Vollständige Version anzeigen : Die VW Verschwörung?


Gutschy
03.04.2016, 17:54

Hallo Leute,

ja, VW hat Mist gebaut. Aber es wundert schon das da VW relativ alleine auf weiter Flur steht. Die anderen Autobauer sind zwar auch alle ein wenig Auffällig geworden aber von denen wurde keiner zu Rechenschaft gezogen.

Es geht mir nur darum, VW soll als einziger Konzern so schlechte Motoren gebaut haben? Und dann gleich so schlechte das diese Motoren bis zu hundertmal schlechter seien als die von Mercedes oder BMW jetzt nur Abgaswerte betreffend.

Ist es nicht wahrscheinlicher das Mercedes und BMW höhere Schutzgelder gezahlt haben und darum da jetzt besser wegkommen.

Ich habe dafür natürlich keine Anhaltspunkte aber ich finde es halt unwahrscheinlich das nur ein Autobauer alleine so einen Mist baut.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
fatmoe
03.04.2016, 19:35

Meines Wissens aus der Presse:
1. alle haben die Toleranzen überschritten. Aber bei VW flog es am ersten auf und da ist es wohl am eklatantesten.
2. verschiedene Behörden der USA prüfen zurzeit andere Diesel Motoren anderer Hersteller. Denke da kommt noch was.

Zu deiner Theorie:
VW hat viel mehr Kapital als die anderen Hersteller.
Und informiere Dich mal, wie genau die Abgase gereinigt werden. Da hat wohl VW die schlechtesten Mechanismen.


Michi
03.04.2016, 19:56

find ich nicht gut sowas.
darf man nicht machen.


eSo
03.04.2016, 21:59

Naja, es kann durchaus möglich sein, dass nur ein Player failt. Wie lange dauert und kostet es von der Entwicklung bis zum Serieneinsatz eines Motors? Ansonsten auch nochmal ein Blick in der VAG Chronologie werfen. Mitte 2000 erging es VW eher so mittelprächtig. Wie erging es dem Konzern 2004-2008?


Deswegen hat Volkswagen manipuliert (;;;faz~net/aktuell/wirtschaft/vw-abgasskandal/deswegen-hat-volkswagen-manipuliert-13834599;html)
Volkswagen ist es im Jahr 2006 technisch offenbar tatsächlich nicht gelungen, mit seinem neuen Motor den in Amerika geltenden Grenzwert für Stickoxid (NOx) einzuhalten. Das legen Recherchen der F;A;Z. nahe - und auch die Vorgeschichte ist interessant. Denn der Konzern hatte im Jahr 2005 den Verkauf von Fahrzeugen mit Dieselmotoren in Amerika eingestellt, weil die künftigen Abgasgrenzwerte mit der damals vorhandenen Technik nicht zu erreichen waren.

Holger Appel Autor: Holger Appel, Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“. Folgen:

Der Grund: Volkswagen hatte lange Zeit auf das von Ferdinand Piëch favorisierte Pumpe-Düse-Einspritzsystem gesetzt, das mit niedrigem Verbrauch glänzte, aber eine spürbar rauhere Verbrennung als Nachteil hatte - und vor allem den, künftige Grenzwerte zu verfehlen. Anders formuliert: Während andere Automobilhersteller längst Modelle mit Dieselmotoren nach dem vielversprechenderen Common-Rail-System produzierten, war Volkswagen in einer technischen Sackgasse unterwegs. Audi hatte bereits einen mit Common-Rail arbeitenden Sechszylinder fertig, daraus sollte nun ein Vierzylinder für den Konzern abgeleitet werden, jener Motor, der heute als EA 189 Schlagzeilen macht.

2007/08 erfolgte der Wiedereintritt mit Dieselmotoren in den amerikanischen Markt, und das Hauptargument für den dort grundsätzlich unbeliebten Motor sollte sein sparsamer Umgang mit Kraftstoff sein. Tatsächlich schaffte VW einen konkurrenzlos niedrigen Verbrauch, bekam aber den Stickoxid-Ausstoß mit technischen Mitteln offenbar nicht in den Griff;


Ansonsten für die Bewertung des EA189 Motors bedarf es eine fachliche Meinung, weshalb dieser Motor ggf. zu den konkurrierenden "abstinkt".

Wo's eigentlich GermanFire? ;)


Was mich persönlch viel mehr Verwundert hat, dass VW den "Abgasskandal" umgehend zugegeben hat. Irgendwie total untypisch für die Industrie.


bushido
04.04.2016, 06:14

Was mich persönlch viel mehr Verwundert hat, dass VW den "Abgasskandal" umgehend zugegeben hat. Irgendwie total untypisch für die Industrie;

Vermutest du da eine Verschwörung? Nichts anderes bringst du nämlich mit dem Satz zum Ausdruck,


raid-rush
04.04.2016, 10:14

Die haben erst mal gar nichts zugegeben... erst als klar war, das es aufgeflogen ist, mussten sie ja Stellung nehmen.

Davor wurde intern beraten was man sagt zu den Aktionären etc. Insider Informationen sickern meist immer durch (für zeitnahen Verkauf) und das übliche was eben bei Aktienkonzernen so gemacht wird.

Das ist wie bei AKWs, Risiko ist gering also kann man es riskieren und gewinnen, manchmal geht es halt auch schief. Das ist leider die übliche Praxis.

Den Abgasskandal würde ich daher nicht als Verschwörung sehen, aber der VW Konzern selbst hat so einige Kapitel die durchaus interessanter waren und sind. Letztendlich geht es ja beim Marktwert auch um die kapitalisierung für Übernahmen, also wer schluckt wen.


Sancho-Pancho
04.04.2016, 19:00

Was mich persönlch viel mehr Verwundert hat, dass VW den "Abgasskandal" umgehend zugegeben hat. Irgendwie total untypisch für die Industrie;
Umgehend? So wie sich die Chronologie (;;;faz~net/aktuell/wirtschaft/vw-abgasskandal/eine-chronik-des-abgasskandals-bei-volkswagen-13832087;html) liest, hat man ja schon seit 2014 versucht, die Schummelei (richtiger: den Betrug) zu vertuschen. Tatsächlich öffentlich zugegeben wurden die Manipulationsvorwürfe ja dann erst im September 2015.

Vermutest du da eine Verschwörung? Nichts anderes bringst du nämlich mit dem Satz zum Ausdruck,
Natürlich gibt es da eine Verschwörung. Das Ziel von VW war es, große Teile der Weltbevölkerung umzubringen. Schließlich wirken sich die Stickoxide schädlich auf die Atemorgane aus.
Und da die Produktion von Flugzeugen ungleich teurer ist, hat man auf das Ausbringen von Chemtrails per Flugzeug verzichtet und greift auf Autos zurück.
Ist eh viel praktischer, fällt schließlich überhaupt nicht auf und erreicht die Menschen fast genau so flächendeckend.

Es könnte aber auch sein, dass es heimliche Absprachen (aka "Verschwörungen") gegeben hat, um weiterhin und mehr Autos zu verkaufen, ohne kostenintensiv die gesetzlichen Vorgaben bspw. in den USA erfüllen zu müssen.
Das ist ein Skandal? Ja, weil es sich wieder einmal um Managementfehler handelt, für die aber nicht die Manager selbst, sondern im Großen und Ganzen die Belegschaft gerade stehen müssen. Geradezu unverschämt finde ich allerdings Winterkorns Forderung, sein Gehalt bis Ende 2016 weiter gezahlt zu bekommen. Nach Rauswurf pocht früherer VW-Chef Winterkorn auf Vertragsauszahlung (;;;faz~net/aktuell/wirtschaft/vw-abgasskandal/nach-rauswurf-pocht-frueherer-vw-chef-winterkorn-auf-vertragsauszahlung-13826434;html)

Das ist wie bei AKWs, Risiko ist gering also kann man es riskieren und gewinnen, manchmal geht es halt auch schief. Das ist leider die übliche Praxis;
Nein, das Risiko ist nicht gering, es wird einfach nur unterschlagen. Gibt ja auch genug Trottel, die Atomenergie als saubere Energie ansehen. Wer so denkt, kann sich ja gerne mal den Keller mit diesen schicken gelben Fässern vollstellen lassen. Wird ja noch ein Lagerplatz gesucht. ;)


Ähnliche Themen zu Die VW Verschwörung?
  • 11. September (verschwörung?)
    hey liebe community....^^ hab ihr schon den film üer den 11. september geguckt?? namens...;''Loose Change (2nd Edition)'' wen ja was haltet ihr davon, glaubt ihr auch das, dass alles ein fake war und von amerkia bis ins letzte detail geplant würde?! um mehrer milliarden zu kassieren und in [...]

  • Verschwörung??
    (;;;pentagonstrike;co~uk/pentagon_ge;swf) Was denkt ihr: War das alles von langer Hand geplant?? schaut euch dazu das mal an: Schaut euch auch mal diese videos bei youtube oder video-google an: Loose Change Terrorstorm mfG cr4sh :angry: [...]

  • [PC] ESL Verschwörung
    Kennt ihr schon die ESl verschwörungen einiger Admins etc;?? ESL Verschwörung Teil 1 (;;;myvideo~de/watch/1892294) ESL Verschwörung Teil 2 (;;;myvideo~de/watch/2039940) also wenn das stimmt dann frage ich mich warum ich da noch aktiv bin^^ [...]

  • Verschwörung !?
    (;;;youtube~com/watch?v=w3qFdbUEq5s) Hahah selten dämlich die Frau !!! :D [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr