebensowenig wie man mit so einem Zuckerschrott wie "nimm 2" seinen Liebsten gesunde Vitamine zum Naschen gibt.
(Auch wenn die eine oder andere Mutti vielleicht tatsächlich so dämlich ist und daran glaubt;)


Julia Kusmok
22.08.2015, 07:35

; Sancho-Pancho

Bei der fehlenden Diskussion stimme ich dir nur teilweise zu, weil die Website ja gerade im Aufbau ist (es gibt gerade mal 2 Seiten) insofern macht es keinen Sinn diese in irgendeiner Art zu Bewerben.

Egal...

Um deine weiteres Feedback bin ich dir sehr Dankbar, genau so eine Diskussion habe ich mir gewünscht und Erhofft. Ob Superfood jetzt völliger Quatsch ist oder nicht sollte sicherlich Teil des Blogs werden.

Ich werde auch versuchen tatsächlich auf die heimischen Lebensmittel einzugehen, denn ich sehe in die Diskussion um Superfood nicht nur schlechtes, sondern ebenso die Chance ein Bewusstsein für gesunde Ernährung zu schaffen!


Sancho-Pancho
22.08.2015, 14:53

; Sancho-Pancho

Bei der fehlenden Diskussion stimme ich dir nur teilweise zu, weil die Website ja gerade im Aufbau ist (es gibt gerade mal 2 Seiten) insofern macht es keinen Sinn diese in irgendeiner Art zu Bewerben.
Warum tust du es dann?

Um deine weiteres Feedback bin ich dir sehr Dankbar, genau so eine Diskussion habe ich mir gewünscht und Erhofft;
Die Frage ist, warum du dich nicht daran beteiligst? Und zwar von Anfang an. So entsteht wieder mal nur der Eindruck, jemand wolle nur Werbung machen - oder aber will seine Hausaufgaben gemacht haben.
"Ich finde das toll..;" oder wahlweise "*******", vielleicht noch verbunden mit der Frage, "Wie findet ihr das?" ist für mich keine Diskussionsgrundlage. Zumal du sicherlich erwartest, dass jeder bei seiner Antwort seine Ansichten auch begründet.

Ob Superfood jetzt völliger Quatsch ist oder nicht sollte sicherlich Teil des Blogs werden;
In der Hauptsache geht es wohl eher darum, Superfood als positiv und quasi lebensnotwendig darzustellen.
Das zeigt wiedermal, wie es hier bei uns in Europa und Deutschland abläuft. Der Verbraucher wird von zahlreichen Gesetzen geschützt und darf nicht durch Szenebegriffe wie z;B. Superfood getäuscht werden;
Das war jetzt ein positives Statement für den notwendigen Schutz der Verbraucher gegenüber mehr oder weniger seriösen Nahrungsmittelherstellern? Das Gegenteil ist wohl eher zutreffend. Kann ja sein, dass ich hier etwas falsch deute. Aber für meine Begriffe steht deine Meinung längst fest. Der ganze "Öko-Fraß" ist für dich ein Wundermittel, ähnlich wie Globoli und sonstiger esoterischer Schrott.
Das bleibt natürlich dir selbst überlassen. Als mündiger Erwachsener sollte ein Leser selbst dazu in der Lage sein, die Entscheidung für sich zu treffen, ein halbes Vermögen für irgend einen Hype auszugeben.
Ich werde auch versuchen tatsächlich auf die heimischen Lebensmittel einzugehen, denn ich sehe in die Diskussion um Superfood nicht nur schlechtes, sondern ebenso die Chance ein Bewusstsein für gesunde Ernährung zu schaffen!
Dann schreibt doch einen Blog über Werbelügen. ;)


Julia Kusmok
25.08.2015, 15:47

Sancho-Pancho, du bist aber auch sehr kritisch!

Ich bin zunächst mal der Ansicht, dass es besser ist wenn Informationen über ein Thema bestehen, als wenn Sie nicht bestehen. Über das Thema Superfood wird zweifelsohne derzeit viel verbreitet, in diesem Blog soll es jedoch nicht um das Bewerben von Superfood gehen, sondern um eine Darstellung des Themas.

Wenn du magst gebe ich dir gerne den Raum um deine Meinung zu Superfood zu publizieren, da du ja anscheinend schon für bzw. gegen die Sache brennst.

Was genau Kritisierst du denn an der Darstellung von Superfood? Warum stößt du das Thema von vorn herein ab?

Weil du denkst das Superfood im Allgemeinen ein riesiger Werbegag ist um diese Lebensmittel hochpreisig zu verkaufen? Die positiven Eigenschaften der Nahrungsmittel wurden ja in wissenschaftlichen Versuchen zweifelsohne nachgewiesen.

Ich finde der Mensch sollte dem Thema generell offen, wenn natürlich auch septisch gegenüberstehen. Die Ernährung befindet sich durch die Aufklärung im ständigen Wandel, Veganismus etc. sind nicht nur blosse Modeerscheinungen sondern bei einer großen Masse an Menschen bereits Alltag.


Sancho-Pancho
26.08.2015, 14:22

Sancho-Pancho, du bist aber auch sehr kritisch!
Du wolltest eine Diskussion, jetzt hast du eine. Wobei dein Anteil daran hier immer noch relativ gering ist. :rolleyes:

Ich bin zunächst mal der Ansicht, dass es besser ist wenn Informationen über ein Thema bestehen, als wenn Sie nicht bestehen;
Nicht, wenn es falsche oder aber ungenügend recherchierte Informationen sind.


Über das Thema Superfood wird zweifelsohne derzeit viel verbreitet, in diesem Blog soll es jedoch nicht um das Bewerben von Superfood gehen, sondern um eine Darstellung des Themas.

Wenn du magst gebe ich dir gerne den Raum um deine Meinung zu Superfood zu publizieren, da du ja anscheinend schon für bzw. gegen die Sache brennst;
Zu gütig von dir. Ich fürchte, du könntest auch nichts dagegen tun. ;)



Weil du denkst das Superfood im Allgemeinen ein riesiger Werbegag ist um diese Lebensmittel hochpreisig zu verkaufen? Die positiven Eigenschaften der Nahrungsmittel wurden ja in wissenschaftlichen Versuchen zweifelsohne nachgewiesen;
Wann und wo? Und jetzt bitte nicht Websites von irgend welchen Quacksalbern, die an die Fluorid-Zahnpastavergiftung glauben, Impfpartys "feiern" oder Salzsäure saufen (MMS).
(Natürlich muss das Zeug gesund sein, der Körper bildet ja schließlich selbst Salzsäure. ;))
Also zum Beispiel nicht so etwas wie hier: Superfoods: Die Liste mit den 15 besten (;;;zentrum-der-gesundheit~de/superfoods-liste-ia;html)
Natürlich wird dort auch empfohlen, sein Kind nicht impfen zu lassen. *facepalm*

Tatsächlich scheint es ja Studien zu geben, die aber wohl kritisch zu betrachten sind. Siehe z;B. hier:
Tief im Amazonas-Dschungel lebt ein Indianerstamm, der seit Jahrhunderten eine besondere Beere (oder Pflanze oder Nuss) verwendet, die reich ist an Antioxidanzien (oder Vitaminen oder Omega-3-Fettsäuren). Studien haben gezeigt, dass dieses Lebensmittel sogar Blaubeeren, Holunderbeersaft und Rotwein in ihrer gesundheitlichen Wirkung übertrifft – möglicherweise beugen seine Inhaltsstoffe sogar Krebs (oder Herzinfarkt oder Alzheimer) vor.

Merken Sie was? Diese Geschichte haben Sie schon häufiger gehört, mit wechselnden Hauptdarstellern. Sie steht auf Smoothie-Fläschchen oder Joghurtbechern, wird in Food-Blogs verbreitet und soll zum Kaufen von Nahrungsergänzungsmitteln anregen. Der Sammelbegriff für diese wundersamen Lebensmittel: Superfood.

"Was bei allen gleich ist: die Geschichte dahinter. Immer ist es ein weit entferntes Land und ein Naturvolk, das dank des betreffenden Superfoods keinen Brustkrebs, kein Übergewicht oder nur selten Herzinfarkt bekommt", erklärt Angela Clausen von der Verbraucherzentrale NRW. Dass dabei Faktoren wie Bewegung, die sonstige Ernährung oder Stress außen vor bleiben, werde bei den Erzählungen über das neueste Wunder-Essen gern verschwiegen. Der Mythos ist dabei offenbar ein gutes Kaufargument: Laut einer Umfrage der British Dietetic Association haben 61 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon mal ein Lebensmittel nur deshalb gekauft, weil es als Superfood bezeichnet wurde.
Superfoods: Ist Superfood wirklich supergut? - BRIGITTE (;;;brigitte~de/figur/ernaehrung/superfood-1202046/)

Im weiteren Verlauf wird auch zur Wirkung der Antioxidanzien Stellung genommen. Die sollen bei Überdosierung sogar schädlich sein. Falls das stimmt, müsste ich meine Meinung zu deinem Blog insofern revidieren, dass ich eben nicht mehr sagen könnte, ".;~es schadet ja keinem;"

Auch hier äußert man sich kritisch zu den Superfoods und zu entsprechenden Studien.
Ein wesentliches Forschungsmerkmal ist, dass tendenziell sehr große Mengen an Nährstoffen verwendet werden. Im Kontext einer normalen Ernährungsweise werden diese in der Regel nicht erreicht. Hinzu kommt, dass die physiologische Wirkung von vielen dieser Nahrungsmittel meist nur für einen kurzen Zeitraum vorhält;12,13 Das heißt, sie müssten häufig verzehrt werden, damit ihr gesundheitlicher Nutzen spürbar wird. Dies kann bei bestimmten Nahrungsmitteln kontraproduktiv sein: der regelmäßige Konsum von Kakao in Form von Schokolade beispielsweise würde nicht nur die Aufnahme der gesundheitsfördernden Flavonoide steigern, sondern auch die weiterer Nährstoffe, von denen empfohlen wird, weniger zu sich zu nehmen.

Bei der Auswertung der Studien dürfte allerdings noch stärker ins Gewicht fallen, dass bei vielen Arbeiten Tiere, wie etwa Ratten, als Bezugsmodelle genommen werden, oder dass In-Vitro-Experimente mit isolierten Kulturen menschlicher Zellen durchgeführt werden. Anhand solcher Forschungsarbeiten erhalten Wissenschaftler zwar eine Vorstellung von den Gesundheitseigenschaften und physiologischen Mechanismen bestimmter Bestandteile von Nahrungsmitteln. Es besteht aber keine Garantie, dass diese Bestandteile beim Menschen nach dem Verzehr dieselben Wirkungen erzielen. Das Untersuchen der Wirkungen im Menschen ist eine komplexe Aufgabe: Ernährungsweise, Gene und Lebensstil unterscheiden sich von Mensch zu Mensch; dies erschwert die Analyse der Auswirkungen von Nährstoffen auf die Gesundheit. Dementsprechend ist beim Erforschen der Einflüsse auf den Menschen ein anderer Ansatz zugrunde zu legen als bei Studien an Zellkulturen oder Tieren. Im Idealfall finden sowohl Interventionsstudien (bei denen die Forscher die Ernährung manipulieren, um die Wirkung eines Nahrungsmittels oder Nährstoffs zu ermitteln) als auch Observationsstudien (bei denen die Auswirkungen natürlicher Unterschiede in der Ernährung von Menschen beobachtet werden) Berücksichtigung.
Superfood: Was verbirgt sich wirklich dahinter? (EUFIC) (;;;eufic~org/article/de/artid/The-science-behind-superfoods/)

Studien müssen nämlich auch auf de Menschen übertragbar sein. Sind sie das nicht, entsteht z;B. der Mythos vom bösen Hühnerei, dass mit seinem Cholesterin tötet. Klar, das mag bei Kaninchen zutreffen, wenn die wochenlang von einem gewissen Professor Anitschkow mit Hirn und Ei gemästet werden.

Ich finde der Mensch sollte dem Thema generell offen, wenn natürlich auch septisch gegenüberstehen. Die Ernährung befindet sich durch die Aufklärung im ständigen Wandel, Veganismus etc. sind nicht nur blosse Modeerscheinungen sondern bei einer großen Masse an Menschen bereits Alltag;
• Anteil von Vegetariern und Veganern an der Bevölkerung ausgewählter Länder weltweit (;de;statista~com/statistik/daten/studie/261627/umfrage/anteil-von-vegetariern-und-veganern-an-der-bevoelkerung-ausgewaehlter-laender-weltweit/)
Unter 10 % bzw. sogar nur ca. 1% (Veganer) finde ich jetzt nicht besonders viel. Die 40% bei den Indern könnten u;a. dadurch begründet sein, dass Fleisch ein relativ teures Lebensmittel ist, während rein pflanzliche Ernährung billiger ist. In der "Ersten Welt" ist der Anteil an Fleischessern deutlich höher.

Wird dich vermutlich nicht wundern - aber ich halte übrigens auch Vegetarismus und besonders Veganismus für blödsinnig. Man muss sich nur mal das menschliche Gebiss ansehen, dann sollte klar sein, wieso. :rolleyes:
Tatsächlich findet aber ein Wandel in der Ernährung statt - und das ist auch gut so. Die meisten Wissenschaftler sind sich wohl einig, dass wir zu viel Fleisch essen. Ganz unabhängig davon, dass wir eh zu viel essen. Dazu ist Fleisch teuer, vor allen Dingen auch in der Produktion. Des Weiteren geht es natürlich auch um die Haltung der Tiere, die ich nicht gerade als ideal bezeichnen würde.


Julia Kusmok
03.09.2015, 07:52

Ich war im Urlaub, entschuldige meine späte Antwort!

Ich finde die Diskussion wird viel zu Komplex, du redest jetzt nicht nur über Superfood, sondern über die Welternährung, Vegetariern, Veganern, Tierhaltung usw. Natürlich sind das alles wichtige Themen die mittelbar mit dem Thema Superfood zusammenhängen, aber meiner Meinung nach sprengst du damit dem Rahmen für eine zielführende Diskussion.

Ich denke wir sind uns in dem Fakt einig, das 1. sich die Ernährung ändert, und das das auch gut ist;2. das Bewusstsein der Menschen größer wird und 3. das es häufig viele verzerrte Informationen gibt (Werbung) um den Menschen Produkte schmackhaft zu machen.

Ich bin ganz bei dir wenn du sagst, dass wir uns nur ausgewogen ernähren müssen, aber vielleicht hat das der Mensch ja aufgrund seiner Entwicklung (Adipositas) auch ein Stück weit verlernt. Vielleicht sollten wir nicht gleich den Teufel an die Wand malen sondern mit solchen Seiten helfen Licht ins Dunkel zu bringen.

Eine Möhre zu essen ist vielleicht besser als ne Tüte chips und Wasser zu Trinken sicher auch sinnvoller als Cola. Ja, aber warum macht es dann keiner?

Worum gehts eigentlich?


Sancho-Pancho
03.09.2015, 17:34

Ich finde die Diskussion wird viel zu Komplex, du redest jetzt nicht nur über Superfood, sondern über die Welternährung, Vegetariern, Veganern, Tierhaltung usw. Natürlich sind das alles wichtige Themen die mittelbar mit dem Thema Superfood zusammenhängen, aber meiner Meinung nach sprengst du damit dem Rahmen für eine zielführende Diskussion.
Tut mir leid, wenn du geistig nicht dazu in der Lage bist, weiter als von 12 bis mittags zu denken. :D
Erinnern wir uns kurz:


Ich finde der Mensch sollte dem Thema generell offen, wenn natürlich auch septisch gegenüberstehen. Die Ernährung befindet sich durch die Aufklärung im ständigen Wandel, Veganismus etc. sind nicht nur blosse Modeerscheinungen sondern bei einer großen Masse an Menschen bereits Alltag.
Du hast die Diskussion auf Veganismus etc. ausgeweitet. Und dazu gehört eben auch wieder die Motivation der Menschen. Wie überhaupt das menschliche Leben, inklusive Ernährung, eben nicht mit 2-3 Sätzen abzuhandeln ist. Dazu muss man dann vielleicht auch mal etwas weiter ausholen.

Ich denke wir sind uns in dem Fakt einig, das 1. sich die Ernährung ändert, und das das auch gut ist;2. das Bewusstsein der Menschen größer wird und 3. das es häufig viele verzerrte Informationen gibt (Werbung) um den Menschen Produkte schmackhaft zu machen;
Nein, pauschal ist Punkt 1 falsch. Es ist eben nicht einfach gut, dass die Ernährung sich ändert. Natürlich ist unsere Ernährung vielfältiger geworden und Einschränkungen wie regionale und saisonale Produkte gibt es nicht mehr. Wobei das ökologisch gesehen gar nicht mal so positiv sein muss.
Beispielsweise karrt man Nordseekrabben von Norddeutschland nach Marokko und wieder zurück, um sie dort pulen zu lassen und badet sie in der Zwischenzeit u;a. in Benzoesäure, damit sie nicht schlecht werden. Deshalb gibt es dann auch die Verzehrempfehlung, nicht öfter als ein mal pro Woche Krabben (Garnelen) zu verzehren.
Wer mal wirklich fangfrische gegessen hat, verzichtet vermutlich sowieso gerne. ;)

Ich bin ganz bei dir wenn du sagst, dass wir uns nur ausgewogen ernähren müssen, aber vielleicht hat das der Mensch ja aufgrund seiner Entwicklung (Adipositas) auch ein Stück weit verlernt. Vielleicht sollten wir nicht gleich den Teufel an die Wand malen sondern mit solchen Seiten helfen Licht ins Dunkel zu bringen;
Tut deine Seite aber nicht. Sie wirbt nur relativ kritiklos für irgend einen Fraß, der angeblich Superfood sein soll. Wenn es dich tröstet. Vor dem übermäßigen Verzehr von Omega-3-Fettsäuren wird mittlerweile auch gewarnt. Denn auch in der konventionellen Nahrungsmittelindustrie gibt es unsinnige Hypes. Also werden Nahrungmittel künstlich angereichert oder Omega-3 zusätzlich als Kapseln verabreicht. Was genau so blödsinnig ist wie Superfood.

Eine Möhre zu essen ist vielleicht besser als ne Tüte chips und Wasser zu Trinken sicher auch sinnvoller als Cola. Ja, aber warum macht es dann keiner?
Keiner ist ja nun auch wieder nicht richtig. Und warum Menschen Chips essen und Cola trinken, dürfte auch relativ einleuchtend sein. Es ist verfügbar und es schmeckt. Wobei frühkindliche Erziehung und Prägung durchaus eine Rolle spielen.
Prinzipiell ist dagegen auch nichts einzuwenden, so lange sich der Konsum im Rahmen bewegt und ein notwendiger Ausgleich stattfindet. Also normale Ernährung mit frischem Gemüse und Obst und ausreichend Bewegung.

Worum gehts eigentlich?
Merkwürdig, dass ausgerechnet du das fragen musst. Du hast diese Scheindiskussion doch eröffnet. ;)


Sancho-Pancho
13.10.2015, 21:00

Nachgehakt:

Video Teures Superfood mit Fragezeichen | MARKTCHECK | ARD Mediathek (;;;ardmediathek~de/tv/MARKTCHECK/Teures-Superfood-mit-Fragezeichen/SWR-Fernsehen/Video?documentId=30953874&bcastId=1665616)
(;pd-ondemand;swr~de/swr-fernsehen/marktcheck/standard/marktcheck-20151006-2015-03-teures-superfood-mit-fragezeichen;l;mp4)

(;http-stream;rbb-online~de/rbb/was/was_20150923_superfood_m_16_9_512x288;mp4)

Das bestätigt das, was ich vorher schon gesagt habe. Relativ sinnfrei, dafür aber übertrieben teuer.
Ein schönes Experiment zu dem Thema lief kürzlich bei Wiso. Wasserflaschen wurden einmal "normal" und zusätzlich mit dem Label "laktosefrei" und "glutenfrei" ettiketiert.
Dabei ist Wasser ohnehin glutenfrei und enthält natürlich auch keinen Milchzucker. Trotzdem griffen viele Kunden trotz höheren Preises zur "laktosefreien" Variante.
(;nrodl;zdf~de/none/zdf/15/10/151012_frei_wis_2256k_p14v11;mp4)


Xyran^
13.10.2015, 21:20

(;http-stream;rbb-online~de/rbb/was/was_20150923_superfood_m_16_9_512x288;mp4)

Klasse Überleitung von E-Sports auf Superfood..;ehm ja :D

Warum soll ich "kleine Lebensmittel mit vielen Nährstoffen" essen, wenn ich mir 'ne ganze Melone reinknallen kann, die schmeckt auch noch klasse.
Klingt altbacken aber: früher hatten die Leute auch kein "Superfood" und wurden/werden uralt..;wenn man sonst keine Probleme hat kann man dieses nutzlose Hobby ja gerne betreiben.


Boracay
15.10.2015, 10:02

Ich finde es gut das es Heute so viel Auswahl gibt an Lebensmitteln, auch wenn diese von weit her Importiert werden und nicht unbedingt Ökologisch sind;

Import von weit her hinterlässt oftmals einen kleineren ökologischen Fußabdruck als lokale Produkte. Wenn ein Lehrer aus der Stadt auf den Biobauernhof fährt dann ist das viel viel viel viel viel verehrender für die Umwelt als Äpfel per Schiff von Neuseeland zu importieren.
Zudem hat Bioanbau miest noch folgende Probleme:
1. Er findet meist auf sehr kleinen Betreiben statt, was den Aufwand pro Kilo Ertrag stark erhöht.
2. Durch das Verbot effizienter Schutzmittel steigt der Energieverbrauch sehr stark. So muss 3-4x so viel gespritzt werden, Äpfel benötigen Tauchbäder zur Pilzbekamepfung, usw.
3. Der Flächenverbrauch ist sehr viel höher
4. Effiziente Arbeitsteilung ist teilweise verboten
5. Im der konventionelen Landwirtschaft wegen Umweltschäden verbotene Substanzen wie Schwefelkalkbrühe bleiben im Bioanbau erlaubt, weil kein Antibiotika gegen Feuerbrand eingesetzt werden darf.

Import sollte immer vor Lagerung gehen.


portodoreen
18.11.2015, 10:50

Leider geht es heute nicht mehr nur darum lange zu leben sondern immer höher, schneller, weiter, und besser zu sein als alle anderen. Deswegen wurde das "superfood" erfunden, um den Leuten vor zugaukeln die dinge die wir normaler weise essen, reichen nicht mehr aus um hübsch,schlank und jung zu bleiben. Obwohl im Endeffekt genau das selbe drin ist, nur auf der Verpackung steht SUPER, deswegen fühlen sich die Leute danach auch SUPER und wie man oft genug sieht, ist der Glaube alles. Ist doch genau das selbe wie bei homöopathischen mitteln.


Ähnliche Themen zu Superfoodliste (deutsch)
  • [Video] Türkisch Deutsch / Deutsch Türkisch
    gibt es hier (Wahrscheinlich) 100%, wie alle Video´s hier auf RR, aber hoffe mal der eine oder andere kennt es noch nicht. Also wer immer schon mal mit singen will auf (Deutsch) hier bitte die Übersetzung ;) ;youtu~be/iGvYeK7tsYE [...]

  • [Story] Kreisklasse/Deutsch - Deutsch/Kreisklasse
    ich finds persönlich einfach nur zu geil:D :D : Kreisklasse / Deutsch / Deutsch Kreisklasse Fußball in der Kreisklasse. Schlechter Kaffee, Brühwürstchen und matschige Schuhe. Dafür viel frische Luft und ein Hauch von Realsatire. Wenn man es versteht. Eine kleine Übersetzungshilfe für [...]

  • Übersetzer Spanisch - Deutsch , Deutsch - Spanisch
    Als erstes, ich weiß dieses Thema gab es schon einmal aber da kam nichts brauchbares raus und jetzt ist es geschlossen! Ich suche ein Übersetzer der mir Texte bzw. Wörter von Spanisch auf Deutsch und umgekehrt übersetzt!! ABER NICHT AUF DEM UMWEG ÜBER ENGLISCH! also nicht Deutsch -> Englisch -> [...]

  • Übersetzung Schweizer Deutsch-> Deutsch
    Hook Mier chömäd in Fridä, das isch Ufojugend (Jugend, Jugend) Chönder üs gsee-hee? Schtampfäd Chornchreis i Fälder, das isch Ufojugend (Jugend, Jugend) Wänder no mee-hee? Part 1 Das isch es Ufo-Movement, kiffä, suufä, youtube luegä, Internet s paar Fründä suächä, fin [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr