Vollständige Version anzeigen : Vermieter: Eigenbedarfskündigung kurzfristig möglich?


Sven200
15.04.2016, 15:42

Hallo lieber board rush Nutzer,

ich habe zurzeit folgendes Problem, mein Vermieter möchte mich seit letzter Woche aus der Wohnung haben.
Zu meinem Leid, kommt meine Verlobte für eine Woche zu mir und ich habe jetzt keine Lust dies abzusagen.
Der Vermieter hat mir eine schriftliche Kündigung eingereicht, sein Grund war, dass er die Wohnung für seine Tochter beanspruchen möchte.
Grunde legend habe ich nichts dagegen aber darf er das so kurzfristig die Wohnung für sich beanspruchen?

Ich habe mir auch folgendendes durchgelesen (;;;eigenbedarfskuendigung~com/) mit Mietrecht usw. bin ich jetzt nicht vertraut.

Könnt ihr mir dazu was sagen, eure Meinung ist Wichtig.

Hardware Preisvergleich | Amazon Blitzangebote!

Videos zum Thema
Video Loading...
raid-rush
15.04.2016, 15:54

Kurzfristig bedeutet wohl die minimale Frist:

Die gesetzlichen Kündigungsfristen, die vom Vermieter eingehalten werden müssen, sind im § 573 c BGB dargelegt und müssen eingehalten werden.

Dieser Paragraph sagt zur Kündigungsfrist bei Eigenbedarf Folgendes:

(1) Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate.
(2) Bei Wohnraum, der nur zum vorübergehenden Gebrauch vermietet worden ist, kann eine kürzere Kündigungsfrist vereinbart werden.
(3) Bei Wohnraum nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 ist die Kündigung spätestens am 15. eines Monats zum Ablauf dieses Monats zulässig.
(4) Eine zum Nachteil des Mieters von Absatz 1 oder 3 abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

Das heißt die Kündigung muss spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zugestellt sein, wenn diese zum Ablauf des übernächsten Monats gültig sein soll. Die Kündigungsfrist verlängert sich jedoch um jeweils drei Monate, wenn das Mietverhältnis länger als fünf Jahre oder länger als acht Jahre besteht. Daher muss der Vermieter mitunter eine Frist von bis zu neun Monaten beachten;



Wenn der Eigenbedarf echt ist, also wenn die Tochter sonst keine andere Wohnung hätte dann gibt es nur noch eine Sonderregelung bei umgewandelten Eigentumswohnungen. Eine Kündigung wegen Eigenbedarf ist bei umgewandelten Eigentumswohnungen erst nach einer Sperrfrist von mindestens drei Jahren möglich.

Falls das nicht zutrifft ist die Kündigung korrekt und möglich. Du kannst zwar Widerspruch einlegen, aber das hat nur Erfolgschancen wenn du gute Gründe hast:


Mieter haben gemäß des § 574 Abs;1 im BGB die Möglichkeit der Eigenbedarfskündigung zu widersprechen und die Weiterführung des Mietverhältnisses zu verlangen.

(1) Der Mieter kann der Kündigung des Vermieters widersprechen und von ihm die Fortsetzung des Mietverhältnisses verlangen, wenn die Beendigung des Mietverhältnisses für den Mieter, seine Familie oder einen anderen Angehörigen seines Haushalts eine Härte bedeuten würde, die auch unter Würdigung der berechtigten Interessen des Vermieters nicht zu rechtfertigen ist. Dies gilt nicht, wenn ein Grund vorliegt, der den Vermieter zur außerordentlichen fristlosen Kündigung berechtigt.
(2) Eine Härte liegt auch vor, wenn angemessener Ersatzwohnraum zu zumutbaren Bedingungen nicht beschafft werden kann;



Eine besondere Härte wäre ältere, kranke oder schwangere Personen die ein Umzug zu sehr belastet. Aufgrund der Mietsituation keinen Platz in der nähe findet und für die Kinder im Schulalter ein Schulwechsel nicht zumutbar ist. Ein unzureichendes Einkommen oder sogar ein bevorstehendes Examen können als Härtefall bewertet werden.

Das ist so die Zusammenfassung die wichtig ist.


Sven200
15.04.2016, 16:27

Lieben dank, ja ich werde einen Widerspruch einlegen. Mal gucken ob das mir weiterhilft.


Tschenqujeh!
18.04.2016, 18:09

Lieben dank, ja ich werde einen Widerspruch einlegen. Mal gucken ob das mir weiterhilft;

Weiterhelfen ja -> Wiederspruch = Zeit.
Mach dir keine Sorgen. ;-)
Die Woche mit deiner Verlobten wirst Du entspannt genießen können.
Aber danach kümmere Dich um die Kündigung. Falls Du Rechtsschutz hast geh zum Anwalt und lass ihn das klären.


Ähnliche Themen zu Vermieter: Eigenbedarfskündigung kurzfristig möglich?
  • Schulklausur kurzfristig angekündigt
    Hallo erstmal ;) Die Klasse eines Bekannten hat heute in der 6. Stunde bescheid bekommen , dass sie morgen früh eine Arbeit schreiben. Er ist 15 und besucht die 9 Klasse eines Gymnasiums in NRW (also verkürztes abitur). Nun zu meiner Frage , jeder weiß-> es ist heiß , alle wollen ins freibad u [...]

  • Rückenschmerzen kurzfristig vorbeugen?
    Moin rr, Kurze Geschichte: Bin momentan für ne längere zeit in Australien unterwegs, finanziell ist es mittlerweile auch nicht mehr ganz rosig weswegen ich doch recht froh darüber bin nach langer suche einen job gefunden zu haben (um der antwort "such dir n anderen job" vorzubeugen). Der job b [...]

  • Schwimmschnelligkeit kurzfristig erhöhen
    -done- [...]

  • Kurzfristig jobben in USA?
    Hallo Leute, Wollte in den Semesterferien nach LA und eventuell dort bisschen jobben um meine Englischkenntnisse aufzubessern. Ist das überhaupt mögich als Tourist? Lohn ist eigentlich egal wie hoch/niedrig was für jobs sind da zu empfehlen? [...]



raid-rush.ws | Imprint & Contact pr