Vollständige Version anzeigen : Intelligente Maschinen, was wollen die?


Gutschy
09.09.2015, 06:51

Hallo Leute,

die nächste Y2K-Bug Sau wird durch das Dorf getrieben. In nur 5 bis 10 Jahren wird erwartet das Computer die Intelligenz eines Menschen erreichen werden, damit ist natürlich unweigerlich das Ende der Menschheit vorherbestimmt. ;-)

Wenn also demnächst Intelligente Maschinen real werden, was wollen die dann. Es ist anzunehmen das eine Intelligente Maschine irgendwann nicht mehr das ist als das sie hergestellt wurde, das würde ich zumindest erwarten. Das kann innerhalb von drei Wochen passieren, vielleicht auch in 20 Minuten oder in Jahren.

Also der Wettervorhersage Computer wird Intelligent. Und was dann? Hat so eine Intelligenz dann auch einen Willen? Hat Sie Bedürfnisse? Ich bin mir nicht mal sicher was den Willen des Menschen ausmacht.

Ich glaube, so eine Intelligenz wird ziemlich Sklavisch sein. Sie wird zur Manipulation eingesetzt werden, sie soll Manipulation effektiver machen. Da sie wohl Intelligenz haben kann aber niemals einen Willen entwickeln wird, wird sie wohl auf Ewig ein Werkzeug bleiben. Aber dieses Ewigkeits-Ding wird dann wohl das Problem werden. Was passiert wenn dieser Intelligenz der Herr abhanden kommt?

Also, ich sehe Intelligenten Maschinen eher gelassen entgegen. Natürlich werden diese dazu eingesetzt den Menschen weiter in eine Richtung zu formen, also taugen diese hervorragend als Waffe um die Ziele von wenigen auf den Kosten von vielen durchzudrücken. Aber am Ende werden immer Menschen bestimmen was gemacht wird oder auch nicht. Was aber auch nicht wirklich besser macht.

Oder wird der Mensch tatsächlich überflügelt werden können, so Matrix mäßig? Aber warum? Das eine Intelligente Maschine dazu genutzt werden kann die Menschen weiter und besser zu beherrschen, klar. Aber das eine Maschine von sich aus auf diese Idee kommen könnte, warum? Natürlich könnte es zu einer Fehlfunktion kommen aber wie wahrscheinlich würde diese dann in einer Maschinenherrschaft gipfeln.

Fragen über Fragen.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
09.09.2015, 11:03

Intelligenz alleine bringt nichts. Der Input das Wissen zum Verarbeiten ist das wichtige.

Interessant wäre doch ob die Maschine Evolutionär arbeiteten könnte um zu überleben. Vermutlich ja.

Gefühle und Emotionen könnte genauso emuliert werden. Aber die Maschine wird nie den Menschen oder Leben ersetzen können, weil sie viel zu Anfällig ist. Denn die Maschine kann sich nur durch ihre von Mensch gemachte Intelligenz weiter entwickeln, und das wird nicht ausreichen um zu überleben, die Maschine müsste ebenfalls "try and error" Arbeiten um sich immer wieder an veränderte Umwelt anzupassen.

Das Leben arbeitet nicht nach Intelligenz sondern wir wurden durch die Umwelt, das Universum geschaffen, also passt uns die Umwelt an und nicht irgend eine Intelligenz, egal ob die Umwelt dann logisch oder total anders Arbeitet. Die Maschiene würde immer ihrer Logik folgen.

Die Maschine müsste extrem filigran sein damit sie so feinfühlig wie ein Mensch sein kann.

Und wer schließt aus, das die Maschine dann nicht Depressiv wird und sich selbst zerstört? Aber andererseits vll könnten sie einen Supercomputer bauen der das Universum versteht...

Würde der Supercomputer das Geheimnis lüften, würde seine Aufgabe erfüllt sein und damit würden alle Maschinen aufhören eine Existenzgrundlage zu haben.

Weil das aber eigentlich ein Paradoxum ist, gehe ich davon aus, das das Rätsel womöglich unlösbar ist bzw physikalisch nicht prüfbar sein wird.

Kann Intelligenz Wissen erraten? Ja wenn es der selben Logik folgt. Aber was wenn nicht, das Ergebnis wäre falsch und nicht prüfbar?

Oder anders gesagt, wenn Mathematik nicht mehr funktioniert - da Mathematik nur diese Welt beschreibt aber ggf. ebenso wenig die Logik anderer Dimensionen berechnen kann. Wie ein Käfig der komplett alles abschottet auch die Logik, es gibt keine Möglichkeit sich Vorzustellen wie es außerhalb sein könnte, nicht mal wenn alle Möglichkeiten ausgerechnet würden.

Aber es kann auch ganz anders sein, wir denken schon viel zu kompliziert. Möglicherweise ist es auch viel einfacher. Immerhin so lange es eine Wechselwirkung gibt, sind die Chancen gut. (zB Dunkle Materie etc. so lange wir das "erkennen" ist ja kein Problem, nur das was wir nicht erkennen können - hm aber eigentlich spielt das ja dann auch keine Rolle, weil es gar nicht wechselwirkt ^^)

Eine Maschine würde uns nicht beherrschen, welcher Vorteil sollte sich daraus ergeben? Keiner, wir würden einfach aussterben weil wir überflüssig sind.

Zudem ist lange nicht gesagt ob Elektronik das Supergehirn würde, womöglich wird die Maschine einen Biochemischen Prozessor züchten, also ein Riesen-Gehirn.

Obwohl am besten wäre wohl ein Computer, der rein mit Photonen in Vakuum arbeitet, schneller und effizienter geht es nicht. Transistoren/Synapsen könnten dann einfach Kristalle sein die diese entsprechend lenken/reflektieren. Die Kristalle könnten auch schweben im Weltall und würden dann vom "Supercomputer" selbst erweitert und positioniert durch Photonenbeschuss. Eine große Wolke aus glitzernden Kristallen.


Gutschy
11.09.2015, 05:08

Hi Raid Rush, danke für deine Antwort. Leider ein wenig Schwierig allen deinen Gedankengängen zu folgen. Aber was solls. ;-)

Wissen verarbeiten stellst du als Problem da, aber das ist doch der Sinn der Intelligenz, oder nicht? Es wird eine Intelligenz geschaffen und diese wechselwirkt dann mit ihrer Umgebung, also verarbeitet den Input, wohl erst mal den eines Menschen, dann von mehreren Menschen, dann den von anderen Maschinen und dem Internet.

Maschinen arbeiten ja schon evolutionär, das ja schon seit Jahrzehnten, auf jeden Fall im akademischen Bereich aber auch ganz aktuell im Bereich Big Data. Und hier liegt wohl die Hauptgefahr. Google sagt über seine Suchmaschine das die Optimierung schon lange relative autark funktioniert und schon eine ganze Weile kein Mensch mehr im Detail begreift wie das von statten geht.

Das Leben arbeitet nicht nach Intelligenz sondern wir wurden durch die Umwelt, das Universum geschaffen, also passt uns die Umwelt an und nicht irgend eine Intelligenz, egal ob die Umwelt dann logisch oder total anders Arbeitet. Die Maschine würde immer ihrer Logik folgen;

Öhm, Nö. Denn wir sind ja das Universum, wir schaffen eine Maschine als Konsequenz aus unserer Existenz im Universum. Die Maschine wird mit dem Universum Wechselwirken, vielleicht sogar als eine Art Mensch dem die Zeit abhanden gekommen ist. Also als Geist des Menschen außerhalb der Zeit. Aber das wird jetzt doch alles ein wenig sehr Brainfuck.

Was das verstehen das Universums angeht, no way. Nur das Universum ist in der Lage das Universum zu verstehen.

Der Supercomputer im Vakuum, sehr gruselig. Aber erst wenn ihm das Herrchen abhanden gekommen ist.

Btw, evolutionäre Computer, was wenn es zu einem Krieg der Maschinen kommen sollte, also Maschine gegen Maschine, ich glaube dann könnte es uns zerlegen. Also der Krieg wird von Menschen angefangen, dann an die Maschinen deligiert, die arbeiten dann evolutionär, ****! Wir sind doch am Arsch. Mist!

Weltuntergang T Minus 20 Jahre. War nett mit euch.

Hier noch der Film zum Thema, eine echte Perle:
Screamers – Tödliche Schreie – Wikipedia (;de;wikipedia~org/wiki/Screamers_%E2%80%93_T%C3%B6dliche_Schreie)


raid-rush
11.09.2015, 10:23

Also als Geist des Menschen außerhalb der Zeit;
Hm ja wenn man sich so überlegt, wäre es schon Sinnvoll wenn wir es nicht schaffen... weil die Maschine könnte ja auch durchs Weltall reisen wenn unser Planet oder wir schon längst passee sind.

Die Maschine würde einfach Rohstoffe selbständig suchen und könnte damit an deutlich mehr stellen Leben als wir.

Mit der Evolution meinte ich jetzt nicht die Geistige oder den Fortschritt sondern ganz primitive Anpassung an die Umwelt. Wie ein Failsafe. Also zB die Maschinen würden durch eine EMP ausgelöscht, hat sie ein Failsafe zb Ein Kernmodul wie das Leben das sich dann aus der "Basis" wieder anpassen und selbst Entwickeln kann. Oder sie ist einfach so "Sicher" gebaut und vervielfältigt und verbreitet im Universum das sie kein Failsafe benötigt, bzw Lebende Intelligenz wäre ja eigentlich das Failsafe für die Maschien... irgend wo wenn es wieder intelligentes Leben gäbe würden die ja auch wieder eine Maschine bauen ^^

Aber das was wir heute sehen ist absolut Primitiv und Lahm, ganz ehrlich bis es so weit kommt vergehen mindestens noch 1000 wenn nicht sogar 10;000 Jahre. Wir stehen absolut am Anfang. Die Maschinen die wir heute haben sind Träge und zu Grob. Von der Intelligenz würde es vll passen, aber das "Leben" der Code dazu fehlt noch, zudem braucht die Maschine auch einen Körper. Und am aller besten und sichersten wäre ein Schwarm-Prinzip. Viele Arbeiter die ständig Produzieren um die Rechenleistung zu erhöhen und das "Überleben" zu sichern.

Dabei muss die "Königin" immer wieder Variationen bauen, nie den gleichen Arbeiter kopieren, das wäre fatal. Denn auch die Maschine muss durch Try and Error sich weiterentwickeln. Eine extrem große Variationsvielfalt ist essentiell, auch bei jedem Lebewesen. (Deshalb nein zu Klonen bei Pflanzen und Tieren - Monokultur = Anfälligkeit)

Die Roboter müssten alle Modular sein wie Stammzellen arbeiten, und mehrere davon zusammen ergeben dann immer einen individuellen Roboter, nicht nur Variationen es müsste auch ganz unterschiedliche "Arten" geben, weil man nie vorher wissen könnt was jetzt brauchbar ist, damit man immer für alles gewappnet ist. Eigentlich muss die Maschine also nur das Leben kopieren.


Gutschy
18.10.2015, 19:08

Dein Ausführungen zielen auf die Schlange die sich in den Schanz beisst ab. Vielleicht sind wir ja schon die x-te Inkarnation irgendeiner Intelligenz die sich einfach Wellenförmig durch den Raum bewegt. Wenn man den Faktor Zeit mal sehr minimiert dann wird sich Intelligenz einfach weiter ausbreiten, in welcher Form auch immer. Intelligenz ist einfach sehr langsam. (Gibt es eigentlich Diskussionen über Langsamkeit und wie sich Langsamkeit auswirkt?) Obwohl am besten wäre wohl ein Computer, der rein mit Photonen in Vakuum arbeitet, schneller und effizienter geht es nicht. Transistoren/Synapsen könnten dann einfach Kristalle sein die diese entsprechend lenken/reflektieren. Die Kristalle könnten auch schweben im Weltall und würden dann vom "Supercomputer" selbst erweitert und positioniert durch Photonenbeschuss. Eine große Wolke aus glitzernden Kristallen;

Schätze du hast da gerade Gott beschrieben;:P Wahrscheinlich ist Gott eine entkörperte Maschine, vielleicht weil sie es musste, vielleicht weil sie es wollte. Und diese Maschine hat dann entschieden sich doch wieder zu Verkörpern. Und hier sind wir dann. Wahrscheinlich ist Gott dann schon weitergezogen oder er ist noch da und breitet sich einfach immer weiter aus? Hauptsache ich muß jetzt nicht wegen Gotteslästerung dran glauben. Aber das fliegende Spaghetti Monster hat noch nie jemanden in Stich gelassen und wird vor allem Beschützen.


Ähnliche Themen zu Intelligente Maschinen, was wollen die?
  • Intelligente Kleidung erkennt Stress
    Sensoren in Westen ermitteln Stress aus Muskelspannung Europäische Forscher haben ein Kleidungsstück entwickelt, das Stress erkennen soll. In den Stoff der Weste eingewebte Sensoren erkennen an der Muskelspannung, ob der Träger unter Stress steht. Jacken mit integriertem Kopfhörer (;;;golem~ [...]

  • was wollen männer?was wollen frauen?
    hey leute es interessiert mich, was euch männer und frauen mehr anspricht! was wollen Männer wirklich? Wollen sie lieber eine schlanke Frau oder eine Frau die etwas fraulich gebaut ist? Liebe, ;, beziehung oder Affäre? was wollen Frauen wirklich? Wollen sie Liebe, Leidenschaft oder Casanova [...]

  • Intelligente Art des Autoklaus
    Ich muss schon sagen sehr Kreativ Intelligente Art des Autoklaus - Lustiges Video - ROFL~TO (;de;rofl~to/intelligente-art-des-autoklaus) [...]

  • Intelligente RR User
    War grad am Stöbern bei Trash-Mail und hab einen RR-User gefunden. Ich hab den User schon per PM informiert und das Passwort neu zuzuschicken ist auch nicht auf meinen Mist gewachsen. Nur zur Info bei Trashmail kann man sich sogenannte "Wegwerfadressen" erstellen. Das Einzigige Problem: Jeder kann [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr