Vollständige Version anzeigen : Bios-Flash über USB-DOS


fashfish
26.08.2015, 21:26

Liebe Community,

ich sitze bereits den ganzen Tag dran, irgendwie ein Bios-Update durchzuführen. Ich verfüge über das Board Z77A-G41. Auf der MSI-Webseite sind die Updates zu finden. Entsprechend der Anleitung soll man die Update-Datei entpackt auf einen FAT32-formattierten USB-Stick kopieren und diese im Bios mittels der Flashfunktion aufrufen und starten. Den USB Stick findet zwar das Bios, jedoch wird mir gesagt, dass keine entsprechende Update-Datei in dessen Root-Verzeichnis vorläge.

Also will ich einen anderen Weg probieren. In dem Update-Paket lag auch eine ;exe-Datei drin, welche im DOS aufgerufen werden muss, um das Update durchzuführen. Also möchte ich meinen USB-Stick zu einem DOS-Booter machen, um darin die ;exe starten zu können. Das Boot-Verzeichnis habe ich nun auf dem Stick angelegt und der Boot läuft prima. Ich bin nun im DOS. Jetzt tendieren aber meine DOS-Kenntnisse gegen null. Ich muss jetzt irgendwie den USB-Treiber laden, um die Datei auf dem USB-Stick laden zu können. Wie kann ich das machen?

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
XXXLutz
27.08.2015, 12:39

Kann es sein, dass die ;exe dir einen updatefähigen Stick/CD erstellt?

Ich hab zwar kein MSI, aber bei mir(ASUS) ist das MB-Update keine ;exe sondern eine ;ROM


MfG


fashfish
27.08.2015, 14:02

Schöne wäre es. Nee, also, wenn ich die ;exe starte, werde ich nur darauf hingewiesen, dass diese nicht unter Windows 64-Bit ausführbar ist.


raid-rush
27.08.2015, 16:34

Als erstes benötigen wir das Programm HP USB Stick Storage Format Tool (Download (;;;technikaffe~de/download/HPUSBFW_v2;2;3;zip)) sowie ein paar MS DOS / Windows 98 System Dateien (Download (;;;technikaffe~de/download/win98boot;zip)).

Nach dem Download entpacken wir beide Archive und starten das HP Format Tool mit Administrator Rechten (rechte Maustaste / Als Administrator starten).

FAT32 einstellen und unter Format options setzen wir einen haken bei Quick Format und bei Create a DOS startup disk.

Als letztes müssen wir dem Tool nur noch sagen wo wir die DOS Systemdateien entpackt haben und mit einem klick auf Start wird der bootbare MS DOS USB-Stick erstellt;

Quelle: Erstellen eines bootbaren MS DOS USB-Sticks - Technikaffe~de (;;;technikaffe~de/anleitung-236-erstellen_eines_bootbaren_ms_dos_usb_sticks)

hast du mal versucht einfach die laufwerke durch zu wechseln mit c: d: e: etc. a: b: ist oft das laufwerk weil er ein floppy emuliert. dann die exe aufrufen.


fashfish
27.08.2015, 23:26

Hallo Freunde,
das Problem ist gelöst. Der Post von Raid-Rush hat mich auf die Idee gebracht, die Laufwerksbuchstaben einfach mal durchzuprobieren. Ich hatte den DOS-USB-Stick erstellt und das Biosupdate (;exe) auf diesen ins Root-Verzeichnis kopiert. Nachdem DOS geladen war, schaute ich mir die Directory (dir) an und fand die Bios-Dateien darauf vor und konnte diese ausführen. Ich wusste nicht, dass das vorhandene DOS-LAufwerk gleich der Stick wäre. Ich dachte, dass dieses ein Verzeichnis auf der Festplatte oder gar im Zwischenspeicher findet. Der Rat von Raid-Rush, dass der USB-Stick quasi die "Floppy" ist, war also zutreffend.

BW ist raus


Ähnliche Themen zu Bios-Flash über USB-DOS
  • Hilfe Bios Flash - Rechner Tod ?!?
    Hi ; all ich wollte bei meinem Mainboard (MSI 865PE Neo2) ein Liveupdate (Bios) ausführen. Es ging soweit das der Flash bis ca. 70% lief, dann aber hab ich einen Bluescreen bekommen. Ich hatte eine Biosrettungsdiskette vorher erstellen lassen. Jetzt habe ich Cmos Clear ausgeführt - wieder umgjump [...]

  • bios flash ohne cpu am motherboard?
    kann mir bitte einer sagen wie das gehen soll? hab neues motherboard gekauft und ne neue cpu aber diese cpu funzt erst ab bios version 1;20 [...]

  • HD4890 bios flash
    hi ho, wie der titel es schon sagt, ich will ein BIOS flash meiner hd4890 machen, damit ich mehr vcore einstellen kann! nur wie? ^^ MfG neoN [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr